Mein Jonidress und der Taschenkurs bei Frau Machwerk

 Werbung*

Ein neues Schnittmuster mit professionelle Hilfe zu Nähen, ist einfach wunderbar und, so packte ich für den Taschennähkurs im Juli gleich zwei Nähmaschinen in den Kofferraum. Der Grund dafür war das hübsche Jonidress, dass ich bei Frau Machwerk entdeckt hatte und ich wollte es auch so gerne nähen. Glücklicherweise meldete ich mich rechtzeitig im Taschennähkurs bei Frau Nahtlust an und erhielt prompt die Zusage. Die neue “Dany” Handtasche musste ich ja nicht mehr nähen “üben” *lach*, drei davon hatte ich schon fertiggestellt. Aber die Möglichkeit, mit Martinas Hilfe das Knotenkleid (mit dem moderaten Ausschnitt) zu nähen, war wirklich sehr verlockend. :-)

 

 

Also packte ich für das Nähkurswochenende unser Auto bis zur Ladeklappe randvoll. Weit ging es damit nicht, nur ein kurzer Katzensprung ins westliche Heidelberg. Eingepackt hatte ich auch noch eine Schneidematte, diverse Stoffe, meine Nähutensilien, die Schnittmuster u. Anleitungen, Proviant und ganz viel zu trinken, denn das Wetter versprach wieder hochsommerliche Temperaturen. Frau Nahtlust organisierte jetzt schon zum achten Mal den Taschennähkurs von Frau Machwerk.

Zu meiner Überraschung waren diesmal nicht nur die Damen vom letzten Mal fast vollzählig mit dabei. Karine von Storm in a Teacup hatte sich angemeldet, war jedoch verhindert und somit konnte Ingrid aka Nähkäschtle auf der Warteliste nach oben vorrücken. Da wich die Enttäuschung und stattdessen kam übersprudelnde Freude in mir auf, denn wir kennen uns schon viele Jahre, nur persönlich hatten wir uns noch nie gesehen. Schon beim Eintreffen, begegnete ich Ingrid und Maritas Mann Thomas draußen auf dem Parkplatz. Beide waren so freundlich und halfen mir mit dem Gepäck. Was für ein guter Start. :-)

Oben angekommen haben wir uns dann alle so herzlich begrüßt das mein Herz vor Freude hüpfte und ich freute mich auch sehr Andrea, Utta und Mirella wiederzusehen. Marita hatte schon begonnen ihren Nähplatz einzurichten und Susanne aka Frau Nahtlust sprach angeregt mit Martina aka Griselda von Machwerk, unserer Kursleiterin.

Über Instagram hatte ich mit Martina vereinbart das Jonidress im Kurs zu nähen, dafür hatte ich drei Jerseystoffe mitgebracht, zur Auswahl versteht sich. Einmal ein maritimer Stoff, ein zickzack Jersey und ein hellblauer mit bunten Blümchen, der eigentlich mein Favorit war. Nach kurzer Diskussion mit Martina hatte aber der rote Leuchtturm Jersey ganz schnell gewonnen.

 

 

Mirella startete mit dem Abzeichnen des Schnittmusters aus dem engl. Anleitungsbuch von Martina und auch ich passte die Größe für mich dementsprechend an und erstellte ein eigenes Schnittmuster auf Papier. Martina hatte extra zwei fertige Kleider von sich mitgebracht, damit wir die Kleidergröße besser herausfinden konnten. Ich liebe Martinas unkomplizierte Art, sie weiß immer auf alles eine plausible Antwort und ist so positiv, selbst wenn man Fehler macht. – Hach, sie ist so ein feiner Mensch und ich schätze sie wirklich sehr.

Die anderen Kursteilnehmerinnen machten sich geschwind an die Arbeit, um ihre Taschen, Portmonees und Reiseetuis fertigzustellen. Martina hatte auch wieder die praktische Ösenpresse und große Mengen an Leder, Einlagen, Reisverschlüsse und fertige Ledertaschenhenkel mitgebracht. Leider habe ich diesmal gar nichts davon fotografiert. Das Kleider-nähen forderte meine ganze Konzentration *lach*. :-D  –  Mit Mirellas Babylook/Cover Stitch und Martinas Coverlook nähten wir dann die Kleider Schritt für Schritt fertig. Ja, wir wechselten uns einfach immer ab, an den Maschinen. Das ging auch ganz wunderbar und war viel einfacher als ständig meine Coverlook umzubauen, die ich dann letztendlich überhaupt nicht brauchte. Am Ende war ich total happy, das mein Knotenoberteil so gut gelungen war und wie angegossen passte. Ich verzichtete auch darauf den Ausschnitt ganz ohne Steppnaht zu nähen. So sitzt er einfach perfekt!!

 

 

Leider konnte ich nur am Samstag ganz entspannt nähen. Am Sonntagmorgen hat meine gute Nähmaschine einfach ihren Geist ausgehaucht und nichts ging mehr. Display tot, das war vielleicht ein Ärger. Gut, dass mein lieber Schatz mir unsere alte Haushaltsnähmaschine noch vorbei bringen konnte. So war es zumindest möglich das Kleid ganz fertig zu nähen.

Hier in der Galerie zeige ich euch einige Nähschritte, die ich für das nächte Kleid in Erinnerung behalten möchte. Zum Beispiel, wie der Knoten genäht wird oder aber auch die breitgefächerten Ärmel, die nicht im Original-Schnittmuster enthalten sind. Martina hatte mir geholfen den Ursprungsschnitt für mich anzupassen. Es hat einfach so viel Spaß gemacht, mit ihr zusammen das Kleid zu nähen und vorher den Schnitt zu perfektionieren. All ihre Tipps und Tricks – sind einfach unbezahlbar.

 

 

Mirella hatte einen wunderschönen Jersey in weiß-gelb und schwarz mitgebracht. Schaut euch mal das zusammengefaltete Kleid auf dem Sammelfoto an und besucht sie auch auf ihrem Blog. Ich bin schwer begeistert von ihrem Kleid. Bravo Mirella!! Sehr gut dazu passt auch die schöne Dany Tasche aus echtem mangofarbenen Leder von Martina. Die anderen Nähwerke sind alle super gelungen, es war nicht anders zu erwarten. Es wurden ein paar Evas, Danys, eine Capet Bag, Reiseetuis, Geldbörsen und auch  Gretes gezaubert. Hach, das Nähwochenende war wieder so nett und die Zeit verging wie im Flug. :-D

 

Ganz herzlich möchte ich mich noch einmal bei Susanne aka Frau Nahtlust für das schöne Wochenende, die tolle Bewirtung und auch das unermüdliche “ans Trinken erinnern” bedanken. Bei solch hohen Temperaturen vergisst man ja zu schnell die Flüssigkeitsaufnahme. :-) Besten Dank sende ich auch an die verehrte Kursleiterin, Martina, du machst da einfach klasse. Vielen, herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!!! Ihr zwei seid ein super Team. :-D

 

Lieben Dank noch an Marita für die Übersendung dieses Sammelfotos, ihre Kamera war schneller zur Hand, als meine. ;-)

 

Frau Machwerk versprach ich noch, schöne Meerfotos aus dem Urlaub mitzubringen, denn für den roten Leuchtturm-Anker Jersey kam nichts anderes in Frage.  Für das Fotoshootings hatte ich mir extra die Haare fein gemacht, allerdings hat der frische Wind nichts mehr davon übrig gelassen *lach*.  So ist es halt am Strand, – ja und ich liebe es – genau so!!

 

 

Vielleicht interessiert es euch, wie die anderen den Kurs fanden, dann schaut mal bei … MaritaIngrid, Miralla vorbei und auch Susanne hat toll über das gemeinsame Nähwochenende geschrieben. Und, ich schaue heute auf jeden Fall noch bei Andreas Samstagsplausch Runde vorbei. Mal sehen, was die anderen zu berichten haben.

 

Also ihr Lieben, ich wünsche euch ein schönes Wochenende!!

Liebste Grüße und macht es euch fein!!
Annette
* Werbung wegen Markennenneung & Verlinkung zum Schnittmuster und zu Frau Machwerk.
Schnitt und Nahtzutaten:
Schnittmuster: Jonidress von Tilly and the Buttons (engl. Buch)
Stoff: maritimer Jersey aus dem Stoffkeller
Stoffdiät: minus 4m Jersey :-)

 

19 Gedanken zu „Mein Jonidress und der Taschenkurs bei Frau Machwerk

  1. Hej Annette,
    nächstes Mal nimmst du einfach einen Umzugswagen *lach* und Frau Nahtlust muss dann bestimmt noch mal anbauen, damit du mit deinem ganzen nähkram unterkommst! Ihr hattet anscheinend wirklich richtig viel Spass miteinander, das vermisse ich hier so ein bisschen. Ich sitze immer in meinem stillen kämmerlein zusammen mit Frida und meiner Maschine :0) Das kleid ist der hammer und steht dir wahnsinnig gut. es passt haargenau und der knoten sieht sehr raffiniert aus und der stoff passt einfach wunderbar ans meer… du musst doch mal nach dänemark kommen, annette!!! Hab ein schönes WE und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  2. Liebe Annette, dein Kleid habe ich ja live bewundern dürfen und finde es am Strand noch viel schöner – mit Wind in den Haaren und Sand an den Füßen! Herrlich, solche Tragebilder! Danke für die lieben Worte zum Kurs. Es war wirklich wieder richtig schön! Nun genieße deinen Urlaub mit Kleid und Tasche und lass es dir im Norden gut gehen! LG. Susanne

  3. Ich bin hin und weg von deinem tollen Kleid. Und klar, ich hätte mich auch für den roten Ankerjersey entschieden. Diesen Stoff hatte ich auch mal. Der ist so schön und passt perfekt zu deinem Kleid. Und dann noch die passende Fotolocation! Rundum schön!

    Gruß Marion

  4. Vor Jahren habe ich auch so ein Knotenkleid genäht, deines ist wirklich wunderschön und sitzt perfekt.
    Wenn du es so gerne trägst wie ich meines, dann kommt es immer in den Koffer und ist im Sommer viel im Einsatz.
    Und weist du was, mein Kleid ist auch in Rot.
    Ja mit professioneller Hilfe und in Gemeinschaft mit gleichgesinnten macht es halt doppelt Spass.
    L G Pia

  5. Hach, ein tolles Kleid, ich schrieb das ja eben schon bei Facebook. Und ein toller Einblick in das Nähabenteuerwochenende. Liest sich sehr sehr schön und hat wohl großen Spaß gemacht. Klasse!

    Hab ein schönes Sommerwochenende, liebe Annette, viele Grüße von Anni

  6. Ganz toll geschrieben, genäht und fotografiert und getragen. Ich wünsch dir dass das nicht dein letztes solches Knotenkleid bleibt, der Schnitt ist perfekt für dich. In rot und auch in anderen Farben! :)
    Schön dass wir uns dort in Heidelberg immer wieder treffen, das ist wirklich eine großartige Runde.
    Mit Hitzegarantie!

  7. Liebe Annette, das Kleid ist wunderschön geworden, steht dir fantastisch und gefällt mir wirklich super.
    Liebe Grüße von Catrin, die deine Sprachnachricht spätestens am Montag abhört, wenn sie wieder allein ist ;-)

  8. Liebe Annette,

    ein tolles Kleid. Der Stoff passt perfekt zu Dir und auch zur Location… ich finde in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten zu nähen auch immer toll.
    Übrigens die Tula Pink Blöcke, welche ich nähe, ist eine Gemeinschaftsaktion der Patchworkgilde Deutschland auf der Facebookseite. Es gibt dazu ein Buch bzw. viele Bücher, da es sich jeder kaufen sollte, sonst hätte man nicht mitnähen können.

    Liebe Grüße
    Elke

  9. Das Kleid steht dir prima und die Meerbilder … hach so muss es sein … sehr schön deinen Bericht zu lesen, denn ich hatte zu viel zu gucken, kennenzulernen, zu entdecken und auch zu nähen … es waren so viele Eindrücke. Dich kennenzulernen zu dürfen war eine wunderbare Überraschung! Liebe Grüße Ingrid

  10. Liebe Annette,
    irgendwie scheint es mit dem Kommentieren Schwierigkeiten zu geben. So versuche ich es noch einmal. Das Kleid sieht wunderschön aus und ich war dabei wie du es genäht hast. Tolle Fotos hast du gemacht und einen wunderschönen Bericht geschrieben. Leider stimmt die Verlinkung zu meinem Blog nicht. kannst du das bitte mal überprüfen. Danke.

    Liebe Grüße Marita

  11. Liebe Annette,
    ich bin wieder mal hinterher mit kommentieren und lesen ….. das Kleid ist so wunderschön geworden! Strand und Meer sind eine tolle Kulisse, um dieses hübsche Sommerkleid zu präsentieren :O)
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften und freundlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  12. Liebe Annette,
    das Kleid ist der Hammer, das steht dir total gut. Ich schließe mich Bettina an, sowas solltest du viiiiieeeel öfter tragen. Der Ausschnitt ist wirklich toll, den machste jetzt immer ! ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.