Mein Nadelwelt-Besuch 2019

Der Post enthält Werbung wegen Namensnennung und Verlinkung!

Letzte Woche Samstag war ich auf der Nadelwelt in Karlsruhe. Schon ganz früh hatte ich mich für den Ganztageskurs “Porträts aus Stoff” angemeldet. Einfach mal etwas ganz anderes machen, das war mein Wunsch. Und, als ich Karine, bei unserem gemeinsamen Nähtreffen davon erzählte, meldete auch sie sich für diesen Kurs an, darüber freute ich mich sehr.

*

*

Zur Kursvorbereitung studierte ich die Webseite der Künstlerin Claudia Nimmrichter. Dabei fand ich nicht heraus, welche Technik sie für Porträts aus Stoff verwendet hatte. Ich konnte mir keinen Reim darauf machen. Seit einer ganzen Weile interessiere ich mich für die Herstellung von genähten Bildern in Bezug auf Landschaften. Mein Hintergedanke für diesen Kurs war eigentlich eine neue Technik für das Nähen von Landschaftsbildern kennenzulernen. Die Kursleiterin bestand (bei einer vorherigen Nachfrage) aber darauf, in ihrem Kurs sich ausschließlich auf Porträts zu beschränken. Also ließ ich mich auf das Abenteuer ein. Vor Kursbeginn konnte man sich ein Stoffpaket mit sieben Stoffen bestellen. Ich entschied mich für eine Farbabstufung mit grauen Unistoffen. Eigentlich hätte ich auch gern bunte Stoffe ausgewählt, allerdings waren in den farbigen Stoffpaketen auch gemusterte Stoffe enthalten. Die sagten mir allerdings nicht zu. Da gefielen mir die grauen, schlichten Unistoffe doch besser. Für die Kursvorbereitung hatte ich auch ein Porträt voraus geschickt, so dass mit Hilfe eines Computerprogramms die Tonwertstufen etc. bearbeitet werden konnten.

*

*

Ein schwarz/weiß Foto, wo man die Farbgrenzen einzeichnen sollte, wurde mein Vorlagenbild. Dann musste es noch auf Spezialpapier gedruckt und auf Stoff gebügelt werden. Später wurden die einzelnen “Farbfelder an den Grenzen” ausgeschnitten und als Stoffschicht wieder aufeinandergelegt.

*

*

Diese Technik ist bemerkenswert und ich war total baff dass wirklich bei jeder Kursteilnehmerin ein Porträt mit Wiedererkennungswert entstanden ist. Ich möchte hier aber gar nicht ins Detail gehen, dass würde zu weit frühen. Ich fand es sehr spannend, so eine (für mich) vollkommen neue Technik kennenzulernen. An diese Stelle ein herzliches Dankeschön an die Kursleiterin Claudia Nimmrichter. Bei der Patchworkgilde wurden ihre Werke 2017 auch vorgestellt. Schaut mal *hier*.

Nach dem Kurs war der Auftrag an die Kursteilnehmer, zuhause das Stoffporträt zu Quilten und weitere Details auszuarbeiten.  Mein fertiges Stoff-Porträt zeige ich euch nächste Woche. Denn am Dienstag treffe ich mich mit Karine zum Nähen. Da wollen wir unsere Stoffporträts fertigstellen. Also schaut mal wieder rein, um das fertige Ergebnis zu bestaunen. 😉

 


 

Richtig großartig war auch das Insta Bloggertreffen um die Mittagszeit, dass von Frederike aka piecestopatch und Jennifer aka yokokudo88 organisiert wurde. Unter den Hashtags #instagoesnadelwelt19 #nadelweltkarlsruhe fand ich zufällig die Infos zum Insta-Bloggertreffen. Im letzten Jahr hatte ich leider zu spät von dem Treffen erfahren. Aber in diesem Jahr hat es geklappt!! Juhu. 😉

Aus den anfänglichen 30 Gästen hat sich noch eine größere Gruppe entwickelt. Wie später Frederike bei Instagram schrieb waren tatsächlich 50+ Insta-Blogger am Samstag gekommen. Jeder bekam ein Namensschild mit Instagram-Name und ein kleines Goodie bag in die Hand gedrückt. Total lieb von Frederike und Jennifer.

*

*

Habt ihr den süßen, gebackenen Knopf-Keks entdeckt? Als ich ihn sah freute ich mich über beide Backen. 😉 Total klasse ist auch das Namensschild mit dem Lanyard und dem aufgeplotteten Instanamen von Jennifer. Das war bei dem Gewusel auch sehr hilfreich. So konnte ich Frederike von Fleckchensquilt auch die Hand reichen. Hihi, wir waren so perplex über die große Gruppe, dass uns fast die Worte fehlten *lach*.

Und, gewichtelt wurde auch noch. Jeder der sich für das Treffen angemeldet hatte, brachte eine Pouch, also ein kleines Täschchen mit. Leider hatte ich nicht mitbekommen, dass die Geschenke in Zeitungspapier eingewickelt werden sollten. Aber als ich es in den blauen Sack steckte beruhigte ich mich wieder, denn mein Wichtelgeschenk war nicht das einzige seiner Art *smile*. Beim Herausnehmen hatte ich Glück, denn bei dem #pouchswap erwischte ich die hübsche Pouch von Frederike von piecestopatch. 😉

*

*

Auch trafen wir Barbara, und Anna mit ihrem süßen Baby war auch zum Instatreffen gekommen. Leider hatten wir nicht genügend Zeit auf einen längeren Plausch, weil ja der Kurs weiter lief. Und, ein bisschen “Beute” wollte ja auch noch mitgenommen werden. Tja, wenn man auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzt! – Echt schade, später habe ich bei vielen gelesen, dass es noch richtig nett war. Im kommenden Jahr nehme ich mir mehr Zeit für Bloggertreffen. Und vielleicht schaffe ich es auch auf der Nadelwelt nur einen kurzen Kurs zu besuchen. Aber so ganz ohne Kurs geht es nicht *lach*, denn ich möchte unbedingt das Quilten besser erlernen.

Sehr habe ich mich auch über das Treffen mit Katrin gefreut. Wir hatten uns schon vorab verabredet, allerdings war es durch all die Termine gar nicht so einfach zueinander zukommen. Als Erkennungsmerkmal hatte sie mir ein Foto ihrer Tasche geschickt. Mittags entdeckte ich sie dann auch, als sie so suchend neben der Kunzfrau stand. Schade nur, dass wir so wenig Zeit hatten.

Hier zeige ich euch noch kurz meinen Einkauf.

*

*

Den Tipp für das Maschinenstickgarn hatte ich von Marita bekommen, mit der ich mich noch in der Mittagszeit getroffen hatte. Am Stand gab es 10 Rollen Stickgarn zu einem guten Preis und eine Rolle kostenlos dazu. Dann hatte ich mir ganz fest vorgenommen keinen Stoff zu kaufen, davon habe ich ja weißgott genug. Nur bei der Kona Farbkarte aus Stoff konnte ich nicht NEIN sagen. Und, endlich habe ich mir das Nähset vom goldenen Schnitt gekauft, mit einem anständigen Rabatt. Damit habe ich ja schon ganz lange geliebäugelt. Denn ich möchte Kleidung nähen, die genau für meine Körperstatur abgemessen wird. Hoffentlich hält das Set was es verspricht. Von der Holzrolle fürs Paper Piecing hatte Marion mir am Donnerstag noch vorgeschwärmt und die Quilthandschuhe kamen mir auch gerade recht. Denn ich habe noch zwei UFO Quilts an denen ich noch weiterarbeiten möchte. Da ist es ganz gut, wenn man passendes Zubehör auch schon mal Zuhause hat. Quiltgarn zum Handquilten fiel mir auch noch in die Hände, ach und das war es auch schon *lach*.

Zwei Tage zuvor hatte ich mich mit Marion und ihrer Freundin Gabi in Heidelberg getroffen. Dabei hatte Marion mir von der LaPassion Quilt Ausstellung erzählt. Sie selbst hatte auch einen LaPassion Quilt gewerkelt und der würde auch auf der Nadelwelt ausgestellt werden. Da war ich natürlich sehr neugierig. Nur leider hatte ich mittags überhaupt keine Zeit, um sie am Stand zu besuchen. Aber um 17:55 Uhr gelang es mir noch einen schnellen Blick auf die LaPassion Quilts zu werfen. Sind die Quilts nicht wunderschön!! Ich habe nur eine kleine Auswahl hier zum Zeigen mitgebracht, alle Quilts könnt ihr euch bei Grit ansehen, sie ist die Erfinderinn des LaPassionsmusters. Übrigens, der Quilt oben links, den hat die Marion genäht. Einfach grossartig!! Sie erzählte mir, dass sie in ihrem Quilt 17.388 Hexis vernäht hatte. Siebzehntausenddreihundertachtundachzig!!! Das ist echt der Hammer und sehr cool!!

*

Richtig schön war es!!

Und dann war die Messe auch schon wieder vorüber. Noch Tage später wirkten all die schönen Eindrücke bei mir nach. So ein Messebesuch ist doch wirklich eine schöne Ablenkung vom Alltag. 😉  Ich Lieben, ich hoffe euch hat mein etwas zu lang gewordener Messebericht gefallen. Ich starte gleich ins Wochenende und wünsche euch eine schöne kreative Zeit. 😉

Liebste Grüße und macht es euch fein!

Annette

 


 verlinkt bei:  Freutag, Nähzeit am Wochenende, Samstagsplausch

Die Nadelwelt Karlsruhe ist eine internationale Kreativmesse für Handarbeiten, die sich jährlich im Mai wiederholt. Besonders Patchwork steht im Vordergrund. Viele namenhafte Künstler stellen ihre Arbeiten aus bzw. geben Kurse, um ihr Wissen weiterzugeben. Im November wird die erste Nadelwelt Friedrichshafen vom 8.-10.11.19 stattfinden.

Der Post enthält Werbung wegen Namensnennung und Verlinkung! 

21 Kommentare

  1. Liebe Annette,

    was es nicht alles gibt, kreativ zu sein. Von Portraits auf Stoff habe ich noch nie gehört, aber auch Quilten ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Das werde ich wohl nie hinbekommen, da bin ich zu sehr Grobmotoriker. Gib mir einen Rasenmäher mit Benzin, damit kann ich umgehen oder einen Hammer oder einen Eimer Farbe, das schaffe ich auch noch. Ich bin schon froh, dass ich wieder häkele und stricke.

    Liebe Grüße, Burgi

  2. Liebe Annette, ich glaube dir gern, dass es eine aufregende Zeit war, die du genossen hast. Du wirst es nicht glauben, aber deine geschenkte kleine Tasche hat mir direkt die Vorlage für meine nächste Handytasche geliefert. Danke an die Produzentin ☺️
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Catrin.

  3. Liebe Annette, ja wirklich, unsere Begegnung war leider sehr kurz… Dennoch habe ich mich sehr gefreut Dich auf der Nadelwelt in all dem Gewusel zu treffen! Dein Portrait wird Klasse und ich freu mich schon darauf, es zu sehen….
    Und ich freu mich drauf, was Du mit den neuen tollen Werkzeugen anstellen wirst, der Roller sieht interessant aus und auch die vielen tollen Garnfarben, ein Traum!
    Eine feste Umarmung für Dich und bis bald wieder, liebste Grüße Katrin

  4. Das war ein schöner Nachmittag im Cafe :-))))
    Auf dein Protrait bin ich echt gespannt. Ich finde die immer sehr interessant anzuschauen. Mal schauen, ob ich das auch irgendwann mal mache!

    Gruß Marion

  5. hallo,

    das sieht ja sehr interessant aus mit dem Portrait.
    Da komm ich sicher nochmal vorbei um das fertige Werk zu bestaunen..
    LG
    illy

  6. Das muss man zuerst mal verdauen, so viele Eindrücke und Begegnungen an einem WE. Du stellst Sachen vor wovon ich keine Ahnung habe und auch selber nicht machen könnte. Aber war sicher sehr bereichernd und inspirierend mit so vielen Gleichgesinnten.
    L G Pia

  7. Wuff, das ist ja ne ganze Menge Stoff, im wahrsten Sinne des Wortes und es bleibt für mich auch ein Buch mit sieben Siegeln, das ich nicht unbedingt lösen will und auch nicht muß.
    Das Nähen überlasse ich anderen Menschen, ob sie nun Profis sind oder nur Hobbynäherinnen. Wenn ich etwas genäht haben will, dann habe ich meine Schneiderei, mit der bin ich sehr zufrieden.
    Aber interessant ist das schon. Ich frage mich aber manchmal, was man mit soviel genähten Dingen eigentlich immer macht. Irgendwann ist das Haus doch voll. :-))
    Sodele, gefreut habe ich mich, dass der Feuerwehrchef von Heidelberg nun ab Herbst in Stuttgart die Branddirektion leitet. Ich kenne ihn noch, als er mal einen Übungsabschnitt bei der Branddirektion in seiner Ausbildung machte. Genauso wie der Berliner Feuerwehrchef, er war auch lange bei der Stuttgarter Feuerwehr ein Chef von mir.
    Es war eine tolle Zeit und ich habe sovieles gelernt und gesehen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Lieben Gruß Eva

  8. Das tönt allerdings sehr schön. Ich muss mich mal schlau machen, ob es sowas in meiner Nähe gibt. Liebe Grüsse von Regula

  9. Liebe Annette,
    na, das waren sicher aufregende Tage!
    Claudia kenne ich vom Nähtreffen in Plön und staune auch immer über ihre Porträtquilts, aber das ist nix für mich. Deins hat sich schon gut entwickelt. Ich bin gespannt, wie Du es nun quiltest.
    Liebe Grüße!
    Elke

  10. Tina vom Dorf

    Hallo liebe Annette,
    ich bin so gar kein Stoffkünstler. Ich bekomme so gerade die einfachsten Näharbeiten hin. Um so erstaunter bin ich über deinen Bericht. Was es alles gibt.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Tina

  11. Hallo Annette,
    so viel Inspiration, wundervoll und – für mich – überwältigend zugleich. Ich habe mir vorgenommen dieses Jahr meine vorhandenen Techniken zu verbessern und keine neuen dazukommen zu lassen.
    Patchwork kommt also erst nächstes Jahr auf die To Learn Liste.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß
    Ivonne

  12. Liebe Annette,
    ja, wirklich schade, dass wir es auf der Messe zueinander geschafft haben! Aber das nächste Mal melde ich mich vorher… das wäre toll, wenn es klappt!
    Ich wollte ja ursprünglich auch den Porträt-Kurs machen, habe mich aber dann für das Quilten entschieden (weil es nur einen halben Tag beansprucht hat)…Allerdings spukt die Idee, bei Claudia Nimmrichter an einem solchen Kurs teilzunehmen, schon soooo lange in meinem Kopf herum – irgendwann werde ich das nocheinmal machen…
    Ich bin schon sehr gespannt auf deinen fertigen Quilt!
    GLG
    CHristiane

  13. Liebe Annette, was für ein toller Messebesuch. Eine sehr interessante Technik. Auch ich bin auf Dein Bild sehr gespannt.
    Und was für tolle Dinge Du erstanden und gewonnen hast. wow.
    Ich hoffe du kannst Dich etwas erholen am Wochenende. Genieße es lieben Gruß Sylvia

  14. Hallöllleee liabe ANNETTE,,,,,
    auf de MESSE war i ah gern gegangen,,,

    hätt mir ah gfalln soooo ah PORTRÄÄÄÄÄ BUIDL von mir…freu…freu

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

  15. Es muss eine tolle Nadelwelt Ausstellung gewesen sein- viele schöne Fotos, zB der LP Quilts habe ich schon gesehen….und heute Abend im SWR, kam ein 30 Minütiger Bericht darüber.
    Ein Portraitbild würde ich auch gerne mal erarbeiten…bin gespannt auf dein Fertiges.

    LG Klaudia

  16. Ich hatte auch den Plan zur Messe zu kommen. Schon alleine wegen Marions Quilt, den ich schon sehr oft bewundern konnte und in den Händen hielt. Ich habe ihn wachsen sehen…
    Schade, dass du so wenig Zeit für die Bloggerinnen hattest. Aber dein Workshop war bestimmt auch sehr spannend.
    Vielleicht schaffe ich es ein anderes Mal dich zu sehen
    Lieben Gruß
    Andrea

  17. Ein ganz wunderbarer Bericht, liebe Annette. Ich wäre so gerne dabei gewesen, beim nächsten Mal dann!
    Das mit dem Porträt finde ich spannend, ich bin neugierig und freue mich auf dein Endergebnis.
    Herzensgrüße
    Anni

  18. Wow das sieht ja schon stark aus liebe Annette!! Ja die Nadelwelt hat uns letztes Jahr auch sehr gut gefallen. Nächstes Jahr wollen wir auch wieder hin.

    Liebe Grüße
    Kerstin

  19. Hej Annette,
    das klingt supertoll und war bestimmt trotzdem wahnsinnig anstrengend! schön, wenn man sich mal im echten Leben begegnen kann… ich spare auf nächstes jahr :0) deine ausbeute sieht super aus auch das tolle täschchen! die idee mit dem foto ist ja genial, sieht klasse aus….ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.