Hinnerks Bruder hat ein neues Zuhause und braucht …

… einen Namen!  –  Ist er nicht süß, der kleine Bär!

So ein kleiner Schatz. Er ist aus feinster Baumwolle gehäkelt und von Haus aus Bär. Gestern ist er hier bei uns eingezogen. Aber einen Namen hat er noch nicht. Habt ihr vielleicht eine Idee und könnt uns helfen? So ein zutraulicher Bär fühlt sich doch ganz bestimmt gleich viel wohler, wenn er herzlich angesprochen wird.

Zum ersten Mal sah ich Hinnerks Bruder bei Tante Jana, in der Vorstellung .  Gleich hatte ich mich in ihn verliebt und war total happy, als die Nachricht von  Jana am nächsten Tag erschien. Dann ging Hinnerks Bruder auf die Reise. Seine Fahrtroute betrug nur ca. 313km, wogegen die Weihnachtsgeschenkewanderkiste einen viel, viel längeren Weg hinter sich gebracht hat. Gut das Hinnerks Bruder nicht die ganze Route mitreisen musste. Ob der Paketbote ihn wohl pfleglich behandelt hat, wir werden es nicht mehr erfahren. Aber bestimmt war der Abschied von seinem großen Bruder nicht leicht. Der ist ja auch so reiselustig. Jetzt muss sich Hinnerks Bruder erst einmal von den Strapazen erholen und sich hier in Heidelberg eingewöhnen. Natürlich werde ich ihn bei unseren Familienreisen mitnehmen. Dann kann er selbst erzählen, ob er genauso gern auf die Reise geht, wie sein großer Bruder. Lieben Dank auch an Uta, die sich so lieb um die Beiden gekümmert hat. Da kann ich einfach nur sagen: Herzlichen ♥ DANK liebe UTA.♥

Auch möchte ich Tante Jana Zum Nähen in den Keller nochmals ganz herzlich für diese wunderbare Aktion danken. Es hat mir ganz viel Freude bereitet mit dabei gewesen zu sein. Und, ich bin überglücklich jetzt so einen freundlichen neuen Mitbewohner zu haben. Jana hat aber noch Sachen in der Kiste übrigbehalten und möchte sie bei ihrem großen Finale verlosen. Schaut doch mal bei ihr vorbei, bestimmt freut sich über euren Besuch.

 

Ihr Lieben, jetzt muss ich wieder schnell an die Nähmaschine. Die Zeit rennt, bald ist Weihnachten, nur noch 11 Tage, schluck! Macht euch eine schöne Adventszeit!

Liebste Grüße, Annette

 

———

Wer mir liebe Worte dalassen möchte klickt auf den Beitragstitel und gelangt ganz unten zum Kommentarfeld. Auf der Startseite werden keine Kommentare angezeigt. Viel Erfolg!! 😘 Klappt es nicht, schreibe mir bitte! ❤️ Verlinkt mit Weihnachtsfreuden 

Meine UFOs im Dezember – Monatsplanung

UFO Linkparty Monatsplanung


Hallo Ihr Lieben und einen schönen Montag für euch. 

Für meine Dezember UFO To do Liste habe ich mir nur einen Block vom 6 Köpfe 12 Blöcke 2017 Quilt vorgenommen. Ansonsten liegen hier noch etliche Weihnachtssachen auf dem Nähtisch, die dringend erledigt werden möchten. Es ist nicht mehr viel Zeit übrig.

Wie sieht es euch so aus? Seid ihr noch dran bei den UFOs oder habt ihr sie beiseitegelegt und macht einfach weiter, wenn ein neues Zeitfenster sich öffnet?

Ich möchte euch noch kurz informieren, für die UFO-Jahres-Abschluss-Party konnte ich drei Sponsoren mit ins Boot holen. Zugesagt haben: Makini, FabFab und Handmadekultur. Was es genau sein wird, teile ich euch bald mit. 

Aber das Allerwichtigste ist, das wir bereit sind unserem inneren Schweinehund auch weiterhin die Stirn zu bieten. Wir sagen: JA, die UFOs werden auch 2019 keine Chance haben. Wir lassen uns nicht davon abhalten weiter zu machen!! Wenn du Lust und Zeit hast, fülle doch schon mal ein paar Punkte auf deine neuen UFO To Do Liste 2019 ein. Du kannst sie dir ausdrucken, dann fällt das Starten nicht ganz so schwer. Auf der Linkpartyseite findest du den Link zum Ausdrucken. Also dann, viel Spaß euch Lieben bei allen Dingen die euch wichtig sind. ♥️

Also Mädels, macht weiter wann immer ihr Zeit findet und haut auf den Putz!!

Let’s finish old stuff!! Yeah!! :-)

Wer noch UFOs im Dezember verlinken möchte, bitte hier entlang….

UFO Linkparty – Let’s finish old stuff!!

Ihr Lieben, ich wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit.

Liebste Grüße, Annette

Weihnachtsgeschenkewanderkiste 2018 + Teezember Nr. 8

[indirekte, Werbung – wegen Verlinkungen/Ort- und Markennennung]

Ihr Lieben,

heute bin ich bei der lieben Tante Jana aka “Zum Nähen in den Keller” zu Gast. Zum ersten Mal darf ich ein Geschenk in die Weihnachtsgeschenkewanderkiste  kurz #wgwk stecken. Die Kiste wandert durch ganz Deutschland und wohin es geht, zeigt Jana jedes Mal auf ihrer Landkarte. Den Fahrplan hat sie gut durchstrukturiert. Bis jetzt hat die Kiste schon insgesamt 12.650km zurückgelegt und 33 Stationen geschafft. WOW, starke Leistung!! Ob der Karton noch gut zusammenhält? Ich möchte nicht wissen wie oft die Kiste mit Klebeband wieder geflickt wurde*lach*!! Sie ist aber noch nicht ganz am Ende ihrer Reise. Gestern war die Kiste bei Uta Hanson und morgen geht es weiter zu Anni, dann hat sie es fast geschafft. Ich finde es schön das Jana alle Blogs kurz vorstellt. Darüber freue ich mich jeden Tag und ich möchte mich ganz herzlichen dafür bei dir bedanken, liebe Jana ♥. Eine wirklich nette Weihnachtsaktion. Herzlich Willkommen heißen möchte ich heute auch alle neuen Besucher, die heute hier vorbeischauen. ♥

 

 

Für die Wanderkiste habe ich mir ein Sternenkissen ausgesucht. Jepp – zum Advent fand ich ein rotes Zackenkissen in weihnachtlichem Stil ganz passend. Mit der Weihnachtsgeschenkewanderkiste wird es ein schönes, neues Zuhause finden und ich bin schon sehr gespannt wo das sein wird. :-)

 

 

Das Kissen ist recht groß.  Es hat die Spannweite (Spitzte zu Spitze) von 48cm und ist ca. 12cm dick. Also ein richtiges Ruhekissen für gemütliche Momente in der Weihnachtszeit. Genäht habe ich es aus vier Baumwollstoffen, aus meinem Fundus. Um es etwas edler zu gestalten, nähte ich an beiden Sternseiten ein Satin-Paspelband mit ein. Zum Schluss wurde auf beiden Seiten je ein selbstbezogener Stoffknopf angenäht. Ja, da war ich total überrascht, wie schnell und einfach sich die Knöpfe überziehen ließen. Das sind meine ersten selbst bezogenen Knöpfe *freu*!!

 

 

Wenn ihr auch so gespannt seid wie ich, wohin das Kissen geht und was ich aus der Weihnachtsgeschenkewanderkiste entnehme, dann schaut bei Tante Jana vom Blog “Zum Nähen in den Keller” vorbei. Ich bin auch schon sehr neugierig auf den weiteren Verlauf.

 

Heute zeige ich euch auch noch meinen Beitrag zum Teezember, dem Tee – Adventskalender von Claudia aka Alltagsbunt.

 

 

Der  Tee-Adventskalender ist eine Aktion von Bloggern, die sich liebe Weihnachtskarten mit Teebeutel zuschicken. Ich freue mich jeden Tag ♥ aufs Neue auf den Brief-Adventskalender. In gemeinsamer Runde eine gute Tasse heißen Tee zu genießen und dazu eine liebe Grusskarte zu lesen ist einfach richtig nett. Ihr Lieben Teezember Damen, habt ♥ Herzlichen Dank ♥  für die liebe Post und den köstlichen Tee. ♥

 

Ich hoffe sehr alle meine Teezemberkarten sind bei euch rechtzeitig und wohlbehalten angekommen. Falls nicht, sagt bitte Bescheid! Bei uns hatte es in der Absendewoche Hunde geregnet. Als Beigabe habe ich zwei unterschiedliche Teesorten verschickt. Ein CHAI-GEWÜRZTEE in roter Verpackung und im grünen Tütchen ein Süßholztee mit Minze. Ich liebe es, CHAI zu trinken, besonders mit einem kräftigen Schuss Milch. Das ist am Morgen für mich der Kick zum Wachwerden. Ich hoffe sehr er schmeckt euch genauso gut wie mir. Am Abend trinke ich oft den Süßholztee, für einen entspannten Schlaf.  Ihr Lieben – lasst es euch schmecken!! ♥ Ich finde, es muss nicht immer Weihnachtstee sein, ein bisschen Abwechslung tut auch gut. :-)

 

Für meine lieben Grüße an euch, habe ich meine Grusskarten mit Leinenstoff und einem applizierten Stern mit ganz viel Liebe gefertigt. Rein zufällig wollte der Stern aus dem gleichen Stoff wie das Sternenkissen gefertigt werden *hihi*. Sterne gehen einfach immer, besonders in der Adventszeit, findet ihr nicht auch?

 

 

Diese Woche habe ich ganz zauberhafte Teebeutel und Weihnachtskarten bekommen, die hatte ich gestern schon ganz stolz beim Freutag gezeigt. Und, weil ich schon viele Teezemberkarten bekommen hatte, aber keine Schachtel dafür fand, bastelte ich mir eine DIY Grusskarten Sammelbox. Damit sind jetzt alle noch verschlossenen Briefumschläge gut aufbewahrt und nichts geht mehr verloren. Das kleine DIY könnt ihr gern für euren Teezember abholen, wenn ihr auch keine geeignete Aufbewahrung für all die Briefumschläge parat habt. ♥ Das ist mein Giveaway für euch ihr Lieben. ♥ Gestern waren wir bei Petruschka aka Petras Fadenspiele und morgen trinken wir gemeinsam Tee und zwar bei Marlene von Jojos kleine Welt. Ich freue mich sehr über jeden weiteren Brief von euch.

 

 

Ihr Lieben, ich wünsche euch allen einen entspannten 8. Dezember und eine besinnliche Adventszeit. Macht es euch fein.

Herzliche Grüße,

Annette

Stoff und Nähzutaten:

Schnittmuster: Sternkissen von Pattydoo, Stoffe aus dem Stoffkeller, Knöpfe zum Selbermachen

verlinkt: Weihnachtsfreuden, Kissenlinkparty, Samstagsplausch, Nähzeit  am Wochenende

Karten, Tee und liebe Grüße zum Freutag

[Werbung durch Verlinkung]

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch meine Weihnachtspost zeigen, die ich diese 1. Adventswoche bekommen habe.

 

 

Ganz früh, schon vor dem 1. Dezember kam schon eine niedliche Katzen Weihnachtsadventskarte von der lieben Sylvia aka Sylvias kleine Ideenwerkstatt. Bei den Türchen durfte ich nun schon 7 Nikolausbilder öffnen. So lieb von dir Silvia, Dankeschön. ♥

 

 

Anlässlich des Teezembers, des Teeadventskalenders von Claudia von Alltagsbunt, liegt immer wieder ein schöner Brief bei uns im Briefkasten. Das gefällt mir sehr und deshalb zeige ich euch mal schnell meine Adventspost.  Zum 1.12. hat sie mit dieser schönen Sternkarte ein DIY zum Basteln eines Transparentsterns den Anfang gemacht. Für die Teetasse gab es einen leckeren  “Winter-Hexe” Kräutertee, der mit sehr gut geschmeckt hat. ♥ Dankeschön :-)

 

 

Die Nummer 2 des Teeadventskalenders hat Eva aka verfuchst und zugenäht aus Österreich geschickt. Ihre Karte hat mich gestern erst erreicht, es gab leider bei der Zustellung Versandprobleme. Sie hatte sich die Mühe gemacht extra für jede Teilnehmerin eine Karte zu drucken. So habe ich hier nun eine personalisierte Teekarte mit einem selbstangemischten Tee von ihr erhalten. Gefüllt ist der Beutel mit Hagebutten, Lindenblüten, Salbei und Holler, Zwetschken und Kriecherl und Schlehe, Brombeerblatt, Erdbeerblatt und Apfel. Super, ich freue mich auf den heißen Aufguss, den ich heute Abend genießen werde. ♥  Dankeschön liebe Eva. Aber eine Frage hätte ich noch, was sind Holler und Kriecherl Bitteschön?

 

 

Von Karen aka Mädchenfarbe gab es am 3.12. ein leckeres Bratapfelrezept und einen Apfeltee. ♥ Dankeschön liebe Karen.

 

 

 Christine von NaturDekoHerz hat am 4.12. lustige Schneemänner gebastelt. Hihi so niedlich und als Teegenuss gab es einen “Winternacht” Tee.

Auch sehr lecker. ♥ Dankeschön liebe Christine.

 

 

Martina aka Tina vom Dorf hat am 5.12. einen Tee mit der Geschmacksrichtung: Italienische Limone verschickt . Die Besonderheit bei ihrer Karte sind die Geschenkanhänger, die weitergegeben werden können. Nette Idee und  ♥ Dankeschön liebe Martina, dein Tee war auch sehr lecker.

 

 

Am Nikolaustag, den 6.12. hat Marita aka Fischtown Lady  uns “das Haus vom Nikolaus” geschickt. Der Himmelzaubertee hat mir auch super geschmeckt. ♥ Dankeschön liebe Marita.

 

 

Heute lag die schöne Weihnachtskarte von  Petruschka aka Petras Fadenspiele bei uns im Briefkasten, gerade noch rechtzeitig zum Zeigen heute.  Sie hat 24 tolle Sterne genäht und einen für mich verschickt. Wunderschön, was für eine tolle Arbeit, ich war sprachlos, als ich den Brief öffnete!! Als Tee kam ein Vanille CHAI mit. ♥ Dankeschön liebe Petruschka.

 

 

Morgen am 8.12. bin ich dran bei Claudias Teezember euch meinen Tee zu zeigen. Zusätzlich darf ich auch noch bei Tante Jana mein Geschenk in ihre Weihnachtsgeschenkewanderkiste stecken. Beides am selben Tag, na das ist eine Freude! Habt ihr gestern meine DIY  Brief-Sammelbox gesehen, die ich mir für meine Adventspost gebastelt habe? Jetzt sind zumindest die ungeöffneten Briefe schön ordentlich sortiert. Die anderen Grusskarten sind nun auf unser neues Regal gewandert. ♥ Dankeschön ihr Lieben für all die herzlichen Worte. ♥

 

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Freutag.

Jetzt gehe ich noch schnell zu den Winterfreuden. Lasst das Wochenende gut Einklingen und macht es euch fein!

 

Herzliche Grüße,

Annette

DIY 24 Grusskarten Sammelbox

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch ganz kurz meine DIY Grusskarten Sammelbox zeigen, die ich für meinen Teeadventskalender gebastelt habe. Meine Frage in den letzten Tagen war immer: Wohin mit all den schönen Briefen? Denn einen geeigneten Platz hatte ich noch nicht dafür gefunden. Zwischenzeitlich hatte ich auch schon einen Brief verlegt *lach*, dass war gar nicht lustig!!

Damit mir das nicht nochmal passiert, hatte ich die Idee mir eine Grusskarten Sammelbox zu basteln. Vielleicht könnt ihr so eine Briefbox auch gut gebrauchen?

Na, dann mal los…

 

Die Briefe Sammelbox ist aus Tonpapier gefertigt.

Dazu habe ich mir ein Stück rotes Tonpapier in der Größe von ca. 40 x 30 cm zugeschnitten.

Von jeder Seite zeichnest du nun eine Linie von 8 cm über die volle Breite. Wenn du ein Pfalzbrett hast, darfst du diese Linien auch gerne pfalzen.

Jetzt die Linien falten und mit einem Pfalzbein streichen, damit sie besser aussehen.

Bild 1

In der Mitte ist nun ein Rechteck in der Größe von ca. 14 x 24 cm entstanden.

Nun schneidest du an den kurzen Seiten der 4 Eckquadrate jeweils die Strecke bis zur nächsten Linie ein (Bild 2) und kürzt die Lasche oben um ca. 2cm (Bild 3).

 

Dann können die Laschen an die Seitenteile angeklebt werden. Fertig ist die Grusskartenbox. Wenn du möchtest, verziere sie nach deinem Geschmack mit Geschenkpapier, bunten Aufklebern, Stempeleien oder vielleicht magst du sie auch bemalen? Der Phantasie ist keine Grenze gesetzt.

 

Bild 4

 

Viel Spaß ihr Lieben beim Nachbasteln.

 

 

Ich wünsche euch einen schönen Nikolaustag mit einer warmen Tasse Tee in den Händen.

 

Liebste Adventsgrüße,

Annette

verlinkt mit WeihnachtsfreudenHandmade on Tuesday + froh und kreativ

Teezember – der Teeadventskalender #1

Claudias Teeadventskalender hat gestern am 1. Dezember gestartet. Jetzt beginnt die schöne Adventszeit und mit ihrem Teeadventskalender dürfen wir uns viele schöne Blogs bei ihr anschauen. Komm wir gehen Teetrinken.

Für ihre Weihnachtskarte hat sie sich etwas ganz besonderes ausgedacht und sie zeigt einen Transparentstern mit Glitzersternchen und auch die Anleitung dazu.

Fein, und hier ist sie …

 

 

Manchmal…

kommt ein Engel einfach so vorbei 

und hängt einen kleinen Stern an deinen Tag.

(Text in der Karte von Claudia)

 

Ein Beutelchen Tee lag auch noch mit ihm Brief: “Winter-Hexe”. Es ist ein Kräutertee, gerade eben hatte ich mir eine Tasse damit aufgebrüht. Köstlich. Lieben Dank Claudia für diese schöne Adventseinstimmung. Gern hätte ich euch auch heute noch meine zweite Teezember Karte von Eva verfuchstundzugenäht gezeigt, nur leider ist sie nicht angekommen. Warum nicht könnt ihr *hier* nachlesen.

 

Wer den Teezember mitverfolgen möchte schaut einfach bei Claudia “Alltagsbunt” vorbei.

 

 

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen zauberhaften ersten Advent, macht es euch schön gemütlich. Hier regnet es gerade Bindfäden. Aber ich habe hier ja eine schöne warme Tasse Tee.

 

Schöne Adventsgrüße,

Annette

 

Verlinkt mit Andreas Samstagsplausch

und den Ingrids Weihnachtsfreuden

Stick-Freuden Linkparty Winter 2018/19 + Giveaway

[Werbung – unbeauftragt] 

 

Die neue Winter „Stick-Freuden Linkparty“ ist eröffnet!!

Vom 01. Dezember 2018 bis zum 28. Februar 2019 könnt ihr hier eure winterlichen Stickwerke sammeln.

Andere Stickereien, die ihr mit der Stickmaschine gewerkelt habt sind natürlich auch Willkommen!

 

 

Alle früheren Stickwerke aus vergangenen Linkparty werden im *Stick-Freuden Archiv* gesammelt.

Ab dem 1. März 2019 kommt die Frühlings-Stick-Freuden Linkparty.
Nimm doch das Logo mit in deine Sidebar!

 

Heute möchte ich euch meine Stickerei von dieser Woche zeigen. Es ist eine Blumenvase mit Weihnachtssternblüten. Die Größe der fertigen Stickerei ist ca. 20 x 20 cm. Gestickt habe ich sie mit dem 260 x 200 Stickrahmen auf weißem Stickvlies. Insgesamt hat diese Stickdatei 105421 Stiche. Ein echtes Geduldswerk sozusagen *lach*.

 

Der Weihnachtsstern – auch Poinsettie oder Euphorbia pulcherrima genannt.

 

In Punkto Nachhaltigkeit finde ich es nett, Weihnachtssterne lieber im Rahmen an die Wand zu hängen. Viele kaufen die Pflanze zu Beginn der dunklen Jahreszeit. Der ursprünglich aus Mexiko stammenden Weihnachtsstern wird speziell für die Advents- und Weihnachtszeit in Europa gezüchtet, danach wandert sie meistens in den Müll. Welch Verschwendung, findet ihr nicht auch?  Ich habe schon versucht sie mit ins neue Jahr zu nehmen. Aber geklappt hat das nicht. Entweder fallen alle Blätter ab und sie vertrocknen oder es wachsen keine neuen roten Blätter nach. Dafür benötigt man einen grünen Daumen, den ich leider nicht habe. Was ich kürzlich erfahren habe: Die Pflanzen sind in der Lage an frostfreien Orten zu schönen Büschen heranzuwachsen. Um die Hochblätter wieder rot werden zu lassen, brauchen sie im Herbst allerdings nur ca. max. 14 Stunden Sonnenlicht. Ein Versuch ist es allemal wert.

 

Ich habe heute ein Giveaway für euch. :-)

Hätte jemand Interesse an diesem gestickten Weihnachststernbild? Dann hinterlasse eine Nachricht als Kommentar (bis zum 2. Advent). Wenn es mehrere Interessenten gibt, entscheidet das Los.

Die Stickdatei: Poinsettia in Mason Jar ist von Embroidery Library.

Ich habe sie selbst gekauft, bezahlt und ich sehe es nicht als Werbung an, muss aber auf “WERBUNG” hinweisen.

Nicht das jemand meint ich würde hier versteckte Werbung dalassen *lach*. Also, ich habe euch vor unbeauftragte Werbung gewarnt! ;-)

Zu jeder neuen Stickfreuden Linkparty werde ich selbstgestickte Giveaways anbieten, wer nichts verpassen möchte kann sich gern als Follower eintragen.

 

Ihr Lieben, genießt die schöne Zeit und macht es euch fein!!!!

Einen wunderschönen 1. Advent wünsche ich euch.

Liebste Grüße,
Frau Augenstern

 

Datenschutzhinweis InLinkz:

Hallo Liebste, ich nutzen das Tool InLinkz http://inlinkz.com, das die Möglichkeit einräumt, verlinkte Beiträge über Pinterest, Facebook und Twitter zu teilen. Wenn Du dich auf meiner Website verlinkt, ist es also möglich, dass Dein Beitrag von dritten Personen in sozialen Netzwerken geteilt und weiterverbreitet wird. Wenn Du damit nicht einverstanden bist, empfehle ich Dir, von einer Verlinkung hier abzusehen. Deine E-Mailadresse, Blogadresse, IP-Adresse sowie Zeit und Datum deiner Verlinkung werden im Link-up tool inlinkz.com gespeichert. Du kannst Deinen Link jederzeit wieder löschen. Mit der Teilnahme an der Verlinkung erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.

Hier geht es auch zu den Datenschutz-Bestimmungen von inlinkz: https://www.inlinkz.com/new/privacy.php inlinkz.com. Wir nehmen Ihre Privatsphäre ernst und werden alle Maßnahmen ergreifen, um Ihre persönlichen Daten zu schützen.

verlinkt mit Andreas Samstagsplausch & Ingrids Weihnachtsfreuden Nähzeit am Wochenende

Meine UFOs im November – Abschluss

Heute möchte ich kurz über meinen UFO Abbau berichten. Das Jahr ist fast schon vorbei und ihr seid bestimmt schon bei den Weihnachtsvorbereitungen. Die UFOs könnt ihr getrost an die Seite legen. Unser UFO Jahres-Abschluss findet erst im Januar statt und zwar mit Pauken, Trompeten und einer Verlosung!!

 

 

Im letzten Viertel des Jahres habe ich es geschafft 1 UFO/pro Monat fertigzustellen. Besser Eins als keins. Wie sind eure Pläne für das neue Jahr? Habt ihr euch schon überlegt wie ihr 2019 weiter machen möchtet? Sind überhaupt noch UFOs übriggeblieben?

Vor ein paar Tagen habe ich eine neue UFO-to-Do-Liste für 2019 Tabelle erstellt.

Die könnt ihr euch auf der UFO Linkpartyseite abholen. Nur, falls ihr vielleicht gerade nichts zu tun habt *hihi*.

 

Und, natürlich sind neue Teilnehmer für den UFO Sew Along 2019 gerne gesehen. Reiht euch mit ein in die UFO Sammlung Let’s finish old stuff!! Denn nicht nur Entrümpeln befreit ungemein, auch unfertige Projekte fertigstellen macht glücklich. Hier muss sich niemand schämen nicht fertig geworden zu sein. Hey, mitmachen und Dabeisein, das ist doch die Hauptsache!! Und am Ende freut wir uns alle über eure fertigen UFOs. :-)

 

Mein einziges UFO vom November ist mein Wollmantel, der komplizierteste Punkt auf meiner Jahresliste. Aber Puh, ich habe es geschafft.

Jetzt kann es weitergehen, mit den UFOs – obwohl, … der Dezember ist kurz. Und wie geht es im Januar weiter?

Im Januar stellen wir unseren abgebauten UFO Stapel vor. Jeder der 2018 mitgemacht hat (egal wie oft) verlinkt sich und kann bei der UFO Jahres-Abschluss-Verlosung teilnehmen. Dafür gibt es noch ein spezielles Logo im Dezember. So kann dann jeder die Jahresbeiträge gut erkennen. Dann wird unter allen Teilnehmern der UFO Jahres-Abschluss Party ausgelost. That’s it!! Zum Jahresbeginn dürft ihr aber auch schon eure neue Jahresliste 2019 vorstellen. Also wir bleiben am Ball und freuen uns auf ein neues schöne Jahr mit ganz vielen schönen Überraschungen.

 

 

Wer noch vor der Jahreswende etwas fertigstellen möchte, kann wie gewohnt hier sich verlinken:

 

UFO Linkparty Let’s finish old stuff!!

 

Tatsächlich gab es auch im November wieder ganz fleißige Damen.

Lieben Dank, dass ihr wieder am UFO Sew Along teilgenommen und so schöne UFOs fertiggezaubert habt.

 

☆   ☆   ☆   ☆   ☆☆   ☆   ☆   ☆   ☆☆   ☆   ☆   ☆   ☆☆   ☆   ☆   ☆   ☆☆   ☆   ☆   ☆   ☆

 

Anni – Antetanni nähte einen Turnbeutel aus Jeans, ein Schlampermäppchen und eine Zylindertasche

 Karin – Ich & Du hat ihren Quilt  Mystery “Childrens library”  beendet.

Karin – nealichundderdickeopa hat ihren Spiderweb-Quilt fertig gemacht.

Marita – Fischtown Lady hat einen weihnachtlichen Läufer gestickt und einen Stern genäht.

Valomeas Flickenkiste hat ein Dosenkleid genäht und weihnachtliche Tischsets.

 

☆   ☆   ☆   ☆   ☆☆   ☆   ☆   ☆   ☆☆   ☆   ☆   ☆   ☆☆   ☆   ☆   ☆   ☆☆   ☆   ☆   ☆   ☆

Mädels, ihr seid einfach grandios!!

 

Ihr Lieben, macht es euch fein!!

Herzliche Grüße,

Annette

 

 

verlinkt mit:

UFO Linkparty Let’s finish old stuff!!

Klaudias UFO Linkparty: It’s UFO Time !

Nähtreff in Tamm – Wintermantel Luzie ist fertig

“nette Werbung wegen Blog- und Markennennung”

Ihr Lieben, hach was soll ich sagen … ich bin so happy – endlich ist mein Wintermantel fertig!! So ist ein großer Part vom UFO-November Plan abgehackt! Juhuu.

 

 

Schaut mal, ist er nicht schön geworden? Ein bisschen stolz bin ich schon, dass möchte ich hier gar nicht abstreiten *lach*. Dieser Mantel war eine echte Herausforderung, denn die Nähanleitung ist recht spärlich. Nur eine DinA 4 Seite – für Profinäher natürlich kein Thema. Zugeschnitten hatte ich ihn schon im letzten Herbst. Dann kam die Weihnachtszeit, das neue Jahr, der Frühling und dann war es plötzlich zu warm für den Wollmantel. Im Frühling nähe ich ja viel lieber Sommersachen *smile*. Aber dank meiner UFO Jahresliste 2018, die Sammlung der “unFOlendeten Dinge” geriet der Mantel nicht in Vergessenheit!

 

 

Das kniffeligste war das Zusammensetzen der einzelnen Stoffteile. Level: anspruchsvoll- für Profis! Da gab es nämlich nicht die üblichen Markierungen, wie ich es von den E-Books gewohnt bin. Kein A1 mit A2 zusammenkleben, so wie gewohnt. Ich habe die einzelnen Schnittmusterteile zwar ausgedruckt und zusammengeklebt, aber großartig gekennzeichnet waren sich nicht. Dann gab es die erste Blockade obwohl sie im Nachhinein völlig unbegründet war. Die zweite Blockade hatte ich nach dem Nähtreffen in Tamm. Ich wusste nämlich nicht genau, wie ich den hinteren Kragen an den Mantel genäht sollte. Der Mantel hat ja ein Innenfutter und außerdem war da ja noch der hintere Besatz. Wohin nur mit diesem Besatz? In der Anleitung stand nichts darüber. Echt, das hat mir Kopfzerbrechen bereitet. Aber als ich Stück für Stück weiternähte, wurde jeder Folgeschritt klarer. Letztendlich habe ich es besiegt, das UFO 2017. Das Beste ist jedoch, ich bin über meinen Schatten gesprungen und habe auch noch ganz viel dazulernen. Dafür bin ich wirklich dankbar.

 

 

Den größten Part des Zusammennähens habe ich auf dem Nähtreff in Tamm erledigt. Heike von der Modewerkstatt HT hatte schon im Frühling zum Nähen und Werkeln aufgerufen. Ursprünglich stand auf meinem Nähtreffplan ein Softshell Mantel. Stoff und Nähzutaten liegen hier auch schon dafür bereit. Aber als der Termin für das Bärbel-Nähtreffen näher kam, erinnerte ich mich an meinen Wollmantel Luzie, den ich im letzten Jahr zugeschnitten hatte. Ehrlich, ich konnte es nicht übers Herz bringen mit einem neuen Kleidungsstück zu starten. Zumal ich mir immer schon einen roten Wollmantel für den Herbst gewünscht hatte. Also überraschte ich die Bärbels mit dem Nähvorhaben und packte die Koffer, Kisten, Tüten. Stellt euch vor, ins Auto passte dann auch noch ein Bügeltisch samt Bügeleisen, Heike hatte mich darum gebeten es mitzubringen. Gesagt getan und ab auf die Autobahn nach Tamm. Bettina hat auf dem Bärbel Blog sehr ausführlich über das Nähtreffen geschrieben, da muss ich gar nicht mehr dazu sagen. :-) Heike hatte das Nähtreffen richtig schön organisiert, die Location war gut gewählt und der eine oder andere Salat und das Fingerfood war zum Reinsetzen. ;-) Danke Heike ♥.

Wollt ihr hier schnell lesen, wer alles beim Nähtreffen dabei gewesen ist?

Einige Bärbels und noch andere liebe Leute: Nicole, Rosi, Biggi, Ingrid & Peter, Marita & Thomas, Trixi, Kerstin, Doreen & Emily, Bettina & Jürgen, Claudia & Frank und natürlich Filou, Maritas Hund.

 

Und, was wurde alles genäht?

Ingrid werkelte zusammen mit Marita an einen tollen Rucksack, nach einem amerikanischen Schnitt. Nicole schneiderte ihre erste Bluse. Biggi zauberte sich ein Abendkleid aus blauem Jersey. Birgit nähte lustig Mützchen für ihre Enkel und Rosi freundete sich mit dem Nähmaschinennähen im Allgemeinen an und werkelte zusammen mit Marita an Babyhosen fürs Enkelkind. Marita und Kerstin halfen beim Zuschnitt, Nähen und bei auch bei Nähfragen jeglicher Art. Trixi war gut vorbereitet, sie hatte den Zuschnitt ihrer Softshelljacke schon zu Zuhause erledigt und machte sich gleich ans Werk. Bettina schneiderte sich ein kurzes Jäckchen mit edlem Futter. Und ihre Freundin Claudia nähte sich aus sehr grobem Strickstoff eine Jacke. Doreen hat sich einen hübschen roten Rock genäht und Tochter Emily hatte so viel Spaß daran, sich eine Stiftrolle zu zaubern.

Viel zu schnell verging die Zeit. So ein Wochenende in netter Gesellschaft geht ratz fatz vorbei. Ganz fertig geworden bin ich dort nicht mit meinem Mantel. Aber ein gutes Stück vorangekommen, mit Heikes Hilfe. Total happy war ich auch beim Zusammennähen des roten Stoffs. Ich kenne ich ja mit Wollstoffen nicht so aus und nahm an, die dunkle Seite mit der gestrickten Oberfläche sei die Außenseite. Als mich Heike vom Gegenteil überzeugte hüpfte mein Herz nur so vor lauter Freude. Zuhause fügte ich noch die vorderen Belege und das Kunstfell hinzu. Ganz zu Schluss traute ich mich an die Knopflöcher.

 

 

Oh Mann, das war ein Akt. Nicht, das es mit dem Knopflochfuß nicht funktioniert hätte. Mechanisch und funktionell war alles ok, nur leider waren die Knopflochraupen zu eng gesetzt. Als ich den Schlitz mit dem Nahttrenner öffnete, platzte auch gleich die Raupennaht wieder auf. Es half nichts, ich musste die Knopflöcher feinsäuberlich von Hand annähen. Puh, dann war es geschafft. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Wollmantel.

 

 

Das wird definitiv nicht mein einziger Mantel bleiben, ich habe schon einen anderen Schnitt im Kopf, den ich umsetzen möchte. Mal sehen wann ich euch davon erzähle.

Nun werde ich aber erstmal in vollen Zügen die Wollmantel Zeit genießen. ;-)

Ihr Lieben, macht es euch fein und Dankeschön fürs Vorbeischauen. ♥

Liebe Grüße, Annette

 

 

Schnitt: Wintermantel Luzie – Schnittmuster Berlin

Material: Oberstoff: Wollloden – Buttinette, Futter: Karostoff – Stofflager,  Knöpfe: NTM Flohmarkt

Verlinkt mit: Heikes Lieblingsmantel, Dienstagsdinge & Creadienstag & HotUFO Linkparty – Let’s finish old stuff!!

DIY “Sitzkissen to Go” | Schritt für Schritt Anleitung

 

Ein Sitzkissen für unterwegs ist schnell genäht. Kennt ihr das auch, beim Spazierengehen meidet ihr die Sitzbänke, weil Frau befürchtet einen kalten Po zu bekommen? Mir ging es auch so als die Kinder kleiner waren. Dann hatte ich die Idee mir ein Kissen für die Parkbank zu nähen. Es sollte auch klein zusammenfaltbar sein, damit es leicht in die Tasche zu stecken ist. Weil es so fix genäht ist, zeige ich euch wie es geht.

 

 

Damit es auch an kalten Tagen den Allerwertesten warmhält, verwende ich als Sitz-Unterseite einen Thermo-Alu-Schaumstoff. Diese Auto-Scheibenschutz Alufolie gegen Frost gibt es gerade fast überall im Baumarkt zu kaufen.

 

Dieses Material benötigt ihr für das Sitzkissen:

  • Stoff für die Oberseite (Webware oder Fleece)
  • Alu-Schaumstoff (Winter Autoscheibenfrostschutzfolie)
  • Einfassband (20mm Breite, Länge: 1,60 m)
  • Gummiband (Länge: 21 cm, Breite: 1cm)
  • Garn

 

Zuschnitt:

Um die Ober- und Unterseite besser zuschneiden zu können, macht euch am besten eine Schablone aus Karton, mit einer Größe von ca. 40 x 34 cm. Die Größe ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ausreichend. Ich schneide immer die vier Ecken ab, um schöne runde Ecken zu bekommen. Dafür markiere ich mir an jeder Ecke zwei Punkte, von der Spitze ausgehend je 3cm vom Rand entfernt. Dann ziehe ich eine Diagonale von Punkt zu Punkt. Diese Linie hat eine Länge von 5 cm. Hier wird die Ecke abgeschnitten. So lässt sich das Einfassband besser annähen und die Ecken werden schöner.

 

Diese Skizze zeigt euch, wie ich es meine.

 

 

Dann schneidet ihr die Alu-Schaumstofffolie und den Oberstoff mit der Schablone aus. Nehmt für die Alu-Schaumstofffolie aber bitte nicht eure gute Stoffschere, eine Bastelschere tut es auch. Da man mit Stecknadeln Löcher in den Alu-Schaumstoff piepst, stecke ich Oberstoff und Alu-Schaumstoff mit kleinen Klammern fest. Legt dafür den Oberstoff mit der linken Seite auf die Schaumstoffseite der Alufolie und näht mit einem Gradstich klappkantig einmal rundherum. So sind beide Materialien für das Einfassen gut miteinander fixiert.

 

 

Personalisieren:

Wer mag kann das Sitzkissen vor dem Zusammennähen personalisieren, entweder mit einer Applikation, Handstickerei oder auch wer hat mit einer Stickmaschine. Da hier der Waldstoff sehr bunt ist, habe ich den Namen auf Stickfvlies gestickt und dann aufgenäht.

 

 

Nähen:

Nun geht es ans eigentliche Nähen des Sitzkissens. Damit das Gummiband nicht so leicht aus der Naht reißt, wird es an den kurzen Enden zusammengenäht. So ist es stabiler. Jetzt wird von der Unterseite, also der glänzenden Seite des Alu-Schaumstoffes das Schrägband aufgenäht. Beginnt am besten an einer langen Seite, ca. 8cm vom Rand entfernt. Wer den Oberstoff beim Nähen ansieht, wird feststellen das der Stoff leicht verrutscht, selbst wenn er festgesteckt ist. Deshalb liegt bei mir immer die Alu-Unterseite beim Nähen oben. ;-)

 

 

Die Nähmaschinen Nadel rücke ich dafür ein bisschen nach links (auf 0.8.) zum Rand hin. So wird das Sandwich aus Stoff und Alu-Schaumstofffolie gut eingefasst. Damit beim Sitzkissen später der Rand nicht abreißt, sollte die Stichlänge nicht zu eng klein. Als Stichlänge stelle ich 3,5 ein. Die Alu-Schaumstofffolie hat ja kein stützendes Gewebe, deshalb ist das besser die Einstiche bei der Naht weiter auseinander zu setzen.

 

 

Das Einfassband mit den Fingern an die Kante schieben, auch an den Ecken das Band in die Kurve führen. So bekommt ihr hübsche, runde Ecken. Einmal rundherum genäht trifft man wieder auf den Anfang. Dort wird das Band genau, mit 1mm Abstand festgenäht. Lasst ca.  4 cm Einfassband überlappend stehen. So lässt sich das Ende später besser vernähen.

 

 

Dann das Sitzkissen umdrehen, das Einfassband einschlagen und die Naht klappkantig zum Sitzkissen schließen. Ich nutze gern dafür meine magnetische “Saumhilfe”.  So verrutscht nichts beim Nähen und die Naht ist am rechten Platz.

 

 

Damit man nicht vergisst, das Gummi für das Zusammenfalten des Sitzkissens mit einzunähen, wird eine Klammer als Erinnerungsstütze an die entsprechende Position gesetzt. ;-)

 

 

Etwa 12cm vom rechten Rand, der oberen langen Seite wird das Gummiband mit in die Naht eingefasst. Dann 2-3x an dieser Stelle das Gummiband-Ende festnähen, damit es auch wirklich gut fixiert ist.

 

 

Zum Schluss das Einfassband am Ende nach innen einschlagen. So kann es nicht ausfransen und es sieht schön ordentlich aus.

 

Fertig!! :-)

 

Sitzkissenbeispiele: Goldene Hochzeit, Waldkindergarten, Rollstuhl-Sitzkissen

 

Das Sitzkissen to Go schicke ich heute zum Creadienstag, Handmade on Tuesday und zu den Dienstagsdingen wo DIY Freebies und andere schöne Sachen gesammelt werden.

Und natürlich darf es auch zu den Stick-Freuden. ;-)

 

 

 

 

 

Ihr Lieben,

ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nähen,

Spazierengehen und alles was euch Freude bereitet!!

Liebste Grüße,

Frau Augenstern

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Lust auf eine Sitzkissen to Go Linkparty?
Wer nach dem Tutorial Sitzkissen genäht hat, darf sie hier in der Linkparty zeigen. :-D
Klick!!