Let’s Finish Old Stuff — Gastbeitrag von Melanie aka Mellmeyer


Portrait Foto von Melanie Meyer @mellmeyer

Hey, ich bin Melanie!

Und ich freue mich sehr, Euch heute zum Thema “Let’s Finish Old Stuff” hier auf Annette’s Blog willkommen zu heißen. Normalerweise blogge ich auf www.mellmeyer.de und natürlich nutze ich Instagram. Dort findet Ihr mich unter @mellmeyer.

 

Mein nicht-digitales zu Hause ist in Hamburg. Tagsüber arbeite ich im Kundenservice einer Sparkasse und in meiner Freizeit nutze ich das Quilten dann als kreativen Ausgleich.

Irgendetwas Kreatives habe ich schon immer gemacht, mal gestrickt, dann Kuchen verziert, ganz kurz in Scrapbooking reingeschnuppert… Naja, und nun quilte ich – und seit kurzem entwerfe ich auch eigene Schnittmuster. Wenn Du noch etwas mehr über mich wissen willst oder dazu, wie ich zum Bloggen gekommen bin, dann schau gerne auf meiner “About me” Seite vorbei.

Foto Mosaik der laufenden WIPs von @mellmeyer
Mosaik von meiner WIP Liste

Hier soll es ja nun um UFOs gehen. Nein, nein, nicht die fliegenden Untertassen. Aber das wisst ihr ja bereits… Doch was ist eigentlich ein UFO für mich? Viele verwenden UFO (unfinished object) und WIP (work in progress) synonym. Für mich hat es allerdings immer schon den einen Unterschied gegeben, dass ein UFO keine Priorität und Aktualität hat, sozusagen schon in der hintersten Ecke im Schrank verschwunden und ganz ins Vergessen geraten ist.

Nach meiner letzten UFO Suche, gab es zwei Finishes und ein Project ist auf die WIP Liste gewandert. Weitere Geheimverstecke hab ich nicht. Auf meiner aktuellen Liste steht alles drauf.

Aber zuerst hab ich total Lust, Euch meine WIP Liste zu zeigen. Und wie ich mir da ein bisschen farbenfrohe Motivation einbaue 🙂

Foto von der WIP Liste von @mellmeyer
Detailierte WIP Liste
Stand 21.03.2021

Denn woher die Motivation nehmen, wenn es gefühlt mit der WIP Anzahl nicht vorwärts und manchmal sogar rückwärts geht? Zwar zwei Quilts im Quartal fertig geworden sind, aber auch drei Neue auf der Liste ergänzt wurden? Oder – ach Du Schreck – so gar kein Finish dabei war?

Für mich war es die simple Erkenntnis, dass es ebenso sehr um Fortschritt wie um Finishes geht. Spaß haben wir ja hoffentlich eh! Und damit ich das auch visuell sehen kann, hängt dafür eine Detail-Liste an meiner Nähzimmertür. Und immer, wenn ich dann einen der Teilschritte geschafft habe, wird das kleine Quadrat schön bunt ausgemalt – besonders gerne in Regenbogen Reihenfolge.

Außerdem hab ich so immer einen schönen Überblick und bin automatisch etwas mehr am Ball. Ich kann auch schön ganze Projekte durchstreichen und als Finish dick abhacken oder per Hand die neuen Projekte schon mal ergänzen, damit nichts unter geht. Meistens baue ich sogar zwischen den Quartalen schon an der neuen Liste, so dass ich auch immer den neusten Stand aufrufen kann. Psssst!

Zu den Projekten “mit Farbe” findet Ihr recht viel Infos auf Instagram oder dem Blog, aber was ist mit dem Rest? Einige davon hatten echt schon lange Pausen. Also erzähle ich Euch ein bisschen mehr zu diesen Projekten.

HIER KOMMEN MEINE TOP 3 “UFOs”

Four Patch

Projektfoto "Four Patch"

Das oben erwähnte “ehemalige UFO” und mein ältestes Projekt. Habe gerade mal nachgesehen: Wenn auch nicht in Vergessenheit, dann ist es zumindest schon seit 2018 wieder in eine Kiste geraten. Uuuuups!

Witzige Geschichte: Dies war übrigens ursprünglich für eines meiner ersten, selbst gekauften Schnittmuster. Indian Orange Peel von Karen Stone. Klick ruhig mal drauf, um zu sehen wie doll verrückt das für einen Anfänger Quilt war. Deswegen ist er auch nie weiter als zu den großen Four Patches gewachsen.

Ich hab da auch ein Foto von den Nähten… oh nee, wie grausig. Bestimmt noch von vor meiner vernünftigen Nähmaschine und definitiv vor Ahnung 😉 Also hab ich 2018 entschieden, die großen Block Elemente zugunsten kleinerer und teilweise neu zu mischender Four Patches zu zerschneiden. Gemäß dieser zwei Ideen (1 + 2) von Pinterest sollten die Blöcke dann auf die Spitze und mit Sashing und viel Hintergrund zu einem Quilt werden. Das – bisher unveröffentlichte – Foto zeigt den groben Plan, aber dann scheiterte es wieder an zu viel Nachdenken.

Vor Kurzem habe ich entschieden, dass es jetzt vermutlich einfach zwei Babydecken (für Zwillinge) werden. Kein Drama. Spaß beim Nähen…

Arbeit an der Designwand

Ich hab für Euch mal am Layout für die zwei Babydecken getüftelt 🙂

Zwei fertige Babydecken "Four Patch"

Für jede hab ich noch so ca. 8 Blöcke dazu genäht und dann ging es ans zusammensetzen. Und hier sind sie dann nun: Zwei fertige Babydecken. Yeah! 


“Add Jewels”

Projektfoto "Good Wishes"

Dies ist mein zweit-ältestes Projekt. Die Blöcke, die im Foto als kleine Papierschnipselchen zur Planung ausgedruckt zu sehen sind, wurden von meinen damaligen Bienen (Bee Group Member) genäht. Das Thema war “Gute Wünsche”: Positive Wörter, die man zum Beispiel in eine Geburtstags- oder Neujahrskarte schreiben könnte. Die Sprache durfte Englisch oder jede andere “Muttersprache” sein. Jedoch nichts aus dem Internet Übersetztes – damit es auch wirklich stimmt 🙂 Außerdem waren Glyphen erlaubt, da ich Typographie so spannend finde.

Witzige Tatsache: Ich habe einen Bettbezug in einem fast identischen Design, der die Idee für diesen “Energiequilt” war.


“Add Jewels”

Projektfoto "Add Jewels"

Dies ist mein erster Meadowland Quilt. Ich habe ihn im Sew Along 2019 angefangen. Leider bin ich beim vorletzten Block hängen geblieben. Ich hatte leider das große Quadrat für die No-Waste-Geese um einen Inch zu klein zugeschnitten und egal wie, der restliche Stoff reichte nicht mehr für vier Flying Geese Elemente. So ein Mist!

Zum Glück gab es den Stoff noch online, also habe ich Nachschub besorgt und dieser wurde mir im April aus den USA mitgebracht. Leider habe ich seitdem – also seit fast einem Jahr noch nicht den Schwung für diesen einen Block gefunden. Ich finde es echt immer wieder schwer, ein Projekt wieder aufzunehmen, wenn es erst einmal auf Pause stand. Geht das Euch auch so?


Dank Euch bin ich mit meinem sechs (!) Jahre alten Four Patch wirklich einen richtigen Schub vorwärts gekommen. Und vielleicht war das ja der Anstoß, dass es in den nächsten Wochen auch mit den anderen Projekten je etwas weiter geht?

Ich hoffe, Euch hat der Einblick in meine WIP Welt – Gedanken & Projekte – gefallen und hoffentlich motiviert es Euch auch wenigsten den einen kleinen nächsten Schritt umzusetzen, um weiter zu kommen.

Wenn Ihr mir weiter folgen wollt, dann folgt doch gerne meinem Blog oder meinem Instagram Account – natürlich auch gerne beiden. Es war schön bei Euch!

Liebe Grüße
xo Melanie


verlinkt mit der UFO Linkparty Let’s finish old stuff!! Patchwork und QuiltenCreativsalat , Patchwork & Quilts #44HoT , Dings vom Dienstag froh und kreativ,  Creativ Lovers 

10 Kommentare

  1. Liebe Melanie,
    Danke für den Einblick in deine UFOs.
    Schön sind sie alle und auf jeden Fall wert sie fertig zu stellen.
    Für mich sind WIP’s ja auch keine UFOs. Die müssen schon mal in einer Kiste verschwunden sein.
    Liebe Grüße, Marita

    1. Hey Marita,
      vielen Dank für Deine lieben Worte! In Kisten verschwinden bei mir alle Projekte – auch zwischendurch mal, damit es wieder übersichtlich und ordentlich ist – aber die durchsichtigen vom schwedischen Möbelhaus 🙂
      Ich wünsche Dir viel Spaß & Erfolg mit Deinen WIPs
      Liebe Grüße
      Melanie

  2. Hallo Melanie, sehr interessant schreibst du über deine Projekte und deine Interpretation zu den Begriffen WIP und UFO. Bei mir ist es sofort ein UFO wenn ich nicht mehr zügig daran weiterarbeite und stattdessen ein weiteres Projekt starte. Denn dann fällt es mir sehr schwer die Arbeit wieder aufzugreifen, dann wird es “mühsam” und ich finde unzählige Gründe die dagegen sprechen. Wenn ich mich dann aber aufraffe (egal nach wie langer Zeit) und daran weiterarbeite, kann es sehr schnell fertig werden. All deine laufenden Projekte sind wunderschön und ich wünsch dir viel Motivation sie zügig zuvollenden. Deine WIP-Liste ist bestimmt sehr hilfreich.
    LG eSTe

    1. Hey eSTe,
      Danke für Deine lieben Worte! Deine Interpretation zu WIPs und UFOs finde ich auch schön treffend. Denn es ist echt schwierig wieder anzufangen, wenn das Projekt eine Weile in einer Box verschwunden ist. Mir fehlt dann auch der Flow dafür. So viel Überwindung notwendig – dabei macht es uns ja eigentlich Spaß 😉
      Vielleicht hast Du ja Lust auch mal eine WIP Liste auszuprobieren – und viel Erfolg mit Deinen Projekten.
      Liebe Grüße
      Melanie

  3. Liebe Melanie,
    das ist ein ganz toller Beitrag, den ich mit großer Freude gelesen habe. Ich bin ja ein völliger Neuling in Sachen Patchwork und sitze mit offenem Mund staunend da, was man alles machen kann. Die Wörter Schwarz/Weiß finde ich mega toll. Durch den “Däschle-Tausch”, der bis vor wenigen Tagen auf Instgram stattgefunden hatte, habe ich mich dem Patchwork ein wenig genähert, mal gucken, ob ich dran bleibe, noch nähe ich lieber Kleidung, Täschchen und Taschen usw. Aber wenn ich dann so deine und viele andere der tollen gepatchten Sachen sehe… Alle Achtung und Respekt.
    Viele Grüße
    Anni

    1. Hey Anni,
      da sag ich alle Achtung und Respekt zurück – mit Kleidung kann ich ja so gar nicht… und Täschchen… naja geht so, aber mein Herzblut ist bisher doch eher bei den Quilts 🙂 Das tolle ist wirklich, dass man echt so viel Verschiedenes machen kann und dann seinen eigenen Stil finden kann – ähnlich wie wenn Du genau Deine perfekten Kleidungsstücke nähst 🙂 Viel Spaß beim weiter bei “uns Quiltern” rein schnuppern. Wir freuen uns immer über “Neue” 😉
      Liebe Grüße
      Melanie

  4. Hallo Melanie,
    es ist richtig schön, auf diese Weise eine bisher unbekannte Bloggerin zu treffen! Herrlich, wie Du über Deine WIPs und UFOs berichtest. Besonders gut gefällt mir Deine WIP-Liste zum Abhaken. Ich bin absoluter Listen-Fan, das könnte mir gut gefallen! Und Material zum Füllen der Liste hätte ich genug! *lach*
    Viele Grüße
    Elke

    1. Hey Elke,
      ich freue mich sehr, dass Dir der Artikel und die Liste gefällt. Falls Du auch eine Liste baust, zeigt sie doch auf IG und tag mich 😉
      Viel Erfolg schon mal – unabhängig davon – zum Abarbeiten & natürlich viel Spaß!
      Liebe Grüße
      Melanie

Schreibe einen Kommentar zu Melanie Meyer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.