Bee.4.Bees #11 Hexagon Block Pattern – April 2021

Was für ein wunderschöner Start in den Mai. Die Sonne scheint, Vögel zwitschern und der Mai verspricht wärmeres Wetter. Ich durfte letzte Woche wieder Bee.4.Bees Blöcke nähen. Marita von Handmade by Marita BW war im April unsere Bee-Queen. Sie hatte sich das Hexagon Block Pattern ausgewählt. Ihre Stoffwünsche waren kleingemusterten bzw. uni Stoffen in Pink und Türkis und Grau, mit einem hellgrauen Hintergrundstoff. Der genähte Sechskantblock im log-cabin Style hat eine Größe von 12,5 Inch. Ich verrate euch welche Tricks ich beim Nähen angewandt habe.

Schon auf den ersten Bildern ist zu erkennen – bei nur einem Block ist es bei mir nicht geblieben. Startet man mit dem ersten Block, bekommt man gleich Lust einen weiteren zu nähen. So sind sechs Hexagon Blöcke bei mir von der Nähmaschine gehüpft.

Ich ließ Marita die Wahl, sich die schönsten Blöcke davon auszusuchen und, falls es welche gibt die nicht in den Quilt passen, diese wieder zurückzusenden. Aber sie hat sich für alle entschieden, und das hat mich sehr gefreut.

An einem wunderschönen Frühlingstag im April habe ich diese Fotos im Garten gemacht. Dazu habe ich die Blöcke einfach an unser schönes Hochbeet gepinnt. Ich finde, sie machen sich dort recht gut. Aber nun erzähle ich euch ein paar Details zum Nähen dieser Blöcke.

Um das Nähen zu erleichtern, hatte ich mir eine Schablone gebastelt (Bild 1). Damit kann man das Sechseck in der Mitte schön zentrieren, die Form auf dem Stoff markieren und dann lässt es sich perfekt ausschneiden. Die Streifen haben eine Breite von 1,5 Inch. Für die ersten zwei Streifen benötigt man eine Länge von 6 cm, dann 10 cm und dann 14 cm Länge. Mit diesen Maßen kann man sich die Vorbereitungszeit verkürzen.

Nach dem Annähen der Streifen wird getrimmt, und zwar 1 ¼ Inch von der Außenkante zur Naht (Bild 2). Das geht gut mit einem Lineal und der 60° Markierung, nur sollte es nicht zu lang sein, sonst wird es unhandlich, da der Winkelbereich klein ist. Dann werden weitere Streifen angenäht, entweder in unterschiedlichen Farben oder mit demselben Stoff (Bild 3). Wir fleißigen Bienchen konnten uns da vollkommen austoben. Marita hatte uns in der Gestaltung der Blöcke freie Wahl gelassen. Ganz wichtig war es, nach jeder Runde zu trimmen, immer wieder 1 ¼ Inch und 60° (Bild 4), damit der Block im Aufbau gut zusammenpasst.

Nachdem die 4 Streifenringe um das zentrale Hexagon so angebracht wurden, sollte der Block eine Größe von 12,5 Inch haben, und zwar in der waagerechten Ausrichtung von Ecke zu Ecke (Foto 5). Um den Block quadratisch zu nähen, wird zusätzlich Hintergrundstoff an gesteppt. Das Annähen des Hintergrunds ist tricky, da es nicht detailliert in der Anleitung beschrieben ist. Um die Ecken adäquat an das Hexagon annähen zu können, muss man auf der Hut sein. Denn wer die Ecken einfach anlegt, wird höchstwahrscheinlich Schwierigkeiten bekommen, dass die äußeren Randecken (Hintergrund) nicht auf gleicher Linie liegen, wie die Kante vom Hexagon. Also ist es ratsam geplant vorzugehen. Das erste Dreieck legt man rechts auf rechts an die obere, linke Kante des Hexagons. Dabei ist es wichtig, dass die lange Seite des Dreiecks zur Mitte zeigt (schwarzer Feil/Foto 6). Die oberen Ecken stehen jeweils 1,5 Inch über. Das lässt sich gut überprüfen, wenn man ein Inch Lineal über den Block platziert. Die Dreiecke werden festgesteckt und mit einer Nahtzugabe von ¼ Inch festgenäht. Nach dem Nähen die Ecken nach außen umklappen und bügeln und trimmen (Foto 7). Das gleiche gilt auch für die unteren Ecken. Dort zeigen die langen Seiten wieder zur Mitte (Foto 8) des Hexagons.

Wenn man sich unsicher ist, ob das mit der Ecke auch wirklich passt, gibt es einen Trick. 

Man drückt ein Lineal mit ¼ Inch Abstand auf die Kante (linkes Bild), wo genäht werden soll und klappe das Dreieck um (rechtes Bild). So sieht man, wo die Ecke endet und ob es passt! Und, noch ein Tipp, wer sich Kopfzerbrechen ersparen möchte, nimm einen unifarbenen Hintergrundstoff. Denn durch den schrägen Schnitt beim Zerteilen des 5 x 7 Inch großen Rechtecks, wird das Muster im Dreieck unsymmetrisch angeschnitten. Werden die Ecken dann angenäht, passen die Muster nicht mehr zusammen. Das sieht schnell unschön aus.

Um den fertig genähten Block zu trimmen, nimmt man am besten ein großes Lineal.

So wird der Block schön gerade zugeschnitten. Aber ganz fertig ist der Block jetzt noch nicht, wie ihr auf diesem Bild sehen könnt. Erst muss noch der obere und untere Hintergrundstreifen angenäht werden. Ich wollte auf Nummer sicher gehen und habe die Streifenbreite auf 2 Inch vergrößert. So kann Marita sich die Blöcke ganz nach ihrer Vorstellung zuschneiden und ich bin auf der sicheren Seite. 

Diese sechs Blöcke hatte ich letzte Woche auf die Reise nach Rheine geschickt. Und dort sind sie auch wohlbehalten angekommen.

Das Nähen der Blöcke hat mir wieder richtig viel Spaß gemacht und ich freue mich sehr, das die Nähgruppe der Bee.4.Bees nun bald ins zweite Jahr wechselt. Ja, wir machen weiter! Und, natürlich bin ich sehr gespannt darauf wie Maritas Hexagon Block Quilt am Ende aussehen wird. Es bleibt spannend! Jetzt im Mai ist die liebe Oggi von Ogginelle die Queen Bee und ich darf schon verraten, es wird scrappy! Ich freue mich dabei zu sein.

Ihr Lieben, macht es euch fein und genießt den Mai.

Liebe Grüße

Annette

 

Nähzutaten und Schnitt:

  • Pattern: Hexagon Block von Lee.a.Heinrich 
  • Stoffe aus dem Stoffschrank

 

verlinkt bei Patchen und QuiltenCreativsalatfroh und kreativ DvDHoT ,Dings vom DienstagCreativ Lovers  

11 Kommentare

  1. Liebe Annette, toll sind die Blöcke, Marita wird sich sehr freuen, dass du in einem guten Flow warst. Herrlich was aus den kleinen Hexagons so gewerkelt werden kann. Das Tutorial ist sehr genau und läßt keine Fragen offen, bin erstaunt, da gibt es doch einiges zu beachten. Danke dafür.
    LG eSTe

  2. Liebe Annette,
    die Blöcke sehen klasse aus und die Farben passen einfach klasse zusammen. 😊 Das Hochbeet ist aber auch der perfekte Hintergrund. 😁

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  3. Hallo Annette,
    also ich hätte auch alle behalten, wie soll man sich denn da entscheiden? Die sehen doch alle super aus!
    Ich finde diese Nähereien ja immer total spannend und stell mir immer vor, wie es bei mir aussehen würde, ich bin eher so freestylemäsig unterwegs. Da wären die Streifen alle verschieden breit und das ganze zum Scheitern verurteilt. *G*
    Viele Grüße zu Dir
    Manu

  4. Liebe Annette,
    das Hochbeet ist wirklich eine Augenweide und damit die perfekte Kulisse für deine Blöcke ;o)
    Du schreibst Anfang Mai ist das Wetter bei dir so schön, da musste ich gleich nochmal schauen, wo du doch gleich wohnst (ich gestehe, ich wusste es nicht mehr). Hier im Norden warten wir noch sehr auf den Frühling. Bitte schick doch etwas Wärme herüber.
    Frierende
    Claudiagrüße

  5. Liebe Annette,
    ich stelle mir das gar nicht so einfach vor, so ein Hexagon so exakt zu nähen, aber Du hast eine sehr gute Methode gefunden. Ich habe auch mal getüftelt, wie man Sterne, besonders welche, die nicht krumm und schief sind, aufzeichnen kann. Schließlich bin ich auf Zirkel und Lineal gekommen, und war ganz begeistert, was man mit einem Zirkel alles machen kann. (Hätte ich das damals schon in der Schule gewusst…)
    Das Hochbett gefällt mir auch sehr gut.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  6. Hach liebe Annette, da kann ich aber Marita gut verstehen wie soll man denn da etwas auswählen wenn alle drei so schön geworden sind. Tolle Technik, es sieht höchst fummelig aus und ich bewundere Dich für diese gelungene Handarbeit.

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

  7. Liebe Annette, solche riesigen Hexagone sind ja toll und ich hätte nicht gedacht, dass es so viele Schwierigkeiten auf dem Weg dahin geben könnte. Vielen Dank für die tollen Bilder und Dein Tutorial dazu. V.a. das Messen zwischendurch scheint extrem wichtig zu sein…. Marita ist echt ein Glückspilz und Du ein ganz fleißiges Bienchen!!!
    Liebe Grüße an Dich und die Deinen
    Katrin

  8. Liebe Annette,
    die Blöcke sind so schön und perfekt genäht, die Farben leuchten und ich hätte sie auch alle behalten, da hat Marita sich richtig entschieden. Hab weiterhin viel Spaß in Eurer schönen Nähgruppe der Bee.4.Bees 🧵
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Mai und schicke liebe Grüße aus dem ostfriesischen Drosselgarten zu Dir nach Heidelberg.
    Herzlich Traudi.♥

Schreibe einen Kommentar zu Nähbegeisterte Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.