Samstagsplausch {12/20} & Hello Spring #2

Hallo ihr Lieben, heute setze ich mich gern wieder zu Andrea Kaminrot, denn es ist Samstagsplauschzeit. In den letzten Wochen ist so einiges passiert.

Ich muss euch unbedingt von dem Nähtreffen in Karlsruhe bei Anna @zwergstuecke erzählen, das am 08. März stattfand. Nana und ich haben uns gemeinsam auf den Weg gemacht. Da sie schon einige Male teilgenommen hatte, war das Ankommen angenehm relaxed. Lieben Dank Nana.

Wie ihr euch vorstellen könnt, wurde ganz viel geplauscht aber auch genäht, genäht und nochmals genäht. Alle hatten gute Laune und Spaß am kreativen Tun. Da ratterten die Nähmaschinen, auf den Schneidematten am Tisch und auf dem Boden wurde zugeschnitten, hier ein Mantel in der Länge abgeschätzt und dort Stoffe in der Stoffbörse getauscht. Alles in allem ein tolles Nähtreffen!! Vielen lieben Dank Anna für die Organisation, das 11. Treffen war ein purer Genus für mich.

Lustiger weise habe ich kaum fotografiert und wenn doch, hauptsächlich nur Steckdosen und Kabeltrommeln, für das eigene Nähtreffen in Heidelberg, lach. Eigentlich hatte ich geplant für diesen besonderen Nähtag einen Softshell Mantel zu nähen. Doch dann war im Garten so viel zu tun, dass ich es nicht einmal geschafft hatte das Schnittmuster zusammenzukleben. Also wurde nur ein UFO mitgenommen und zwar das Paperpiecing Stück von der Nadelwelt 2017. Ein kleiner Quilt, aus dem ich eine Projektmappe nähen wollte. Auf die Idee brachte mich Ingrid, Dankeschön nochmal für die Inspiration.

Natürlich habe ich mich mit Anna kräftig über Nähtreffen und deren Organisation ausgetauscht. Für meine Nähtreffen hier in Heidelberg hatte ich noch einige Fragen offen. Wieder Zuhause angekommen war mein Kopf voll mit schönen Erinnerungen vom #Näh-KA. Am Dienstag drauf war der Termin im Gemeindehaus. Die Steckdosenfrage musste noch geklärt werden. Also trommelte ich die #Näh-HD Mädels zusammen, um die Watt- und Amperleistungen ihrer Maschinen zu erfahren. Juhuu, wir sind auf der sicheren Seite. Alles kein Problem, der Gemeinderaum ist bestens ausgestattet. Hach, da fiel mir wirklich ein Stein vom Herzen. Ich hatte schon befürchtet, es seien nicht genügend Steckdosen vorhanden, bis ich die unscheinbaren Steckdosen im Fußboden entdeckte. Und, wohin mit den Bügeleisen? Auch dafür haben wir eine Lösung gefunden. Puh, was da alles dazugehört! Die Organisation der Nähtreffen macht mir wirklich sehr viel Spaß. Nun hatte ich auch schon zum ersten Nähtreffen in Heidelberg Anfang April eingeladen, doch durch die Corona Pandemie haben wir das Treffen abgesagt. Jetzt ist erstmal #stayhome angesagt. Hoffentlich halten sich alle daran, damit das Virus sich nicht zu sehr ausbreitet.

Quelle: antetanni/Quelle und ©https://twitter.com/bwjetzt

Vorletzte Woche Mittwoch war dann wieder das monatliche Treffen der Heidelberger Hearts and Quilt Guide. Zu meiner Überraschung hatte ich im Rundbrief entdeckt, dass Susanne @ Frau Nahtlust als Gastrednerin eingeladen war. Welch Freude! Susanne erzählte über ihre Projekte: Bagaholic, Paper Lover, Mixed-Media Explorer.

Sie hatte auch einige ihrer Werke zum Anfassen mitgebracht und berichtete über die Entstehung ihrer Kunstwerke. Ich verfolge ja mit großer Bewunderung ihre Blogbeiträge und Instaposts. Es erstaunt mich jedes Mal, mit welchen einfachen Materialien sie z.B. künstlerische Bücher gestaltet. Da wird bei ihr gedruckt, genäht, gestickt, usw. einfach klasse. Aber ein reales, gebundenes Kunstwerk von Susanne in der Hand zu halten, das war wirklich ein ganz besonderer Moment für mich.

Natürlich haben wir auch ein bisschen über ihre Nadelbrief Ausstellung auf der Nadelwelt 2020 gesprochen. Das wird bestimmt großartig, all die Nadelbriefe aus 52 Wochen 2019 ausgestellt zu sehen und auch mit einigen der Nähblogger zu sprechen, die Susanne unterstützen. Ich durfte ich ein paar Fotos von ihren Objekten an dem Abend machen, schaut mal …. 🙂

Wir sprachen auch ein bisschen über die künstlerische Freiheit beim Schaffen eines Werks, die mir persönlich sehr am Herzen liegt. Da steht nicht der Perfektionismus an erster Stelle, sondern eigene Ideen, die in Auseinandersetzung mit sich selbst umgesetzt werden. Und, … wenn Fäden aus einem Tulpenbild herausragen, dann werden sie eben nicht abgeschnitten!! Das ist die künstlerische Freiheit und zeitgleich die persönliche Unterschrift des Künstlers. Das ist Freestyle – Kunst eben!

Dann nahm die Woche ihren Lauf und wir waren viel im Garten. Die Hochbeete müssen aktiviert werden. Damit beschäftigen wir uns schon viele Wochen. Denn der genaue Platz war noch nicht festgelegt, geschweige vorbereitet. Und, als dann am Montag im Gartenshop die Hochbeet-Pflanzerde im Angebot war, wurden wir richtig quirlig. 50 Säcke a’ 40 Liter Hochbeet-Pflanzerde haben wir am Dienstag mit dem Joe-car Leihwagen zum Schrebergarten transportiert. Hut ab, da hat der Kerl ganze Arbeit geleistet, ich natürlich auch. Jetzt noch die Wühlmausgitter anbringen und zack zack alles fein machen, bevor die Vegetation aufpoppt. Erst gesten habe ich wieder gefühlte 30 Ölbaum Stämme ausgegraben. Das ist ja wirklich die Pest in jedem Garten. Auch konnten wir die Frühbeet Kästen aktivieren. Da es beim Hofladen Lenz schon Jungpflanzen gab, konnte ich nicht nein sagen. Fenchel, Kohlrabi, Brokkoli und Porree als Minipflanze sind schon eingepflanzt. Im geschützten Frühbeet sollte das funktionieren. Sicher denkt ihr, hey die stehen aber viel zu eng! Das ist Absicht. Wenn nächste Woche die Hochbeete fertig sind, ziehen sie um.

Ein paar Samen mussten auch schon in den Topf. Die stehen allerdings noch im warmen Wohnzimmer. Besonders freue ich mich auf die Salatgurken. Vor ein paar Jahren hatte ich schon welche im Tomatenhaus. Da war die Ausbeute wirklich gut.

Bei all der Aktivität im Freien, passt natürlich auch der gestrige Post mit dem Titel: “Hello Spring” ganz gut dazu. Die wunderschöne Glückskarte, die ich von Lucie bekommen habe, gefällt mir richtig gut. So eine schöne handgemalte Gruß Karte, einfach klasse!

Für meine Frühlingskarte hatte ich eigentlich eine ganz andere Idee. Bei einem Stickdateienshop fand ich ein wirklich schönes Stickmuster. Eine frühlingshafte Gießkanne, die hätte perfekt zu Beas Postkartenaktion “Hello Spring” gepasst. Doch leider hat meine Nähmaschine schon wieder einen Defekt. Die zeigt den USB Stick nicht mehr an – Ahhh! Himmel Ar… und Zwirn!!! Wie ich mich geärgert habe könnt ihr euch denken. Alles wurde ausprobiert, diverse USB Sticks, neuer Software Update (funktionier nicht, weil der USB Stclk nicht gelesen werden kann), Steckeröffnung mit dem Staubsauer aussaugen, und beten!! Alles ohne Erfolg. Da musste ich mir eine andere Idee ausdenken und auf eine einfache Frühlingskarte, mit frühlingshaftem Stoff ausweichen. So ging meine Frühlingspostkarte auf die Reise zu Kirstin @wollkistchen.

Tja, und für heute ist es dann auch schon genug gewesen. Hihi, habt ihr bis zum Schluss durchgehalten? Hier regnet es heute bei 6°C plus, an Gartenarbeit ist da nicht zu denken. Aber ich setzte mich nachher noch ein bisschen an die Nähmaschine, nähen kann sie nämlich noch.

Ihr Lieben, passt gut auf euch auf und bleibt gesund!

Wir lesen uns…. bei Andreas Samstagsplausch.

Viele, frühlingshafte Grüße

Annette

13 Kommentare

  1. Liebe Annette, die Vorbereitungen für ein Nähtreffen in HD klingen wirklich intensiv und erfolgversprechend, super 👏 Schade, dass es soweit weg ist… Und euer Garten wird toll, wirst sehen, wenn es denn endlich nauswärts geht 😉
    Hast Du die Projekttasche denn und genäht, die Blöcke sind toll dafür!
    Ein gutes Wochenende für Dich und die Deinen, liebe Grüße
    Katrin

  2. Liebe Annette, da hast du uns ja mit Infos und schönen Fotos sehr verwöhnt. Deine Aktivitäten im Garten kann man gar nicht toppen. Das wird eine super Erntefest geben. Der Regen ist gerade sehr gut für die Vegetation, man kann förmlich sehen wie alles wächst.
    LG eSTe

  3. Deine Gartenaktivitäten waren reichlich und schön. Ich werde sicher hier wieder reinschnuppern und schauen, was Frühbeet und Hochbeet so machen…und der Rest auch. Hier sollte es übrigens auch einen Tag Regen geben. War aber dann Sonnenschein, mit kaltem Ostwind. Die kommende Woche mit Tags Sonne und Nachts Größte steht bevor.
    Ich drück Euch die Daumen, dass die Nadelwelt noch stattfindet. Im Moment ist in Karlsruhe ja alles abgesagt und dicht.
    Gesund und tapfer bleiben
    Nina

  4. Klar habe ich durchgehalten. Meinst du wirklich, dass die Nadelwlt stattfindet. Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.
    Das mit deine Maschine ist ja voll blöd. Aber du hast eine tolle Alternative gefunden. Schlicht und trotzdem wunderschön!

    Alles Gute für dich!
    Marion

  5. Hallo liebe Annette, trotz dem aufgezwungenen Zuhausebleiben – was ich ausdrücklich für sinnvoll erachte – möchte frau glauben ungewöhnlich viel Zeit zu haben…

    …was merkwürdigerweise nicht der Fall ist. Und ich habe tatsächlich bis zum Ende gelesen. Spannend! Das künstlerische Schaffen interessierte mich schon besonders. Auch die Ausweichmanöver in puncto Nähmaschine. Ich nähe übrigens schon länger von Hand in Ermangelung einer Nähmaschine…

    Bleibt gesund, liebe Grüße von Heidrun

  6. Liebe Annette, das klingt nach tollen Tage und ach die schönen Kunstwerke von Susanne hätte ich auch gern mal in echt gesehen und Nana kennengelernt – auf deren Blog lese ich auch immer fleißig. Wie schön das es gerade so viele tolle und freudige Dinge bei dir gibt, da freue ich mich doch sehr mit! Bei uns ist im Garten leider noch nichts passiert und das wird die nächsten Wochen dann wohl auch nicht der Fall sein … schade, dass dein Nähtreffen und sicher auch die Nadelwelt ausfallen müssen … aber die schönen Dinge sind ja nur aufgeschoben! LG Ingrid

  7. Ich muss ausprobieren, wie keimfähig meine Samen vom letzten Jahr noch sind. Hier gibts nix mehr zu kaufen. Läden dicht. Aber im Moment ist eh schweinekalt wegen der Bise. Mach’s gut! LG von Regula

  8. Oh, liebe Annette, das Wochenende war so entspannt gechillt, da habe ich glatt das KOmmentieren hier vergessen. Wir waren wirklich sehr abgetaucht und haben die Familienzeit und die Verlangsamung sehr genossen, die sich gerade so auf unseren Alltag gelegt hat. aber nun hole ich nach, was ich direkt nach Veröffentlichung deines Posts machen wollte: antworten 🙂 Ich habe den Besuch beim Quilttreff auch sehr genossen, auch wenn ich mich wie Exot gefühlt habe. Aber die Frauen sind alle so herzlich und nett – da komme ich bestimmt wieder, wenn es dann der Virus erlaubt… 🙁 Ich hoffe, wir bleiben gesund! Die Nadelwelt sehe ich zunehmend als unwahrscheinlich an, aber warten wir ab. Es wäre wirklich oberhammerschade. Nun, es hilft ja alles nichts….Gesundheit geht vor! Also weiterhin #stayhome und die Kurve abflachen helfen! LG und dir und deiner Familie einen guten STart morgen in die zweite homeschooling-Woche! Susanne

  9. Liebe Annette ach wie ärgerlich mit der Nähmaschine. Gerade jetzt in dieser Zeit. Du warst ja ganz schön fleißig im Garten. Wow der wird ja dann richtig toll werden.
    So nun bleib gesund und hab einen schönen Start in die neue Woche. Lieben Gruß Sylvia

  10. Liebe Anette, solche Nähtreffen sind bestimmt ganz toll und haben eine ganz eigene, schöne Atmosphäre. Auch ich bewundere die Kunstwerke von Susanne immer wieder! Schön, dass du sie kennen lernen konntest. Deine Frühlingskarte ist auch wunderschön geworden, so fröhlich mit den bunten Blumen. Ein Hochbeet ist eine tolle Sache, aber ein Frühbeet ist auch schon super! Schön, wenn man so einen Garten hat und das eigene Gemüse später ernten kann. Wünsche dir weiterhin viel Gelingen und viel Spaß damit!
    Hab noch eine schöne Woche und bleibe gesund!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  11. Liebe Annette,
    danek für diesen schönen Samstagsplausch! Wie Du siehst, ich hinke noch immer hinterher, aber ich arbeite dran, alles nachzulesen!
    Herzlichen Dank für die schönen Bilder vom Nähtreffen und den herrlichen Arbeiten!
    In Deinem Frühbeet sieht es schon so gut aus, da beneide ich Dich ein wenig! Wir wollen unser altes erstmal erneuern, da ist vieles im argen … also, ist es derzeit leer …
    Hab einen schönen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, paß gut auf Dich auf und bleib gesund, Claudia ♥️

  12. Liebe Annette!
    Da hast du ja einiges erlebt. So ein Nähtreffen ist immer eine spannende Sache – da lacht das Näh-Herz 🙂
    Auch dein Frühbeet sieht schon einladend aus.
    LG Karin

Schreibe einen Kommentar zu // Heidrun Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: