florale Leder-Dany | Machwerk

Heute zeige ich Euch wieder eine selbstgenähte Lederhandtasche – eine Dany von Frau Machwerk. Es ist jetzt mittlerweile die sechste Dany, die ich genäht habe. Die Taschengröße und die Einteilung der Innentaschen sind wirklich durchdacht. Ich hatte die Dany schon einige Male bei runden Geburtstagen verschenkt und sie sind immer gut angekommen.

 

 

Diesmal stand wieder eine Feier an, meine Schwägerin hatte Anfang September ihren 50. Geburtstag. Und, wisst Ihr was? Frauen lieben Handtaschen und ein runder Geburtstag eignet sich besonders gut für ein Taschengeschenk. Der Außenstoff, ein BIO-Canvas hatte mir auf Anhieb gefallen und mit den weißen Blütenrosen auf tiefdunkelblauem Hintergrund passt er perfekt zu dem schwarzen Rindsleder.

 

 

Das Material, wie Leder und die breiten Reißverschlüsse etc. kaufte ich vorsorglich im Taschennähkurs von Frau Nahtlust & Frau Machwerk im letzten Sommer. Ich mag es Leder vor dem Kauf anzufassen und mir vorzustellen, wie es sich verarbeiten läßt. Das gibt mir ein gutes Gefühl das richtige zu tun. Ich kann mir dann auch die Freude beim Verschenken nicht verkneifen. 

Meine Schwägerin wünschte sich eine schwarze Ledertasche im dezenten Design, ohne die vorderen, typischen versteckten Beuteltaschen. Wisst Ihr, welche ich meine? Nein, dann schaut mal hier. Bei der goldbraunen Dany sind einige Fotos zu finden, und gleich auf dem zweiten Foto sind die Beuteltaschen mit dem versteckten Reißverschluss gut zu sehen. Beim Nähen der Taschenfrontseite hatte ich das Schnittmuster rechts und links einfach weggeklappt und die Nahtzugabe angepasst. Das hat super geklappt!

 

 

 

Für das Nähen solch einer edlen Tasche sollte man sich genügend Zeit einplanen. Damit alles schön zusammenpasst und auch die hochwertigen Materialien gut verarbeitete werden können. Auf der Collage rechts seht Ihr die hintere Taschenseite, wo ich ein Reißverschlussfach eingenäht hatte. Auf dem Bild daneben könnt Ihr Euch anschauen, wie ich die Leder-Seitentaschen abgesteppt hatte. Die sind so praktisch für den Regenschirm, der sonst in einer Handtasche kaum Platz findet. Mit einer Ale bohrte ich vorher die Löcher in das Leder, wo die Verschlüsse angebracht wurden, das war eine gute Idee.

 

 

Für den Innentaschenstoff wählte ich mir einen grafischen Patchworkstoff aus, der war definitiv dezent genug für die aufgesetzten Tasche im Innenbereich. Und, ich hatte gleich zwei dieser Taschen eingenäht, eine mit dem üblichen Machwerk-Stiftefach (oben) und eine weitere z.B. für Mundmasken (unten).

 

 

Beim Zusammennähen kämpfte meine Pfaff Select nicht zu knapp. Deshalb nähte ich die dickeren Lederlagen mit der Pfaff 260, die bei meiner Schwiegermutter im Keller steht. Sie freute sich sehr über das Geschenk für ihre Tochter. 

An dem Nachmittag hatte ich auch meine Freude, denn zum ersten Mal konnte ich die Pfaff 260 ausprobieren und die Fadenspannung mit einem Zickzackstich überprüfen. Alles hat super geklappt. Die Maschine läuft wie am Schnürchen und es war so schön sie endlich zum Taschennähen verwenden zu können. Ihr hättet mal sehen sollen, wie sie sich durch das Leder gearbeitet hat, als wäre es Butter.

 

 

Zum Schluss hatte ich die Seilummantelung aus Leder genäht und auch die großen Ringe für den Gurt angebracht. Bei der Seilfarbe hatte ich noch überlegt das hellere zu nehmen. Aber das Geburtstagskind hatte sich ja eine dezente Tasche gewünscht, also entschied ich mich für das schwarze Seil.

 

 

Und dann kam auch schon der Geburtstag und die schöne Feier. Hach, wie sie sich gefreut hat, sie war überglücklich. Immer wieder sagte sie: „Fühl mal, das ist echtes Leder und wie weich das ist!“ Hihi, so macht verschenken richtig Spaß. Als ihr Mann letzten Sonntag Geburtstag hatte, fragte ich sie ob ich ihr denn alle Wünsche erfüllt hatte. Sie strahlte mich an und sagte: „Ja, ich liebe diese Tasche“. Das hat mich wirklich sehr gefreut. 

Herzlichen Dank das Ihr bei mir zum Lesen vorbeischaut.

Ich freue mich jedes Mal wieder über all die lieben Kommentare von Euch.

Ihr Lieben, macht es euch fein und genießt den Tag.

Liebste Grüße

Annette

 

Stoffe und Zutaten:

  • Außenstoff: BIO-Canvas Birch “Tall Tales“ von Birch Fabrics
  • Futterstoff: Moda/Gina Martin „From Bump – Baby”
  • Schnittmuster: Dany Taschenschnitt von Frau Machwerk
  • Ringkarabiner, Mappenschlösser, metallisiert Reißverschluss, Träger/Seil für die Träger wurde alles im machwerk Shop gekauft und selbstbezahlt.

 

Hier habe ich Euch die anderen fünf Dany Taschen verlinkt, falls Ihr mal schauen mögt:

 


Linked:  Creativsalat, HoT ,  Dings vom Dienstag,  froh und kreativ,  Creativ LoversLieblingsstücke 

6 Kommentare

  1. Liebe Annette,
    da hast du ein echtes Sahnestück geschaffen. Passt alles super gut zusammen. Und wenn dann noch die Freude des Beschenkten so groß daß alle Wünsche erfüllt sind, was will man mehr.
    Liebe Grüße, Marita

  2. Liebe Annette, du hast das so schön geschrieben, genauso ist der Weg zu einer sehr persönlichen und wunderschönen Tasche.
    Es ist ein Glück, dass wir nähen können und Wünsche erfüllen dürfen!

  3. Diese schöne Tasche durfte ich beim Taschenworkshop im Werkladen Jeromin unter der Anleitung von @frau_machwerk nähen, ein schönes Schnittmuster!!
    Mit den zwei glatten Seiten perfekt für Hinguckerstoff, gefällt mir sehr bei Dir!

Schreibe einen Kommentar zu ELFi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.