Freutag: Karten und Geschenke – hach ich freue mich so!!

Ist es denn schon wieder Freutag???? Hihi, natürlich weiß ich es, doch findet ihr nicht auch das die Zeit gerade so schnell vergeht? Das muss am guten Wetter liegen. Gestern war ein wunderschöner Tag, denn ich hatte Geburtstag!! Ja, aber ein großes Fest habe ich nicht gemacht. Nur im ganz kleinen Familienkreis haben wir lustig Geschenke ausgepackt, später dann im Eiscafe lecker Eis gegessen (anstatt Kuchen zu backen), denn bei 36 Grad ist das in der Wohnung gar nicht mehr lustig *lach*  –  und es uns einfach gut gehen lassen. Auch möchte ich euch noch den schönen Rosenstrauß von meinem Schatz zeigen. Den hatte er mir ganz heimlich einen Tag vorher gebracht, wegen des Workshops. Darüber habe ich mich riesig gefreut und auch über all die Karten, Geschenken und Glückwünsche von meinen lieben Blogger Freundinnen. *FREU*  *FREU*  *FREU* :-D

 

 

Aber, es gab nicht nur Karten, sondern auch noch Geschenke und ganz viele liebe Nachrichten per Telefon und auch Emails und Kurznachrichten. Ganz lieben Dank an Alle, die an mich gedacht haben. Besonders an Marita, Rosi, Katharina, Claudia,  Trixi und Kerstin,  ihr seid die Besten!!

Marita hat mir tollen Stoff und Lederriemen geschickt, für eine Strandtasche! Herzlichen Dank liebe Marita. *Freu* Und ich habe auch schon einen Taschenschnitt im Kopf, den ich schon längst mal ausprobieren wollte.

 

 

Von Claudia kam schon letzte Woche eine tolle Sommerkarte und dann auch noch am Geburtstag ein kleines Päckchen mit wunderschönen Stoff-Tassenteppichen. Boah, wie gut es mir geht!!! Vielen lieben Dank, da hast du mich aber wirklich überrascht!!! Herzlichen Dank für das schöne Geschenk.

 

 

Von Katharina kam auch noch etwas Herzliches per Post. Sie hatte für mich angefertigt, weil ja meine gute Nähmaschine in Reparatur ist. Dafür gab es Stoff, ein toller Tausch! Und ich kann jetzt bei der Stoffdiät auch wieder ein bisschen leuchten, hehehe. Herzlichen Dank, liebe Katharina, ich habe mich wirklich sehr über diese Zugabe gefreut!!!!

 

 

Von Rosi habe ich ein ganz großes Paket bekommen. Oh man, das war vielleicht eine Freude es auszupacken!! Wir waren hin und weg. Die Karte ist echt der Hammer!!! Von den gehäkelten Eiskristallen mal ganz abgesehen. Und, dann gab es auch noch 4 Hasenmützen *lach*. Rosi, du hast dir soooo viel Arbeit gemacht. Ganz lieben Dank für die tolle Überraschung!!!! Wir haben uns sooooo gefreut. Lieben herzlichen Dank und fühle dich ganz lieb vom mir umärmelt!  :-*

 

 

Nachtrag, von der lieben Nicole kam am Freitag noch ganz liebe Post. Eine wunderschöne maritime Muschel mit dem “Heimathafen” drauf!!!! Ich habe mich soooo gefreut, das glaubt ihr gar nicht.  Ganz lieben Dank Liebes. Du bist ein Schatz und deine schöne selbstgemachte Karte finde ich auch total gelungen. Süß, die Bommel-Quaste. Dicker Knutscher. :-)

 

Mit dem Rosenstrauß schaue ich gleich noch bei Holunderblütchen und bei Floral Fridayfotos vorbei und die Grusskarte darf sicherlich zu Nicoles Sommerpost Linkparty. Aber in der lieben Samstagsplauschrunde von Andrea feiere ich dann auch noch ein bisschen nach! ;-). Seid ihr dabei? Ich freue mich jedenfalls sehr aufs Wochenende. Denn bei uns kommt am Samstag die Familie, liebe Freunde und es gibt eine Gartenparty, bei sommerlichen Temperaturen. Wenn das kein tolles Partywetter ist, weiß ich auch nicht. Hihi. :-) Wir werden zusammen auf jeden Fall ganz viel Spaß haben!

 

 

 

So, Ihr Lieben, ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.

Herzliche Grüße, Annette

 


zu den Kommentaren

Freutag: Mein neuer Blog ist online – Jippie

*Werbung – unbeauftragt*

Hallo meine Lieben,

endlich ist es geschafft – mein neuer WordPress Blog Umzug ist vollendet. Jaaaa, Frau Augensternchen ist erwachsen geworden und heißt jetzt Frau Augenstern. Ihr findet mich nun auf meinem selbst gehosteten WP Blog: Augensternswelt.de. Warum das alles? Nun, ich wollte schon immer eine eigene Domain besitzen, mit einem kürzeren Blognamen. Auch hat mich die Tatsache, dass alle Daten in einem deutschen Rechenzentrum gespeichert werden erst recht davon überzeugt, meine Pläne in die Tat umzusetzen. Tadaaa, und nun ist es soweit!! Hach, wie ich mich freue. :-) Und, was hat sich für euch geändert? Eigentlich nicht viel, denn durch den Blogumzug von Blogger zu WP habe ich all meine Beiträge, Kommentare und Bilder und auch Linkpartys einfach mitnehmen können. Das erleichtert viel.  Nach dem Aussuchen eines für mich passenden Theme hat auch schon die Bloganpassung stattgefunden, was hier echt einfacher ist, gerade im Bezug auf den Editor. Da hatte ich oft Schwierigkeiten. Denn wenn ein Text formatiert war, hieß es noch längst nicht, das alles fein ist. Was habe ich da schon Stunden vergeudet.

Der einzige Nachteil ist, meine Follower vom Blogger Blog sind futsch. 112 Damen bekommen jetzt keine Weiterleitungen mehr. Es sei denn sie tragen sich in das Blog-Abo Tool, hier in meiner Sidebar ein. Dafür muss man nur die Email Adresse eintragen sonst nix. Das gilt natürlich auch für alle anderen Blogbesucher, die gern wiederkommen möchten. Wer mich in seiner Blogroll hat, sollte meine neue URL dort eintragen, dann gibt’s auch immer Neuigkeiten von mir. Hihi, ich freue mich über jeden Neuzugang wie ein Honigkuchenpferd. Ja, seid herzlich Willkommen auf meinem neuen Blog!! :-D

Ganz nebenbei gibt es noch eine sommerliche Freude, nämlich Ingrids liebe Sommerkarte, die ich hier endlich zeigen darf!! Herzlichen Dank liebe Ingrid, mit deiner Sea Side Karte hast du genau meinen Nerv getroffen. :-D

 

Ganz herzlich möchte ich mich bei meiner “Blogeinrichtungs-Hilfe” Julia, von Junique bedanken, ohne sie hätte ich das niemals geschafft!! Vielen, lieben Dank Frau B., du hast ganze Arbeit geleistet und mir damit einen ganz großen Wunsch erfüllt!

Nun sind auch die letzten Woche vorüber, wo ich gar nichts mehr veröffentlicht habe, weil nach der Integration der Daten weitere Änderungen gar nicht mehr umgezogen wären. Nun ist aber die lange Wartezeit vorüber und ich kann euch bald z.B. mein tolles neues Sommerkleid zeigen, das ich im Nähkurs bei Frau Nahtlust genäht habe. Aber aber auch meine neuen Shirts, die schon mit in Frankreich waren und natürlich – die Fortsetzung des Urlaubs im Baskenland fehlt auch noch. Also, ihr dürft gespannt sein.   :-)

 

Es gab aber letzte Woche noch zwei weitere Sommerkarten, von Rosi aka Sachsenrose und auch aus Berlin, von Doreen, ihr kennt ja ihren Blog DekoreenBerlin. :-) Herzlichen Dank, ihr lieben Bärbels, ich habe mich wirklich sehr über eure Grusskarten gefreut.  :-) Dankeschön!!

 

Und, um meinen ersten WordPress Post noch anderen zu zeigen, verlinke ich beim “FREUTAG“, bei Holunderblütchen und bei Floral Fridayfotos. Aber die liebe Nicole freut sich bestimmt auch mit mir, wenn ich die Grusskarten bei Niwibos Sommerpost Linkparty zeige und morgen gehe ich noch zu Andreas Samstagsplausch 29.18. Wie ist der erste Eindruck für euch, gefällt euch der neue Blog?

 

Nun aber ab ins Wochenende!!

Ihr Lieben, macht euch eine schöne Zeit und genießt den Sommer!!

 

Herzliche Grüße, Annette


zu den Kommentaren

✿ Samstagsplausch {26.18}

Hach, eigentlich wollte ich heute ja von meinem Frankreich Urlaub schreiben, den zweiten Teil nach unserem schönen Wochenende in Bilbao. Nur habe ich es ehrlich gesagt nicht geschafft mich durch all die schönen Bilder zu kämpfen. Deshalb bin ich heute auch nur ganz kurz bei Andreas Samstagplauschrunde. Die Woche ist ganz anders verlaufen, als ich es mir im Vorfeld gedacht hatte. Zwei kranke Kinder mit Sommerunpässlichkeiten und dann auch noch die knallharte Nachricht einer lieben, guten Bekannten und ihre Krankengeschichte. Das alles hat mich teilweise gelähmt und in Stockstarre versetzt. Und wieder vergehen die Tage untätig, ganz schlecht für meine Juni UFO Liste. Die schlimmste Tatsache ist, Ende Juni = das erste Halbjahr lassen wir schon wieder hinter uns. Echt, die Zeit rennt und ich komme kaum hinterher.

So lassen wir es uns an diesem Samstag einfach mal gut gehen, denn meine liebe Schwiegermutter hat heute zum Mittagessen geladen. Vorher muss ich aber noch den Zuschneidetisch auch Wohnzimmertisch genannt frei räumen. Damit zumindest vom Kopf her ein bisschen Ordnung der Dinge einkehrt. Vorhin habe ich im Baumarkt noch nach einer neuen Regentonne für den Garten geschaut, aber dass ist ja auch noch nicht klar welche ich da nehme. Darf sie eckig sein und links neben dem Häuschen stehen oder doch wieder rund und dann rechts vom Häuschen? Da streiten sich gerade die Geister. Wenn der Platz begrenzt ist, muss immer doppelt und dreifach überlegt und geplant werden. Fragen über Fragen. Ich lasse es euch bald wissen und den Garten zeige ich euch dann auch demnächst mal. Aber vorher ist noch ganz viel Arbeit angesagt. Jetzt aber los zur Einladung ….

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein schönes Wochenende und vielleicht bis später bei Andrea.

Winke winke  und … herzliche Grüße aus dem heißen Heidelberg,

Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ Samstagsplausch {24.18}

Diese Woche hat richtig gut gestartet, aus meiner Detoxwoche kürzlich (gezeigt auf Insta), konnte ich richtig viel Energie schöpfen. So dass ich Anfang der Woche richtig erfolgreich am Blog herum schrauben konnte. Leider musste ich feststellen, dass noch mehr Arbeit an dieser Stelle auf mich wartet. So richtig aufmöbeln möchte ich den Blog, damit er startklar ist für Neues. JA, ich habe mich entschieden, ich wechsele zu WordPress. Bald wird es so richtig spannend.
Im Haushalt konnte ich kräftig wegschaffen, so wurde komplett die Bügelwäsche dezimiert, oder einfacher gesagt in Luft aufgelöst, allein am Dienstag stand ich mehr als 4 Stunden am Bügelbrett, denn mein Mann hatte seinen Kleiderschrank eine totale Visite verpasst und alles wurde anschließen durch die Waschmaschine geschleust. Was mich wirklich gefreut hat, denn jetzt ist dort wieder richtig Platz und alles ganz ordentlich eingeräumt. Sein Verdienst. :-)
Am Donnerstag war es dann auch endlich Zeit das Geburtskissen für Anton fertig zu sticken,
denn es wurde dieses Wochenende verschenkt und für die Familien Geburtstag, den wir am Samstag in Frankfurt feierten nähte ich am Samstagmorgen noch schnell eine Kuchentasche. Meine erste, aber ganz bestimmt nicht die letzte. Das Schnittmuster von „was Eigenes“ ist wirklich ruck zuck genäht und die Freude war wirklich groß. Das Geburtstagskind meinte: „Oh, das ist ja was Tolles, kenne ich noch gar nicht.“ Da hat sie mich zum Schmunzeln gebracht. Innen habe ich ein feines Wachstuch eingenäht und außen edles Leinen bestickt. Da musste das Wort “Kuchenliebe” drauf, so wie ich es bei der Anleitung auch gesehen hatte. Einfach super praktisch!
Wir hatten aber auch Pech diese Woche. Am Freitagmittag ich wurde von der Schule meines Sohnes angerufen. Er sei gestürzt und die Hand würde schmerzen. Beim Abholen war klar, wir müssen gleich in die Chirurgie, es sah gebrochen aus. Jetzt trägt er einen Gips am Arm, von den Fingern bis zur Schulter. Und, an diesem Wochenende ist hier die Kerwe, auf die er sich sooooo gefreut hatte. Nix da, leider – stattdessen Arm ruhighalten. Aber gut, dass es ihm trotz allem wieder einigermassen gut geht, nach dem Schock. Mit dem Gips muss nun ein paar Wochen ausharren. Hoffentlich wird es nicht so heiß, damit es unter dem Gips nicht so stark anfängt zu jucken. Naja, da müssen wir jetzt durch. Wir sagten sogar den Kindergeburtstag vom Nachbarskind heute ab, aber leckere, schaurige Muffins backte ich trotzdem für den jungen Herrn.
Und, habt ihr auch Fußball geschaut? Hey, Mexiko hat 1:0 gewonnen, was für eine Pleite für unsere Nationalmannschaft. Da war ich schon etwas enttäuscht! Schade eigentlich. Nun schaue ich noch schnell bei Andrea vorbei bevor ich mich mit dem Sohnemann hinlege. Der darf jetzt nämlich bei uns schlafen, so fühlen wir uns alle gut und ich muss mir in der Nacht keine Sorgen machen, wie es ihm wohl geht. Bei euch schaue ich ab Montag vorbei, dann gibt es bestimmt auch ganz viel zu erzählen.
Ihr Lieben, ich wünsche euch einen guten Wochenstart morgen!
Herzlichst, Frau Augensternchen
verlinkt mit Samstagsplausch

 

Material Kuchentasche:
AU MAISON Wachstuch Emily Aqua
& Leinen, naturfarben


zu den Kommentaren

✿ Meine Woche und ein Samstagsplausch …

Hallo Ihr Lieben,
wieder ist eine Woche verstrichen und heute ist Sonntag, da darf ich ganz gemütlich ausspannen. Heute morgen bin schon ganz früh aufgewacht und hatte wieder so ein kunterbuntes Kopfkino – kennt Ihr das? Ich bin gleich aufgestanden, um Ideen aufzuschreiben und einfach mal die Woche Review passieren zu lassen. Als ich Heikes schönen Post von gestern las, dachte mir, ich könnte doch auch mal wieder darüber schreiben, was mich gerade so beschäftigt und Euch daran teilhaben lassen.

 

 

Anfang dieser Woche brachte mir unsere Postfrau das feine, rosa Stöffchen von Tina. Sie richtet aktuell die kreative Stoffverwertung, kurz KSW31 aus. Der Stoff liegt zur Weiterverarbeitung schon auf dem Nähtischstapel. Meinen Teaser zeige ich euch aber erst am 23.03. und am 10.4. ist dann auch das große Finale bei Tina. Ich habe sehr gefallen daran gefunden, bei der KSW teilzunehmen, es ist schon das dritte Mal. Einfach einen unbekannten Stoff zu einer neuen Idee aufleben lassen – das macht mir richtig Spaß. Schaut doch mal bei Appelkatha vorbei, sie ist die Erfinderin der kreativen Stoffverwertung.
Am Dienstag fand ich noch eine herzliche Grusskarte von Marietta bei mir im Briefkasten.
Sie hatte mir eine schöne Karte mit ganz viel ♥ Herz gebastelt.
Das ist so lieb von dir, an mich zu denken!
♥ Herzlichen Dank Süße!!
Ich habe mich riesig über deine kleine Überraschung gefreut.
Ansonsten habe ich diese Woche, wie auch schon die letzen Wochen damit verbracht,
mich mit Precuts zu befassen, die sind ja sowas von praktisch. Daraus sind erstaunlich schnell, buntgemischte Nähwerke gezaubert. Da werde ich Euch auch bald näheres berichten, was ich aus Precuts alles schon genäht habe, z.B. einen Tischläufer, bunte Mug Rugs und eine Osterdecke ist auch noch in Arbeit. Der eigentliche Grund ist aber, dass mich die liebe Ulrike im letzten Jahr gefragt hatte, ob ich bei ihrem Jahresprojekt: So geht’s! Nähwissen und Tipps von begeisterten Bloggern – Rund ums Patchwork und Quilten, als Gastautorin einen Artikel über Precuts schreiben möchte.
Natürlich habe ich gleich JA gesagt, welch Ehre!!

 

Dann habe ich recherchiert, Bücher gewälzt und ganz viel darüber entdeckt.
Wirklich, im Bereich Patchwork gibt es so viele interessante Artikel. 

Wußtet Ihr, dass die ersten Patchworkwerke schon im Orient und Asien, vor Christi Geburt entstanden? Später, im 11. Jahrhundert kamen sie über den Mittelmeerraum nach Europa.
Durch englische Frauen und amerikanische Siedlerinnen wurden die Textiltechniken des Patchwork, also dem Herstellen von textilen Erzeugnissen aus Flickenstücke mehr und mehr weiterentwickelt.
Ich war so erstaunt, wieviele prachtvolle Seiden Quilts in Museen zu finden sind und habe ganz viel über die Entstehung dieser Quilts gelesen. *Hier*  fand ich einen beeindruckenden Quilt, von Elizabeth Keen, Mrs Keen’s Quilt, hergestellt um 1879. Er wurde aus Seide, Baumwolle und Samt genäht. Einen anderen “A Quilts from Bengal” fand ich ebenfalls bei meinen Recherchen. Dieser, Zweite wurde schon um 1600-1625 in West Bengal/Indien angefertigt. Dieses, viel ältere Werk wurde aus einer Seidenoberseite und einer Baumwollrückseite genäht. Seide, als Patchwork Material zu verwenden stelle ich mir persönlich recht schwierig vor. Dieses dünne und feine Gewebe ist natürlich für eine Decke super geeignet, gerade weil es so leicht und angenehm auf der Haut ist.
Kein Wunder, dass sich über Jahrhunderte Patchwork durch die unterschiedlichen Materialien (Stoffe) und auch eine Vielzahl der Muster so weit über den Erdball ausgebreitet hat. Schon immer waren kreative Menschen auf der Suche nach Ideen, um ihre eigene Kreativität auszuleben. Das eigene Leben, Wünsche, Träume und auch die Phantasie inspirieren uns dazu. Was doch aus bunten Flicken, zusammengesetzter Stoff so alles werden kann.
Ich stelle mir ein Leben ohne Elektrizität vor, häusliches Arbeiten bei Tageslicht oder am Abend im Kerzenschein. Die Familie und Freunde sitzen am Abend, nach einem arbeitsreichen Tag zusammen, erzählen sich Geschichten und einige handarbeiten nebenher. Vielleicht hat es so stattgefunden.
Ich erinnere mich noch an meine Kinderzeit. Meine Mutter saß am Abend nie mit uns zusammen, ohne etwas in den Händen zu haben. Entweder hat sie Äpfel für uns Kinder geschält oder sie hat gehäkelt. Angesteckt von ihrer ältesten Schwerster, die ganz edle Hardanger Stickereien zu Decken verarbeitet hat, beglückte meine Mutter ihre Mädchen zu den Geburtstagen mit einer gehäkelten Mitteldecke oder einem Häkelkissen. Das waren noch Zeiten.

 

Ganz früher, bevor sie mit meinem Vater den Bund der Ehe schloss, bestickte sie wunderschöne Tischtücher. Meine Lieblings-Festtagsdecke liegt nun bei mir im Schrank, sie hat sie mir vererbt.
Diese wunderschönen zartrosa Rosenblüten bewunderte ich schon als kleines Kind, als ich oft unter dem Tisch saß und heimlich lauschte, was sich die Erwachsenen alles zu erzählen hatten. Meine Mutter hatte die Stickereien auf ein einfaches, weißem Tischtuch verarbeitet, das in all den Jahren so dünn geworden ist und an manchen Stellen schön Löcher aufweist. Die Festtagsdecke ist einfach mit der Zeit verschlissen, so schade! Aber trennen mag ich mich trotzdem nicht davon.

 

Leider habe ich nie akkurat Sticken gelernt. Ich bin das jüngste von sieben Kindern. Meine älteste Schwester hatte jedoch das Glück von der Stickkunst meiner Mutter angesteckt zu werden. Ich muss sie bei nächster Gelegenheit unbedingt  mal fragen, ob sie mir ein Paar Tipps geben kann. Wäre doch schön, wenn ich zumindest einige Rosenmuster von der Lieblingsdecke meiner Mutter auf kleinere Stoffstücke übertragen könnte. Na, mal sehen, vielleicht sprechen wir Ostern darüber.

 

 

Hihi, wird das wieder so ein neues Projekt von mir?  Lustig, in meinem Kopf sprudelt es nur so vor Ideen meine Zeit sinnvoll zu verplanen. Doch oft sitze ich einfach nur da und lese
…. und die Zeit vergeht auch ohne etwas geschafft zu haben.
So wie heute, denn bevor das Wochenende richtig begann, habe ich den Wohnzimmertisch von meinem Nähzeug befreit und startklar mit dem neuen Tischkleid geschmückt. Hach, tut das gut keine Arbeit vom Wohnzimmersofa aus sehen zu müssen.
Wie schön, hier scheint gerade die Morgensonne durchs Fenster. Das wird ein guter Tag!!
Ihr Lieben, ich wünsche Euch einen erholsamen Sonntag und morgen einen guten Start in die Woche.
Und, schaut ruhig nächste Woche bei Ulrikes Smaating vorbei, sie stellt nämlich meine Blog am Montag bei sich vor und am Dienstag dürft Ihr natürlich auch bei Ulrike vorbeikommen, wenn ich dort meinen ersten Gastautoren Artikel online gehen lasse.
Hach, ist das alles spannend!!
Macht es Euch fein!Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

verlinkt mit Andreas Samstagsplausch

zu den Kommentaren

✿ Heidelberger Herbst 2017

Zum 48. Heidelberger Herbst wurde am letzten Wochenende geladen und wir haben auch wieder mit dabei. Mein Sohn meinte, als wir auf der Hauptstraße unterwegs waren: „Wo ist denn der Heidelberger Herbst?“ Die Antwort war: „Schau mal, hier überall“! :-) Und wirklich, in der ganzen Innenstadt wurde wieder an zwei Tagen volles Programm geboten. Die traditionelle Eröffnung fand am Samstag um 11:00 Uhr statt, dann gab es Life-Musik, Kunsthandwerkermarkt, einige Flohmärkte und viele leckere Köstlichkeiten.
Wir waren allerdings erst zum „Familien-Herbst“ am Sonntag gekommen und erhofften uns ein leckeres Mittagessen und natürlich gute Unterhaltung. Vielleicht noch ein Schnäppchen, denn auch die Geschäfte in der Altstadt hatten geöffnet. Sehr überrascht gingen wir auf dem Uniplatz schauen. Dort war es viel leerer als im letzten Jahr. Etliche Stände fehlten, so kam es uns vor.
Um 12:00 Uhr hielt sich der Andrang wirklich noch in Grenzen. Vom Wetter her war es trocken und kühl, nur in den Sonnenmomenten zogen alle ihre warmen Jacken aus und sonnten sich in den Sonnenstühlen, die überall auf dem Karlsplatz aufgestellt waren. Schön war es dort, mit dem direkten Blick auf die Schlossruine.
Zuerst besuchten wir den Mittelalterlichen Markt auf dem hinteren Uniplatz. Dort wurden wir von der mittelalterlichen Musikgruppe Furunkulus angelockt. Eine recht urige Band, mit lautem Getöse und Dudelsackmusik. Hihi, nichts für empfindliche Ohren fand mein Sohn und hielt sich teilweise die Ohren zu. Hauptsache laut, aber nicht schlecht. Auch sahen wir Gaukler, Jonglagen und anderen Klamauk.
Auf dem vorderen Universitätsplatz fanden wir edle Gewänder, Lederwaren und Schmuckstücke.
Hier in der Gegend gibt es häufiger mittelalterliche Feste,
deshalb ist auch die Kleiderauswahl viel größer als anderswo.
Zum Beispiel bei dem  Mittelaltermarkt in Worms bekommt man Rabatt, wenn man “gewandet” angezogen kommt. Schön, dass all diese alten Sitten und Gebräuche gepflegt werden.
Auch Ritterfeste sind hier gern gesehen,
da muss natürlich auch die Dame von Welt gut unterwegs sein.
Die Trinkhörner dürfen auch nicht fehlen.
Dann noch “Haarbändiger”  ;-).
Vielleicht noch ein edles Geschmeide?
Auch der Haus- und Hofschmied war wieder voll in Aktion.
Schnallen und Knöpfe wurden angeboten.
Da sollte für jeden etwas dabei sein …. und auch die Keinen wurde gedacht.
Und, das alles bei bestem Sonnenschein.
Mich hatten besonders die mundgeblasenen Trinkgefäße und edlen Karaffen auf dem Kunsthandwerker- und Warenmarkt wieder in ihren Bann gezogen und ich kam aus dem Staunen gar nicht wieder heraus. Besonders interessant betrachtete ich das grüne Waldglas.

Leicht erkennbar ist es durch die grünliche Färbung,
die durch den Eisengehalt des Glassandes beim Schmelzen entsteht.

Wer sich für die Glasherstellung und überhaupt für die Entstehung von Glas interessiert, wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Am liebsten hätte ich ja hier etwas gekauft, nur leider sind bei uns alle Schränke voll.  Schade!

 

 

Einen kurzen Abstecher in die Seitenstraße bei der Heiliggeistkirche und schon wird man mit Schokolade angelockt. Im Lindt Shop bleibt kein Schoki-Traum unerfüllt.”Denk an die Waage am Freitag”, dachte ich so bei mir.

Für die Kinder brauche ich auch keine Schokolade mitbringen und
so haben wir wirklich “nur” geschaut und nichts gekauft! :-)

Bin ganz brav gewesen! 😂

 

Das Mittagessen gab es, wie im letzten Jahr auch, auf dem Karlsplatz. Dort vor der Radio Regenbogen Bühne saßen wir bei bester Musik und Sonnenschein und ließen es uns gut gehen.

Anschließen noch einen Kaffee im Gundel und ein Stück Mozarttorte!
Vielleicht hätte ich die doch lieber weggelassen.

 

Zur allgemeinen Erheiterung flanierten wir die Hauptstraße hinunter und der Sohnemann entdeckte ein Mineraliengeschäft: Kristall Glückner. Noch nie waren wir in diesem reichbestückten Ladengeschäft gewesen. Unser Sohn hatte im Schaufenster fossile Steine entdeckt und war sogleich im Ladeninneren verschwunden. Tatsächlich mir fiel fast die Kinnlade herunter, so viele wunderschöne Steine gab es hier anzuschauen. Wirklich sehenswert! Eine gelungene Abwechslung zu dem Menschenstrom in der Hauptstraße.

 

 

 

 

 

Bleikristall, das schöne Mineral der DDR, Sternrosen Quarz in allen Formen und Farbnuancen.

 

 

Ammonit aus Madagaskar.

 

 

Auch waren wir im Goods House, da finde ich eigentlich immer
etwas *grins*.

 

 

Auf dem Goods House Flohmarkt im Innenhof wurden Vasen, Kleider, Stoffe, Dosen und auch Stoffkataloge von Designern günstig verkauft. Aus dem Erlös des Flohmarkts wurden Kleidungsstücke für Flüchtlingskinder gekauft.
Von den Stoffmappen konnte ich ja kaum meine Finger lassen und so kam es,

 

dass mir meine lieben, beiden Männer zwei Stoffmusterbücher nach Hause trugen. Einfach gerade so, ohne dass ich groß betteln musste. Sind sie nicht lieb meine Beiden!

 

wissenswertes über den Heidelberger Herbst 2017
Als Märkte waren am Samstag ein Flohmarkt am Neckar und in
der Altstadt, der Kunsthandwerker- und Warenmarkt in der Hauptstraße,
Fotografie-Flohmarkt in der Plöck 32a, Kunsthandwerkmarkt im Innenhof des
Kurpfälzischen Museums zu sehen.
Die Bühnen waren auf dem Karlsplatz, Kornmarkt, Marktplatz, Fischmarkt, Heumarkt, vorderer und Uniplatz, Marstall, Theaterplatz, Kongresshaus Stadthalle, Jubiläumsplatz, Friedrich-Ebert-Platz und in der St. Anna Gasse zu finden.
Öffnungszeiten:
Samstag: 11 – 23 Uhr
Sonntag: 11 – 19 Uhr
Heidelberger Einkaufs-Sonntag: 11 – 18 Uhr

 

Gedanken danach:
Eigentlich wollten uns die Kinder ja nicht begleiten, aber im Nachhinein waren wir alle total happy, weil wir so einen schon Sonntag zusammen verbracht haben. Nicht nur, die Fahrradtour zur Innenstadt, der Besuch des mittelalterlichen Marktes und der Besuch in den Buchgeschäften Heidelbergs, sondern auch das schöne Miteinander hat uns allen sehr gefallen. So, dass wir schon jetzt planen auch im kommenden Jahr 2018 einfach wieder zum Heidelberger Herbst kommen möchten. :-)
Ende gut alles gut!
Nur, dass nächste Mal bringen wir noch mehr ZEIT mit, denn so viele Stationen haben wir nicht sehen können. Aber man muss sich ja auch wohl fühlen und nicht nur Etappen abarbeiten.
Ihr Lieben, ich hoffe ich habe euch nicht mit all den vielen Bildern gelangweilt.
Macht es gut und genießt den güldenen Herbst.

 

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ Endlich wieder Wochenende, …

das ist auch gut so, denn ich bin gerade ganz heftig am Werkeln, nicht nur an meinen diversen Patchwork Projekten. Zusätzlich hatte ich mich doch tatsächlich für 4 Wichteleien angemeldet. Konnte den Hals wieder nicht voll genug bekommen, obwohl ich ja eigentlich kürzertreten wollte, …  :-)

1.) Auf das Adventskalenderwichteln bei AppelKatha und jannymade freute ich mich schon das ganze Jahr und ich konnte mich gar nicht früh genug dafür anmelden. Da gibt es auch schon bald den ersten Teaser *freu freu freu*. ☺ In der Sommerwichtelgruppe von Frau nahtaktiv bei FB, wird das Winterwichteln von Frau Nähfischli organisiert, allerdings läuft das in einer separaten Gruppe. Tja, da dachte ich, ok DAS ist zu schaffen! Doch da hatte ich noch nicht mit den Bärbels gerechnet, …

Die What’s App Gruppe vom Bloggertreffen in Stuttgart existiert nämlich immer noch. Hihihi, ;-D und wir haben richtig Spaß zusammen. Ist ja klar, dass wir uns bewichteln. Gerade vor ein  paar Tagen bekam ich von der lieben Doreen die Details von meinem Wichtelkind zugesendet.

Ha! Das wird gut! :-) Somit hatte ich meine 3. Wichtelaktion im Sack. Ein “einfaches” Wichteln soll es werden, mal sehen was daraus wird. :-) – Und am Ende habe ich mich auch noch bei der lieben Biggi beim  angemeldet. Das war einfach ein MUSS, denn wenn Bärbel einen Blogger-Adventskalender organisiert bin ich natürlich mit von der Partie. ;-) Lach. :-) – Huch, jetzt drehe ich schon ziemlich am Rad! Es kommt eben auf eine gute Planung an, alles andere mache ich mit links. Hehehe :-D

2.) Am Montag hat bei mir die zweite Verschenkeaktion 2/12 zum “1000 Teile raus” Projekt gestartet. Ganz schnell waren die schönsten Stücke verteilt. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Abgeben befreit und macht mich gerade sehr glücklich. Obwohl, es mir fiel mir schon arg schwer mich von der Suppenschüssel zu trennen. Aber vier Suppenschüsseln im Schrank zu haben, ist wirklich genug. Da musste eine gehen und sie ist schon auf dem Weg in ihr neues Zuhause. :-) Ein paar Sachen sind noch da. Das liegt hauptsächlich daran, dass es mir immer schwerer fällt, mich von lang geliebten Dingen, zu trennen. Muss wirklich an mir arbeiten, oft ist es so, dass man etwas weitergibt und spätestens nach einem halben Jahr ist es längst vergessen. Also dranbleiben!!! :-)

Ich freue mich schon sehr auf die nächste Gastautoren Woche, die nächste Woche startet. Das ist gerade alles ziemlich spannend. Es macht mir viel Spaß, mit neuen Blogs und lieben Bloggern eng in Verbindung zu treten. Nächste Woche ist es Marie VonTagzuTag. Hach, das wird richtig gut und es freut mich riesig sie als Gastautorin gewonnen zu haben. ;-)

3.) Das es viele, liebe Menschen da draußen gibt, zeigt sich immer wieder! :-)
Am letzten Samstag fand ich ein ganz überrascht, ein mit Liebe verpacktes Brieflein, bei uns in der Post-Box. Die liebe Rosi, die ich beim Bloggertreffen in Stuttgart kennenlernte, hatte mich mit einem kleinen Geschenk, ein nachträgliches Give Away herzlich bedacht! Ihr glaub ja gar nicht, wie sehr ich mich freute, so eine tolle Überraschung! :-)

Vielen, lieben Dank Rosi, das war eine riesige Überraschung!!
Wieviel Geduld man dafür wohl braucht, so ein kleines Häkelherz zu zaubern?????? Einfach wunderschööööön Rosi, DU bist ein wahrer Schatz. ♥♥♥

Und, dass muss ich euch noch unbedingt erzählen. Eine ganz große Überraschung kam am Dienstagabend, als ich recht spät noch am Rechner saß. Plötzlich erleuchtete mein Handy neben mir mit einer Email Nachricht: “Du hast gewonnen!” Mein Mann meinte gleich, dass wäre SPAM. War es aber nicht! Ich hatte kürzlich auf dem Drachenbabies Blog wiedermal umgesehen und hatte ein Gewinnspiel anlässlich des Bloggergeburtstags entdeckt und tatsächlich dort etwas gewonnen!

Ich war ganz sprachlos! :-) Einen Jerseystoff und eine Plotterdatei von Fusselfreies! WOW!! Na, wenn das nicht überwältigend ist!!!!! Hüpf hüpf hüpf …. :-) :-) :-) Jetzt muss ich mir nur noch jemanden suchen, der mir eine Plotterdatei auf meinen Stoff zaubert. Den Plotter habe immer noch nicht bekommen, komisch dabei weiß der Weihnachtsmann doch alles, was ich gerne mag! ;-)   Vielen, lieben Dank liebste Jana ♥♥♥.

4.) Bei Berlinerie läuft im Moment ein Probenähen, für einen Damen Hoodie. Wer mich kennt, weiß natürlich, dass ich nicht NEIN sagen konnte! :-* Der ist für MICH super ideal, dass passt, denn gerade letztes Wochenende hatte ich meinen Kleiderschrank ausgemistet. 40 Teile sind zur Altkleiderhilfe gewandert, schuld daran ist mein Winterspeck 2015. Mit ein bisschen Sport und bewusstem Essen kann ich hoffentlich entgegenwirken. Sehr lieb werde ich dabei in der Bärbel-Abnehmgruppe unterstützt. Hach, vielen, lieben ♥ Dank für EURE Unterstützung meine lieben Bärbels !!!! ;-)

5.) Am Wochenende haben wir eine Familienfeier in einer Straußenwirtschaft. Dafür möchte ich noch schnell etwas fertig nähen, deshalb verabschiede ich mich Euch und wünsche ein wunderschönes Wochenende, auch wenn das Wetter recht trüb und nebelig ist. :-) Rafft euch auf und macht einen  schönen Spaziergang, vielleicht in den Wald? – Das ist sooooo wohltuend und vielleicht findet ihr ja ein paar Kastanien. Steckt sie euch in die Tasche und freut euch über den Herbst!

Hier noch ein paar Bilder vom Spaziergang letzte Woche, bevor der Nebel kam …   :-)

Gut ist, dass der Nebel auch irgendwann wieder fort geht und dann kommt die Sonne wieder! ;-)

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ Bunt ist die Welt mit Montagsfreuden :-)

Eine Hochzeit im Mai. Letzte Woche haben wir uns gedanklich auf die grüne Hochzeit des Wochenendes eingestimmt. Die standesamtliche Trauung fand am Freitag im kleinen Kreis, im Frankfurter Römer statt. Das Wetter, einfach traumhaft! Am Samstag war die kirchliche Zeremonie, in einer kleinen  ev. Kirche im Odenwald. Viele Vorbereitungen wurden getroffen, um das Fest besonders schön werden zu lassen.

Hier ein paar Impressionen …

Die Eingangstür am Römer.

Der Brautstrauß

Die selbstgemachte Hochzeitstorte, hmm lecker.

Der schön geschmückte Garten im Hause des Bräutigamvaters.

Die romantisch, mit Blumenkränzen bestückten Brautstühle in der ev. Kirche in Bad König.

Der wunderschön geschmückte Ballsaal.

Biergarten mit Flair – im Burghof

Und, die Rückfahrt durch den Odenwald am Sonntag.

Ach, war das ein schönes Event!!! ♥
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ Samstagsplausch {KW16 – 2016}

Willkommen zu meinem ersten Samstagsplausch!

Die ganze Woche Sonnenschein! Welch wunderbare Aussicht. Das gab mir Anfang der Woche sehr viel Auftrieb und so konnte ich den Kindergeburtstag, der uns bevor stand gut vorbereiten. Die Woche verging wie im Flug und das Wetter war so frühlingshaft, mit Temperaturen um die 24°C – als hätten wir schon Mai. :-)

So haben die Kinder oft und viel draußen gespielt, um das neue Geburtstags-Skateboard, dass mein Geburtstagskind am Ehrentag auspackte, gut einzugefahren. Die Familienfeier war sehr herzlich und die Philadelphia-Torte, die ich für das Geburtstagskind gebacken hatte, sooooo lecker. Hmm. Leider habe ich total vergessen Fotos davon zu machen, zu sehr war ich mit der Organisation des Tages beschäftigt! ;-) Es war so ein herrlicher Tag! :-)

Nach dem ganzen Trubel fiel ich am Dienstag in ein Loch, denn die Wohnung war piko bello sauber, die Wäsche gemacht und überhaupt alles perfekt im Lot. :-) Der Himmel so blau, dass es so ein schönes Wetter im April überhaupt gibt! Großartig! Ich liebe alle Frühlingsblumen, besonders Ranunkeln!

Sehr habe ich mich über den Inhalt des Briefkastens gefreut. Meine erstes zentangle Tool Set ist angekommen. :-)

Der Mittwoch begann mit einem mehrstündigen Zahnarztbesuch und das schlimmste daran war eigentlich nur, dass der Termin so früh war. Ich hatte ganz verdrängt, wie lange man braucht, früh morgens über die Neckarbrücke zu fahren. Rush Hour! Alle wollen zur Uni – ich nicht! Trotzdem kam ich noch pünktlich. Das war aber knapp. Am Nachmittag standen wieder “Give-Away Geschenkbeutel” und Schlüsselringe auf meinem Nähplan, denn am Samstag sollte der Kindergeburtstag stattfinden.

 

Mitte der Woche war dann ein Probenähprojekt an der Reihe. Beim zusammennähen habe so geflucht! Unglaublich, an diesem Tag sind mir 5 Ovi-Nadeln und auch noch zwei Nähmaschinennadeln abgebrochen. Zum Schluss ging gar nichts mehr. Jetzt muss ich meine Ovi einschicken, dass ist sooooo dumm. Grrrr!!

Am Ende war aber der Tag doch gerettet, denn mein lieber Mann hat lecker gekocht. Es gab Forelle mit Folienkartoffeln. Hmmm, das war echt klasse.

Gestern wurde wieder fleißig Kuchen gebacken, für den Kindergeburtstag. Ach, wem darf ich danken, dass es Muffins gibt? Die sind ja so praktisch und auch noch sehr beliebt, nicht nur bei den Kindern. :-) Ich hatte auf Wunsch – Zitronen Muffins gezaubert und das Tochterkind hat beim Verzieren geholfen. :-)

 

Mit den Kids waren wir beim Bowling. Hey, dass hat echt super Spaß gemacht!! Ach, wie schön, dass die Kinder schon so groß sind. Früher waren die Kindergeburtstage viel anstrengender. Hihihi. :-)

Heute Abend fange ich noch mit meinem ersten BOM an. Letzte Woche hatte ich schon das erste Monatsset im Briefkasten. Uhi, ich bin ganz aufgeregt!!

 

Nun noch zum Plauschen bei Andrea vorbei schauen und dann ab an die Nähmaschine. Freu ;-).

Liebste Grüße,
Frau Augenstern

zu den Kommentaren