Ende Oktober {Samstagsplausch 44/21}

Ach, wie schön, wir haben Wochenende und es ist auch wieder Samstagsplausch bei Andrea. Ab heute beginnen hier die Herbstferien, juhu!! Das bringt Entspannung auf voller Linie. Ich schwelge noch in den Erinnerungen von letzter Woche, als wir unseren Ausflug zu zweit in Hamburg unternahmen. Wieder zurück musste ich mich erst wieder im Hier und Jetzt zurechtfinden, der Alltag kommt früher zurück als einem lieb ist.

Diese Woche war so einiges los. Da waren an mehreren Tagen die Schuldienste, die mich bis zum kommenden Sommer beschäftigen werden. Und, eine ellenlange Nähliste habe ich auch abgearbeitet. Ich muss gestehen, ich habe noch längst nicht alle Adventskalendergeschenke beisammen für meinen Wichtel. Aber es ist ja noch ein bisschen Zeit. Wie weit seid ihr denn schon?

Was ich gar nicht glauben konnte, mein Adventskalender ist gestern gekommen. WOW, ich bin total aufgeregt und kann es gar nicht abwarten den Karton zu öffnen. Da war meine Wichtelmama ganz schön fleißig. Aber natürlich warte ich brav bis zum ersten Türchentag.

Diese Woche am Dienstag ging Annis Gastautoren Beitrag online. Als ich den Post vorab las, wurde ich ganz kribbelig. Auf meiner To Do Liste standen für diese Woche mehrere Punkte, doch umgesetzt habe ich kaum etwas. Was war der Grund? –  Anni hatte die Lösung!

Unordnung im Nähzimmer blockiert! Also nahm ich ihren Gastbeitrag zum Anlass, wieder hier ‚klar Schiff‘ zu machen und ordentlich auszumisten. Mit Erfolg, ich brachte zwei große Tragetaschen Material und Stoff in den Keller und konnte endlich wieder durchatmen. Auch habe ich mich von einer riesigen Tüte Zackenlitze und Vichy Gummiband getrennt. Was tut das gut jetzt weniger Zeug herumstehen zu haben. Vielleicht sollte ich mich mal wieder von 1000 Teilen trennen. Den Punkt notiere ich mir für das kommende Jahr.

Dann konnte ich am Mittwoch, (noch rechtzeitig im Oktober) die Bee Blöcke für Claudia fertigstellen und verschicken.  Die schönen Kite Blöcke gefallen mir richtig gut. Die zeige ich irgendwann nächste Woche.

Am Donnerstag war Einkaufstag mit meinem Schatz. Schon am Vormittag fuhren wir in die Altstadt, um ein neues Spekuliereisen auszusuchen. Dann haben wir noch ein paar leckere Sachen aus der Region gekauft als Geschenk für einen runden Geburtstag. Pralinen, Tee und Kaffee und ein gutes Buch. Am Nachmittag wurde dann aussortiert und Ordnung geschaffen. Dabei habe ich auch zum ersten Mal seit Monaten (Asche auf mein Haupt) meine zwei UFO Kisten geöffnet und festgestellt, dass nichts davon fertig gestellt wurde. Oh Mano! Wie konnte ich sie nur vergessen? Hmm, ich bin ein visueller Mensch. Dinge, die ich erledigen möchte, müssen sichtbar sein, entweder auf einer gut sichtbaren Liste oder reell auf einem Stapel im Vordergrund. Sind sie in einer Kiste, haben sie schon verloren *lach*. Aber will ich hier im Samstagsplausch wirklich über UFOs nachdenken? Ja offenbar *lach*, sprach das schlechte Gewissen.

Ich freue mich auf Dienstag, denn bei Frau Machwerk geht wieder ein neuer Taschenschnitt an den Start. Das ist wirklich eine hübsche Tasche, die für Nähgeübte gut an einem Tag zu schaffen ist. Schon im Machwerkkurs im Juli hatte ich eine Le Croissant, so heißt der neue Taschenschnitt, aus gelben mangofarbenen Leder genäht. Vielleicht habt ihr die Bilder schon bei Martina @frau_machwerk bei Instagram gesehen? Mein erstes Exemplar wurde im Sommer schon überall mit hingeschleppt. Gestern habe ich dann noch ein zweites Modell gezaubert, eine schöne, rote Ledertasche. Genäht aus der betagten Lederjacke meines Schwagers. Hach, das Täschchen macht mich überglücklich, denn sie war an einem Tag fix und fertig, vom Zuschnitt bis zur Herstellung des Tragegurts und sogar die Wendeöffnung ist schon zu. Die Anleitung ist wirklich gut durchdacht und ich weiß jetzt schon, dass war definitiv nicht die Letzte in diesem Jahr. Die eignet sich super zum Verschenke, weil sie so schnell genäht werden kann.  Da fällt mir gerade auf, vom Machwerkkurs im Juli hatte ich ja noch gar nicht berichtet und auch nicht vom Stempelkurs und von dem Nadelwelt Messebesuch. Das hole ich aber ganz bestimmt nach. In den letzten Monaten fehlte mir einfach die Lust zum Bloggen. Manchmal ist das einfach so. 

Habt ihr dran gedacht? In dieser Nacht werden die Uhren umgestellt, auf Winterzeit. Wann wird das endlich abgeschafft? Und morgen ist auch noch Halloween. Feiert ihr das? Ich werde mich schön gemütlich auf der Couch zurückziehen und das neue Buch lesen, dass ich mir am Donnerstag aus der Stadt mitgebracht habe. Die Zeit, wo ich um die Häuser gezogen bin, ist definitiv zu Ende.

Schaut mal, beim Einkaufen heute Morgen im Hofladen habe ich eine riesige Ansammlung von Kürbissen entdeckt. Ob die noch verkauft werden? Ich bin gespannt!

Morgen werde ich noch ein bisschen nähen, denn im November bin ich die Bee Queen und ich möchte meinen Block den Bee4Bees am Montag vorstellen. Was ich mir da überlegt habe, erzähle ich demnächst.

Und dann mache ich noch bei einem Probenähen von Elbmarie mit, aber es ist wirklich nicht viel zu tun, sonst hätt ich mich zugesagt. 

Und, wollt ihr wissen wer im November Gastautorin ist? Es ist die liebe Judith von September`s Quiltdelight. Hach, dass wird schön!

Also dann ihr Lieben, genießt das Wochenende und macht es euch fein! Und ich freue mich auf Montag, denn meine Schwester und ihr Mann kommen bis Donnerstag zu Besuch. Das wird nett!

Liebste Grüße

Annette

 

13 Kommentare

  1. Was habt ihr gekauft? Ein Spekuliereisen??? Was bitte ist das denn???
    Und die UFO’s?! Das ist ja so ein leidiges Thema. Ich habe ja immerhin zwei fertig gestellt. Aber dabei wird es wohl bleiben.
    Auch ich verschwinde heute noch im Nähzimmer. Aber vorher muss ich leider mal mein Auto putzen. Früher hat das immer mein Vater gemacht. Aber das schafft er in Gänze jetzt nicht mehr. Aber er kommt mit. Das ist ein echtes Highlight für ihn!

    Gruß Marion

    1. Liebe Marion,
      hahaha ich dachte DU weißt was ein Spekuliereisen ist! Also, das ist eine Brille und diese Bezeichnung habe ich aus der Heimat mitgebracht. Vielleicht kommt es auch auch aus dem Sprachgebrauch der plattdeutschen Sprache, die mir Heimatverbunden ist. Ich dachte das wäre ein geläufiges Synonym. 🙂
      Na, das klingt ja nach einem netten Nachmittag und einer schönen Beschäftigung. Jetzt ist das Auto bestimmt blitzeblank. Du Liebe, ich wünsche dir eine gute Woche und macht es euch gemütlich, du und deine Eltern.
      Ganz liebe Grüße
      Annette

  2. Liebe Annette,
    bei dem Kalender geht es mir wie dir – der ist noch längst nicht fertig. Aber ich hoffe auf nächste Woche. Aussortieren müsste ich auch mal wieder. Aber jetzt ist erstmal Sonntag. Wir feiern den Reformationstag.
    Liebe Grüße Anne

    1. Lieben Dank Anni,
      na, ein Spekuliereisen ist ein Brillengestell, kennst du denn dieses Wort wirklich nicht? Bei der Suche im Netz fand ich heraus, dass dieses Wort üblicherweise in Bayern benutzt wird. Pah, ich dachte immer es käme aus dem Plattdeutschen! So lernt man immer etwas hinzu. Ich wünsche dir eine gute Nacht.
      Liebe Grüße
      Annette

  3. Hallo Annette,
    stimmt, Unordnung blockiert. Ich miste zur Zeit auch aus. Aber ich will das Zeugs aus dem Haus haben. Was machst du mit den Sachen, die du in den Keller gebracht hast? Aber okay, bei mir ist die Situation anders, mein Nähzimmer ist ein Nähkeller. 🙂
    Liebe Grüße
    Renate

    1. Liebe Renate,
      lieben Dank für deinen Besuch, es freut mich immer von dir zu lesen. Hach, wenn man keine Lust zum Aussortieren hat, dann muss man eben über seinen Schatten springen, z.B. sich vornehmen einfach pro Tag eine halbe Stunde aussortieren. Fängt man damit an, kann man kaum aufhören. Lustig nicht war! Manchmal muss man sich selbst überlisten. So ist es oft im Leben. Du fragst mich, was ich mit den Sachen im Keller mache? Es waren alles Stoffe, aus denen ich Sommersachen nähen wollte. Jetzt ist Herbst und die dunkle Jahreszeit hat begonnen. Da überwintern die Sachen im Keller, bis zur nächsten Nähplanung im Frühling. Hoffen wir mal, dass sie dann auch fertig werden. Du hast es ja wirklich gut, ein Nähzimmer im Keller! Das ist mein Traum. Hab eine gute Nacht und ganz liebe Nachteulengrüße
      Annette

  4. Liebe Annette,
    oh, die Kürbisse sehen klasse aus. Irgendwie waren wir dieses Jahr zu spät dran oder es war zu warm oder beides, denn alle großen Dekokürbisse, die unser Bauer noch hatte waren entweder verfault oder schon verkauft. Nächstes Jahr muss ich unbedingt zeitiger los…

    Spekuliereisen ist so ein tolles „altes Wort“ und ich kenne es tatsächlich nur von meiner Tante aus dem Bayrischen Wald, die es aber sehr gern und oft verwendet hat, deshalb ist es wohl auch irgendwo in einer Gehirnwindung hängen geblieben 😊

    Ich will nicht spoilern, aber du darfst tatsächlich bereits am 28.11 in den Karton spickeln, da der 1. Advents ja schon in den November fällt, aber *psst* von mir weißt du es nicht 😉

    Hab eine schöne Woche
    LG Bianca

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.