✿ Spitzen-Shirt Stella von Kreativlaobr Berlin

Werbung!
Das Schnittmuster “Shirt Stella” wurde mir von Kreativlabor Berlin kostenlos zur Verfügung gestellt. In diesem Post sind Werbelinks von Kreativlabor Berlin enthalten.

 

Hach, endlich Juni und Anfang Mai brauchte ich neue Shirts für meinen Kleiderschrank. Was lag näher, als einfach ein paar Stoffstücke aus dem Stoffkeller zu befreien und drauf los zu nähen, doch welches Schnittmuster sollte ich nehmen?
Es sollte ja was Neues geben…

 

 

In der Probenähgruppe von Julia entdeckte ich die Stella, ein locker geschnittenes Damenshirt, mit leicht überschrittenen Ärmeln und einer dekorativen Brusttasche, die ich bei diesem Shirt einfach weggelassen habe, weil das feine Material nicht unbedingt taschentauglich ist.
Für die Stoffauswahl hatte ich mir ganz leichtfallende, dehnbare Stoffe ausgesucht. Einmal einen elastischen Spitzenstoff, kombiniert mit einem Viskosejersey, der bestimmt schon drei Jahre darauf warten musste, endlich aus dem Keller geholt zu werden.
Um das Shirt raffinierter zu nähen, 
habe ich es im oberen Bereich geteilt und somit aus zwei ganz unterschiedlichen Stoffen genäht.   Für die Teilung habe ich einfach die Papierklebestellen des Schnittmusters horizontal im Brustbereich, zweigeteilt, also an jedem Stück eine Teilung vorgenommen mit einer extra Nahtzugabe. Dann dort das Schnittmuster einfach umgeknickt und die vier Schnittmusterteile zugeschnitten. Das ging ganz fix und macht aus einem einfachen Shirt ein schickes Ausgeh-Shirt, das ich wirklich gerne trage.
Nur, … haha, der Spitzenstoff ist doch tatsächlich durchsichtiger als ich vermutet hatte, deshalb trage ich unter der Stella zusätzlich ein leichtes, ärmelloses Etwas.  Ich mag es oben herum nämlich nicht gern so freizügig. Wieder eine Kombination mit der ich mehr als zufrieden bin.

 

Una Stella …. ihr wisst schon, ein Stern …. !!

 

Jaaaa, Sterne das sind einfach meins und so nähte ich mir vor den Pfingstferien drei neue Stella Shirts, für die Ferien am Meer, den Alltag und sowieso kann Frau ja Shirts eigentlich nie genug haben.Heute zeige ich euch die No. 3, weshalb ich von hinten anfange? Tja, die wurde am Mittwoch frisch geknipst, auf der Sommerrodelbahn in Waldmichelbach.

Da waren wir mit den Kindern und hatten richtig Spaß. Die Kids durften zur Feier des Tages je 6x fahren und wir Eltern je 3x. Das ist schon gerecht, obwohl ich zum Schluss dann doch noch ein 4. Mal abgezischt bin. Einfach so, weil es mir so viel Spaß gemacht hat. Sonst halte ich mich ja fast immer zurück und schaue nur zu. Aber am Mittwoch war das anders.

In dieser Woche war der Andrang auf der Sommerrodelbahn nicht so stark und es gab auch keine Schlange an der Kasse. Einfach paradiesische Bedingungen! Bei den heißen Temperaturen sind bestimmt alle ins Schwimmbad gefahren. Wir hatten in Heidelberg über 30 Grad im Schatten und im Odenwald waren es doch tatsächlich 5 Grad kühler. ;-) Unser großes Glück!

Schaut, ist er nicht schön der Odenwald! :-)
Und, als wir so unsere Runden fuhren, kamen noch ein paar schattenspendende Wolken auf. Da war das Rodeln noch viel, viel angenehmer.
Ganz zum Schluss gab es dann noch eine kurze Fotosession. Alle waren (ehrlich gesagt) schon ziemlich genervt – wegen der Hitze. Aber mein Tochterherz und mein Liebster haben dann doch noch ein paar brauchbare Fotos entstehen lassen.
Auch mir steht die Hitze ins Gesicht geschrieben. Deshalb nur noch ein letztes Foto von der Seite, damit ihr euch nicht wieder eine Bilderflut wie in dem Bericht aus Frankreich anschauen müßt.

 

Ihr seht, mir hat es echt Spaß gemacht euch meine Spitzen-Stella zu zeigen.
Ich wünsche euch ein schönes, sonniges Wochenende!
Macht es euch fein!
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen
Stoff und Nähzutaten:
Schnittmuster: Shirt Stella von Kreativlabor Berlin => genähte Größe: M
Spitzen Stoff: elastische Spitze vom Stoffmarkt Holland
Viskosejersey: Larisschen Stoffe
Passform:

Genäht hatte ich die Größe 38 und sie passt mir super, so dass ich keine zusätzliche Größenanpassung vornehmen musste. Eine Nahtzugabe von 1cm habe ich zum Schnittmuster hinzugezählt. Als kleinen Tipp: Wascht die Stoffe vor dem Vernähen, dann passieren keine Pannen, wenn das Nähwerk nach der Wäsche nicht mehr passt! ;-)

verlinkt mit der Linkparty Shirts von Modewerkstatt HT
(wegen der Stoffe, die ja schon seit Jahren im Stoffschrank lagen)
und ganz zum Schluss zu Andreas Samstagsplausch,
… wenn es nicht erwünscht ist (wegen der Werbung) bitte einfach löschen!!
——————————————————————————-
Gern hätte ich ja auch bei Rums verlinkt, aber Rums gibt es nicht mehr.
Das ist so schade, aber weil es RUMS nicht mehr gibt, haben zwei liebe Bloggerinnen die Tat ergriffen und neue Linkpartys eröffnet.
Du für dich am Donnerstag *klick*
von Nähfrosch.de
und
Woman on Fire *klick*
von Fräulein Linka.de

zu den Kommentaren

✿ “Mathilda, das Schleifenkörbchen” für Ostern {Probenähen}

Das E-Book wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt! Im Blogpost befinden sich Links zu den Produktseiten von The Crafting Café. Das Probenähen diente dazu, einem Schnitt und der Anleitung der Größe entsprechend Auszutesten und evtl. Fehler zu beseitigen. Eine weitere Bezahlung gibt es dafür nicht!
Guten Tag, ihr Lieben,
Eigentlich ist ja noch gar nicht Ostern, doch der 1. April ist nicht mehr weit. Heute zum 1. Februar darf ich euch “Mathilda”, das Schleifenkörbchen von Sonja aka The Crafting Café vorstellen, das ich Probenähen durfte.

 

Es ist ein genähtes Stoffkörbchen in 4 Größen, dass viele Verwendungsmöglichkeiten hat. Da ja bald Ostern ist, hatte ich die Bärbels nach österlichen Stoff gefragt, denn ich mache ja eine Stoffdiät und kaufe nichts mehr dazu. Gut, dass Trixi noch ein bisschen Streichelstoff für mich übrig hatte. So konnte ich gleich mit dem schnell genähten Stoffkörbchen beginnen.
Von der Größe her sind die Stoffkörbchen sehr variabel. Die S-Größe passt wunderbar entweder für den Schreibtisch als Zettelkörbchen, auf dem Nähtisch als Wunderclips Sammelstelle oder auch einfach nur als kleines Osternest, für die Feiertage. So muss nicht jedes Jahr grünes Plastikgrass gekauft werden, was ich persönlich nicht wirklich nachhaltig finde! Da passt uns viel besser ein genähtes Stoff-Schleifenkörbchen.
Die Grundfläche der einzelnen Größen sind nicht nur quadratisch
(11 x11cm oder 21 x 21cm) sondern auch in DinA4 Größe
und sie variieren auch in der Höhe. ;-)
Toll ist einfach, dass sie ganz schnell genäht sind, aus Stoffresten oder auch aus Snappap, Wachstuch, Kunstleder oder andere feste Stoffe sind auch ganz hervorragend geeignet. Meine Schleifenkörbchen habe ich aus frühlingshaften Baumwollstoffen genäht mit Vlieseinlage, damit der Stoff Stabilität findet. Und das Schleifenkörbchen kann entweder mit gekauftem Schrägband oder für Kreative mit selbstgerechtem Schrägband aus Stoff genäht werden. Dazu hat Sonja im E-Book ein kleines Freebook im Blog: „Mini-Tutorial Schrägbandformer“.
Im Probenähteam wurden auch andere Materialien und Verschlüsse getestet, so hat Ellen aka Ellen´s Schneiderstube z.B. keine Schleifen sondern stattdessen Knöpfe an das Körbchen genäht. Das sieht echt klasse aus und es gibt im E-Book auch eine Anleitung dafür. Im folgenden Lookbook, werden alle Probenäher Schleifenkörbchen vorgestellt, schaut sie euch einfach an! ;-)
Fast so schnell wie sie genäht sind, kann man sie auch wieder einklappen, zurück in die Osterkiste, damit sie nicht so viel Platz benötigen. Dafür einfach die Schleifenbänder öffnen und schwupp di wupp sind sie ganz flach und nehmen kaum Raum ein. Nicht nur zu Ostern sind die Körbchen praktisch, auch als Obstkorb, Brötchenkorb oder in den Ferien als mobiles Brotkörbchen super praktisch. ;-) Ich finde die Mathilda richtig klasse und für klein Paula habe ich auch eins genäht, für das Kinderzimmer. Das zeige ich euch demnächst mal.
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ Big Finni ein “Onesie” – für SIE und mich … {Probenähen}

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Lolletroll. Das Schnittmuster “Big Finni” wurde mir von Lolletroll kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Blogpost befinden sich Links zu den Produktseiten von Lolletroll.
Hach, darin sehe ich doch aus wie ein Walfisch, ;-) aber die Big Finni ist sau bequem sage ich euch! Ursprünglich wollte ich nur meinem Mädchen etwas Gutes tun und ihr einen Hausanzug mit dem schönen Traumfänger Muster zaubern, doch im Stoffkeller fand ich noch den tollen Glücksklee Jersey, der auch endlich mal vernäht werden wollte. Mein Mädchen ist ja schon zu groß dafür. Also musste ich herhalten. :-)
Das Probenähteam von Ines war schon eine ganze Weile aktiv, doch sie suchte noch Verstärkung und weil mein Kind sich schon zu Fasching ein Einhorn Onesie gewünscht hatte, sagte ich Ines zu. 
Nun, wie ein Einhorn sieht das natürlich nicht aus, aber als ich so da saß dachte ich: 
“Fresst meinen Sternenstaub, ihr Langweiler”!
Ja, wirklich! Weshalb muss alles damenhaft in gedeckten Farben sein?
Sorry, ich bin kein Typ für “grau in grau”, ich mag es gerne bunt.
Das wisst ihr ja schon länger.

*Für Detailansichten bitte auf das Bild klicken, dann wird es größer.

Mein Mädchen findet den Ganzkörper Anzug auch klasse, nur zeigen mag sie sich nicht. 
Muss sie auch nicht. 
Jeder hat seine Privatsphäre und darf darüber selbst entscheiden!
Hier geht es ja einzig und allein um unsere Anziehsachen und die kann man auf 
allen Bildern gut erkennen. 
Für die Starfotos sind wir extra an die französische Atlantikküste geflogen und haben uns auf die Süd Terrasse mit dem jungen Herrn Fotograf ausgetobt. :-)
Nun also kommt auch ein bisschen Werbung!

Das Ebook Big Finni ist ein Gemütlichkeitsanzug für große und kleine Leute. 
In der Anleitung wird eine Knopfleiste mit Rundhals oder V-Ausschnitt, 
Knopfleiste oder Reißverschluss angeboten. 
Zusätzlich kann noch eine Kapuze angenäht werden, die haben wir allerdings weggelassen, 
weil es so für uns gemütlicher ist. 
Die Sommerversion hat auch kurzen Ärmeln und Beinen. :-)
Das Ebook ist ausgelegt auf Sweat- und Jerseystoffe.

Und, wer es schön bunt mag,
 …. die Big Finni mit Glücksklee Jersey!  :-D
Demnächst zeige ich euch noch mehr Bilder von dem schönen Urlaub in Frankreich. Diese hier waren nur ein kleiner Vorgeschmack. ;-)
Ich wünsche euch einen schönen Freitag und ein tolles Wochenende!!!
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen
Stoff und Stoffzutaten:
Schnitt: Big Finni von Lolletroll gab es bei Dawanda für die Größen: 134-176 / Damen S – L
Stoff: Jersey mit Traumfänger von Jersey mit Glücksklee von Graziela habe ich ebenfalls dort gefunden

Das E-Book wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt! Das Probenähen diente dazu, einem Schnitt und der Anleitung der Größe entsprechend Auszutesten und evtl. Fehler zu beseitigen. Eine weitere Bezahlung gibt es dafür nicht. Nur, sagenhaft viel Freude am Nähen und Ausprobieren. ;-)

zu den Kommentaren

✿ Ein neues Sommerkleid für mich {Probenähen}

Werbung! Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Berlinerie. Das Schnittmuster “Meer Mama” wurde mir von Berlinerie kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Blogpost befinden sich Links zu den Produktseiten von Berlinerie.
Hach, ich bin so happy! Hab wieder ein schönes Kleid mehr im Schrank! Lena von Berlinerie hatte kurz vor den Pfingstferien zum Probenähen aufgerufen. Da hatte ich ihr abgesagt, weil die Zeit vorher einfach zu kurz war. Doch als ich den schönen Schnitt in der Probenähgruppe sah, wurden meine Finger ganz hibbelig. So ein toller Schnitt, da bin ich echt schwach geworden. Ich fragte Lena, ob ich nach unser Rückkehr noch ein Kleid für mich in Größe 36 nähen könnte. Eigentlich trage ich ja bei Jersey Kleidern immer Gr. 36 aber Vorsicht heißt die Mutter der Porzellankiste! Deshalb habe ich mich einfach langsam herangetastet und eine 38 mit 0,5cm Nahtzugabe gezaubert.
Dieser Post enthält WERBUNG!*
Und, siehe da, es hat ganz wunderbar geklappt! Ein bisschen Respekt hatte ich ja vor dem Kragen. Aber der war so einfach fertig genäht, dass es nur so von der Maschine rutschte. Schön, dass ich den tollen Bio Jersey vom letzten Jahr noch in meinem Stoffschrank liegen hatte. Der passt super zum maritimen Schnitt mit all den Ankern und Fischen. :-D
Der Grundschnitt besteht aus einem langen Oberteil mit einem kurzen Rock, wobei die Rocklänge in drei Stufen variiert werden kann. Es gibt normale Ärmel und Kappärmel und als Schmankerl Knopfriegeln, die habe ich aber weggelassen.

 

Ganz neu waren für mich die Brustabnäher und Kappärmel. Mit Beidem hat es supi funktioniert und ich bin richtig stolz auf mich, dass mein Meer Mama Kleid so toll geworden ist.
Mein Lieblingsgrund, weshalb ich beim Probenähen mitmache ist, NEUES zu lernen und zwar in einer Gruppe, gemeinsam mit anderen. Es macht sooo viel Spaß!
Auch der maritime Kragen ist ein Eyecatcher! :-D
Ein Kleid zum Wohlfühlen und durch den Tunnelzug auf Hüfthöhe sieht es auch richtig flott aus!
Übrigens, die passenden, roten Schuhe habe ich mir in San Sebastian (Spanien) gekauft. Dazu gibt es noch einen extra Post mit einer schönen romantischen Geschichte. Dafür brauche ich aber noch ein bisschen Zeit, denn die gefühlten 1500 Urlaubsfotos müssen erst durchgeschaut werden. Und, dann kommt das Schwierigste, die Auswahl der Bilder, denn meistens sind ja ALLE schön! :-D

 

 

Tja, ich glaube, DASS wird nicht mein einziges Sommerkleid bleiben. :-*
Wenn ihr mehr erfahren wollt, bleibt einfach hier und lasst euch von dem grauen Alltag mit meinen bunten Geschichten ablenken. Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!

♥     ♥     ♥
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

 

Stoff und Stoffzutaten:
Bio Jersey: Baltic Love Anker Fisch von Lillestoff, Stoff Designerin: Mia Maigrün
Schnitt: KOMBI Ebook Meer Mama+ Meer Mädchen Kleid Gr. 62-46 + Plottdateien-SET oder Meer Mama Kleid (solo) und Meer Mädchen (solo)
Kooperation mit Berlinerie
*Das eBook wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung Anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen.
Die Stoffe wurden von mir selbst gekauft, so wie es bei Probenähaktionen üblich ist. Eine weitere Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! ;-)

zu den Kommentaren

✿ Shirt Bärhila – Nr. 3 {Probenähen}

*Werbung! Das E-Book „Shirt Bärhila“ wurde mir von Berlinerie kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen. Eine Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! Den Stoff und das Material habe ich selbst gekauft. In diesem Blogpost sind Shoppinglinks des Herstellers enthalten.*

Mein Lieblings-Jersey kommt jetzt auch endlich zur Geltung!
Schon im letzten Frühjahr wollte ich ihn vernähen, doch irgendwie ist er im Stoffstapel doch weiter nach unten gewandert.
Daraus habe ich mir ein neues Bärhila Shirt genäht. Es ist bei Lenas Probenähen entstanden und fast hätte ich vergessen es hier zu zeigen. Ihr wisst ja, wie sehr ich das Meer liebe. ♥

 

Seht her, und auch hier wieder der figurfreundliche Schlitz, vorne kurz  –  hinten lang, dass macht das Shirt so bequem! Ihr könnt die seitlichen Schlitze aber auch mit runden Ecken oder geteilt nähen. Auf dem Berlinerie Blog sind die Tutorials dafür zu finden. Mein Shirt Nr. 1 und Nr. 2  könnt ihr euch auch gern ansehen! :-) So, und wie lange dauert es noch bis zu den Sommerferien?
Ich will an die See!
Stoff und Stoffzutaten:
Schnitt: “Shirt Bärhila” von Berlinerie
Jersey: Seastar
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen
Kooperation mit Berlinerie
*Das eBook wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung Anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen.
Die Stoffe wurden von mir selbst gekauft, so wie es bei Probenähaktionen üblich ist.
Eine weitere Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! ;-)

zu den Kommentaren

✿ Wieder ein Wickel- und Wenderock für mich {Probenähen}

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der E-Book Herstellerin „Winfine“. Das Schnittmuster „Wickelrock Malina“ wurde mir von Winfine kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Blogpost befinden sich Links zu den Produktseiten des Winfine.

Heute zeige ich euch meinen zweiten Wickel- und Wenderock Malina, den ich für Winfine testen durfte. Und, ich sage euch ich liebe diesen Schnitt, weil er so schnell genäht ist!

Dieser Post enthält Werbeinhalte ;)
Irgendwie war da auch das super gute Märzwetter Schuld daran.23 Grad im März – holla die Wald Fee! :-)

Da hat es mich gejuckt, etwas für wärmere Tage zu nähen.

Vom Stoff her war ich diesmal nicht so schlicht, wie bei meinem ersten Modell.

Die eingesetzte Tasche finde ich toll. In der man (wie ich gerade Ostern bei dem dunklen Rock festgestellt habe) super im Hotel die Zimmerkarte verstecken kann!
Auch einen Lippenstift und ein kleines Taschentuch passen wunderbar hinein,
und Kleingeld für ein Eis! :-)

 

Praktisch finde ich auch, dass man den Rock wenden kann, so ist man für viele Situationen flexibel z.B. mit kleinem Gepäck auf Reisen.

Tja, und so sehen die beiden Seiten vom Rock aus,
einmal mit Vogelmotiv und dann mit den schönen, bunten Tropfen.

Welche Seite oder auch welcher Rock gefällt euch besser?
Nr. 1 – der Schlichte oder Nr. 2 der Bunte?

Stoff und Nähzutaten:
Schnitt & Nähanleitung Ebook Wickelrock Malina in Gr. 34-38 / 40-44

Den Schnitt bekommt ihr bei ebookeria und Alles für Selbermacher.
Stoff: Hamburger Liebe Herbst 2016: „Birds of a Feather“
Taschenstoff: aus dem Stoffschrank, KamSnaps

Ich freue mich schon auf die richtig warmen Tage!

Vielleicht nähe ich mir noch einen dritten Wickelrock, dann aber etwas länger.
Die Länge kann man ja variieren: 34 cm / 39 cm / 44 cm / 49 cm / 54 cm / 59 cm.
Damit man meine Schichtkäse weißen Beine nicht so ins Auge fallen.
Hoffentlich wird es bald wieder so warm.
Schnee zu Ostern – hey dass wünscht sich keiner!Macht euch einen schönen Donnerstag!

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ Wickel- und Wenderock Malina {Probenähen}

Das eBook wurde mir zum Probenähen und als Designbeispiel kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung Anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen. Eine weitere Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! ;-)

Endlich Frühling – da kommt Freude auf!

Und, worauf ich mich wieder richtig freue ist: RÖCKE ANZIEHEN!!!!
Alles Neue macht der Mai?
Nee, auch im März gab es schon etwas Neues für mich, ich durfte wieder für Winfine Probenähen.
Yeah!!!
Dieser Post enthält *Werbeinhalte ;)

Der schöne Schnitt heißt “Malina” und ist ein Wickel-Wenderock.

 

Super Figur freundlich und genau das richtige für mich. ;-)
Hier bei der Collage ist auf der rechten Seite
der Wenderock von der linken Seite zu sehen. ;-)
Gut finde ich, dass sich die Taillenweite mittels Druckknöpfen verstellen lässt.
Es gibt zwei Größen:
I. tragbar von Größe: 34 – 38
II. tragbar von Größe: 40 – 44
Du kannst ihn dir aber auch noch länger oder kürzer nähen, daher sind im Schnittmuster folgende Schnittlinien vorhanden Länge: 34 cm, 39 cm / 44 cm / 49 cm / 54 cm / 59 cm.
Als Material für die Vorderseite habe ich mir diesen schönen Stretch-Jeans ausgesucht. Das war ein super Schnäppchen in meinem Lieblingsladen. Einfach mal so zum Austesten gekauft. Und, er lässt sich super vernähen, schade nur, dass ich nicht mutig genug war, mehr von dem tollen Stoff zu kaufen. C’est la vie! Den Rock finde ich trotzdem ziemlich klasse, deshalb werde ich euch in kürze meine zweite Malina zeigen.
*Das eBook wurde mir zum Probenähen für ein anderes Designbeispiel kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung Anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen. Eine weitere Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! ;-) Ich werde für diesen Beitrag nicht bezahlt.*
Stoff und Nähzutaten:
Oberstoff: Jeans Stretch mit Blumenmuster habe ich im Ausverkauf gefunden.
Innenstoff: Vichykaro Baumwollstoff aus meinem Stoffschrank
*Schnitt: Malina von Winfine bei AFS
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ Sommerhandtuch mit cleverer Tasche – Freebook {Probenähen}

Werbung!
Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit: doppelpack. 
Das Schnittmuster-Freebook „Sommerhandtuch mit clever Tasche“ wurde mir von doppelpack kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Blogpost befinden sich Links zu den Produktseiten des doppelpack.
Ihr Lieben, heute möchte ich euch von meinem Probenähen bei Barbara von doppelpack erzählen. 
Vor zwei Wochen konnte ich es mir nicht nehmen lassen, wieder ein
E-Book für doppelpack zu testen:
Das neue Freebook:

:-)   :-)   :-)   :-)   :-)   :-)

Die Anleitung ist absolut Anfängergeeignet! Ganz schnell wird ein Handtuch upgecycelt. 
Was man dazu braucht, ist wirklich nicht viel. 
Nur drei Stoffstücke und einen Reißverschluss, that’s it!

Besonders in der Sauna und im Schwimmbad suche ich immer nach einem geeigneten Platz für meine Schlüssel, für Kleingeld oder einen Platz für mein Mobiltelefon. 
:-D   Tja, aber jetzt bin ich gut ausgerüstet!!!! ;-)
Seht, so sieht das Handtuch nach der Fertigstellung aus. Gar nicht viel anders, stimmt’s!

Auf der Rückseite wird mit gleichfarbigen Stoff die Tasche “versteckt”.
Da kratzt auch nichts beim Abtrocknen. :-)

Weil die Idee so genial ist, habe ich gleich noch ein Zweites  
für uns genäht. So sind wir nun gut vorbereitet für die bevorstehende Badezeit.

Fast unscheinbar sieht die Tasche aus. 

Na, gefallen euch meine neuen upcycled Handtücher?

Auf in eine tolle Schwimm- und Saunazeit, genießt es!
Das Freebook: Sommerhandtuch mit der cleveren Tasche findet ihr hier:

Ich wünsche euch einen guten Start in die Badesaison!

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ Der Frühling ist da! “Shirt Bärhila” Nr. 2 {Probenähen}

Werbung! Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit „Berlinerie“. Das Schnittmuster „Bärhila“ wurde mir von Berlinerie kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Blogpost befinden sich Links zu den Produktseiten des Berlinerie. 
Am Dienstag hatte ich euch mein erstes VoKuHiLa Shirt gezeigt, dass ich bei Berlinerie probenähen durfte. Noch am selben Tag wollte ich unbedingt ein kurzarm Shirt nähen. Dafür hatte mir wieder einen rosa Stoff ausgesucht, diesmal mit Vogelfedermuster. Ob es schöner ist, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. ;-) Nur super bequem ist es und ich trage es so gern! 
Durch die leichten Fledermausärmel war es auch wieder ganz schnell fertig. Auch, weil man kein extra Bündchen annähen muss. Einfach den Jersey nach innen umschlagen, festnähen, fertig! Super easy und der Winterspeck lässt sich auch noch super kaschieren. Ich habe ja versucht seit September ein bisschen abzunehmen. Leider sind es bis jetzt nur 2,5kg weniger auf der Waage. Könnt ihr ihn entdecken, den Winterspeck? ;-)
Na, ich weiß ja wo er sich versteckt hat, ich verrate es euch nicht! Hihihi.
Ich liebe das frühlingshaft T-Shirt Wetter!!!!

Endlich blüht der Löwenzahn, all die

schönen gelben und bunten Frühlingsblumen geben mir so viel Energie.

Da lasse ich es kräftig krachen – auch bei RUMS! :-D

Überall sprießt und blüht es gerade. 
Ich liebe den Frühling, endlich wird es wärmer!
Macht es euch fein! 
Liebste Grüße, 
Annette

Stoff und Stoffzutaten:
Schnitt: “Shirt Bärhila” von Berlinerie
Jersey mit Federn von Little Darling
Kooperation mit Berlinerie
*Das eBook wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt. 
Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung Anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen. 
Die Stoffe wurden von mir selbst gekauft, so wie es bei Probenähaktionen üblich ist.
Eine weitere Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! ;-)

zu den Kommentaren

✿ Endlich wieder etwas für mich genäht “Shirt Bärhila” {Probenähen}

*Werbung! Das E-Book „Shirt Bärhila“ wurde mir von Berlinerie kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen. Eine Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! Den Stoff und das Material habe ich selbst gekauft. In diesem Blogpost sind Shoppinglinks des Herstellers enthalten.*
Ihr Lieben, habt ihr schon gesehen?
Berlinerie hat ein Figur freundliches, neues Ebook am Start und heute
 darf ich euch mein erstes “Shirt Bärhila” zeigen.
Es ist alltagstauglich und in höchstens 2 Stunden fertig!
Tadaaaaa, ….meine erste Bärhila!

Es hat kleine Fledermausärmel, ist entweder kurzärmelig oder mit 7/8tel Ärmeln, vorne kurz und hinten lang (VoKuHiLa), ein Oversize- oder tailliertes Shirt und auch ein kleiner Busen kommen raus –  große sowieso! ;-)
Mit den zwei extra Tutorials, für den abgerundeten Schlitz und der Unterbrust-Teilung 
kann das Shirt zusätzlich aufgepeppt werden. Also ganz individuell! Yeah!
Es gibt das Bärhila Shirt in den Größen: S – XL.
Super bequem und ganz schnell genäht!

Ich habe mein Shirt in der Größe: M genäht, in gerader Form, mit den klassischen Schlitzen, 
7/8 Ärmel und habe ich mich gleich verliebt. ♥ 

Total genial finde ich den Schlitz an der Seite, der kantig oder rund genäht werden kann.
So trägt sich das Shirt locker & easy und umspielt den Bundbereich der Hose.
Stoff und Stoffzutaten:
Schnitt: “Shirt Bärhila” von Berlinerie
Jersey mit Pfeilen von Larisschen Stoffe
Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!
Danke fürs Vorbeischauen!
Liebste Grüße,
Annette

verlinkt bei:
Dienstagsdinge, HoT
Montagsfreuden

Kooperation mit Berlinerie
Das eBook wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt. 
Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung Anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen. 
Die Stoffe wurden von mir selbst gekauft, so wie es bei Probenähaktionen üblich ist.
Eine weitere Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! ;-)

zu den Kommentaren