Weihnachtswichtelei am Nikolaustag

Zum ersten Mal bin ich beim Weihnachtswichteln von Ingrid, Marita und Ulrike dabei. Wichteln macht mir sehr viel Spaß, besonders aber mit so netten Nähbloggerinnen. Als Wichtelprokekt hatten wir uns eine Kissenhülle auf die Wunschliste gesetzt.

In den letzten Jahren hatten sich die Drei gegenseitig bewichtelt, und zwar jede für die zwei anderen. In diesem Jahr bin ich nun mit von der Partie und Ulrike schlug das Wichteln mit dem Wichtel-O-Mat vor. Da werden die Wichtel geheim gezogen, damit niemand weiß, wer von wem überrascht wird. Ich wusste gar nicht das sowas möglich ist. Tolle Idee, und so habe ich mit verbundenen Augen die liebe Ulrike als Wickelkind aus dem Topf gezogen.

Sie hatte folgende Wünsche geäußert:

Ich hätte gern irgend etwas zu meinem Potter Thema oder Eulen. Das kann geplottet, gedruckt, appliziert, bestickt, was auch immer sein. Ein Kissen nur für mich… und ich freue mich über jeden Versuch, egal was dabei rauskommt, das muss nicht perfekt sein. Farben überlasse ich meinem Wichtel. Das Kissen soll eine normale Sofagröße haben, also 40 x 40 cm?

Und so sah das Paket aus, das ich für sie für die Reise nach Dänemark geschnürt hatte:

Für Ulrikes Kissen kaufte ich eine Stickdatei mit dem “Fiery Phoenix” und bestickte damit ein graues Kissen. Wieder Zusammengenäht hatte ich es bei meiner Schwester, als ich Anfang November für ein paar Tage in den hohen Norden gereist war, um sie zu besuchen. Ihre Parkinson schreitet leider mit großen Schritten voran. Erst war der Plan das Wichtelpaket von dort aus nach Dänemark zu schicken. Doch dann reiste die Kiste doch wieder mit mir zurück nach Heidelberg. Ich dachte mir, der Phönix passt gut zu Ulrikes Pottersammlung und da das Kissen nur für sie ist, hatte ich richtig buntes Stickgarn ausgewählt. Schön feurig sollte er aussehen.

Aus dem Potterthema sind wir ja schon alle längst raus. Vor vielen Jahren nähte ich einen Hermine Umhang fürs Tochterkind. Aber nachdem wir in London das Potter Museum besuchten, haben auch die Kinder das ganze Potter Thema komplett ad acta gelegt. – Hoffentlich konnte ich Ulrike mit dem Phoenix eine kleine Freude machen, denn es lag mir sehr am Herzen ihre Wünsche zu erfüllen. – Was sonst noch in dem Paket für Ulrike war, schaut ihr euch am besten direkt bei ihr an.

Lustigerweise hat Ulrike auch mich aus dem Wichteltopf gezogen und ihr Paket kam schon sehr früh im November bei mir an. Abgeschickt hatte sie es in Deutschland. Hey, das war sehr clever!! Da hast du ja richtig Porto gespart!! 

Das Wichtelpapier ist so niedlich und erkennt ihr das Geschenkband? Hihi, ich habe es in meinem Paket einfach wiederverwendet. Als ich die einzelnen Geschenke öffnete, freue ich mich sehr. Sie hatte für mich ein sehr schönes Patchworkkissen in meinen Wunschfarben genäht. Schaut mal…

Das passt super auf unser Sofa im Wohnzimmer, super schön!

Die Rückseite hat sie auch noch weihnachtlich gestaltet. Schaut mal da ist ein Hirsch auf einem *hihi* Weihnachtsgeschirrtuch zu sehen. Und einen gehäkelten Schal hat er auch noch bekommen. Einfach toll!!

Aber es gab noch mehr zum Auspacken…

Ulrike hatte viele, kleine Geschenke für mich ausgesucht:

  • Dänische Servietten
  • ein Teebeutelbehälter mit einer selbstgemalten Tea-Time Kanne
  • vier weihnachtliche Baumwollstoffe
  • ein kleines Taco-Täschchen
  • und ein köstlich klingendes Backrezept für Squash KARG / Zuccinikuchenrezept. Da bin ich sehr gespannt wie das schmeckt.

Alles in allem ein wunderschönes Nikolausgeschenk!! Vielen Dank, liebe Ulrike. Das war wirklich ein schönes Wichteln mit dir. Jetzt hoffe ich nur, dass dir meine Geschenke auch gefallen.

Na mal schauen, ich husche jetzt schnell rüber zu Ulrikes Smaating und auch zu Ingrids Nähkäschtle und Marita BW Nikolauswichtelei. Wie wohl die Kissen der anderen aussehen, da bin ich jetzt wirklich neugierig!

Wir Kinder wurden früher ja immer schon am 5.12. mit Nikolausteller überrascht. Meine Mutter hatte das so eingeführt und auch bei ihren Geschwistern und deren Familien war das so üblich. Deshalb ist für mich immer schon am 5. Dezember Nikolaustag. Es gab keine großartigen Geschenke, aber ein bunter Teller mit Nüssen, zwei Mandarinen einem Apfel, Zuckerkringel, Pfeffernüsse (Mucken), Marzipanbrot und natürlich einem Schoko-Nikolaus. Hach, den habe ich am meisten geliebt. 🙂

 

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Nikolaustag!

Macht es euch gemütlich und genießt den Tag & Abend im Kreise der Familie.

Ganz liebe Grüsse

Annette

 

Nachtrag:

Ich hörte von Ingrid – die Post hat etwas länger gedauert, also berichten sie etwas später von dem Weihnachtswichteln.


verlinkt mit: Freutag, den Stick-Freuden, Andreas Samstagsplausch, Weihnachtsfreuden und Ingrids Nähzeit am Wochenende

9 Kommentare

  1. WOW, liebe Annette,
    da habt ihr aber wunderschöne Dinge hin und hergewichtelt :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Nikolaustag!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

  2. Liebe Annette,
    hihi… vielleicht ist ja auch die Rückseite die Vorderseite? Das Kissen ist doch beidseitig zu verwenden. Ich finde das Geschirrtuch total süß!!! *lach*
    Da habt Ihr Euch eine schöne Nikolausfreude gemacht.
    LG
    Elke

  3. Liebe Annette,
    was für eine schöne Wichtelei!
    Das Kissen ist ja superschön. Ich weiß gar nicht welche Seite mir besser gefällt.
    Dein Kissen für Ulrike ist genauso wouh!
    Diese Farben wie die leuchten! Und bei Beiden alles so liebevoll verpackt.
    Bei uns kam der Nikolaus in der Nacht von 5. auf den 6. Dezember. Morgens waren die Schuhe gefüllt und so manches mal hatte der Sack ein Loch und die Leckereien waren auch auf der ganzen Treppe verstreut.
    Liebe Grüße, Marita

  4. So ein Harry Potter Kissen würde bei meiner Tochter auch sehr gut ankommen. Sie ist nach wie vor ein großer Fan und natürlich wird sie auch etwas unter dem Weihnachtsbaum finden, aber leider nicht selbst gemacht. Dafür reicht mein Geschick dann ganz sicher nicht.
    Ich wünsche Dir einen schönen zweiten Advent.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  5. Das Kissen ist toll, da kann jede Seite als vorne bezeichnet werden. Jetzt werde ich gleich mal bei Ulrike nachsehen.
    LG eSTe

  6. Guten Morgen Annette,
    komme gerade von Ulrike auf deinen Blog – was für schöne Wichtelgeschenke…das Kissen ist ja wundervoll mit der pfiffigen Rückseite.
    Genieße das zweite Adventswochenende – lieben Gruß, Marita

  7. Ulrike Schäfer-Zimmermann

    Liebe Annette,
    nochmal vielen lieben Dank für die tolle Überraschung! Ich liebe das Kissen :0) Die Schoki hat schon Beine bekommen*kicher* es freut mich, das das Kissen deinen Geschmack getroffen hat. Die Weihnachtsstoffe fand ich selbst sehr schön. Zu Nikolaus gab es bei uns auch Nüsse, Mandarinen, einen Apfel, selbstgebackenes Buttergebäck und Lebkuchen. Und natürlich einen Schokoweihnachtsmann. Das man den Kindern heutzutage dicke Geschenke zu Nikolaus macht, finde ich nicht richtig, denn niemand weiss doch mehr richtig, wer Nikolaus war und weshalb wir den Tag feiern! Traurig…Das gleiche gilt für Ostern und Weihnachten.
    Hab ein schönes Adventswochenende :0)
    Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  8. Das sind ja zwei wunderschöne Kissen geworden und so viele Zugaben im Päckchen … ach genießt alles und erfreut euch daran, ich darf ja auch bald :-). LG Ingrid

  9. Ohhhh, wie schön, das sind ganz tolle Geschenke, die Kissen sind zauberhaft. Und, wow, der Kranz, den du fotografiert hast, sieht ja auch sehr schön aus.

    Herzensgrüße
    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.