‘make and go pouch‘ #2 im Garnrollen Design

Beim Däschletausch hatte ich vorsorglich gleich zwei Exemplare von dem praktischen Organizer ‘make and go pouch‘ genäht. Erst dachte ich ja, das Mäppchen mit den Seitentäschchen und Durchguckfächern wäre zu mickrig. Als jedoch die erste Pouch fertig wurde, freute ich mich die zweite für mich behalten zu dürfen.

Erst konnte ich die Schönheit und die Funktionalität gar nicht fassen. Ich bin noch immer begeistert von dieser make and go pouch. Da hat sich Aneela Hoey richtig was einfallen lassen. Die amerikanische Anleitung war gut nachzuvollziehen und die Angaben zu den Stoffteilen sind perfekt angegeben. Zu den Einlagen hatte ich ja schon Tipps im Däschletausch Blogpost geschrieben. Denn manche der Stoffverstärkungen sind in der Anleitung ganz anderes als bei uns üblich.

Der Organizer zum Mitnehmen ist so gut durchdacht. Ein perfekter Urlaubsbegleiter und gut geeignet, um kleine Handnäharbeiten mitzunehmen. Ich finde, sie ist gerade für die Herstellung von Hexies wie geschaffen. Besonders mag ich die seitlichen Fächer, die viel größer sind, als sie erscheinen. Da kann der Platz unter den Einfassbändern auch noch genutzt werden. Und, habt ihr das Nadelkissen im Mittelteil gesehen? Sehr cool!!

Bei der Stoffauswahl musste ich nicht lange überlegen. Ich entschied mich für die gleichen Stoffe, die ich für meine Didi (rechts auf dem Foto) ausgesucht hatte. So passen die beiden Näh-Organizer super zusammen. Nur von dem orangefarbenen Tupfenstoff hatte ich nichts mehr übrigbehalten. Aber der Sicherheitsnadelstoff, der make and go pouch passt ja auch ganz gut zu dem Garnrollen-Außenstoff. Ich glaube, ich möchte bei nächster Gelegenheit weitere Organizer nähen. Das Nähen hat so viel Spaß gemacht.

Ihr könnt euch ja auch noch die make and go pouch meiner Swapsie anschauen. Sie hat ein ganz anderes Stoffdesign. Da sich meine Swapsie in meine Tula Pink Stoffe verliebt hatte. Und, habt ihr die 3/4 Inch Pappschablone mit dem Herz entdeckt? Warum ich meine Pappschablonen stanze, könnt ihr in dem Blogpost: Wie ich meine 3/4″ Hexies herstelle nachlesen. Jetzt bin ich gerade dabei die Hexies von Ulrike zu verwerten, da gibt es ja noch eine Linkparty bei Nanusch Ende April. Sehr spannend ist auch, was die anderen für Ideen haben. Ich bin ja so neugierig! 

Ach ja, die Fotos habe ich heute Vormittag im Garten gemacht und da gehe ich auch gleich wieder hin. Ihr glaubt ja gar nicht wie schnell die Zeit dort vergeht. Schön ist es immer wieder zu sehen, dass nur wenige Arbeitsstunden im Garten so viel Zufriedenheit schafft.  Das Aprilwetter ist hier zwar sonnig, aber kalt. Heute morgen hat es schon wieder leicht geschneit. Aber lange dauert es ganz bestimmt nicht mehr, dann ist es endlich frostfrei und ich kann die Beete bepflanzen.

Ihr Lieben, macht es euch fein und passt gut auf euch auf.

Herzliche Grüße 

Annette

 

verwendete Stoff und Nähzutaten:

  • Schnitt: make and go pouch von Aneela Hoey 
  • Stoff: Handmade Cotton Reels pink for Makower UK Fabrics

CreativsalatHOT handmade on tuesdayFroh und KreativThe creative LoversPatchen & Quilten, Patchworkparty bei Jenny Quartal 2

7 Kommentare

  1. Liebe Annette,
    deine Tasche ist so schön geworden. Ich liebäugele auch mit diesem Schnitt, nachdem ich einige Exemplare auf Instagram gesehen habe. Ich habe noch mit mir gerungen, denn es ist ja nicht so, dass ich keine Taschen/Taschenschnittmuster habe.)
    Aber dein Exemplar ist so schön geworden und deine Beschreibung hat mich überzeugt.

    Liebe Grüße
    Britta

  2. Liebe Annette,
    ich sitze hier mit einem Grinsen und freue mich mit Dir. Deinem Post merkt man sofort an das Du das Schnittmuster sehr gerne genäht hast. Schaut auch super aus mit den tollen Stoffen
    😊 Dein Hochbeet sieht super aus, der Frühling ist da. 😁

  3. Hallo Annette,
    das sind ja mal zwei tolle Exemplare, praktisch und in fröhlichen Frühlingsfarben passend zu Deinem Gartenbild. Ich bin ein bisschen neidisch, ich dachte wir hätten gestern dem letzten Schnee ade gesagt, nun soll schon der nächste kommen. Seufz! Aber somit bleibt etwas mehr Näh- und Strickzeit, man muss das Positive sehen.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

Schreibe einen Kommentar zu Ein Dekoherzal in Bergen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.