Siebdruck- und Taschennähkurs mit Frau Machwerk

{Werbung wegen Verlinkung}

In diesem Jahr hatte ich gleich zweimal die Möglichkeit bei Griselda von Machwerk einen Taschennähkurs zu buchen. Erst im Heidelberger Taschennähkurs bei Susanne, also Frau Nahtlust, wo ich zwei Didi Taschen nähte und nun auch noch in dem Jeromin Siebdruck Workshop in Mannheim. Dort fand nämlich Anfang Oktober wieder der Siebdruck- und Taschennähkurs mit Frau Machwerk und Sabine vom Jeromin Werkladen statt.

Der Kursraum in Jeromins Werkladen ist sehr geräumig, hell und gemütlich. Sodass wir vier Kursteilnehmer uns auf den großen Tischen richtig austoben konnten. Geeignete Stoffe, Farben, Siebdruck-Schablonen, diverses Zubehör und natürlich auch das feine Material (Leder etc.) zum Taschennähen hatten Sabine und auch Martina bereitgestellt. Die Nähmaschinen brachte jeder selber mit.

Bei der Zusammenstellung meiner Kursmaterialien hatte ich diesmal nicht nur gewohnte Taschen-Nähsachen mitgebracht, sondern auch noch ein paar Jerseystoffe. Da kommt natürlich die berechtigte Frage auf, ob man Jerseystoffe wirklich beim Taschennähen gebrauchen kann. Um ehrlich zu sein, NEIN, hihi. Aber wir haben ja nicht nur Taschenstoffe bedruckt …..

Martina erzählte mir vor dem Kurs von den Strukturwalzen, die sie für Druckexperimente auf Kleiderstoffen ausprobieren wollte. Sie fragte mich, ob ich nicht auch ein paar Kleiderstoffe mitbringen möchte. Was für eine coole Idee! Allerdings habe ich nicht so wirklich ungeliebte Kleiderstoffe, nur ein grauer Jersey und ein paar ungeeignete Sweatshirt Stoffe mit sehr großen Mustern. Die hätte ich überlagernd bedrucken können, aber die Farben und das Muster sagte mir nicht wirklich zu. Also bedruckte ich nur einen Stoff und den kann ich euch nicht einmal zeigen, weil… Fotos machen und gleichzeitig Stoff bedrucken geht halt nicht.

Martina brachte sich auch Stoffe, wie Leinen und Jerseys zum Ausprobieren mit. Wir testeten die Strukturwalzen in ihrer Handhabung und hatten alle viel Spaß dabei Webstoffe, elastische Stoffe und auch Papiertüten damit zu bedrucken, das war Heidis Idee.

Hier zeigt Martina (Frau Machwerk) gerade, wie man die Strukturwalzen benutzen kann, um Stoff damit zu bedrucken. Hier ist es ein Jerseystoff, der mit Siebdruckfarbe bemustert wird.

Das wirklich Praktische an diesen Strukturwalzen ist, dass sie sich ihre Farbe beim Abrollen gleich von der darüberliegenden Rolle holt. Früher wurden diese Strukturwalzen für die Wanddekoration verwendet und ich erinnere mich noch gut an die bedruckten Tapeten im Haus meiner Eltern. Das war damals eine ganz andere, kreative Art der Wandbemalung. Ich finde es total schön diese hübschen Muster für Kleiderstoffe zu verwenden.

Zur Mittagszeit wurden wir von Sabine lecker bewirtet und an so einem herrlichen Ort lässt es sich vorzüglich plauschen, planen und Ideen schmieden . Anschließend ging es wieder an die Arbeit (obwohl, dass war ja ein Vergnügen), schließlich wollten wir die Stoffe aus Sabines Fundus mit Dekaprint Farben grundieren. Dafür wurde erst das Stoffstück mit Nadeln festgesteckt und mit einem Wassersprüher befeuchtet, weil die Stoffe im feuchten Zustand immer noch etwas eingehen. Dann ging es los.

Allerdings war ich sehr verhalten und traute mich zuerst gar nicht die Farbe aufzutragen. Später, im Laufe des Tages änderte sich das schlagartig und ich wurde mutiger und spachtelte was das Zeug hielt *lach*. Ich grundierte gleich eine ganze Reihe von Stoffstücken mit grauer, blauer, roter, grüner und gelber Farbe für diverse Nähprojekte. Es ist ja immer gut ein paar schöne Taschenstoffe zuhause liegen zu haben *lach*. Martina hat sie auch noch gestreichelt. Besonders den ganz links….

Zum Trocknen hängten wir sie nach draußen, auf die Leine. Und gleich am nächsten Morgen bügelten wir die grundierten Stoffe heiß, mit der Bügelpresse. Durch die hohen Temperaturen wurde die Siebdruckfarbe auf dem Stoff fixiert.

Für den Kurs durfte sich Jede 3-4 Siebdruck Schablonen aussuchen und damit herumexperimentieren. Für mich stand fest, es sollte auf jeden Fall etwas mit Ginkoblättern sein.

Im Vorfeld hatte ich an eine graue Tasche gedacht, passend zu meinem Herbstoutfit. Ich stellte mir vor, eine schlichte Tasche für mich zu nähen, Abendkleid tauglich, also kein Eyecatcher so wie sonst. Eher dezent und schlicht (für meine Verhältnisse). Als Taschenschnitt hatte ich mir die Carpet Bag als Handtasche ausgesucht. Die ist wirklich fix genäht.

Als ich jedoch am Nachbartisch von Gabis Plänen hörte, überlegte ich mir zusätzlich noch eine weitere Damenhandtasche, die Arya zu bedrucken. Die wollte ich aus rotem Stoff nähen. Bedruckt habe ich sie mit einer Schablone, die ich mir auf der Nadelwelt gekauft hatte. Dort ist  das Jeromin Team jedes Jahr vertreten.

Zwei weitere Stoffstücke entstanden am Freitagabend mit einer Abklatschtechnik. Ich grundierte ein Stoffstück so stark mit blauer Farbe, dass die flüssige Farbe nur so auf dem Stoff stand. Also legte ich ein weites, unbehandeltes Stoffstück da drüber und trocknete damit den zuvor kolorierten Stoff. Ein Abklatsch eben.

Der Abklatsch fand große Begeisterung bei den Teilnehmern und die Ideen sprudelten nur so hervor. Für einen Rock (Martinas Idee) ist dieses Stoffstück allerdings zu klein, so habe ich mir überlegt daraus eine Schnittmustersammelmappe für unterwegs zu nähen. Lustig, wie manche Stoffmuster entstehen. Sehr kreativ ist auch die gemeinsame Ideenfindung in der Gruppe für solch besondere Projekte. Das hat richtig Spaß gemacht!! Und nach meinem Empfinden mussten da unbedingt noch gelbe Kreise drauf, hihi. Dafür eignete sich wunderbar die Machwerksche Kreis-Siebdruck-Schablone.

Den blau-grundierten Stoff ist schon für eine schöne Alltagstasche verplant. Mir schwebt da eine neue Dany im Kopf herum. Diesen Taschenschnitt liebe ich wirklich sehr und der gelbe Futterstoff passt super als Kontraststoff dazu.

Am Nachmittag des zweiten Tages wurden die Taschen zugeschnitten. Gabi mischte sich ein Männer-Gelb an und wir hatten sehr viel Spaß dabei zuzusehen, wie sie in ihrem kleinen Eimerchen das Innenfutter darin kolorierte. Als das geschafft war, strich sie Odicoat auf den gelben Innenstoff, um ihn in Wachstuch zu verwandeln. Sehr cool! Heidi bedruckte sich mit der Strukturwalze ihr Innenfutter und Hanka den Schultergurt mit Buchstaben, passend zum Schriftzug ihrer Tasche. Am Sonntag wurden dann eifrig die Taschen aus den gefärbten Stoffen genäht.

Und, hier konnte ich wieder einen Bingo Punkt  vom #HerbstHandarbeitsbingo ankreuzen, nämlich: Eine Herausforderung!

Hier zeige ich euch die fertigen Taschen, die wir draußen im Park fotografierten. Total klasse!! Hach, was war das ein wunderschöner Kurs.

Hier noch die Stars des Tages:

  • ganz rechts: Gabis Arya als Badetasche
  • Mitte rechts: Hankas Anna in Rot
  • Mitte liegend: Sabines Täschchen
  • Mitte links: Heidis Nepal Tasche und ganz
  • links meine Carpet Bag mit Ginkoblättern.

Tadaa….

Ich bin überglücklich und noch total beschwingt von diesem wunderschönen Wochenende. Richtig viel Freude hat es gemacht, sich die Stoffe zum Taschennähen selbst zu gestalten. Der Kurs war professionell geführt und an Spaß und Kreativität hat es auch nicht gemangelt. Ich kann nur herzlichen Dank an Sabine und Martina sagen, ihr macht das wirklich super!!

Lieben Dank auch an Gabi, Heidi und Hanka für den schönen Austausch und den guten Tipps. Wir haben vor uns zu gemeinsamen Nähtreffen hier in der Gegend bald einmal wiederzusehen. Darauf freue ich mich wirklich. Denn es war alles in allem absolut perfekt.

Ihr Lieben, ich wünsche euch eine schöne kreative Zeit!

Liebe Grüße

Annette


Verwendetes Material:

  • Außenstoff zum Bedrucken: naturreiner Baumwollstoff in Köperbindung
  • Siebdruckfarbe für die Grundierung und zum Drucken: DEKAPRINT 2000
  • Siebdruck Schablonen und Hilfsmittel aus dem Jeromin Werkladen
  • Futterstoffe aus dem meiner privaten Stoffsammlung
  • Carpet Bag Taschenrahmen, Henkel u. Leder aus dem Machwerk Shop

Verlinkungen zu Linkpartys: Creadienstag, HoT und Dings vom Dienstag

11 Kommentare

  1. Superschön, deine Stoffe und Taschen, liebe Annette. Ja schon mehrfach “in realo” und auf Instagram bewundert und wieder und wieder kann ich nur sagen: genial! Das war wirklich ein toller Kurs, den ihr da hattet. Und klasse, dass wir uns auch abends gesehen haben! Auf bald zu einem nächsten Plausch und Treff 🙂
    LG. Susanne

  2. WOW, Annette, ich bin begeistert. Ein toller Erlebnisbericht und ganz fantastische Ergebnisse. Das klingt nach einen rundum gelungenen Kurswochenende mit viel Erfahrung und einem kreativen Austausch. Klasse.
    Liebe Grüße
    Anni

  3. Liebe Annete,
    herzlichen Dank für diese tollen Einblicke in den Kurs! Das war sicher toll! Wunderschöne Werke sind da entstanden!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße nach Heidelberg, Claudia ♥️

  4. Die Freude über den Kurs ist deinem Bericht anzumerken. Und interessant ist es ja auch, was so alles gemacht werden kann. Und ihr seid mit recht stolz auf eure Ergebnisse. Tolle Taschen aus tollen Stoffen sind da entstanden.

    Gruß Marion

  5. Liebe Annette,
    das sprudelte ja nur so vor Elan, Ideen und Schaffensfreude! Dein Bericht liest sich wunderbar und die Ergebnisse Eures Kurses sind echt beeindruckend. Um so ein Event bist Du zu beneiden!
    LG
    Elke

  6. Liebe Annette,
    wie sehr es Dir dort gefallen hat, liest man aus jedem Wort heraus. Ich finde sie Idee so etwas zu machen echt toll.
    Deine Tasche mit den Gingko Blättern gefällt mir sehr gut. Die kannst Du aber wirklich zu vielen Outfits sehr gut kombinieren.

    Liebe Grüße
    Bettina

  7. Liebe Annette, was für ein umfangreicher und unterhaltsamer Kurs. Du erzählst so frisch davon, dass man förmlich spürt wie gut die Stimmung war. Eure Ergebnisse sind allesamt sehr gut geworden. Siebdruck gefällt mir super gut. Allerdings ist auch ein Riesenaufwand dafür nötig, solche optimalen Bedingungen findet man sehr selten zu Hause.
    LG eSTe

  8. Tolle Taschen und Stoffe und Farben, ach das war sicher wunderbar. Man kann aus deinen Erzählungen richtig spüren wie kreativ und lustig und spannend alles war. Mir gefällt dieser Abklatsch am allerbesten und die gelben Kreise drauf – megaschön!!!
    LG Ingrid

  9. Vielen Dank für den tollen Bericht, das war wirklich ein sehr effektiver und vor allem harmonischer Kurs. Vor allem dank der Teilnehmerinnen.
    Ich freue mich sehr in Zukunft hier und da die Stoffe verarbeitet zu sehen!

  10. Liebe Annette,
    das hört sich nach einem kreativen und produktivem Kurs an – und Eure Färbungen, Drucke und Walzereien finde ich sehr gelungen und die Taschen auch !
    Mit Siebdruck bin ich noch nicht richtig warm geworden, da sollte ich wohl auch mal in einen Kurs…
    Liebe Grüße
    Ines

  11. Liebe Annette,
    Was hast du tolle Fotos gemacht, ein echter Farbrausch. Und in jeder Zeile spürt man, was für ein schöner, harmonischer Kurs das war. Freu mich auf unser Treffen, bis bald.
    Gruß Heidi

Schreibe einen Kommentar zu Valomea Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.