✿ WKSA-2 | Weihnachtskleid Sew Along mit Wintermantel

In diesem Jahr mache ich zum ersten Mal beim Winterkleid Sew Along, kurz WKSA von MeMadeMittwoch mit. Am letzten Montag hatte ich euch von meinen Entschluss erzählt und heute zeige ich meine Pläne für den Sew Along. Aber alles ordentlich der Reihe nach …
Hier kommt: “Ich habe mich entschieden und sogar bereits Stoff”.


Total toll finde ich, … dass es auch möglich ist, eine Hose, einen Rock, einen Mantel oder anderes zu nähen. Deshalb erzähle ich euch heute von meiner Ideensammlung …
Im September freute ich mich schon sehr, auf den Wintermantel Sew Along, so hatte ich mit Kerstin und Heike den Mantelschnitt: Luzie ausgesucht, mit dem Plan im Herbst Mäntel zu nähen. Gesagt, getan und so bestellte ich zwei Schnittmuster für Kerstin und mich. Dann kam die Überlegung, aus welchem Stoff ich den Mantel nähen möchte und ein roter Wollloden hat gewonnen.  Passend dazu ließ sich ein schönes Karofutterutter finden. Auch dabei hat Kerstin mit tatkräftig unterstützt, *smile*.

Sehr happy war ich, als uns auch das schwarze Fell für den Fellbesatz in die Hände fiel. 4 rote Knöpfe ließen sich auf dem Theater Flohmarkt ausfindig machen. Somit bin ich vom Material her komplett.

Kerstin half mir auch beim Zuschnitt, da das Schnittmuster im Taillienbereich sehr schmal geschnitten ist. So musste gründlich ausgemessen werden, zu zweit geht das viel, viel besser. Die Schnittteile fadenlaufgerecht auf den Stoff zu platzieren war auch eine ganz neue Erfahrung, weil Kerstin mir den Tipp gab, schon vor dem Zuschneiden den Stoff doppelt zulegen. Das erspart viel Arbeit, hier liegt der Wollloden links auf links beim Zuschneiden. Wobei ich mir immer noch nicht sicher bin, ob ich vielleicht doch die Innenseite als Außenseite verwende. Das Rot ist so schön und ich habe mir doch immer schon einen kräftigen, roten Mantel gewünscht. Später habe ich mir noch für innen eine wärmere Schicht gegönnt.

Danke dir liebe Kerstin, für deine Hilfe und den Zuspruch, ohne dich hätte ich mich da nicht herangetraut! Besonders beim extra Schnittmuster für das Innenfutter gab es etliche Fragen, so das wir sogar die fachfrau’ische Unterstützung von Heike benötigten. Dann war aber alles klar. Jetzt muss ich noch ein paar Stunden an die Nähmaschine, dann sollte ich auch soweit sein. Kerstin dagegen hat schon ihren Obermantel fertiggenäht und den Kampf mit dem Fell gewonnen. Wie es mir wohl damit ergehen wird?
———————————-
Weiter geht es mit meinem Weihnachtskleid, da habe ich mir ein 2016er Schnittmuster von Ottobre ausgesucht. Der Strickstoff, mit Spitze ist perfekt für das Festtagskleid und ich konnte noch so gerade eben 1,9m davon erbeuten, bevor er ausverkauft war. Jetzt liegt er hier schon bereit und wartet auf weitere Schritte.

Mehr dazu demnächst!
Nun gehe ich beim Weihnachtskleid Sew Along luschern und drehe noch eine Blogrunde, um zu schauen wie weit die anderen sind. Höchst interessant sage ich euch! 
Hier die Weihnachtskleid Sew Along 2017 Termine und meine Links dazu:
· 23.12.2017 Das große Finale!
Macht es euch fein, ihr Lieben und genießt den Sonntag …

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

✿ Jäckchen Betty mit Zopfmuster

Ich bin begeistert! …
Das lässige Schnittmuster von Freuleins hatte schon im Sommer bei mir Aufsehen erregt und da der Herbst nicht nur schöne, bunte Blätter, sondern auch kühlere Temperaturen mit sich bringt, brauche ich ganz dringend wärmere Anziehsachen, ein Jäckchen zum Beispiel.

Da kam mir die Betty wie gerufen und nach 5 Stunden Vormittagsfreizeit, hing das legere Jäckchen bei mir auf dem Kleiderbügel. Darauf wartend, dass bald die Reise nach Berlin startet.

 

Als Material für den Hauptstoff schlägt Freuleins dehnbaren Strickstoffe wie Sweat- bzw. Jersey Jacquard vor und für den Ärmelbesatz/Zierstreifen Webware, also Baumwolle. Ich habe mich für einen wollweißen Strick-Sweat entschieden, den ich noch in meinem Stoffschrank vom letzten Jahr hatte.

 

Das kuschelige Zopfmuster passt prima zum herbstlichen Wetter. Für den Ärmelbesatz/Zierstreifen habe ich Stoffreste aus dem Stoffschrank genommen und Sterne dachte ich, gehen doch immer, oder was meinst du?  Die Fotos hat meine liebe Tochter von mir in Berlin gemacht. In Museen ist das Licht meistens viel besser als draußen im kalten Grau in grau. Nun gehe ich mal schnell ans Weiterwerkeln, an den Kleidern die auf meiner To Do Liste stehen und noch andere geheime Dinge. Bis bald ihr Lieben und denkt daran, auch wenn es grau ist da draußen, tief im Herzen sind wir bunt, fröhlich und tragen ein Lächeln in uns.

Macht es euch fein …

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

Stoff und Zutaten:
Schnittmuster: Jäckchen Betty von Freuleins
Stoff: Zopfmuster Sweat
Baumwollstoff: aus dem Stoffschrank
2 Knöpfe vom Flohmarkt

✿ {Probenähen} bei Bubbelchen Schmitt – “Mami and Me” Kinderponcho & Poncho Mama Freebook

*Werbung! Das E-Book „Poncho Mama & Mami and me“ wurde mir von Bubbelchen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung Anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen. Eine Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! Den Stoff und das Material habe ich selbst gekauft. In diesem Blogpost sind Shoppinglinks des Herstellers enthalten.*

 

Ganz überraschender Weise gingen heute die beiden  Freebook’s :
“E-Book Poncho Mama” und das E-Book “Mami and me” – Kinderponcho von der lieben Melanie Schmidt by ‪‬Bubbelchen  online. Ich durfte bei diesem Projekt für sie Probenähen. Jetzt könnt Ihr die Freebooks  auf Malanies  FB-Seite:   Nähfreebies by Bubbelchen <3 kostenfrei herunterladen.
Der Mama-Poncho ist ein ganz schnell genähter Poncho mit
einer Kellerfalte vorn
auf der Brust und Armlöchern.
Super easy auf
Packpapier aufgezeichnet, auf den Stoff
aufgetragen noch ein
bisschen Trallala und schon bereit für den
Frühlingsspaziergang.

 

Meinen Mama Poncho habe ich aus kuscheligem Doubleface Fleece
genäht und anstatt der Ärmellöcher angedeutete Ärmelausschnitte mit
Libellenstickerei (Stickdatei: Pfaff).
Der Poncho ist mir ganz schnell ans Herz gewachsen,
weil er so unkompliziert anzuziehen ist. Gerade wenn es draußen noch ein
bisschen frisch ist, kommt der Poncho genau richtig. Nicht zu warm und
auch nicht zu kalt, eben genau richtig und ein absoluter Hingucker.
Garantiert!!!
Hier die Mama Version
 

 

Die Stickdatei vom Mama-Poncho ist von Pfaff.
Den grün/lila Doubleface Fleece, antipeeling habe ich bei Ebay gekauft.
Der türkis/tanne Doubleface Fleece, antipeeling habe ich ebenfalls dort gekauft.
Die Kinderversion ist auch ein ganz schnell genähter Poncho, den man ganz leicht z.B.
aus kuscheligem Fleece nähen kann. Schon für die ganz Kleinen super
praktisch, denn da entfällt das lästige, langwierige Anziehen, das mögen
die Mäuse ja gar nicht so. Wenn die Mama die Arme in die Ärmel der
Jacken reinstopft. Stattdessen: einfach den Kopf durchstecken und schon sind die Kids schön warm
unterwegs und sie sehen sooooooo niedlich aus mit dem Poncho. Zucker,
sage ich Euch!
Unseren Tochter-Poncho habe ich aus Doubleface Fleece, vorn mit
Känguru-Tasche genäht, sehr praktisch für kleine Spielsachen, das Taschentuch oder auch einfach nur, um die Hände zu wärmen.
Und weil es ja noch Frühling ist, habe ich noch einen Loop-Schal gleich mit angenäht, damit der Hals auch immer schön kuschelig eingepackt ist. Und, … da ich
ein Pferdemädchen habe, musste natürlich noch ein Pferdchen auf die
Tasche drauf.
Schaut euch einfach die neuen Freebook’s von Melanie an und vielleicht
mögt ihr dann ja auch im Partnerlook auftreten, so wie wir.

Ich wünsche euch einen schönen Abend!
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen