✿ Fisch-Deko DIY aus Jeans

Eine schnelle Fische Deko ist fix gebastelt und schön anzusehen als Aufhänger im Garten oder auf dem Balkon. Wie leicht solche Deko Fische herzustellen sind, zeigt euch dieses kleine DIY Tutorial, für das ihr euch auch gern die Fischschablone, die ich für euch gemalt habe, herunterladen könnt.

 

 

Meine maritime Fischdeko wird aus alten, getragenen Jeanshosen genäht, so sind sie robust und trotzen draußen jedem Sturm!!
Bei der Materialliste findet ihr den Link zur Fisch-Schablone, ich ursprünglich von einer Apfelreibe abgezeichnet habe. Hihi, lustige Idee nicht wahr!! Die Schwanzflossen könnt ihr nach Belieben noch vergrößern, aber das ist ja bekanntlich jedem überlassen, wie er seinen ganz spezielle Fischdeko herstellt. :-)

Ihr braucht dafür:

“Fisch” Schablone als Download (Adobe PDF Service)
alte Jeans
Spitzenband für die Aufhängung
Schere, Nähmaschine
Glaselemente wie Murmeln und Glasdekosteine
Heißklebepistole
Stift
Nähmaschine und Nähzubehör
evtl. Füllwatte

Zuerst die Schablone ausdrucken, ausschneiden und als Stoffschablone auf den Außenstoff (Jeans) legen. Die Nahtzugabe ist bereits im Fischschnitt inklusive.
Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!
Dann den Fisch ausschneiden gegebenenfalls die Schwanzflossen vergrößern. Das klappt am besten, wenn der Fisch der Länge nach, in der Mitte gefaltet wird.
Nun die doppelfliegenden Flossen zurecht
trimmen.

 

Zwei Fischzuschnitte links auf links zusammenlegen und rundherum mit einem Gradstich zusammennähen. Wer möchte kann auch noch vorher Füllwatte einfüllen.

 

Nun mit der Ösenzange die 8mm großen Ösen in den Stoff drücken.

 

Als Aufhängung sehen farbige Spitzenbänder klasse aus, diese durch die Löcher
ziehen und befestigen.
Lustige Schmuckelemente, Perlen, Murmeln oder Glassterne etc. auf die fertigen Jeans Fische festkleben. Das klappt wunderbar mit der Heißklebepistole.
Wie ich Murmeln so auf ein Blumentopfkleid platziert habe, könnt ihr auf dem Bärbel Blog: Bärbel bloggt nachlesen. Dort hatte ich meine maritime Balkon Deko am Wochenende vorgestellt.

 

Das Verziehen macht auch super mit Kindern Spaß und so entstehen lustige Fischgesichter.

 

Vielleicht habt ihr ja noch eine weitere Idee zum Verzieren der Fische,
neue Ideen sind sehr willkommen!!
Ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Dienstag!!
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen
verlinkt bei:

zu den Kommentaren

✿ Stoffdiät 2018 – Der Fahrplan

Stoffdiät 2018 ..
Schon
im letzten Jahr hatte ich bei der lieben Valomea von
der Stoffdiät gelesen, die Frau Küstenssocke organisiert.
Jetzt im neuen Jahr arbeite ich je eh schon an meinen UFO’s, da kommt mir die Stoffdiät wie gerufen.
Im Januar ist erst einmal Planungsphase mit meinen Wünschen und Zielen.
 

Gerade vor ein paar Tagen war ich in unserem Keller,
der fast zu 80% mit meinen Stoffen gefüllt ist. Ich hatte mir auch schon
vorgenommen in diesem Jahr etwas daran zu ändern.
Auch ist die Stoffdiät Aktion
eine gute Kombination zur 1000 Teile raus Linkparty, die wohlweislich noch
bis Ende 2019 geöffnet lasse.
Mein UFO Plan steht ja schon, obwohl ich jetzt im
Keller doch noch ein paar weitere UFOs gesichtet habe, die noch gar nicht genannt
wurden und auf keiner Liste stehen! Pah!! Das wird ganz schön Arbeit, dass
alles abzuarbeiten. Aber ich gebe nicht auf.

Der Plan ist in jedem Monat etwas zum Anziehen zu nähen und weniger Material einzukaufen!

Folglich 12 Kleidungsstücke, denn in den letzten Jahren habe ich immer wieder Stoffe für Kleider, Pullover und Jacken gekauft. Nur dann bin ich immer wieder darauf reingefallen, wieder etwas Neues zu entdecken und die alten Pläne wurden verworfen. So darf es nicht mehr weitergehen, der Keller platzt aus allen Nähten, na das passt der Begriff “Stoffdiät” doch bestens. 😂Für die Durchführung habe ich mir ein kleines Büchlein angelegt, damit ich immer auf dem neuesten Stand bleibe. Der erste Stoff ging diese Woche auf die Reise. Die liebe Trixi hatte mit mir österlichen Stoff gegen grauen Stoff getauscht, wobei ich ein sehr schwereres ;-) Stoffstück zurückschickte. Mit kleinen Schritten schafft man auch den Weg.

Also 5g Osterstoff gegen 7,9g Tauschstoff, ergibt 2,9g Stoffdiät! 😎 Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

 

Aufräumen im Stoffkeller:

Als erstes muss Ordnung in den Kellerschrank einziehen, meine Gastautorin Angelika hatte das Buch: “Magic Cleaning” vorgestellt und hatte von der Kleider-Roll-Methode (1000 Teile raus) von Marie Kondo berichtet.

Das geht mir nicht aus dem Kopf!

Jetzt habe ich mir überlegt, die Jersey- und Sweatstoffe im Stoffkeller ebenfalls zu rollen.

Einerseits kann man dadurch die Stoffe von vorn gut sehen und andererseits wird der Platz auch optimal hinten im Schrank ausgenutzt.

 

Neue Stoffe/neues Material:
Mein Problem ist ja auch, dass ich viel im Internet u. auf Blogs lese. Da ist die Verlockung immer groß, Wünsche online zu bestellen.Komischerweise gibt es keine Material-Kaufverbot bei aktuellen Projekten.

Dann ist es oft so, – gerade bei Stoffen und Material gibt es die “kostenlosen Versand Falle”. Achtung ihr Stoffsüchtigen! Geht es euch aus so? Wenn eine bestimmte Bestellhöhe (Preis) erreicht ist, spart man Versandkosten.

Und, da Frau ja sparsam erzogen ist, suchen wir gern noch etwas dazu, damit man die VK einspart. Aber oft ist der Rechnungsbetrag am Ende viel, viel höher als ich vorher geplant hatte. Eine echte Falle ist das!! Auf die Idee, einfach weniger zu bestellen, bin ich als „Stoff-Suchti“ noch nicht gekommen! Hihi. :-)

Ganz schlimm sind ungeplante Stoffkäufe, wo ich nicht genau weiß, wieviel ich tatsächlich an Menge benötige und dann einfach mehr einkaufe! Dafür möchte ich mich oft am liebsten auf die Finger hauen! Deshalb habe ich es mir angewöhnt nie ohne Einkaufs(mengen)Zettel aus dem Haus zu gehen. Nur weiß ich auch nicht immer, um wieviel die Stoffe beim Vorwaschen einlaufen? Auch das ist eine Unbekannte.
Sehr stolz bin ich auf mich, weil ich schon im Frühling aus diversen Stoffverkaufsgruppen ausgetreten bin. Diese Schnäppchen liegen teilweise immer noch „ungestreichelt“ (seit 2014) im Keller. Denn es muss nicht NUR günstig sein, Frau muss auch einen Plan haben, wofür es vernäht werden soll!! Klar fühlt man sich schön heimelig in solchen Stoffvermarktungsgruppen, aber weshalb dann auch noch Stoffe kaufen, wenn man schon so viele hat? Warum jachtern wir Stoffsüchtigen immer so günstigen Angeboten hinterher??? Ist das erblich oder anerzogen? Letztendlich siegt doch sowieso die gute Qualität und ich bin erst zufrieden, wann alles gut sitzt und passt. Also Finger weg von Schnäppchen Frau Augensternchen!!
Alte Stoffe/Material:
Oft bekomme ich gerade aus der Familie Kleidung geschenkt. Gerade meine Schwester ist da höchst aktiv. Im Winter 2016 bekam ich eine riesige Kiste mit Krawatten geschickt, zum Vernähen!! Bislang habe ich noch nicht eine Einzige davon verarbeitet und ehrlich gesagt gefallen mir all diese Herrenbinder gar nicht so sehr. Ich könnte mir nicht vorstellen für unser Wohnzimmer daraus ein Patchworkkissen zu zaubern, aber genau das soll ich machen, das war ihre Idee. Und nun steht diese riesige Kiste mit mehr als 200 Krawatten immer noch bei uns im Keller!Hmm, sowas finde ich immer ganz schlimm, weil die Geschichte mit so viele Erwartungen gespickt ist. Aber meistens kann ich einfach nicht über meinen Schatten springen. Daran möchte ich auch arbeiten in diesem neuen Jahr. Einfach mehr NEIN SAGEN!!

Meine Pläne sind doch bestimmt zu schaffen und mit dieser Hoffnung hüpfe ich schnell noch bei Frau Küstensocke vorbei, in der Hoffnung am Ende dieses Jahres um einige Kilos leichter zu sein. Natürlich meine ich den Stoff und nicht mein eigenes Körpergewicht! Hoffentlich werde ich Erfolgreich sein und durchhalten. Drückt mir mal die Daumen.

Gut, das außer uns niemand in unseren Keller schaut, das ist sowas von peinlich!!
Habe ich euer Interesse geweckt, dann schaut direkt bei Frau Küstensocke vorbei zum Fahrplan der Stoffdiät 2018.
Gehabt euch wohl!
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿Shorty Emil(y) by heidimade – Freebook {Probenähen}

*Werbung! Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit heidinäht. Das Schnittmuster “Shorty Emil(y)” wurde mir vom heidinäht kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Beitrag befinden sich Links zu den Produktseiten der Freebook-Herstellerin.*

…Das Probenähen bei heidimade ist nun auch beendet, da möchte ich Euch meine zwei Sommer Shortys Emil(y) nicht vorenthalten. :-)

Das Freebook gibt es für die Größen: 50/56 – 146/152. Ihr könnt es als Einteiler (für kleinere Kinder) oder als Zweiteiler Shorty nähen. Super easy erklärt – wie immer bei Heidi. :-)


Die Stoffe kommen allesamt aus meinem übervollen Stoffschrank. Da noch etliche 50cm Jersey Stücke vorhanden waren, wurde einfach angestückelt. Ok, das sieht nicht immer super toll aus, aber wozu ist man denn kreativ! ;-)

Bei dem Mädchen Schlaf-Shorty habe ich einen Streifen Ringeljersey auf die Naht gesetzt und ein Schleifchen gebunden. Angezogen sieht es zuckesüß aus. Mein Kinder sind nun aber schon größer und möchten nicht mehr fotographiert werden. Ich finde, das ist ihr gutes Recht!

Schöne Fotos kann man trotzdem von den Anziehsachen zeigen. :-) Hier eine selbstgemachte Applikation, mit einer Apfelstickdatei.

Für den Sohnemann habe ich diesen, coolen Sternen Shorty gezaubert, er ist ebenfalls zweiteilig. Auch er wollte ihn gleich anbehalten. Echt cool, yeah!!!
Auch hier ist wieder die Verlängerung einen 50cm Stoffstückes zu sehen. Nur leider fällt es bei den Sternen viel eher auf. Aber beim Tragen sieht man es kaum. Wer achtet schon auf sowas!  ;-)
Mein Junge mag keinen Schnick Schnack, deshalb habe ich auf extra Tüdelkram verzichtet.
 
Das Freebook gibt es auf ihrem Blog: Heidimade Blog (Schnittmuster und Plotterdateien).
Stoff und Nähzutaten:
Wolkenjersey vom Stoffmarkt Holland
Ringeljersey von Lillestoff 
“Cool Stars”, “Cool Yeah” 
schwarzer Jersey von Lillestoff
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sommer!
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen


zu den Kommentaren

✿ Upcycling – Tochter-Rock: Aus einer Hose wird ein toller Rock

Die Cord-Hose im Herbst gekauft, im Frühling mutig abgeschnitten und im Sommer einen Rock daraus genäht.    Hach, wie toll *Freu* :-)

Das war ganz eindeutig eine Hose.

So fing es an, mit einer feinen Cordhose. Einen Tag getragen, gestürzt oh weh oh weh und ein großes Loch am Knie. Oh je! Das Knie heilte nach ein paar Tagen, die Hose leider nicht. Nach langen hardern, hatte ich mich dann entschieden, aus dieser Hose einen Rock zu nähen. Also Schere rausgeholt und abgeschnitten. In meinem Stoffschrank fand sich dafür ein schöner Jeansstoff, passend zur schwarzen Hose. Damit es nicht langweilig aussieht, wird er noch bestickt. Also den Stoff mit samt Stickflies in den Stickrahmen eingespannt und die Stickdatei von Pfaff, die sich auf meiner Creativ 3.0 befindet gestickt.

Das Sticken hat gut geklappt, zum Applizieren habe ich einen schwarz-weißen Vichy Baumwollstoff und türkisfarbenen Cordstoff verwendet.
Die Blümchen machen sich ganz gut zusammen auf dem schwarzmellierten Jeansstoff. :-)  Hoffentlich gefällt dem Tochterkind die Stickerrei auch, habe extra “Blautöne” ausgewählt, weil sie BLAU doch sooooo gerne hat. 

Und Tadaaaa!!!! Der neue Mädchenrock ist fertig und wurde sofort angezogen und das ganze Wochenende getragen! :-)

☆ ☺ ☆  Na, wenn das kein Kompliment ist.  ☆ ☺ ☆

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ Pferde Schmusekissen – kleine Kuschelkissen zum Liebhaben

Meinen ersten Post – puh, ist das aufregend!
Letzte Woche habe ich den Entschluss gefasst, meine kleinen Blog online gehen zu lassen. Bislang hatte ich ihn nur als “Katalog” gesehen, damit ich den Überblick was ich bis jetzt alles genäht habe, nicht verliere. Bloggen ist schon lange mein großer Traum und deshalb schicke ich heute diesen ersten Post ab, in die Welt! Juhuuuuuu! :-)
Ich zeige dir ein paar Pferde Schmusekissen, die ich für mein Mädchen und ihre Freundinnen zum verschenken genäht habe. Die sind nämlich absolute Pferdenarren! :-) Woher sie das wohl haben? ;-)
Total süß, wenn mein kleiner Schatz abends im Bett liegt und das Schmusekissen ganz eng umschlungen wird. Schade, dass Kinder so schnell groß werden.
Die Zeit der Kindheit vergeht doch viel zu schnell.
Alles Liebe und Gute für Euch,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren