✿ Erdbeer-Session, die Zweite {Rezepte}

Ach, das Lau-machen diese Woche tut mir richtig gut!
Meine Schwester ist ja immer noch da (oh wie schön) und wir geniessen die schöne Zeit.
Leider ist sie sehr krank, aber wir versuchen das Beste aus der gemeinsamen Zeit zu machen.
Deshalb bin ich heute auch wieder schwach geworden und habe unmengen Erdbeeren gekauft! Marianne liebt Erdbeeren! 🙂
Also das zweite Mal,
Erdbeermarmelade einkochen 😉 15. Mai 2015

Heute konnte ich dem supergünstigem Angebot:

1 Kiste mit 10 Schälchen (= 1 Steige) Erdbeeren vom Vortag
mit je 500g Früchte für je 1,49€ – nicht widerstehen!
Also: gesagt, getan !
Erst die Früchte vom Grün getrennt , dann die Gläser mit heißem Wasser ausspülen und offen in den Backofen legen, bei 70°C. Dann die Früchte im Thermomixer einwiegen (1000g) und 5 Sekunden bei Stufe 10 schreddern, dann in einen hohen Topf (8 Liter) ohne Deckel umfüllen. 500g Gelierzucker (2:1) zugeben und kalt anrühren. Das Gemisch unter ständigem Rühren ankochen und beim ersten Blubbern = Kochen, 4 Minuten weiterkochen. Wichtig: ganz viel Rühren mit einem Schneebesen.
In der Zwischenzeit die Gläser aus dem Backofen nehmen und auf ein Geschirrtuch stellen. Die entsprechenden Deckel für die Gläser daneben legen. Dabei Vinyl-Handschuhe tragen, weil die Gläser so heiß sind.
Einen Teller mit einem Schaumlöffel bereit legen.
Nach den 4 Minuten, den Topf von der Herdplatte nehmen und 4-5 Minuten warten, bis sich der Schaum oben komplett abgesetzt hat. Dann den Schaum mit dem Schaumlöffel abschöpfen (auf den Suppenteller).
Zum Schluß, die heiße Erdbeer-Marmelade in die sauberen Gläser füllen und schnell mit den Deckeln verschließen, dann auch gleich die Gläser auf den Kopf stellen, sprich das Glas auf den Deckel stellen, damit sich ein Vakuum bilden kann. Nach ca. 5 Minuten die Gläser wieder umdrehen, beschriften und ab in die Vorratskammer.
Hmmmm, die Marmelade ist sooooo lecker geworden! 😉 Und nun sende ich dir noch einen ganz lieben nächtlichen Gruß von der Nachteule …
Frau Augensternchen

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.