Babydecke Schmusi nähen – {Kooperation mit Makini}

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Makini. Das Nähset “Babydecke Schmusi” wurde mir zum Nähen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Blogpost befindet sich Links zu den Produktseiten von Makini.

Wie schnell eine Babydecke genäht ist, erfahrt ihr heute bei mir. :-)

Die liebe Kirsten von Makini schlug mir vor einiger Zeit vor mir ein Nähset meiner Wahl zu schicken, damit ich euch zeigen kann wieviel Spaß es macht mit Charm Packs etwas Schönes zu zaubern. Ich entschied mich für das Materialpack: Babydecke Schmusi, aus dem DIY Projekte Konfigurator. Dort kann man unterschiedliche DIY Patchworkprojekte selbst zusammenstellen. Super praktisch finde ich, so können besonders Patchwork Anfänger schnell zu einem schönen Ergebnis kommen.

 

 

Wie man die “Babydecke Schmusi” aus 42 Patchwork Charm Pack Quadraten näht, zeige ich euch jetzt.

Das Nähen geht super easy und ehe man sich versieht, ist die Babydecke auch schon fertig. Das schöne ist, jedes dieser Charm Pack Quadrate hat eine Seitenlänge von ca. 12,7 cm und alle Stoffstücke stammen aus ein und derselben Stoffkollektion. So passen diese Stoffquadrate in Farb- und Musterkombination bestens zusammen. Das ist der große Vorteil von Precuts, den vorgeschnittene Stoffteilen mit gleicher Größe und Materialbeschaffenheit. Wem das alles spanisch vorkommt, der kann sich beim Makini Online Shop über all diese Begriffe informieren. Auch gibt es Schritt für Schritt Anleitungen zum besseren Verstehen und Nacharbeiten. Kirsten hat dort alles schön und mit einfachen Worten formuliert. Und, wenn ihr wollt, schaut auch noch bei Ulrikes Smaating vorbei. Bei meinem Gastautorenbeitrag über Precuts startete ich von ganz vorne, so das selbst Patchwork Anfänger gut verständlich ein neues Nähprojekt starten können. :-)

 

Im Makini Online Shop hatte ich mir für dieses DIY Projekt ein komplettes Materialset, für die Babydecke “Schmusi” ausgesucht. Das Zusammenstellen im Konfigurator ist total easy, denn so kann man sich für ein bestimmtes Nähprojekt genau die Menge an Material zusammenstellen, die benötigt wird. Da passt auch von den Stoffen alles bestens zusammen und die Qualität der Materialien ist top. Sowohl farblich als auch mengenmäßig ist so ein Materialpaket gut durchdacht und es bleiben kaum Reste übrig.

Seht selbst wie schön Kirsten das Paket zusammengestellt hat …

 

 

Für die Patchwork Kuscheldecke SCHMUSI hatte ich folgendes Material bestellt:

  • 1x Charm Pack STELLAR BABY
  • 1x Bio-Plüsch Türkis für die Rückseite der Kuscheldecke (wer sich für eine Plüschrückseite entscheidet, benötigt keine extra Wattierung)
  • 1x Sprühkleber für Stoffe (Der Sprühkleber wird allerdings für eine Plüschrückseite nicht verwendet.)

 

Wie startet man nun….

Lest euch Kirstens Nähanleitung: Kuscheldecke Schmusi aus einem Charm Pack gut durch.

Dort sind viele Tricks und eine bebilderte Nähanleitung zu finden.

Als erstes habe ich das Charm Pack geöffnet und die Stoffquadrate bei uns im Wohnzimmer auf dem Boden ausgebreitet. Da muss man seinen eigenen Geschmack freien Lauf lassen. Ich habe in der ersten waagerechten Reihe 7 Stoffquadrate ausgelegt und somit 6 Reihen nach unten mit bunten Stoffstücken ausgefüllt. Immer wieder mussten Quadrate den Platz wechseln, nachdem ich aus einer anderen Perspektive das Nähprojekt betrachtet hatte. Nach einer Weile war aber das Patchwork Mosaikmuster klar. ;-) Am besten knipst man das Ganze mit dem Fotoapparat, bevor die einzelnen Teile genäht werden, so bleibt die Reihenfolge bestehen und nichts wird vertauscht. ;-)

 

Dann ging es an die Nähmaschine und im Schlepptau hatte ich jeweils immer nur eine Reihe Quadrate, die zusammengenäht wurde.  Beim Übereinanderlegen der Stoffstücke ist es am einfachsten, wenn man den Rand, also die Stoffzähnchen genau übereinanderlegt. Genäht wird mit dem normalen Gradstich an der Nähmaschine. Ich habe ein 1/4 Inch Nähfüsschen benutzt, du kannst aber auch mit deinem normalen Nähfuß für den Gradstich nähen.

 

 

Nach dem Zusammennähen der einzelnen Reihen, habe ich auf der linken Stoffseite die Nahtzugabe jeweils nach rechts oder nach links gebügelt. Das macht das Zusammenfügen der einzelnen Quadrate beim Reihenzusammennähen viel einfacher, weil dann die Nähte nicht so dick werden. Wie auf dem zweiten Bild zu sehen ist, werden die Nähte genau übereinander gelegt. Da die eine Seite der Nahtzugabe nach links zeigt und die andere nach rechts, fügen sich die beiden Stoffschichten mit der Naht wunderbar zusammen. Mit den Fingern können die beiden Nähte so direkt aneinander geschoben werden. Probiert es aus! So werden liegen die Nähte später punktgenau zusammen.

 

 

Mit Stecknadeln werden die zusammengelegten Nahtstellen fixieren. Die Mühe lohnt sich wirklich. Dann darf nach jeder Reihe gebügelt werden. Besser einmal zu viel gebügelt, als einmal zu wenig. Achtet auch auf die Richtung der Nahtzugabe, die beibehalten werden sollte, so sieht später alles fein aus. Schöne Nähsachen erfreuen den Betrachter – ja Nähen ist wahrhaftig eine wunderschöne Beschäftigung *smile*.

 

 

Das Top mit den 42 Charm Pack Quadraten ist nun fertig genäht und kann auch von oben gebügelt werden. So legen sich die Nähte schön flach und es fällt leichter das Top auf den Rückseitenstoff zu platzieren.

Mir war allein die Fläche des zusammengenähten Tops für die Babydecke zu klein, deshalb habe ich rundherum noch 4 Stoffstreifen als Umrandung angenäht. Für die Seiten 2x 7,5cm breit und 90cm lang, für oben und unten 7,5cm breit und 100cm lang. Diese Stoffstreifen wurden mit dem Gradstich füsschenbreit auf den Rand des Tops genäht. Die Endgröße meiner Decke ist: 92 x 82cm.

 

Dann wurde das Top mit der schönen Seite auf die schöne Seite des Bio-Plüschstoffs gelegt und der überstehende Rückseitenstoff rundherum abgeschnitten. Mit Klipse wurde das Top mit dem Plüschstoff zusammengesteckt und rundherum füsschenbreit mit der Nähmaschine festgesteppt. Eine Wendeöffnung von ca. 15 cm habe ich offengelassen. Dann wurden die Ecken eingekürzt und die Babydecke gewendet. Die Ecken mit einem Bleistift schön ausgestülpt und die Steppnähte mit Klammern ausgeformt und fixiert.

 

 

Mit einem Gradstich wurde nun der äußeren und inneren Rand klappkantig abgesteppt.  –   Und, dann war sie auch schon fertig, die Babydecke – Juhu!! :-)

 

 

Mir gefällt die kuschelige Bio-Plüschseite richtig gut und ich kann es kaum erwarten, bis die Babydecke in Gebrauch genommen wird! Im kommenden Jahr gibt es nämlich Nachwuchs bei ganz lieben Menschen. :-) Da macht es Spaß schon ein fertiges Geschenk hier liegen zu haben *smile*.

 

 

Und? Habt ihr schon mal eine Babydecke aus einem Charm Pack genäht? Wie ihr seht, ist das viel leichter als es aussieht. Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Freude beim Nähen und all euren Werkeleien.

 

 

Liebste Grüße und eine schöne Zeit,

Annette :-)

 

verlinkt mit Creadienstag #354,

Handmade on Tuesday,

Dienstagsdinge &

KiddiKram

✿ Apfel Ärmel-Lätzchen

Letzte Woche durfte ich wieder ein apfeliges Lätzchen mit Ärmeln nähen, in der Gr. 74/80. Genäht aus abwaschbarer Baumwolle und mit dunkelblauem Einfassband umrandet.
Das Schnittmuster dafür habe ich mir auf Papier aufgemalt, ausgeschnitten und dann einfach genäht.
Etwas kniffelig war es das Schrägband in den engen Rundungen, seitlich unter den Ärmeln zu nähen. Da die Rundungen dort sehr eng sind, aber dann hat es doch geklappt. :-)
Schön, dass es wieder Nachwuchs gegeben hat. Ich freue mich so!
Sei herzlich Willkommen du kleiner Erdenbürger!!
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen
verlinkt mit den Montagsfreuden und der Lätzchenliebe.

✿ Samstagsplausch {24.18}

Diese Woche hat richtig gut gestartet, aus meiner Detoxwoche kürzlich (gezeigt auf Insta), konnte ich richtig viel Energie schöpfen. So dass ich Anfang der Woche richtig erfolgreich am Blog herum schrauben konnte. Leider musste ich feststellen, dass noch mehr Arbeit an dieser Stelle auf mich wartet. So richtig aufmöbeln möchte ich den Blog, damit er startklar ist für Neues. JA, ich habe mich entschieden, ich wechsele zu WordPress. Bald wird es so richtig spannend.
Im Haushalt konnte ich kräftig wegschaffen, so wurde komplett die Bügelwäsche dezimiert, oder einfacher gesagt in Luft aufgelöst, allein am Dienstag stand ich mehr als 4 Stunden am Bügelbrett, denn mein Mann hatte seinen Kleiderschrank eine totale Visite verpasst und alles wurde anschließen durch die Waschmaschine geschleust. Was mich wirklich gefreut hat, denn jetzt ist dort wieder richtig Platz und alles ganz ordentlich eingeräumt. Sein Verdienst. :-)
Am Donnerstag war es dann auch endlich Zeit das Geburtskissen für Anton fertig zu sticken,
denn es wurde dieses Wochenende verschenkt und für die Familien Geburtstag, den wir am Samstag in Frankfurt feierten nähte ich am Samstagmorgen noch schnell eine Kuchentasche. Meine erste, aber ganz bestimmt nicht die letzte. Das Schnittmuster von „was Eigenes“ ist wirklich ruck zuck genäht und die Freude war wirklich groß. Das Geburtstagskind meinte: „Oh, das ist ja was Tolles, kenne ich noch gar nicht.“ Da hat sie mich zum Schmunzeln gebracht. Innen habe ich ein feines Wachstuch eingenäht und außen edles Leinen bestickt. Da musste das Wort “Kuchenliebe” drauf, so wie ich es bei der Anleitung auch gesehen hatte. Einfach super praktisch!
Wir hatten aber auch Pech diese Woche. Am Freitagmittag ich wurde von der Schule meines Sohnes angerufen. Er sei gestürzt und die Hand würde schmerzen. Beim Abholen war klar, wir müssen gleich in die Chirurgie, es sah gebrochen aus. Jetzt trägt er einen Gips am Arm, von den Fingern bis zur Schulter. Und, an diesem Wochenende ist hier die Kerwe, auf die er sich sooooo gefreut hatte. Nix da, leider – stattdessen Arm ruhighalten. Aber gut, dass es ihm trotz allem wieder einigermassen gut geht, nach dem Schock. Mit dem Gips muss nun ein paar Wochen ausharren. Hoffentlich wird es nicht so heiß, damit es unter dem Gips nicht so stark anfängt zu jucken. Naja, da müssen wir jetzt durch. Wir sagten sogar den Kindergeburtstag vom Nachbarskind heute ab, aber leckere, schaurige Muffins backte ich trotzdem für den jungen Herrn.
Und, habt ihr auch Fußball geschaut? Hey, Mexiko hat 1:0 gewonnen, was für eine Pleite für unsere Nationalmannschaft. Da war ich schon etwas enttäuscht! Schade eigentlich. Nun schaue ich noch schnell bei Andrea vorbei bevor ich mich mit dem Sohnemann hinlege. Der darf jetzt nämlich bei uns schlafen, so fühlen wir uns alle gut und ich muss mir in der Nacht keine Sorgen machen, wie es ihm wohl geht. Bei euch schaue ich ab Montag vorbei, dann gibt es bestimmt auch ganz viel zu erzählen.
Ihr Lieben, ich wünsche euch einen guten Wochenstart morgen!
Herzlichst, Frau Augensternchen
verlinkt mit Samstagsplausch

 

Material Kuchentasche:
AU MAISON Wachstuch Emily Aqua
& Leinen, naturfarben

✿ Eine Taufkarte und Briefe für die Zeitkapsel….

Was für eine schöne Idee, dachte ich letztens als ich die Einladungskarte von Fräulein P. in den Händen hielt. Eine Zeitkapsel, in der alle Taufgäste einen Brief hineinlegen und das Fräulein P. wird all diese lieben Briefe erst zu ihrem 18ten Geburtstag lesen.
 Nur was schreibt man da hinein? Herzallerliebste Grüße, gespickt mit vielen schönen Aktionen, die man in der Zwischenzeit vielleicht mit Täufling unternehmen möchte, gute Segenswünsche und natürlich Gesundheit!
Oder man schreibt auf, was man sich dabei gedacht hat, als das kleine Fräulein noch ganz klein war und im Gegensatz schöne Ideen für ihr weiteres Leben.
Gute Ratschläge sind immer angebracht, so kann man all die Erfahrungen mit in das spätere Leben des Fräuleins mit einfließen lassen.
Ich wünsche ihr ein “schönes, buntes Leben in Zufriedenheit”!
Für die Taufe habe ich eine Taufkarte gebastelt …
und auch noch ein bisschen genäht und gestickt habe ich natürlich auch für sie …. 💝
Ein Geburtserinnerungskissen für das kleine Schneckchen!
Die Familienfeier in der Kirche mit Kaffee und Kuchen und die anschließende 
Feier war richtig schön!
Ihr Lieben, ich wünsche euch eine gute erste Adventswoche!

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen
verlinkt mit MMI, Stick-Freuden

✿ 2 Lätzchen mit 4 Ärmeln | für Mira

Miras Mama hatte letzte Woche angefragt, ob ich auch Lätzchen mit Ärmeln nähen kann. Hmm, das war eine neue Herausforderung und so probierte ich einen Schnitt dafür herzustellen. Eigentlich ist das ja keine Zauberei, man muss nur ein bisschen überlegen und dann klappt das schon. ;-)
Man nehme ein großes DinA3 Blatt und fängt an zu zeichnen…
.. kastenförmig sollte der breite Latz sein, und
die Ärmel von der Schulter bis zu Miras Handgelenk ca. 30cm Länge haben.
So sollte es für ihre Körpergröße von 92 gut passen. 
Rundherum noch die offenen Nähte mit Schrägband einfassen und schwups,
war es fertig! Da hatte Miras Mama noch einen Wunsch ….
♥  ♥  ♥
  
Nicht immer kann ich alle Wünsche erfüllen, doch diesmal hat es geklappt.

Liebe Mira, ich wünsche dir immer ganz viel Spaß beim Essen.
    Stoff und Zutaten:
– beschichtete Baumwolle
– Schrägband aus Baumwolle
– Schnitt: selbstentworfen ;-)
Ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Sonntag und ein tolles langes Wochenende mit dem Brücken- und Feiertag. Macht es euch fein! 
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

verlinkt mit:
weekend- wonderland
Nähzeit am Wochenende
Link your Stuff
Crealopee

✿ Blogsommer und ein neues Kleidchen für Fräulein P.

Nachdem das kleine Fräulein P. schon zwei niedliche Jersey Kleider von mir bekommen hatte, gingen die Mama und ich erneut in den Stoffkeller. :-) Hach, da ist sie schwach geworden und hat noch ein paar hübsche Sachen ausgesucht, die ich euch im Blogsommer Blog zeigen werde. Für das Ballonkleidchen “Berlinchen” habe ich dann nochmal den kuscheligen Jersey von Janeas World angeschnitten, den hatte ich ja schon für Fräulein P’s Stampelsack ausgewählt. 

Lustigerweise fand ich nach Jahren auch noch den dazu passenden Kombistoff für die Ärmel. Farblich und musterlich einfach perfekt!

Der Schnitt gefällt uns richtig gut
und auch Fräulein P. liebt diese bequeme Wohlfühlkleidung!!!
Da klappt es auch super mit dem Drehen auf der Schmusedecke.
Was macht die Mama jetzt schon wieder …..
:-)

Welche anderen Anziehsachen ich für Fräulein P. noch so alles gezaubert habe, zeige ich euch Stück für Stück demnächst.

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen


✿ Noch ein Kleidchen für Fräulein P. {Probenähen}

*Werbung! Das E-Book „Ballonkleid” wurde mir von Berlinerie kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen. Eine Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! Den Stoff und das Material habe ich selbst gekauft. In diesem Blogpost sind Shoppinglinks des Herstellers enthalten.*

 

Mädchen brauchen Kleider und zwar nicht nur  E I N S!

Bei dem Probenähen von Berlinerie, machte es mir so viel Spaß wieder etwas knallbuntes zu nähen, dass Fräulein P. gleich mehrere Kleidchen bekam. ;-) Die Größe 74 ist ja auch wirklich schnell genäht!
Hach, ich hab mich so gefreut, endlich diesen schönen Apfelstoff anschneiden zu dürfen. Eigentlich hatte ich ihn für mein Tochterkind gekauft, doch als Teenie trägt man sowas auffälliges nicht mehr. Schade eigentlich!
So schnitt ich den wunderschönen Stoff für Fräulein P. zweites Kleid an und schwupp di wupp war es fertig genäht. Super niedlich ist es geworden!!!!!

 

Das neue E-Book für ein Kindershirt- und Kleid in der Größe 62 – 92 gefällt mir richtig gut.
Ganz easy peasy zu nähen, selbst für Anfänger!
Ihr erstes Ballonkleidchen hatte ich euch ja schon kürzlich gezeigt.
Nun kommt die Nr. 2, ein einfaches Kleidchen für Fräulein P. !
Angezogen sieht es natürlich noch viel  ♥  süßer  ♥ aus.
Und, auch hier wieder der super bequeme amerikanische Ausschnitt!!!
Gut, dass ich von dem Stoff noch etwas mehr gekauft hatte
 der ist nämlich schon längst ausverkauft.
Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!
Herzliche Grüße,
Annette
 

Stoff und Stoffzutaten:

Bio-Jersey “Grand Apple purple” von Lillestoff
Spitzenband vom Stoffmarkt
Perle aus der eigenen Perlensammlung
Wir sind im “Bärlinchen Lookbook” auf Seite 19 zu sehen.
Kooperation mit Berlinerie
*Das eBook wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Das Probenähen diente dazu, Schnitt und Anleitung Anzupassen und evtl. Fehler zu beseitigen.
Die Stoffe wurden von mir selbst gekauft, so wie es bei Probenähaktionen üblich ist.
Eine weitere Vergütung gibt es dafür nicht außer eins – Spaß am Nähen! ;-)

✿ Lätzchen und Co. – meine Sticksachen im Januar

Heute zeige ich noch ganz schnell meine gestickten Sachen der letzten 4 Wochen. 

Für eine liebe Freundin durfte ich ein zweites Geburtskissen nähen, 

passend zu dem des ersten Kindes (linkes Kissen).

Die drei Lätzchen habe ich letzte Woche genäht und auf den Weg geschickt. :-)
Jetzt gehe ich mal schauen, ob schon andere Stickwerke in der neuen
Februar Stick-Freuden Linkparty angekommen sind. :-)

Herzliche Grüße,
Frau Augensternchen

✿ Kuschelfreunde Sew Along 2016 … Finale!

Heute zeige ich euch meine Kuschelmieze, die ich für den Kuschelfreunde Sew Along
bei Mulle & Muck gezaubert habe.
Das Nähen hat riesig Spaß gemacht,
denn das Freebook wollte ich immer noch einmal ausprobieren, so toll!
Beim letzten Mal hatte ich euch ja schon erzählt, dass meine eine Mieze sich einsam fühlte
und sich Geschwister wünschte.

 

Nun hat meine liebste Paula Mieze (ganz rechts) noch drei Geschwister bekommen.
Zwei Schwestern: Carla (ganz links), Mademoiselle Namenlos
(die rote Mieze in der Mitte hat noch keinen Namen) und auch noch
einen Bruder, der Ole heißt.

 

Die vier haben jetzt ganz viel Spaß und gehen gemeinsam durch dick und dünn.

Manchmal separieren sich die Mädels und …
wie Geschwister eben sind, streiten sich Ole und Carla auch manchmal!

Die beiden sind einfach zu kleinkariert. Hihihi :-)
Aber sie sind super HAPPY, wenn sie sich wieder vertragen!
Blut ist halt dicker wie Wasser. :-)
♥ ♥ ♥

 

 

 

Nun mal eine Frage an Euch, hättet ihr vielleicht eine Namens-Idee für
Mademoiselle Namenlos?
Macht es euch fein und genießt die Adventszeit!

 

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen
Hier noch einmal die einzelnen Etappen:
verlinkt mit:

MMIJahresparade der Muster

✿ Kuschelfreunde Sew Along 2016 … Endspurt!

Fast haben wir es geschafft!
Nur noch ein paar Kleinigkeiten nähen, dann sind meine Kuschelmieze fertig!
Bei Mulle & Muck geht der  Kuschelfreunde Sew Along schon fast zu Ende. Nur noch ein paar Tagen, dann ist das Finale erreicht!!!
Diesmal gehöre ich wohl zu den Letzten, weil ich die Woche für meine Gastautorin reserviert hatte. Da quetscht man sich nicht dazwischen!!! Ist doch klar.
Ich kann warten.
Und, das ziemlich gut!
Das Schönste dabei ist, …

 

dass sich meine Mieze – quasi über Nacht – ver-4-facht hat! :-)
Sie mochte nicht alleine sein, deshalb wollte sie einen Bruder und auch noch zwei Schwestern haben!
Gemeinsam fühlen sie sich jetzt viel wohler!
So nähte ich eine Kuschelmieze für die liebe Paula, …
eine für die süße Carla, …
und auch für den kleinen Tamme habe ich eine Miau genäht.
Alle sollen noch vor Weihnachten verschenkt werden und das klappt auch.
Jippie!!!!
Das vierte Kätzchen hat eine ganz besondere Bestimmung, welche
dass verrate ich jetzt noch nicht, erst nächste Woche!
Wenn ihr euch auch Kuschelmiezen nähen möchtet,
kann nur empfehlen, die Gesichter nicht mit Bleistift vorzuzeichnen!
Die Markierungen gehen nämlich anschließend nur ganz schwer wieder weg.
Und, dass sieht dann nicht so fein aus auf dem weißen Filz.
Lieber stattdessen einfach frei-Hand sticken.
Da ist es gar nicht schlimm, wenn mal der Mundwinkel schief wird.
Einfach den Faden wieder herausziehen und noch einmal probieren.
So habe ich bei meinen vier Miezis auch 2 neue Gesichter gestickt.
 Aber am Ende, war ich dann richtig zufrieden!

 

Am Montag ist mein persönlicher Endspurt zu Ende. Dafür nur noch die Gliedmaßen festnähen und mit der Füllwatte ihnen das Leben einhauchen.

 

 

Hach, ich bin richtig verliebt in meine Kuschelmiezen!

 

Nun ab zur Endspurt Linkparty von Mulle & Muck, schauen
wie weit die anderen schon sind!Dabei noch einen kleinen Abstecher zu
Nähkäschtle und WeeKeND WoNDeRLaND ;-)

Genießt den ersten Advent und macht es euch fein! :-)
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen