✿ Mai Blumen im Regen und die DSGVO…

Regentage muss es auch geben, sonst hätten die Blumen ja nichts zu trinken…..
Ich zeige euch heute meine Balkonblümchen, erfrischt vom Regen.
Heute möchte euch auch ein bisschen von meinem Fortschritt zur neuen Datenschutzverordnung, die am 25.05.2018 in Kraft tritt berichten.  Schon lange lese ich darüber und bin sehr traurig, dass schon so viele Blogs wegen der unzureichenden DSGVO Umsetzung von Google verschwunden sind. Wer will schon gerne abgemahnt werden!
Ich liebe meinen Blog und möchte nicht ihn aufgeben!!!
Er bedeutet mir sehr viel und ich kann mir nicht vorstellen ihn zu schließen.
Die Gemeinschaft der Blogger, all die schönen Projekte, die Sew Alongs, das gegenseitige Bewichteln, schöne Inspirationen auf den anderen Seiten, Stoffgeschichten und kreative Auswüchse, den Fortschritt des UFO Abbaus („UnFOlendeten Dinge“), schöne Kleider Ideen, … und und und
Das alles verschönt uns den Alltag und zaubert uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.
Und nun kommt diese neue DSGVO am 25.05.2018!!
Einerseits finde ich Datenschutz sehr gut, denn im großen WWW lauern viele Gefahren.
Daten werden gestohlen, unbemerkt verarbeitet, vermarktet…
Niemand möchte gerne ungefragt seine Daten einfach hergeben.
Ich auch nicht, trotzdem habe ich ein Impressum, damit ihr seht, mit wem ihr es hier zu tun habt.
Ich bin nämlich kein Roboter und ich verstecke mich auch nicht, nein, ich stehe zu dem was ich schreibe und euch zeige. Für die Datenschutzerklärung habe ich oben unter dem Headerbild jetzt auch eine weitere Seite eingerichtet. So kann man (wer will) schnell auf die Datenschutzerklärung und das Impressum zugreifen.
Wichtig:
Dieser Blogbeitrag ist keine Rechtsberatung!!!
Im Rahmen meiner Arbeit als Blogger habe ich mich mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und der DSGVO beschäftigt, ich bin jedoch weder Juristin noch Datenschutz-Expertin. Dementsprechend kann ich für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der von mir bereitgestellten Inhalte keine Haftung übernehmen. Ja und das ist wirklich so, ich würde mich sehr freuen, wenn ich Juristin wäre, dann hätte ich nicht diese Unsicherheit etwas vergessen oder nicht richtig umgestellt zu haben.
Hier (ganz kurz) meine Änderungen für den Blog:
  • Schon in letzten Jahr habe ich auf HTTPS bei Blogger umgestellt. Das geht bei den Einstellungen-Grundlegende Einstellungen, hier auf „Ja“ klicken. Somit ist die sichere Weiterleitung mit SSL eingestellt.
  • Datenschutzerklärung, Impressum, Disclaimer Seiten unter dem Header in die Leiste aufgenommen und entsprechend der Gesetze angepasst (noch in Arbeit).
  • Die Social Plugins von Instagram, Google+, Flickr, Pinterest, Facebook und Bloglovin habe ich gelöscht. Wer mich dort finden möchte, geht auf: about. :-)
  • Den Newsletter (per Email folgen) und das Kontaktformular habe ich auch entfernt.
  • Kommentarfunktion: Hier einen Hinweis setzen -> auf Datenspeicherung
  • Google Translate – entfernt, weil es Cookies setzt.
  • Google Analytics und Adsense hatte ich nie eingestellt, bin ja ein privater Blog.
  • Die Navbar habe ich auch entfernt (die Leiste ganz oben unter dem Header). Entfernen könnt ihr sie so: Dashboard-Layout-Navbar bearbeiten-Einstellung ganz unten auf AUS.
  • YouTube Videos (Verlosung-Ziehung der Lose) habe ich entfernt.
  • Lookbooks habe ich entfernt.
  • Entfernung der Bilder aus der Blog-Liste: erledigt auf “nur Text” anzeigen.
  • Verlinkungen zu anderen Blogs (bei der Verlinkung das Kästchen Attribut “rel=nofollow” hinzufügen. “Nofollow” ist eine HTML-Code-Anweisung damit Suchmaschinen nicht folgen. So werden diese Links nicht von Suchmaschinen gefunden (noch in Arbeit).
  • Bei der mobilen Bloggerversion die Rechnerseitenansicht eingestellt, so ist sichergestellt das auch am Handy nur durch einen Klick die Seiten: Impressum/Datenschutz erreichbar sind.
  • Posts auf Werbelinks überprüft/gelöscht bzw. angepasst (noch in Arbeit).
  • Gravatar und Emojis entfernen (noch in Arbeit) auch sie geben Daten weiter!
  • Schriftarten/Lizenz (Google Fonts): Da muss ich mich noch schlau machen, ob das auch für Blogger Blogs geändert werden muss (in Arbeit). Soviel ich weiß stellt Google beim Blogspot die Schriften zur Verfügung, aber ist das wirklich so? Weiß da jemand mehr?
  • Schriftart/Logo: Mein Logo habe ich mit Canva erstellt und die Schrift ist lizenzfrei nutzbar.
  • Probenähaktionen/Buch Rezensionen mit Kooperationen gekennzeichnet (noch in Arbeit).
  • Den Google Datenschutz Link meine Datenschutzerklärung eingefügt.
  • Google Datenschutz Einstellung: Dashboard-Einstellungen-grundlegende Einstellungen-Datenschutz habe ich 2x NEIN angeklickt auf folgende Fragen: Sollen Suchmaschinen deinen Blog finden und Deinen Blog zu unseren Listen hinzufügen (betreffend der Listung auf Google Seiten und die Suche bei der Google Blogsuche). – Warum? Google wird schon wissen, warum es uns das anbietet!!
  • Linkpartys bei Inlinkz: Inlinkz überarbeitet seine Datenschutzrichtlinien und wir hoffen alle, dass sie bis zum 25.05.2018 konform sind! Wer sich also bei mir verlinkt, bitte beachten, dass ich nicht sicherstellen kann, ob eure Emails weitergegeben werden. Sorry!
  • Mein Follower-Gadget habe ich ersetzt gegen ein Rosenbild, ganz oben in die Sidebar. Durch einen Klick darauf können neue Leser sich bei mir als Follower anmelden. Den Tipp habe ich bei Nicole gefunden. Super Idee!! Nachtrag: Zum Wiederaustragen einfach wie folgend verfahren: -> Dashboard-Leseliste-ganz rechts:Blogs, denen ich folge *klick*, bearbeiten bzw. löschen (Mülleimer). Fertig :-) Das könnt ihr auch noch einmal bei Nicole nachlesen.
  • Was ist mit dem Verfahrensverzeichnis, muss ich das als private Bloggerin wirklich anlegen?
  • Und, zum Schluss ein aktuelles Back-up hochladen, das ist eine Sicherungskopie deines Blogs mit den Posts und Kommentaren. Diese XML-Datei sollte sicher gespeichert werden, vielleicht sogar auf einer externen Festplatte. So kann auch nach einem Hackerangriff der Blog zu neuem Leben erblühen. ;-) Die Back-up Einstellungen findest du unter: Einstellungen-Sonstiges-Importieren und Sichern-Inhalte sichern. Klick und schon wurde eine Sicherungskopie auf deinem Rechner gespeichert. Zur Back-up Wiederherstellung: Einstellung-Blog importieren-XML Datei Durchsuchen und anwenden. Wenn doch alles so einfach gehen würde.
Weitere hilfreiche Tipps findet ihr auch hier bei Pergamentfalter Blogspot.
So, wie ihr seht habe ich noch einiges aufzuarbeiten.
Hoffentlich werde ich rechtzeitig fertig damit.
Und ihr? Habt ihr auch Änderungen vorgenommen oder lasst ihr es einfach draufankommen?
Viele stellen ihren Blog auch auf “privat”, so ist der Blog nicht verloren aber auch nicht mehr öffentlich. Was haltet ihr davon? Ich bin am überlegen, ob ich das auch vielleicht kurzzeitig mache, damit ich hier alles auf Vordermann bringen kann, denn bis zum 25.05.2018 werde ich hier wohl nicht ganz fertig werden.
Ihr Lieben, ich drücke euch die Daumen das alles, alles gut wird!
Macht es euch fein!
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ wie Tulpen sich mit der Zeit verändern …

Was für ein schöner 2. März, da zeige ich euch meine Tulpen im Sonnenschein.
Letzte Woche war die Sonne so fröhlich und lachte bei uns ins Wohnzimmer hinein.
Ich konnte gar nicht den Blick von ihnen lassen.
Zwei Sträuße hatte mir mein Schatz vom Markt mitgebracht.
Der, mit den helleren Blüten verwelkte viel schneller als der zweite, so ist es manchmal.
Zu all den rosa Blumenfreuden, passt auch ganz wunderbar meine rosa Grusskartensammlung.
Die liebe Nicole hatte ja zum Verschicken von lieben Grüßen aufgefordert,
Stichpunkt: Ein Herz für Blogger. Die Karten von Nicole,  Kerstin,  Bettina und Traudi hatte ich euch ja schon gezeigt. Nun sind noch zwei weitere hinzugekommen…

 

Gut, dass ich Trixis Karte gestern wiedergefunden habe, meine fleißigen Männer hatten sie weggeräumt. Tja, ich darf ja nicht meckern, sie helfen mir wirklich sehr, jetzt wo ich nicht so gut zu Fuss bin.
Lieben Dank Trixi, deine “schnelle Genesungswünsche” haben gewirkt. Schmerzen habe ich kaum noch.
Dankeschön Süße 💗

 

Nicole, du Schatz, hast mir gestern auch noch eine Herzkarte geschickt!!!
Da war die Freude wirklich groß.
Danke du Liebe. 💖
Hier sind noch weitere Karten ….
Vielleicht fragen sich einige, wie es mir jetzt geht, nach meiner Knie-Operation
(Arthoroskopische Innenmeniskus-Teilresektion)?
15 Tage postop – nun, ich halte mich wacker auf den Krücken!
Weil bei der Operation noch eine Chondromalazie 4. Grades festgestellt wurde, darf ich insgesamt 6 Wochen das linke Bein nur mit 30kg teilbelasten.
Deshalb feiere ich eine Party, wenn ich nach Ostern die sogenannten Unterarmgehstützen in die Ecke werfen darf und auch die letzte Thrombosespritze bis dahin verbraucht ist. Starke Schmerzen habe ich kaum noch, nur am Abend, wenn ich zur Ruhe komme. Aber das ist ja normal.
Gestern hatte ich meine zweite Lymphdrainage-Behandlung und die hat mir richtig gutgetan. Am frühen Abend war ich so platt, dass ich um 20:30 Uhr ins Bett gefallen bin. Danach Tiefschlaf, bis heute morgen als der Wecker vom Sohn klingelte. Aufstehen muss ich Gott sei Dank nicht, den Schulservice erledigt mein lieber Schatz. So drehe ich mich einfach nochmal gemütlich um und schone mein Knie. Nun bin ich ausgeschlafen und fit für den Tag.
Ihr Lieben, macht es euch fein, pflegt euch und genießt ein erholsames Wochenende!

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

Verlinkt bei:


zu den Kommentaren

✿ 2in1 Photoday August | 2in1 Photoday mit Heimatliebe

Frisch zurück aus dem hohen Norden bläst mir immer noch der Wind im Kopf herum, so viele neue Eindrücke haben wir mitgebracht. Und, irgendwie kann ich nicht aufhören die erholsamen Tage am Meer ad acta zu legen. Warum auch, Urlaub ist unglaublich wichtig und Pause machen sowieso.  Viele Sachen haben mich beschäftigt und ich hatte auch viel Arbeit mit im Gepäck, aber ehrlich gesagt bin ich zu nichts gekommen. Ich habe mit dem Dreiecks-Häkeltuch begonnen, es aber wieder zur Seite gelegt, zu viel Zählerei! Dann mit den Handlettering Buchstaben schreiben “geübt”. 
Mein mitgebrachtes Buch hat mein Lieblingsmann gelesen und im Meer habe ich auch nicht gebadet, nur immer wieder mit den Füßen. Mag nicht im Meer schwimmen, bin ein Angsthase. Stattdessen habe ich viel fotografiert, mit dem Fernglas Vögel beobachtet, im Surf-Café Käsekuchen gegessen und einfach nur die Nase in den Wind gesteckt. Um aber noch wieder die Kurve zurückzukriegen, fange ich mal ganz smooth und gemütlich wieder an zu schreiben und was sich daraus entwickelt hat, gehört auch zum Leben dazu.
Schön, dass die liebe Naddel von Verliebt in Zuhause wieder vom 2in1 Photoday berichtet!
Meine zwei Bildchen, die ich übereinander gelegt habe stammen beide aus meiner Heimat und sind noch taufrisch.
Ein bisschen möchte ich ja schon zeigen, zum Beispiel von dem wunderschönen Garten meiner großen Schwester. Aber auch ein Inselbildchen habe ich euch heute mitgebracht.
Beides gehört einfach zusammen, wie der Deckel zum Topf. Der Weg führte uns immer wieder zu denselben Plätzen…..
Erst in den Zaubergarten meiner lieben Schwester, die leider sehr krank ist, sie hat schon seit vielen Jahren Parkinson und es fällt mir sehr schwer ihre Veränderungen, (das Absterben der Gehirnzellen) zu akzeptieren. Für mich bleibt sie immer meine kleine Mama, denn sie ist genau 19 Jahre und einen Tag älter als ich. Leider gibt es keine Heilung. Ihr Garten und die Blumen helfen ihr und ihrem Mann über vieles hinweg.
Das kleine Schwedenhaus hat mein Schwager vor zwei Jahren für sie gebaut, als Atelier denn meine Schwester malte wunderschöne Bilder mit bunten Aquarellfarben. Oft hat sie auch mit den Kindern im Schwedenhaus oder auch auf der Terrasse herum gekleckst. Einfach mit ein paar Farben, einem Marmeladeglas voller Wasser, einem Bogen Aquarellpapier und ganz viel Sonne im Herzen. Was war das für ein Spaß! Stundenlang konnten sie sich vergnügt beschäftigen und sie hat ihnen ganz geduldig ein paar kluge Tipps gegeben. Leider hat sie mit dem Malen jetzt ganz aufgehört, die Hände zittern zu stark.
Doch die Liebe zu den Blumen bleibt.
Das zweite Bild, welches ich über das erste gelegt habe, ist der Dünenweg zum Meer.
Vor Jahren hatte ich schon einmal ein ähnliches Foto geknipst mit den Kindern am Wegesrand. Tochter in pinken, Sohn in gelben Anziehsachen. Damals nahm ich das Foto als Hintergrundbild für mein Mobiltelefon. Jetzt habe ich ein neues Hintergrundbild. ;-)
Der Weg gibt Hoffnung! Lange Spaziergänge am Meer, das hat uns sehr gut getan.
Man weiß nie, wer einem auf der anderen Seite begegnet, manchmal ist auch niemand da, auch das war sehr angenehm. Gefällt euch die Kombination?
Aber hier noch zum Ausklang ein paar schöne Zaubergarten Bilder. Lust auf einen frischen Spaziergang? Das verwunschene Schwedenhus.
Der neue Rosenbogen.
Der Blick aus dem Küchenfenster.
Und ein kurzer Blick vom Strandkorb zu den Rotbuchen.
Hach, Zuhause ist es doch am schönsten!
Macht es euch fein, ihr Lieben. ♥Liebste Grüße,
Frau Augensternchen


zu den Kommentaren

✿ Fotokurs Blitzen I Der 2in1 Photoday I Juni 2017

Heute zeige ich wieder ein paar Fotos vom letzten VHS Fotokurs “Blitzen”, aber auch ein übereinander gelegtes Bildchen für den 2in1Photoday von Nadine aka Verliebt in Zuhause. Sie öffnet immer am ersten Sonntag des Monats die Linkparty, zum Sammeln von 2in1 Fotos.
Na, dann fange ich mal damit an! :-)
Das Sonnenuntergangsfoto entstand vor ein paar Wochen in Mannheim und zwar an dem Landzipfel wo die Flüsse Rhein und Neckar vorbeifließen. Wir waren mit dem VHS Fotokurs “Blitzen” dort, um mit dem Blitzgerät unsere Testfotos zu schießen. Kombiniert habe ich dieses Bild mit einem Foto aus demselben Fotokurs. Geknipst im Fotostudio des Kursleiters mit zwei Modellen. Das ist echt Luxus, wenn man die Modelle auf Kommando springen lassen kann.
An beiden Übungstagen haben die Mädels mit ganz viel Geduld gezeigt. Von Luftsprüngen, schönen Sitzposen bis hin zu Sitzgelage auf dem urigen Sofa! So dass wir Foto-Schüler unseren Spaß daran hatten.
Das Thema des ersten Übungstermins war:

 

Wie fotografiere ich, wenn der Hintergrund schwarz ist und auch schwarz aussehen, bzw. die Person trotzdem natürlich wirken soll? Das haben wir natürlich im Fotostudio ausprobiert.
Unser zweites Modell Amelie hatte ganz viel Geduld immer wieder freundlich in die Linse zu schauen.
Danke dir, liebe Amelie :-)
Bei meiner Canon EOS 80d hatte ich dafür das Programm: “P” und der Weißabgleich auf “Blitz” eingestellt.

                                 

Dann wurde weiter herumprobiert, und zwar vor der weißen Leinwand als Hintergrund. Diesmal sollte mit Hilfe von “Lichtreflektoren” das Blitzlicht so umgelenkt werden, dass keine Schatten zu sehen sind. Die Reflektoren waren einfache, weiße

 

Die Modelle bewiesen auch hier ihr Geschick für die Situation! Viele Bilder wurden in unterschiedlichsten Posen gemacht, mal sitzend, dann wieder stehen. Und gesprungen sind die Damen auch für uns.
Der Indoor Termin war wirklich variationsreich. Dann wieder ein Ortswechsel auf dem Gelände, in der Unterführung, im Tanzraum vor dem Spiegel, vor dem Garagentor und auf dem Sofa mit “Malerkleidung”!

 

Immer auf dem Sprung!

 

Im Zwischengang, bei den alten Schwimmbadtüren vom Frauenbad, wurde dann doch tatsächlich ohne Blitz geknipst. Das Fenster oben an der Decke brachte so viel Licht,
das extra Licht überflüssig erschien.
Vor dem Garagentor, mit Gegenlicht …

 

 

Bei dem zweiten Termin wurden auch schnelle Fotos auf der Mannheimer Mai-Mess gemacht. Fokussiert wurden die Modelle, dabei sehen die Fahrgeschäfte “verwischt aus. Genau, dass war auch so geplant. Wirklich spannend, diese Wirkung!

Wie man hier sieht, ist nicht jedes Foto “gelungen” trotzdem finde ich es vorzeigbar. :-)

Spiegelreflex Kamera: Canon EOS 80d
Blitzgerät: Canon Speedlite 600EX-RT
Zur Info: Ich habe die Einwilligung der Models eingeholt (vor dem Knipsen), dass ich diese Fotos hier im Blog zeigen darf. Weitere Fotos sind auf der Fotografen Seite zu entdecken. :-)

Auch dieser Fotokurs war wieder super klasse, so dass ich mich am liebsten gleich wieder zu einem neuen Termin anmelden möchte. doch das lass ich jetzt erst einmal. Erst muss ich noch ganz viel üben und im Herbst geht’s dann vielleicht weiter. Und, zwischendrin finden vielleicht ein paar nette Treffen mit den Kursteilnehmern statt beim Fototreff Heidelberg.
Ich wünsche euch schöne Pfingsten und einen tollen Juni!
Liebe Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ 2in1 Photoday April | Blumenhimmel, grüne Reise & Fotokurs

Am Sonntag war ich beim Fotokurs, im Schwetzinger Schlossgarten und wir hatten den zweiten Übungstermin im Freien. Da ging es richtig zur Sache, sage ich euch! Doch, wenn man sich eine Spiegelreflexkamera kauft, möchte man sie auch ordentlich benutzen können, nicht wahr! Das geht natürlich am besten, wenn man gute Tipps bekommt und sich auch gleich ausprobiert. :-)
Später, bei der Durchsicht meiner Bilder, fand ich aber auch noch ein paar schöne Fotos, die sehr gut zu Nadines 2in1Photoday April Sammlung passen. Schaut mal, …
Diese 5 Fotos habe ich mit der Sony DSC-RX100 Cyber-shot gemacht:

Blumenhimmel

Den überschneidenden Rand des darüberlegenden Bildes finde ich interessant! Er gibt dem Ganzen einen gewissen Touch. Die Bilder habe ich mit dem gratis Fotoprogramm Photoscape, dass für Hobbyfotografen ganz gut geeignet ist, übereinandergelegt.
Das schöne, farbenfrohe Ranunkel-Foto wollte unbedingt … ;-)
mit dem blauen Himmel kombiniert werden. :-)
So, dass ich gedanklich immer bunte Blumen sehe, wenn ich in den Himmel blicke!
Genial, oder?
Oder vielleicht mal was ganz anderes:
Die Reise ins Grüne. :-)
Mit Bahngleisen aus Bonn.
Die nachfolgenden Bilder wurden mit der Canon EOS 80d geknipst.
Bei dem Fotokurs “Einführung in die Fotografie mit der Spiegelreflex” von der VHS Heidelberg hatten wir einen wirklich kreativen Fotografen. Hach, ein bisschen traurig bin ich schon, denn nach den Osterferien findet der letzte Kursabend statt. Ich könnte mich gerade wieder anmelden, so begeistert bin ich von dem Kurs. Besser hätte ich es nicht treffen können. Alles hat gepasst, sehr nette Mit-Anfänger und ein hochkompetenter Fotograf, da gibt es nichts zu meckern. Wirklich nicht!
Im Schwetzinger Schlossgarten haben wir etliche Bilder gemacht, u.a. zum Thema Belichtung.
Da muss man sich (für eine optimale Farbanpassung) einen GRAU-Standard (Graukarte) suchen. Das kann ein grauer Stein, eine Häuserwand oder etwas Bestimmtes im selben Bildausschnitt sein, dass dem Grau Standard nahekommt. Mit dieser “Graukarten-Messung” wird die Spiegelreflexkamera sozusagen “geeicht”, damit es mit dem Weißabgleich optimal funktioniert. Erst dann werden die Fotos farbtechnisch zufriedenstellend! Also nie wieder blaustichige Fotos. Yeah, super Einstellung!
In Bezug auf diese Funktion haben wir auch versucht, mit dem Blitzgerät im inneren der Moschee, aus einem Fenster heraus zu fotografieren. Das hat natürlich erstmal nicht so gut geklappt, weil es ja Gegenlicht gab und sich der Blizt nicht automatisch den Lichtverhältnissen anpasst. Beim zweiten Anlauf wurde auch beim Blitz die Intensität gedrosselt. Höchst spannend! auf solche Ideen kommt man als Anfänger überhaupt nicht. Daumen hoch!

 

Schön fand ich die Makroaufnahmen von den Kirschblüten, mit Wassertropfen.
Meine Fotos sind natürlich Anfängerfotos, ist ja klar!
Es macht sehr viel Spaß den Bildausschnitt in Szene zu setzen und Bildkompositionen entstehen zu lassen. Mit dem Kauf der Canon EOS 80D ging ein langersehnter Traum in Erfüllung. Zur Kamera verwende ich ein Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Objektiv. Vor vielen Jahren hatte ich schon einmal eine Voigtländer Spiegelreflexkamera, die ich gebraucht gekauft hatte. Leider ging sie ein halbes Jahr, nach dem Kauf kaputt und ich fand niemanden, der sie reparieren wollte. Echt schade!
Das ich nun nach so langer Zeit nochmal neu anfangen kann, hätte ich nicht gedacht. Und, deshalb freue ich mich auch so sehr ganz neue Erfahrungen zu machen. :-)
(Foto unten)
Hier bei der Moschee sollten sich die Türme im Bach spiegeln. Den Grauabgleich hatte ich bei der Rasenfläche auf “0” eingestellt. Laut Fotograf, hat es gut geklappt. ;-) Danke, fürs Mut machen!
Im Kurs wurden viele, nette Fotos gemacht, auch in Punkto Tiefenschärfe haben wir versucht unser gelerntes Wissen anzuwenden. Hach, die Magnolienblüten hatten es mir richtig angetan, davon konnte ich mich gar nicht losreißen.
Und, auch im inneren der Moschee haben wir wieder mit dem Grau-Standard herumexperimentiert. So wurde zuerst die Kuppel ohne besondere Einstellung fotografiert. Dann suche ich mir wieder einen Grau-Standard und siehe da, das rechte Foto ist gleich um Welten besser belichtet.
Aber einfach ist es nicht, sage ich euch. Es gibt immer wieder neue Herausforderungen, wie hier bei dem Durchblick von innen nach außen! Beim zweiten Foto hätte ich die Blitzintensität noch herunter regulieren müssen! Diese Einstellung musste an der neuen Kamera erst einmal gefunden werden! :-(
Als “Model” habe ich mich gern für meine Mitstreiter zur Verfügung gestellt. :-)
Die Fragestellung: wie bekommt man es hin, dass auch die Gesichtshälfte, die zum Fensterbogen zeigt heller erscheint, wurde gut gelöst!
An dieser Stelle, lieben Dank an Frau H. für das nette Foto. :-*

 

Nun bin ich ganz gespannt auf den nächsten Kurs, damit ich zusammen
mit den netten Mädels das Blitzen lernen kann. ;-)
So und jetzt wieder ran an die Ufo’s.
Macht es euch nett & genießt den Frühling!
Schönes Wochenende, und …

Liebe Grüße,
Frau Augensternchen


zu den Kommentaren

✿ Ein Frühlingsspaziergang im Luisenpark

Das war ein wunderschöner Sonntag im Luisenpark Mannheim
Ganz spontan hatten wir uns gestern, zusammen mit guten
Freunden, verabredet und sind heute Vormittag einfach losgefahren. Von uns aus
ist es nicht weit bis Mannheim und der Park ist immer eine Ausflug wert. Gerade die wunderschönen Blumenanlangen reizten uns sehr, aber auch einfach die Möglichkeit
sich draußen in der Frühlingssonne aufzuhalten.

Vorbei an der Sonnenuhr und den tanzenden Steinen steuerten wir vom Haupteingang das Pflanzenhaus an. Festlich war der ganze Park für den Sommertags Umzug geschmückt.
Die Kinder wollten sich die bunten Schmetterlinge im Pflanzenschauhaus ansehen. 
Leider habe ich mit der Kamera versagt und alle Bilder wurden viel zu dunkel. Aber ich bin ja noch Anfänger :-), das wird schon noch…

So kann ich euch (diesmal) keine tollen Fotos von den Weißen Baumnymphen Idea leuconoe, den Bananenfalter Caligo eurilochus, den Postmann-Falter Heliconius melpomene, und den blauen Morphofalter Morpho peleides, die aus Mexiko bis nördl. Südamerika stammen, zeigen. 
Lediglich die zweier Collage läßt erahnen, was ich euch hätte zeigen können, wenn ich meine neue Spiegelreflexkamera schon 100%ig beherrschen würde. Hahaha! :-)
Nur ein Postmann-Falter hat es zu euch geschafft.
Wie groß der Luisenpark wirklich ist, könnt ihr hier sehen.
Weiter ging die Tour entlang der wunderschön bepflanzten Beete am Wegesrand. Hier waren riesige Flächen mit Stiefmütterchen, Primeln, Tulpen, Hyazinthen, Bellis, Mohnblumen und weiteren gut riechenden Frühlingsblumen zu sehen. Wie prachtvoll auch die Japanische Kirsche mit rosa Blüten den Frühling ein klingen lässt! 
 Viele Besucher standen einfach nur da und staunten wie Bolle!
Zwischendrin die Weltbesten Waffeln …. 
(aber nicht für mich, denn ich mag keine Sahne)

Im Chinesischen Teehaus bestellten wir natürlich weißen Tee
und Reismehl vegetarische Teigtaschen und leckeren Kuchen. 

Die kleine Pause vom Sonnenbad hat uns gutgetan.
Wie schön die Natur ist, kann man mit Worten gar nicht erklären. Dass muss man gesehen haben!

Auf dem Barfußpfad hatten besonders die Kinder großen Spaß!

Und, zu jedem Besuch gehört bei uns eigentlich auch eine Gondoletta-Fahrt, in den kleinen gelb/weißen Boten, die auf dem Kutzerweiher schippern. Dabei kann man die hungrigen Kapfen, die nach Luft schnappen angucken.

Mit soviel Sonne im Herzen, wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche!
Macht es euch fein! :-D
Liebste Grüße,
Annette

zu den Kommentaren

✿ 2in1 Photoday März | Ein Elefanten Farbenfest im Frühling

Bei der lieben Nadine aka “Verliebt in Zuhause” gibt es wieder schöne, übereinandergelegte Fotos zu bestaunen. Da mache ich auch im März gern wieder mit. :-)
Am Donnerstag letzter Woche hatte ich mir eine nigelnagelneue Spiegelreflexkamera zugelegt. Für extra schöne Aufnahmen sind wir am Samstagnachmittag in den Heidelberger Zoo gefahren. Das Wetter spielte auch gut mit und wir hatten den ganzen Nachmittag bestes Sonnen-Fotowetter!
Gut so! Sonst hätten wir nie die 4 Elefantenbullen im neuen Elefantengehege miteinander herumtollen sehen. Den kleinsten Jungbullen habe ich mir für mein Fotoprojekt ausgesucht.
Er geht durch ein Farbenmeer von lila Krokussen.
So als wäre er weit weg von hier – nämlich Zuhause im fernen Asien, bei einem wunderschön bunten Farbenfest, dass ja eigentlich in Indien beheimatet ist. ;-)
Da hüpft mein Herz vor Freude! ♥
Bei der Bearbeitung mit PhotoScapeX, habe ich die unterschiedlichen Mischmodi ausgetestet.
Dabei sind ganz nette Unterschiede entstanden.
Seht einfach mal selbst und sagt mir, welches Foto euch am besten gefällt! :-)
PhotoScape Mischmodus: Abdunkeln
 PhotoScape Mischmodus: Aufhellen
 PhotoScape Mischmodus: Farbig nachbelichtet
 PhotoScape Mischmodus: Farbig abwedelt
PhotoScape: Hartes Licht
Aus diesen zwei Ursprungsbildern habe ich die Foto-Kombinationen angefertigt:
Frühlingshafte Krokusse mit Bienenanflug, und …
Ein fröhlicher Elefanten Jungbulle im (späteren) Matsch-Bad ;-)

 

Ein bisschen muss ich mit meiner neuen Kamera noch üben, so dass ich es auch schaffe eine “scharfe” Biene im Anflug abzulichten. Hoffentlich ist das machbar!

Schaut mal, hier im Heidelberger Zoo wurden bei diesem schönen Busch aus den Knospen schon prachtvolle Blüten! Weiß jemand, welchen Namen dieser schöne Strauch hat?
Kamera: Canon EOS 80d
Objektiv: Sigma: 17-70
Bearbeitungsprogramm: Photoscape X
Nun beäuge ich noch schnell – heute Abend – Naddels neue März Linkparty zum Thema Photoscape.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche!
Macht es euch fein! :-)Liebe Grüße,

Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ 5-Minutencollage im Februar – weiß und gelb

Meine *5 Minuten* Februar Collage*, haha!
Leider hat es viel länger gedauert, geht nicht mehr zack zack, wie im letzten Jahr! Trotzdem versuche ich es Simones Jahresprojekt zu unterstützen. Hier jetzt mal ganz kurz und knapp:
Die Farben WEIß und GELB:

Gelb mochte ich ja immer schon sehr gerne, deshalb auch hier wieder gegensätzliche Hintergrund.
Viel fand ich nicht, aber es hat gereicht.

Was würde ich nur ohne die Kinder machen …. :-)

Gelb ist da eher “funktional”!

Obwohl …

Aber, auf jeden Fall!!!  :-D

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen


zu den Kommentaren

✿ 2in1 Photoday – Februar

Bei Nadine gibt es diese Woche wieder ein schönes Fotoprojekt: Der 2in1Photoday und das schon wieder zum zweiten Mal in diesem Jahr.

 

Heute zeige ich euch meinen Lieblingsseestern vom letzten Sommerurlaub.
Er war fast 6cm groß und wollte noch größer werden….. :-)

 

Im Heidelberger Zoo fanden sich ein paar Konkurrenten, die auch
ziemlich groß sind (auf ihre Weise).
Die Vögel haben richtig Spaß auf dem Eis und einer tanzt sogar dem Seestern auf der Nase herum! ;-)
Seht ihr’s?
Wäre es doch wieder Sommer, ich kann es kaum erwarten.
Ihr Lieben, ich wünsche euch einen guten Wochenstart, macht es euch fein!
Viele Grüße,
Frau Augensternchen

zu den Kommentaren

✿ 5-Minutencollage im Januar – schwarz-weiss

Die 5 Minuten Collage von Simone.

Es werden pro Monat jetzt immer zwei Farben geknipst!
Heute bin ich noch ganz schnell durch die Wohnung gehuscht und habe doch tatsächlich  in 5 Minuten alle Sachen gesammelt und auch gleich auf dem Lieblings Fotoplatz  zu einer kleinen 3D Collage hingelegt und zack senkrecht von oben geknipst!
Tadaaaaa…..

Erst hatte ich mir überlegt wo ich weiße Sachen außerhalb der Küche finde. Man will ja nichts extra in die Wohnung befördern, nur um etwas vorzeigen zu können. ;-)  No Way!
Also, musste ich doch in die Küche. Bei Ingrids Collage (Dekotraum) entdeckte ich letzte Woche eine meiner Espresso Tassen, die ich vor einer halben Ewigkeit von meiner Schwiegermutter in Spe bekommen hatte. Allerdings entschied ich mich dann doch für eine andere Schwiegermutter. Hihi.
Da war der Damm gebrochen und ganz spontan griff ich in den Küchenschrank, um mir einen Milchkaffee zu zaubern. In Vorbereitung seht ihr hier meine aufgeschäumte Milch in der schwarzen Tasse. Das ist nett und passt super zu meiner schwarzen Collage. ;-)
Der Mörser hilft mir in der Küche, wenn ich ein Brot backe. Warum das?
Damit werden die Gewürze zerstoßen! 

Das “A” ist beim Kindergeburtstag neu in die
Wohnung eingezogen. Es ist ein Buchstabe vom Namen meiner Tochter.  Wer
mich näher kennt, weiß, dass ich den Namen nicht verraten möchte.
Aber es ist auch der Anfangsbuchstabe meines
Vornamens, also passt es doppelt!
Das viereckige, kleine Ding rechts neben dem
Glasuntersetzer ist Traubenzucker. Den habe ich immer da, wenn jemand
unterzuckert ist. :-)
Hier, bei den schwarzen Sachen findet sich auch die
Espresso Tasse wieder, die Ingrid höchstwahrscheinlich auch in ihrem Schrank
stehen hat. Es ist ein 4er Set aus: gepunkteten, quergestreiften, längsgestreiften und karierten Tassen. Die gab es mal bei Tchibo in den 90ern. Leider ist eine
Tasse davon kaputtgegangen und darüber bin ich wirklich ein bisschen traurig. 

Die diversen Flaschenöffner sind zugewandert und die Schweden Uhr ist schon über 20 Jahre alt und liegt mir sehr am Herzen.
Das Brillenetui gehört meinem Sohn, innen ist ein grünes Nasenfahrrad. Dass ich hier im Monat September zeigen darf! ;-)

Der Monat Januar ist schon fast vorüber, da hüpfe ich noch schnell zu  Simones Collagen Sammlung herübrt. Damit auch meine Collage noch Platz findet. Vielleicht mögt ihr noch schauen kommen ….

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart!
Liebste Grüße,
(A)nnette ;-)


zu den Kommentaren