Samstagsplausch {37-18}

Hallo meine Lieben,

heute treffen wir uns wieder bei Andreas Samstagsplausch und es gibt 2 freudige Nachrichten, dazu weiter unten mehr. :-)

Zuerst möchte ich euch in mein Planungsstübchen mitnehmen. Ich habe mir nämlich über meinen Schreibtisch Gedanken gemacht, wie ich am besten eine Ordnung dort einführe ohne ständig wieder Unordnung zu schaffen. Eigentlich sollte das doch nicht so schwer sein. Habt ihr vielleicht noch einen Tipp für mich?

Dann fiel mir Anfang der Woche, beim Aussortieren in den Näh-Ecke, meine längsvergessene Häkeldecke in die Hände. Die hatte ich als Teenager begonnen. Es war ein schöner, abendlicher Zeitvertreib im hohen Norden gewesen. Irgendwann verließ mich aber die Geduld, weil kein Ende abzusehen war. Ich häkelte sie für einen Tisch in meiner Traumwohnung. Aber es machte ja keinen Sinn eine Tischdecke zu häkeln, ohne die Tischgröße zu kennen. Naja, und so wanderte sie in den Karton und geriet in Vergessenheit.

Bei Insta hatte ich nachgefragt, was ich sonst noch so daraus machen könnte. Die Vorschläge waren: eine passendes Inlay nähen und ihn zum schönen Kissenbezug machen (alle Seiten nach innen schlagen, damit sie sich sternförmig treffen und dann zusammennähen)? Schrieb berlina81. Von stormandtea kam der Vorschlag, einen Pullover daraus zu zaubern. Und waldhauskitz wunderte sich, dass ich in jungen Jahren für so eine ganze Decke durchgehalten habe!! Danke für euer Brainstorming, ihr Lieben. ♥

Jetzt hat sie eine Größe von ca. 110 x 130cm und nun ist klar, ich  möchte auch noch die letzten Knäule verarbeiten. Das Garn ist nach 30 Jahren immer noch gut und vielleicht kriege ich sie ja auch noch rund *lach*, damit sie auf den Wohnzimmertisch einen schönen Platz findet. Mal sehen, – haha, ein neues (altes) UFO *lach*. Für 2019 gibt’s also weitere UFOs abzuarbeiten bei mir *lach*. :-)

Ihr Lieben, ENDLICH gab es eine frohe Botschaft, bezüglich meiner Nähmaschine. Am Montag kam der Anruf und sie sagten, die Maschine wäre noch beim Stickmaschinen Spezialisten im Allgäu. Am Dienstag wurde sie per UPS zum Nähmaschinenladen gesendet, am Donnerstag kam dann der langersehnte Anruf zur Abholung der Maschine. Und jetzt ist sie wieder da und ich freue so. :-D  Wurde ja auch mal Zeit. Vielleicht erinnert ihr euch an den Taschennähkurs von Frau Machwerk? Da hatte die Nähmaschine ihr letztes Lebenszeichen von sich gegeben, bevor sie sich am zweiten Nähtag von mir verabschiedete. Ich befürchtete –  für immer.

Bei den ganzen Positionen auf der Reparatur Rechnung kann ich echt froh sein, sie wieder hier stehen zu haben, schaut mal, Gänsehaut pur *grrr*. Oha, diese “Wiederbelebung” hat ihr das Leben gerettet.

  • Maschine teilweise zerlegt und gereinigt
  • Applikationsbord erneuert und alle Einstellungen durchgeführt
  • Nadelstange komplett erneuert
  • Motor erneuert
  • Balance und erweiterte Balance eingestellt
  • Greiferhöhe eingestellt
  • Einfädler-Halter erneuert eingestellt
  • Maschine eingenäht und Material Endkontrolle
  • VDE Sicherheitsprüfung
  • Arbeitszeit: 3,5 Stunden

Gut das auf die Ersatzteile noch die 5 Jahresgarantie griff, gezahlt habe ich aber den Arbeitslohn. Später wird sie ausgepackt und auch ausprobiert, mittlerweile haben sich etliche Stoffsachen hier angesammelt.

Und, das Beste kommt zum Schluss! :-)

Gestern Mittag, als ich den Briefkasten öffnete, fand ich darin einen, etwas dickeren Brief aus den Niederlanden, mit einer mir unbekannten Absenderin.

Als ich ein Geschenk im Umschlag fand, hatte ich nicht gleich Zeit es zu öffnen, aber dann …. Juhu ist das schön!! Hach, wie es mir gut geht. :-) Lieben herzlichen Dank liebste ♥ Mühlenmeisje ♥. Ich kann euch schon mal verraten was drin war, etwas Gestricktes …. :-D  Jaa, wunderschöne, warme Socken und sie passen perfekt!! Zeigen tue ich sie morgen, jetzt gehe ich noch ein bisschen zu Andrea, mal schauen wen ich noch alles an diesem Wochenende bei ihr antreffe. :-) Bis später dann.

Nachtrag, hier sind die saubequemen Fußüberzieher. ;-)

 

 

Ihr Lieben, macht es euch fein!

Viele, herzliche Grüße ♥,

Annette


zu den Kommentaren

Nachhaltig leben Teil 2 – Papier

Hallo ihr Lieben,

für diese Woche habe ich mir ein paar Gedanken über die Nachhaltigkeit von Papier gemacht. Das liegt höchstwahrscheinlich daran, weil sich auf mein Schreibtisch gerade wieder so einiges stapelt *lach*. Ganz grundsätzlich möchte ich etwas ändern, nicht nur auf meinem Schreibtisch.

 

Die Frage ist, wieviel Papier brauche ich eigentlich und wofür?

Ab jetzt mache ich mir eine Liste, um bewußter mit dem Thema “Papierreduzierung” umzugehen. Ich möchte probieren, unseren Papierkonsum um die Hälfte herunter zu drosseln, einfach so. Hast du auch Lust deinen inneren Schweinehund herauszufordern? Dann mach mit. :-)

Ziel ist es, den Papierverbrauch auf die Dauer zu senken, wenn es machbar ist ihn zu halbieren und zwar Zuhause und auch bei der Arbeit. Denn mehr als 400 Millionen Tonnen Papier werden weltweit jährlich produziert, 2012 waren es noch 350 Mio. [Quelle: Bureau of Int. Recycling]. Da muss ich an all die Bäume denken, an das Wasser und die Energie. Oh Schreck!!

Ich stelle mir gerade die Frage, wie es sein kann, dass sich der Papierverbrauch innerhalb von 6 Jahren um mehr als 50 Mio. erhöht? Warum ist das so? Zeitungen und Zeitschriften aus Papier sind rückläufig seit dem Zeitalter von Tablets und elektronischen Reader. Auch Bücher werden vermehrt digital gelesen. Also wofür verwenden wir so viel Papier? Hat jemand eine Idee?

Um mehr darüber herauszufinden, überlege dir einmal selbst, mit welchem Papier du dich umgibst und zwar überall, wo du dich aufhältst.

Papier im alltäglichen Bereich:

  • Druckerpapier
  • Kaffeebecher To-Go
  • Einwegbecher im Job
  • Lebensmittelkartons
  • Umverpackungen
  • Zeitungen/Prospektbeilagen
  • Zeitschriften/Bedienungsanleitungen
  • Bilder-Poster
  • Kalender
  • Küchenrollen/Servietten/Papier-Tischdecken/Papiertaschentücher
  • Pappteller und -becher
  • Geschenkpapier
  • Briefe und Briefumschläge
  • Bastelpapiere/Grusskarten, Postkarten
  • Notizblöcke/Hefte

Wie können wir Papier vermeidet?

  • unnötige Kataloge abbestellen
  • Aufkleber „keine Werbung einwerfen“ am Briefkasten anbringen
  • adressierten Werbesendungen mit  “Annahme verweigert” zurücksenden
  • Geschenke kreativ einpacken, z.B. mit Zeitungspapier oder Kalenderblättern
  • Briefumschläge aus schönem Papier wie z.B. Kalenderblättern basteln anstatt neue Briefumschläge
  • Mehrweg Tasse anstatt Einwegbecher
  • anstatt Tee- und Kaffefilter aus Papier einen Metallfilter verwenden
  • Brotdosen statt Butterpapier
  • bei jedem Ausdruck überlegen, ob er wirklich notwendig ist
  • z.B. Nähanleitungen etc. auf das Tablet laden, anstatt auszudrucken
  • Druckerpapiere beidseitig drucken
  • mehr Recycling Papier verwenden: Hefte, WC Papier, …

 

Ändern wir unser Konsumverhalten, besonders in Bezug auf online shopping. Warum Hobbyzeug z.B. Stoffe, Garn oder Bastelzeug online kaufen? Im Laden kann man sie mit den Händen “umschmeicheln”, bewundern und riechen, einfach ohne Verpackung mitnehmen, ohne Karton, ohne Ausdruck Rechnung und Werbezetteln. Also, regional Einkaufen.

Recycling Papier zu verwenden ist nicht ganz die Lösung aller Probleme. Aber es ist eine Möglichkeit die Ressourcen zu schonen und mit einer Papierreduzierung, wäre ein großer Schritt getan. Nachhaltig handeln bedeutet einfaches Umdenken und Gewohnheiten zu ändern. Weniger Papier bedeutet mehr Lebensqualität, für alle!! Geht doch mal auf die Suche nach Informationen über die Verwendung von Recycling Papier, ihr werdet erstaunt sein. Ich fange dann schon mal an dem Papierabbau. :-)

 

Wenn wir gerade über Papierreduzierung nachdenken, was liegt da näher, auch gleich noch den Schreibtisch, die Bastelecke mit zu entrümpeln und kreativ zu betrachten?

Das ist das Programm dieser Woche. :-)

Nimm jedes Teil in die Hand und stelle dir die Frage: „Bleibt es oder kann es weg?“ So fällt die Entscheidung leichter und du wirst schneller fertig!

Bei der Antwort „Jein“, also kein eindeutiges Ja oder NEIN, kommen die Sachen in eine Kiste, die beiseite gestellt wird.

Ganz zum Schluss geht man die Kiste ein zweites Mal durch und entscheidet eindeutig!

Falls ihr viele einseitige Ausdrucke habt, verwendet sie als Schmierpapier, Malpapier für die Kinder, als Notizzettel oder auch für eigene Entwürfe.

Wenn du Lust hast deinen Schreibtisch oder auch die Bastelecke in dieser Woche zu entrümpeln, dann berichte am Ende der Woche darüber und verlinke deinen Betrag in der 1000 Teile raus Linkparty. Es ist nicht notwendig Bilder zu zeigen, erzähle einfach über deine Fortschritte, die dich glücklich gemacht haben und was du erreicht hast! Ihr Lieben – viel Spaß bei eurer ganz persönlichen 1000 Teile raus Aktionswoche!!

 

 

Ich wünsche euch eine gute Woche und viel Spaß bei allen Dingen, die euch wichtig sind. ;-)

Liebste Grüße,

Annette

verlinkt:

DienstagsDinge


zu den Kommentaren

Samstagsplausch {36-18}

Hallo Ihr Lieben,

nun ist es wieder Samstag und Zeit für den Plausch bei Andrea. Die nette Runde tut mir gut und ich freue mich jedesmal aufs Neue all die Neuigkeiten zu erfahren. Es ist schön Gemeinsamkeiten zu teilen. Danke euch auch für all die lieben Worte letztes Mal! :-)

Die Woche war bei mir recht vollgepackt, hab viel aussortiert, geräumt, hin und her getragen, Kartons ein- und  wieder ausgeräumt    und im Garten wächst das Gras.

Handarbeiten ging gar nicht – hab nicht mal dran gedacht, dafür war einfach keine Zeit, aber neue Pläne geschmiedet *lach*. Neue Nähprojekte für meine liebe Familie. Nur die Nähmaschine ist immer noch nicht wieder da, kein Anruf zum Abholen – einfach Totenstille. :-/ Das macht mich ein bisschen traurig. Und ich habe beschlossen, mich wieder von Stoffen zu trennen, Anni hat mich auf die Idee gebracht. Es muss einfach sein. Vielleicht trenne ich mich auch von meinen Weihnachtsstoffen, mal sehen, ob ich das übers Herz bringe.

Anfang der Woche erhielt ich eine ganz liebe Anfrage. Und zwar soll wird es einen Schulbasar geben und eine ganz liebe Menschenfrau hat mich gefragt, ob sie mit ihrer Klassengruppe dafür das Schlüsselherz Freebie nähen dürfen. Natürlich habe ich JA gesagt *smile*. Das ist doch ein nettes Kompliment. :-) Dabei fällt mir ein, dass ich auch noch ein paar auf Vorrat nähen wollte. Was ich noch alles wollte aber irgendwie ist immer die Zeit zu kurz – Zeitmanagement ist einfach nicht meins *grins*. Ich genieße jeden Tag aufs Neue und entscheide aus dem Bauch heraus. So bin ich halt. Jeder Mensch ist anders. 

Ach, und ich habe euch noch gar nicht von meinem neuen Tuch erzählt. Am Donnerstag erhielt ich ein ganz liebes Paket, von der lieben Kerstin. Sie hatte mir vorgeschlagen, mir mein UFO Farbverlaufsgarn zu einem Dreieckstuch zu verzaubern. Als ich das Paket öffnete bin ich fast nach hinten gekippt, – vor Freude versteht sich. Das Dreieckstuch ist so wunderschön geworden!! Dankeschön liebste Kerstin ♥ *freu*. Dieses UFO hast sich, dank ihr in Luft aufgelöst. Im vorletzten Urlaub hatte ich, mit der mitgelieferten Häkelanleitung versucht ein Tuch zu häkeln, aber irgendwie hat es nicht geklappt – zu kompliziert für mich *lach*. Und, dann lag es in der Ecke, das große, schöne Knäul. Nichts passierte. Bis ich im Frühling es mit auf meine UFO Liste setzte und Kerstin es dort entdeckt. Und, Jaaaa jetzt ist es fertig und so wunderschön geworden!! Ganz zart gewerkelt mit ganz viel Geschick und sogar noch einer hübschen Quaste. Ein Traum von einem Tuch, mein erstes dieser Art. Einfach toll!! Juhu, ich freu mich so :-D.

Gestern konnte ich noch Bücher in den Stadtteil-Bücherschrank stellen und meine Marmeladenglas Sammlung ergänzen. Die nächste Erntezeit kommt bestimmt *lach*. Meine Honigglassammlung werde ich vielleicht noch am Wochenende bei der lieben Imkerin vorbeibringen können. Sie freut sich immer über ein Wiedersehen, außerdem ist der Spaziergang durch die Schrebergärten immer recht schön. Und, ich möchte noch ein bisschen mehr über Nachhaltigkeit nachdenken. Dazu hatte ich mir zwei ganz interessante Bücher gekauft. Davon erzähle ich euch aber nächste Woche (vielleicht) mehr, wenn die Zeit es zulässt, hihi. Aber, nun wünsche ich euch erstmal ein wunderschönes, erholsames Wochenende.

Genießt die schöne Zeit und macht es euch fein!

Liebste Grüße,

Annette

 


zu den Kommentaren

Meine UFOs im September – Monatsplanung

Hallo Ihr Lieben,

nun ist es schon Anfang September und ich möchte euch meine UFO Abbau ToDo Liste zeigen. Was kann ich in diesem Monat schaffen?

Vordergründig steht bei mir die Fertigstellung des 6 Köpfe12Blöcke 2017 Jahresquilts auf dem Plan, damit ich auch mal etwas fertigstellen kann, in diesem Jahr *lach*. Bei der Übersicht der Näh-UFO Projekte vom Juli/August wird mir ganz mulmig. Da hänge ich echt weit hinterher! Die Nähmaschine macht aber immer noch Pause und vielleicht (wenn ich den Versprechungen glauben darf), kommt sie Ende dieser Woche wieder. Oh, drückt mir dafür die Daumen!

All meine Patchwork Einstellungen und auch die Stiche hatte ich im Nähmaschinen Programm abgespeichert. Nun ist ja alles futsch, weil mit dem Display auch die ganze Software erneuert wird. Mit meiner “alten” Haushaltsmaschine möchte ich die Quilts nicht nähen, irgendwie habe ich dabei ein mulmiges Gefühl, deshalb warte ich auch so sehnsüchtig auf meine geliebte Nähma, –  Woche für Woche.

Seitdem ist sehr viel liegengeblieben, wegen der WP-Blog Einrichtung im Juli, der  Nähmaschinen Reparatur im August und auch wegen der Sommerferien, die ja Ende dieser Woche endlich zu Ende gehen. Und, nein – ich heule euch jetzt nichts vor. Manchmal hat das Leben andere Pläne! Grrrr.

Also hier meine Septemberpläne:
  • 6 Köpfe12Blöcke 2017 Juni:Pineapple Block von Alli and Me, Juli: Snail’s Trail von Lalala Patchwork und der August Block: Card Trick von Elli and Higgs.
  • dann noch die schon fertig zugeschnittenen Utensilos für das Flurregal
  • und vielleicht noch das Sew Together Bag fertig nähen
  • Stoffabbau und Stoffdiät steht sowieso immer auf dem Plan  – mehr nicht!! Und, falls ich noch Zeit habe, … ich weiß ja was zu machen ist. ;-)

Wer schauen möchte, was auch die anderen an UFOs wegschaffen, geht am besten bei der UFO Linkparty – Let’s Finish old Stuff!! vorbei.

 

Und, was steht bei euch auf der UFO Monatsliste?

 

Ich wünsche euch eine gute Zeit – macht es euch fein!

Liebste Grüße,

Annette

 


zu den Kommentaren

Nachhaltig leben Teil 1 – Kleidung

Hallo ihr Lieben, jetzt im September wird bei uns wieder kräftig aussortiert. Machst ihr mit?

Wir beginnen im Kleiderschrank, weniger ist besser und Ausmisten tut gut. :-)

Für diese Woche habe ich mir vorgenommen nur Kleidungsstücke zu behalten, in denen ich mich wohl fühle. Noch tragbare Stücke möchte ich verschenken, verkaufen oder zu lokalen Secondhand Läden bringen.

Wusstest du, dass viele gekaufte Anziehsachen durchschnittlich nur 4x getragen werden, bevor man sie entsorgt?

Manche Sachen bleiben nur im Schrank hängen und man trägt sie nie, warum nicht einfach weitergeben?

Das ist nachhaltig, also gut für die Umwelt und hilft auch den eigenen Kleiderschrank übersichtlicher zu halten.

Wie behält man den Überblick?

Ich möchte mir ab jetzt eine Liste machen, wie oft ich innerhalb eines Jahres Kleidung kaufe.

Wie lange trage ich meine Anziehsachen und was brauche ich eigentlich?

Wenn du Lust hast auch deinen Kleiderschrank in dieser Woche zu entrümpeln, dann berichte am Ende der Woche darüber und verlinke deinen Betrag in der 1000 Teile raus Linkparty. Es ist nicht notwendig Bilder zu zeigen, erzähle einfach über deine Fortschritte. That’s it!! ;-)

Die (alte) Linkparty ist auch weiterhin permanent geöffnet, nur das Logo habe ich für den Augensternswelt Blog neu angepasst!

 

Am Ende der Woche werde ich berichten und Anfang nächster Woche gibt es eine neue Aufgabe. :-)

Also dann – auf in eine neue Woche und viel Spaß beim Ausmisten!!

 

Liebste Grüße,

Annette


zu den Kommentaren

Samstagsplausch {35.18}

Nun komme ich doch noch schnell zu Andreas Samstagsplausch Runde, etwas verspätet *lach* weil ich noch die Maschinen-Stick-Freuden-Linkparty im Herbst auf den Weg bringen musste. Aber jetzt habe ich es gerade noch so geschafft. Puh! Die letzte Woche verging wie im Flug. Hier sind noch immer Sommerferien und das Wetter erträglich. Diese Woche habe ich viel allein mit dem Sohn unternommen, sozusagen eine Mama-Sohn Woche. :-) Manchmal wurde ich mit Frühstück überrascht und auch mit einem Kaffeeherz. :-)

Am Dienstag stand der Kletterwald auf dem Plan, wobei ich den Mama-Taxi-Part übernahm und mich mit meiner Spiegelreflexkamera und dem Häkelzeug vergnügte. ;-) Die Jungs hatten auch ohne mich Spaß. :-) Mittwoch waren wir das erste Mal im Tiergartenschwimmbad und es war so schön leer. Mein Sohnemann hatte sich ja vor den Ferien den Arm gebrochen und so konnten wir die Schwimmbäder noch gar nicht so richtig genießen. Es war richtig, richtig toll, nur ganz wenige Menschen, so mag ich Schwimmbäder besonders gern. Wir haben Wasserball gespielt und uns ein leckeres Stil-Eis gegönnt und ganz viel über Ballerspiele diskutiert. Die mag ich ja gar nicht, aber Jungs in dem Alter lieben das natürlich…. .

Am Donnerstag war wir dann erneut, (wie auch schon am Montag) zum Stadtbummel unterwegs, natürlich wieder mit dem Fahrrad. Und diesmal hatten wir Glück, der Teeladen hatte geöffnet (am Montag wollte ich meinen Geburtstagsgutschein einlösen, doch sie hatten schon geschlossen). Aber ich verzichtete wieder die Fruchtperlen, wollte einfach nur meinen Sommerdrink schlürfen, ohne diese Dinger darin *lach*. :-) Wir haben auch noch ein Selfie gemacht, aber das mag ich beim besten Willen nicht zeigen *lach*, echt manche Fotos muss man gleich löschen *grins*!!

Gestern kamen dann endlich die Gartenpflanzen, die ich bestellt hatte. Eingesetzt wurden sie heute morgen, eine Hortensie und zwei Clematis. Eine “Etoile de Malicorne” die blüht kobaltblau und pink und die zweite heißt “Warszawaska Nike”. Wenn das Wetter mitspielt, blühen sie noch bis Ende September. Also Daumen drücken. So das war es auch schon auf die Schnelle, ich muss wieder in den Garten, da wartet noch so viel Arbeit auf mich. Aber nun ist ja Herbst – gut so!! Die richtig Zeit fürs Gärtnern. Ach, ich dachte all meine neu eigepflanzten Hortensien, die im Mai in die Erde gekommen sind wären verbrannt, aber nix da. Zwar sehen die Zweige 100% tot aus, aber in ihnen gibt es noch Leben. Hach, das freut mich richtig!! :-)

Nun muss ich euch noch meinen ersten Gâteau Basque zeigen,  den ich gestern Abend gebacken hatte. Es ist ein französischer Mandelkuchen. Nach anfänglichen Problemchen (davon erzähle ich nächste Woche), sieht er doch ganz gut aus. Wie er wohl schmeckt? Ich bin sehr gespannt.

 

 

Zum Schluss möchte ich euch noch zwei wunderschöne Karten zeigen.

Zuerst die Urlaubskarte von Biggi ♥, herzlichen Dank du Liebe! Ich habe mich sehr über deine tolle Collagen Karte gefreut, gute Idee!!

 

 

 

 

 

Und, dann noch die Einladungskarte fürs Bärbel-Bloggertreffen im Zillertal.

Liebe Birgit ♥ &  liebe Gitti ♥ die Karte ist soooo schön geworden, vielen lieben Dank ihr Beiden.

Wir freuen uns schon sehr auf das baldige Wiedersehen!! Juhuu!! *freu* :-)

 

 

 

 

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein schönes Wochenende, macht es euch fein!

Liebste Grüße,

Annette


zu den Kommentaren

Stick-Freuden Linkparty – Herbst 2018

Nun kommt die neue Stick-Freuden Linkparty im Herbst, für den Zeitraum:

01. September – 31. November 2018.

In der Stick-Freuden Linkparty werden Stickereien gesammelt, die auf einer Stickmaschine gezaubert wurden. Hier kannst du dich inspirieren lassen, deine Werke zeigen und natürlich auch liebe Kommentare bei den Stickerinnen hinterlassen.

 

Ab dem 1. Dezember 2018 gibt es die Winter-Stick-Freuden Linkparty.
Alle früheren Stickwerke und auch allgemeine Informationen zur Linkparty findet ihr *hier*.
Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir eine Email an annette[at]augensternswelt[punkt]de
gerne helfe ich euch weiter. :-)

 

Ich wünsche euch einen kunterbunten Herbst und ganz viel Spaß beim Werkeln und freue mich schon sehr auf all eure zauberhaften Stickwerke!! :-) Und, drückt mir die Daumen, das meine Stickmaschine bald wohlbehalten aus der Reparatur zurück kommt!! Denn ich möchte so gern ein paar schöne Giveaways für euch zaubern, demnächst mehr dazu.

 

Liebste Grüße,  Annette

 

Datenschutzhinweis InLinkz:
Hallo Liebste, ich nutzen das Tool InLinkz http://inlinkz.com, das die Möglichkeit einräumt, verlinkte Beiträge über Pinterest, Facebook und Twitter zu teilen. Wenn Du dich auf meiner Website verlinkt, ist es also möglich, dass Dein Beitrag von dritten Personen in sozialen Netzwerken geteilt und weiterverbreitet wird. Wenn Du damit nicht einverstanden bist, empfehle ich Dir, von einer Verlinkung hier abzusehen. Deine E-Mailadresse, Blogadresse, IP-Adresse sowie Zeit und Datum deiner Verlinkung werden im Link-up tool inlinkz.com gespeichert. Du kannst Deinen Link jederzeit wieder löschen. Mit der Teilnahme an der Verlinkung erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Hier geht es auch zu den Datenschutz-Bestimmungen von inlinkz: https://www.inlinkz.com/new/privacy.php inlinkz.com. Wir nehmen Ihre Privatsphäre ernst und werden alle Maßnahmen ergreifen, um Ihre persönlichen Daten zu schützen.

Also dann, hier gehts zur Linkparty:

 


zu den Kommentaren

Mein UFO Abschluss im August

Zum Monatsende steht wieder der UFO Abschluss an, so auch heute. Diesmal gab es kaum Verlinkungen, dass schiebe ich mal auf den heißen Sommer und die Sommerferien. Bis jetzt gibt es in diesem Monat 5 Beiträge von 4 Teilnehmerinnen im UFO Sew Along. Herzlichen Dank an alle die wieder teilgenommen haben!! Auch dann, wenn ihr vielleicht nur daran gedacht habt *smile*.

 

Doch was ist der UFO Sew Along?

Hier werden gemeinsam „UnFOlendeten Dinge“ abgearbeitet, Schritt für Schritt und Monat für Monat! Jeder kann mitmachen, wann immer er/sie Lust und Zeit dazu hat. JEDER entscheidest selbst, wann er mitmacht, entweder jeden Monat oder nur sporadisch, eben dann wenn es gerade in den Kram passt. Hauptsache WIR beginnen und schaffen weg, was liegengeblieben ist.

Häkeln, Stricken, Nähen, Quilten, Stricken, Basteln, Papierwerke,

arbeiten mit Holz, Leder, Beton, Metall, Glas, Stein, ….

What ever!!!

Wenn DU willst, werden Deine UFOs am Ende fertig sein!

 

Hier gehts zu UFO Linkparty – Let’s finish old stuff!! *KLICK*

 

Der August lief UFO-technisch für mich ziemlich unbefriedigend. Ich kann euch leider keine Ergebnisse vorzeigen. Meine Nähmaschine ist noch immer in der Werkstatt und kommt erst Ende nächster Woche wieder zu mir zurück. Weil auf dem Nähmaschinen Display 5 Jahre Garantie ist, musste die Maschine zurück in den Kauf-Laden. Dort versprach man mir eine Reparatur in 3 Wochen. Doch der Techniker wurde gewechselt und hatte dann auch noch Urlaub. Gestern erhielt ich den lang-ersehnten Anruf.

 

Aber, … die Kosten für die Reparatur betragen ca. 300 Euro, trotz der Garantie! Schluck. Denn nicht nur das Display sondern die ganze Software ist kaputt. Der Techniker meinte sogar, er könnte gar nichts überprüfen, ohne erst einmal das Austauschdisplay einzusetzen. Echt lange hat das Waren gedauert. Von den ersten 6 Woche will ich gar nicht reden, sonst kriege ich noch schlechte Laune! ;-/ Ich hätte auf Kerstin hören sollen, sie nannte mir eine Werkstatt bei ihr in der Nähe. Aber ich wollte nicht den weiten Weg auf mich nehmen. Aber drückt mir jetzt die Daumen, dann alles wieder gut wird und die Maschine funktionstüchtig wieder benutzbar ist!!

Was habe ich bis jetzt geschafft abzuarbeiten:
  • BOM 2016 Block 1 Januar fertigstellen (1/12)
  • Nadelwelt Kurs 2018 – Applikationen fertigstellen (1)
  • Row by Row Jahresquilt 2018 (4) März, April, Mai, Juni

 

Ehrlich gesagt, in diesem Monat habe ich gar nichts geschafft – Asche auf mein Haupt!! Die Monate Juli/August sind bei mir immer ganz schlimm, was Nähen anbelangt. Deshalb hoffe ich auf Besserung Mitte September, wenn die Schule wieder gestartet hat. Dann habe ich zumindest die Vormittage wieder für mich zum Werkeln. Aber gut, ich bleibe dran und gebe (innerlich) nicht auf *lach*.
Und, mit eurem Zuspruch wird es schon wieder klappen, da bin ich ganz zuversichtlich.

Ein liebes Dankeschön an meine fleißigen Mitstreiter, des UFO Sew Alongs, die sich trotz der Hitze nicht davon abhalten lassen weiterzumachen! Mädels, ihr seid einfach grandios!! :-) In der Linkparty könnt ihr euch ihren unermüdlichen Fleiß anschauen. Mit welcher Energie sie das schaffen, ich bin sprachlos!

Antetanni

Fischtown Lady

H-M und C

Klaudias Kreativ-World

 

Meine Lieben, lassen wir den August hinter uns (ich mache mal die Augen zu) *lach* und starten durch in den September. Klaudia hat ja gestern ihre Monatsende-Donnerstags-Linkparty veröffentlicht. Sie hat die tolle Idee für eine Abschluss Linkparty im Januar 2019. Sowas Ähnliches habe ich auch geplant, davon aber später noch.

 

Und, somit verabschiede ich mich langsam vom August.

Wer plant denn im September mit dabei zu sein?

Ich freue mich auf euch!!

 

Macht es euch fein ihr Lieben!

Herzliche Grüße,

Annette

 

verlinkt wird auch bei:
Klaudias UFO-Abbau-Linkparty Nr.8


zu den Kommentaren

Das Leben geht weiter …

Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe Du hattest ein schönes Wochenende und konntest dich richtig vom Rest der Woche abgrenzen. Erholung ist so wichtig. Mir fällt es noch immer schwer mich im Alltag wiederzufinden, die Sommerferien dauern noch an. 

Am Wochenende habe ich die Urlaubskleider gewaschen, gebügelt, mich um die Pflanzen gekümmert und mit erschrecken festgestellt wie eingestaubt hier alles ist. Obwohl wir unser Heim vor dem Urlaub tip top aufgeräumt haben, fand ich im Bad ein großes Spinnennetz. Bestimmt hat sie eine Party gefeiert, in unserer Abwesenheit.

Ja, der Herbst steht vor unserer Tür, aber reinlassen möchte ich ihn noch nicht, auch weigere ich mich standhaft am Abend lange Beinkleider zu tragen. Am Meer mit Shorts zu laufen ist einfach ein Traum für mich, tief im Herzen bin ich noch dort. Manchmal glaube ich das Meer noch zu hören, sein Wellenschlag, die Sonne im Gesicht und dann holt mich die Wirklich wieder zurück. Das Geräusch kam von der Straße. 

Tja, willkommen im Alltag!!

Gestern Abend habe ich mich mal mit meinen Netzwerken befasst und festgestellt das der Newsletter nicht mehr funktioniert, es gehen keine Beitragsbenachrichtigungen mehr raus. Es pausiert. Würde ich natürlich auch gerne wieder machen *lach*, aber meine Auszeit ist ja vorbei. Irgendwie kriege ich es auch nicht hin und wollte gestern sogar den Mailpoet ganz aus der Sidebar rausschmeißen. Aber weil die Hoffnung zuletzt stirbt, lasse ich dass jetzt mal, vielleicht funktioniert es ja irgendwann wieder. Stattdessen habe ich mir bei Bloglovin einen neuen Account eingerichtet. Über „augenstern-HD-Zauberkrone“ wird ja nicht mehr weitergeleitet, außerdem möchte ich einfach neu damit starten. Wer also auch weiterhin von mir lesen möchte, klickt einfach auf das Bloglovin Logo in der Sidebar, oder Klick hier auf disen Link: +Augensternswelt bei Bloglovin+, das gleiche gilt für +Augensternswelt bei Pinterest+.

Und sonst so? Seit Samstag hat mich die Realität ganz schnell wieder eingeholt, denn ich habe über die Kanäle erfahren das eine  ganz liebe Leserin gestorben ist. Es ist Petra von Lavendelherz, ehrlich das hat mich echt getroffen. Ich durfte sie mit ihrer liebevollen Art nur hier in der Bloggerwelt kennenlernen, persönlich sind wir uns nie begegnet.

Petra hat immer so herzliche Kommentare verfasst und manchmal haben wir uns auch geschrieben. Ich bin sehr traurig das sie jetzt über den Regenbogen gegangen ist, es war der Weg zur Erlösung.  Ich wünsche ihr von Herzen, dass sie hoch oben im Himmelreich von den Engeln begleitet wird. Krebs ist gnadenlos.  Liebe Petra, mach es gut, es war schön dich kennengelernt zu haben, Tschüss und bis irgendwann jenseits des Ufers.

Und, was gibt es noch zu berichten?

Mir fällt gerade nichts mehr ein. 

Ich möchte EUCH einfach mal Danke sagen, für all die freundlichen Kommentare, die netten Begegnungen und die lieben Kontakte über das Bloggen. Schön das es Euch gibt!! Ich wünsche Dir und Euch einen guten Wochenstart, lass es dir gut gehen und genieße jeden Moment.

Herzliche Grüße,

Annette


zu den Kommentaren

Samstagsplausch {34.18}

Endlich kann ich auch mal wieder bei Andreas Samstagsplausch Runde vorbeischauen. Lange war ich abwesend – zumindest kommt es mir vor wie eine ganze Ewigkeit. Die Ferien sind zum Ausspannen da und das praktiziere ich gerade und diesmal machte ich so rein gar nichts *lach*. Aber das ist auch ein bisschen zwangsmäßig, denn meine Nähmaschine ist noch immer in Reparatur, seit dem Taschennähkurs im Juli und ich habe bis jetzt gar nichts gehört das wurmt mich. Mit dem Anrufen aus der Ferne hat es einfach nicht geklappt, echt blöd, da lief immer nur der AB und die Verbindung war so grottenschlecht.

 

 

Ansonsten hatten wir eine schöne Zeit im hohen Norden. Zuerst besuchten wir meine liebe Schwester und dann anschließend ging es ab auf die Lieblingsinsel mit Sack und Pack, dem frischen Wind die Stirn bieten. Puderzuckersand zwischen den Zehen, die Sonne auf der Haut und einfach mal gar nichts tun. Darauf freuen wir uns das ganze Jahr  –  immer wieder.

 

 

Tief Luft holen und die Frische in sich aufnehmen – und schauen bis zum Horizont, das ist Erholung pur! Oft lockte mich der Wellenruf zum Strandspaziergang,  – direkt nach Sonnenaufgang. Oder auch am Nachmittag einfach die Kamera auf die Schulter und ab ging es, Vögel beobachten. Natürlich mit dem Tele, damit das liebe Federvieh nicht gestört wird.

Manchmal ist der Strand so schön still und leer, dann bin ich voll und ganz in meinem Element. Wie überall, waren in diesem Jahr die Temperaturen auch auf den Inseln viel, viel höher als sonst und geregnet hat es kaum. Aber ein paar kühlere Tage hatten wir schon, das ist Standard auf den Inseln und wir lieben das auch so.

 

 

Ein bisschen Handarbeitszeug hatte ich mir doch noch eingepackt. Die Planung war, ein paar Blümchen für die African Flower Decke zu häkeln. Die liebe Burgi hatte mir kurz vor knapp  noch den Floh ins Ohr gesetzt und als ich dann auch noch das passende Garn fand wollte ich gleich starten. Nur hatte ich die Anleitung Zuhause liegenlassen. Burgi half mir aber aus der Patsche und schickte mir eine anfängergeeignete Anleitung, damit war der Start ganz einfach.

 

 

Obwohl, irgendwie habe ich nach der Massenproduktion dann doch noch umentschieden und alles wieder aufgerippelt, um mit dem Magic Ring neu zu starten. Also nochmal zurück auf Los ….

 

 

Mit dem Anfang, also dem Magic Ring entsteht in der Mitte kein Loch, so wie bei dem Luftmaschenring. So finde ich die Mittelteile viel schöner und die “Blumenlöcher” werden mit dem Magic Ring einfach zugezogen, so dass sich das Loch in der Mitte schließt. Viele “Blümchen” habe ich aber noch nicht geschafft, denn am Meer wollten auch noch zwei Bücher gelesen werden. Das eine hieß “Und morgen das Glück”, das fand ich in der Inselbuchhandlung und wurde regelrecht von mir verschlungen. Das Zweite hatte ich aufs Tablet geladen, es heißt “Nebelmord”. Ein Krimi, aber fertiggelesen habe ich es dann doch nicht, irgendwie hat es mich dann doch nicht gepackt und der Strand rief so laut, dass ich nicht widerstehen konnte. :-)

Nach unserer See Kur verbrachten wir noch ein paar Tage im hohen Norden, um meine Familie und gute Freunde zu besuchen. So machen wir sonntags noch einen Ausflug mit unseren Freunden nach Rastede zum SwingGolfen.

 

 

Anschließend wollte mein Liebster nach Bad Zwischenahn, das Meer sehen. Die Sehnsucht war doch zu groß! :-) Dort wurden wir von großen Menschenmengen überrascht, es war Bad Zwischenahner Woche! Wir schnappten uns ein kleines Elektroboot und schipperten auf dem See umher. Dabei sahen wir viele große und kleine Schiffe und hatten unsere Freude an der kleinen Bootstour. Gern hätte ich euch die schönen Segelschiffe gezeigt, doch die Kamera hat auch die Mitfahrer gut aufgenommen und im Vorbeischippern konnte ich nicht schnell genug nachfragen, ob sie damit einverstanden sind vorn mir abgelichtet zu werden *lach*, deshalb diesmal keine Segelbilder.

Am Montag hatten wir einen schönen Tag bei meiner ältesten Schwester und meinem Schwager, wir fuhren gemeinsam zum Mittagessen in ein schönes Mühlenrestaurant in der Nähe und verbrachten einen schönen Tag bei ihnen. Zum Abendessen gab es Schwarzbrot mit Schinken und Ostfriesentee – das nenne ich Heimat!!

Auch zog es uns wieder nach Bremen. Diesmal hatten wir genügend Zeit um uns die Botanika anzusehen. So eine schöne Anlage, und bei den warmen Temperaturen Erholung pur, besonders in den Pflanzenhäusern ist das Klima sehr angenehm. Im Schmetterlingshaus konnte ich ausgiebig mein neues 50er Objektiv testen und ich bin total happy damit.

 

 

Am Mittwoch bummelten wir mit meinem Trauzeugen durch die schöne Oldenburger Innenstadt, frühstückten gemeinsam und waren ganz fasziniert von den vielfältigen Küchenfachgeschäften. Eine tolle Auswahl bot sich uns und mein Liebster kaufte sich die langersehnte Steakpfanne mit Rillen, für das rustikale Streifenmuster *lach*. Hihi, ich musste natürlich auch wieder in den Seil-Laden, für eine neue Geburtstagstasche Material kaufen und die Kinder hatten ihren Spaß in einem neuen dänischen Lädchen, dessen Name mir gerade nicht mehr einfällt. Erst wollten wir gar nicht eintreten, wegen des künstlichen Nasendufts, doch beim Anblick all dieser lustigen Nippsachen waren wir sehr erstaunt, wieviel Zeit wir dort verbrachten. Die Junges hatten viel Freude an den ferngesteuerten Sumoringern *lach* und allein daneben zu stehen und sie zu beobachten war total lustig. :-) Das sind die schönen Momente im Leben einer Mutter *smile*. Am Donnerstag stand dann die Rückreise auf dem Tagesplan und wir wollten aber auf alle Fälle noch in Rheine vorbeifahren, um Marita und Thomas zu besuchen. Die liebe Marita hatte eingeladen und bei unserer Ankunft erwartete uns ein gedeckter Mittagstisch mit selbstgekochter Kürbissuppe. Das war so köstlich, dass glaubt ihr gar nicht, sogar die Kinder verlangten Nachschlag. Wir haben viel erzählt und sind auch durch den sehr gepflegten Garten gestiefelt. Hach wir haben den Besuch alle sehr genossen, richtig schön war es!

Seit gestern hat mich der Alltag wieder – die Waschmaschine läuft und läuft…

Mal sehen was wir an diesem Wochenende sonst noch so ausfressen, vielleicht erzähle ich nächste Woche davon. :-)

 

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein erholsames Wochenende und macht es euch fein!

Liebste Grüße,

Annette


zu den Kommentaren