Machwerk Taschennähkurs – ein Rückblick

Als ich die Einladung für Susannes aka Nahtlust Nähwochenende in Heidelberg erhielt war klar: Da möchte ich wieder Dabeisein! Der Taschennähkurs von Griselda von Machwerk gehört zu den ganz großen Events in meiner Jahresplanung. Es ist ein Treffen der kreativen Wiederholungstäter und mittlerweile war ich schon zum 4. Mal mit von der Partie.

Letztes Wochenende waren zwei neue Gesichter, die ich noch nicht kannte, an Bord, Simone und Katharina. Andrea, Marita und Ingrid hatte ich im letzten Jahr dort schon getroffen. Es ist immer wieder schön bekannte Gesichter im “real life” zu begegnen. Und das Besondere an diesem Nähtreffen ist, dass es so harmonisch zugeht. Das liegt wohl an der gleichen Wellenlänge aller Beteiligten. So ist es einfach schön!!

Zwei volle Tage nähten wir mit Frau Machwerk tolle Taschen. Genügend Material hatte sie auch wieder mitgebracht. Leider habe ich kaum Fotos gemacht, so dass ich euch gar nicht zeigen kann, was Martina alles dabei hatte. Aber schaut mal bei Susanne vorbei, sie ist ein paar Mal mit ihrer Kamera um die Tische gehuscht. 🙂

Sie hatte dieses Nähtreffen wieder perfekt organisiert. Auch den Büroraum stellte ihr Mann wieder zur Verfügung. Als wir eintrafen war alles fertig aufgebaut. Die Arbeitsplätze waren bestückt mit Verlängerungskabel und sogar ein echter “NAHTLUST IS HERE” Fadensammler stand auf meinem Platz. Cool, oder?!

Am Samstag nähte ich meine erste Grete, aus dem mangofarbenen Leder. Das hatte ich mir schon im letzten Kurs mitgenommen. Eigentlich plante ich die Grete Zuhause zu nähen, nachdem ich bei Marita die schöne gelbe Grete im letzten Kurs bewunderte. Nur der Sommer hatte andere Pläne. Es war einfach zu heiß in der Wohnung, da habe ich kaum genäht.

Somit ist die Grete ein echtes UFO und ich kann sie aus meiner UFO Liste 2019 ausstreichen. Juhu. 😉 Die Fotos habe ich gestern Zuhause im Garten gemacht. Bei Tageslicht werden die Bilder immer viel, viel schöner. Dieses leuchtende Gelb ist einfach der Hammer!!

Ich liebe dieses Sommersonnengelb und auch das Innenleben meiner Grete, zwei Scheinfächer, ein Reißverschlussfach für Münzen und 6 Fächer für Karten, super. Schön ist auch das mein Smartphone in die große Grete passt. – Den blauen Stoff hatte mir die liebe Katharina überlassen, vielen Dank nochmals, der passt wirklich viel besser als der Graue, den ich dabei hatte.

So ein Nähtreffen ist auch gut, um Dinge weiterzugeben, ich sage nur “1000 Teile raus“! Einen ganzen Karton mit Kinderstoffen hatte ich mitgebracht, damit sie ein neues Zuhause finden. Die Box mit mindestens 3 kg Schmeichelstoff konnten tatsächlich umziehen. Darüber bin ich sehr glücklich. Nicht nur weil es nun ein bisschen mehr freien Platz im Stoffschrank gibt, sondern auch weil diese Stoffe nun eine neue Verwendung finden. Katharina betreut in ihrem Wohnort die Kreativ-Werkstatt für Kinder und fand die Idee mit dem Stoff-Umzug genial. Es freut mich, dass nun diese Stoffe nicht mehr bei mir im Regal verharren, sondern jetzt genau an der richtigen Adresse gelandet sind. Tschakka!!

Am Samstagnachmittag wurde auch freudig getauscht. Ingrid und ich übergaben uns den Juli-Swap. Vielleicht habt ihr am Freutag schon darüber gelesen? Hihi, die Idee zu Tauschen war uns im letzten Heidelberger Nähwochenende gekommen, als ich Ingrid zum ersten Mal live getroffen hatte. Der Grund war, weil Susanne beim letzten Nähtreffen wieder von dem Tauschen mit Maika erzählt hatte. Die beiden tauschen ja auch schon seit 4 Jahren, Monat für Monat. Ich finde den Swap mit Ingrid wirklich nett, besonders weil wir ähnliche Stoffvorlieben haben. Lustig wie die Zeit vergeht, nun haben wir schon 7x getauscht. Das ist etwas ganz Besonderes!

Abends nach dem Kurs hatte Susanne wieder einen Tisch im Restaurant reserviert. Einige haben die “blöde Ziege” oder den “schwarzen Tiger” gegessen und mache auch gemischt *lach*. Bestimmt seid ihr jetzt ganz neugierig und wollt wissen was das ist. Ganz einfach, das sind unterschiedliche Pizza Sorten. Ich hatte Bärenhunger und bestellte Fisch, der war sehr lecker. Und, es gab eine erfrischende Rhabarberschorle dazu, die war vielleicht gut!

Am Sonntagmorgen hatte ich meine rote Ledertasche mitgebracht. Die Nieten hatten sich gelöst und ich fragte Martina, ob ich mir mit ihrer Ösenpresse neue Ösen einsetzen dürfe. Hilfsbereit wie Martina immer ist, hat sie mir gleich die richtigen Ösen gezeigt. Sie gab mir auch den Tipp noch ein kleines Stück Leder mit festzunieten. So würden sich die Nieten ganz bestimmt nicht mehr heraus bewegen. Auch habe ich die D-Ringe gegen O-Ringe ausgetauscht. Jetzt hat meine Olivia F. wieder eine super Henkelbefestigung und muss nicht mehr in der dunklen Ecke liegen. Dankeschön liebe Martina.

Dann startete ich mit meinen zwei Didi Projekttaschen, die ich schon Zuhause zugeschnitten hatte. Ich dachte zwei Taschen gleichzeitig zu nähen wäre zweitsparend und auch einfacher. Zumal ich beide Projekttaschen mit derselben Garnfarbe “Grau” nähen konnte. Für die Stoffauswahl hatte ich mir kurz nach der Veröffentlichung des neuen Didi-Schnittmusters einen hübschen Nähutensilien Stoff online gekauft. Gleich mit passenden Kombistoffen, damit ich nicht lange suchen musste.

Die zweite Didi wollte ich mit “heimischen Stoffschrank Stoffen” nähen *lach*. Dieser gelbbunte Garnrollenstoff schien mir dafür auch ganz geeignet. Er ist auch farbtechnisch gut mit anderen  Stoffen zu kombinieren. Grau geht ja immer. 😉

Am Nachmittag wurden viele schon früher fertig mit ihren Taschen und wollten keine weiteren Projekte starten. Mit der Unruhe kam dann auch die Idee meine Didi Projekttaschen Zuhause, in aller Ruhe fertigzunähen. Also wurde aufgeräumt und eingepackt. Gegen 17 Uhr war alles sauber und die schöne Gemeinschaft löste sich auf.

Simone hatte eine Didi und ein Reiseetui mit “patternhack” genäht, die zeigt sie bestimmt noch auf Instagram. Ingrid zauberte sich aus ihrer UFO Kiste zwei Carpet Bags. Katharina nähte am Samstag gleich zweimal die Grete und am Sonntag noch zwei kleine Carpet Bags. Sie ist wirklich von der schnellen Sorte! Marita nähte zwei Nepal Taschen und Andrea zauberte in Windeseile eine Nepal Tasche und auch noch eine Grete. Susanne ist ja bagaholic *lol* und sie hat erst eine Carpet Bag genäht, dann eine Nepaltasche und auch noch eine große Carpet Bag als Reisetasche. Hut ab Mädels! Ich kann nur sagen, wer fleißig arbeitet und nicht zu viel quatscht schafft auch viel *lach*. Jetzt sind meine Projekttaschen auch fertig geworden und ich bin so happy keine neuen UFOs produziert zu haben.

Hier meine beiden Didi Projekttaschen als Collage, damit die Bilderflut nicht noch größer wird.

Und, welche gefällt euch mehr? Seid ihr im Rosa oder doch lieber im Gelben Team? Also ich mag beide sehr gerne und ich freue mich total über diese tollen Taschen. Unglaublich wieviel Platz in den drei Innenfächern ist und das geniale Zugsystem!! Einfach gut durchdacht.

Gut das Martina ihren Sohn in Nepal besuchte und dieses Zugsystem an einem kleinen Täschchen in Kathmandu entdeckte. Durch diesen “Verschluss” kann echt nichts herausfallen. Sehr praktisch und diese beiden Exemplare sind definitiv nicht die letzten auf meinem Nähtisch! Sie sind wirklich gut als Geburtstagsgeschenk geeignet. Mal sehen ….

Meine gelbe Didi werde ich für meine Häkelsachen benutzen. Die African Flowers sind ja noch in Arbeit. Hihi, noch ein UFO!! Die andere Didi verschenke ich. Aber darüber darf ich noch nicht schreiben. Also psssst!! 😉

Richtig schön war dieses kreative Nähwochenende und ich freue mich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr beim Nähtreffen von Frau Nahtlust in Heidelberg.

Herzlichen Dank an Martina für die tollen Schnitte und die Unterstützung im Kurs und auch nochmals Dankeschön an Susanne für die super Orga!!

Ihr Lieben, schön das ihr bis jetzt durchgehalten habt, dass war ja ein langer Bericht. Hoffentlich habe ich euch nicht damit gelangweilt!!

Jetzt setze ich mich noch ein bisschen zu Andreas Samstagsplausch. Vielleicht treffe ich dort ja noch den einen oder die andere und dann halten wir ein kleines Schwätzchen. Ingrid sammelt Wochenendnähsachen in der Nähzeit am Wochenende.  Die sonnengelbe Grete darf auch noch zur kreativen Sommerzeit, wo sommerliche Projekte gesammelt werden und auch zur Nähen ohne Stoff Linkparty.

Habt ein schönes Wochenende und genießt den Juli!!

Ganz liebe Grüße aus dem sommerlichen Heidelberg.

Annette

 

Hier könnt ihr noch bei den anderen Bloggern schauen, wie schön der Kurs war: Susannes Rückblick, dann veröffentlichte Ingrid ihren Kursbericht und Maritas Beitrag ist auch online.

Hier sind die Berichte meiner letzten drei Machwerkkurse, falls ihr mal stöbern möchtet:

  • 2018: Jonidress und keine Machwerktasche
  • 2017: EWA aus grünem Leder
  • 2016: Arya  eine große Strandtasche für mich
  • 2016: EWA die erste, “Supergirl” 😉

13 Kommentare

  1. Liebe Annette,
    deine Projekttaschen sind sooo schön geworden. Die Stoffe passen hervorragend zusammen. Auch deine Grete ist wunderschön. ich habe sie ja auch in mangogelb passend zu meiner Tasche. Ist schon ein geniales Leder. Schönen sommerlichen Sonntag wünsche ich dir und deinen Lieben.

    Liebe Grüße Marita

  2. Mensch, liebe Annette, was für ein schöner Bericht! Ich habe ihn total gerne gelesen und mich sehr gefreut, dass mein Tischabfall dich begeistert hat ;-)) Das war wirklich ein schönes Wochenende, und ich denke, es liegt wirklcih an dem besonderen Flair, den wir alle mitbringen und durch die beiden Tage tragen, der uns wiederkommen lässt 🙂 ES hat viel Spaß gemacht, und deine zwei Didis ebenso wie die Hammer-Grete sind wunderschön geworden! Ich freue mich, dass du zur Wiederholungstäterin gehörst und bin sicher, du wirst beim nächsten Mal wieder mit von der Partie sein wollen. Bis zum nächsten Wiedersehen – und ganz gewiss noch vor Juli 20 – lieben Gruß! Susanne

  3. Hach, da bin ich jetzt glazz ein bisschen neidisch. Das muss ein so schöner Kurs gewesen sein! Und toll deine Ausbeuite. Und du willst wissen, ob ich in die gelb oder rosa Faktion gehöre?! Eindeutig rosa!!!

    Habe einen schönen Sonntag!
    Marion

  4. Liebe Annette,
    das war ja ein richtig produktives Wochenende! Also wenn ich jetzt sagen soll welche Didi mir am gestern gefällt kann ich mur ganz schwer entscheiden. Ein klein wenig geht das Pendel nach Gelb-Orange. Beide sind wirklich toll! Auch die Grete ist super! Und auch noch eine gelungene Reparatur. Top kann ich nur sagen
    Liebe Grüße, Marita

  5. Ohhh, Annette, welch ein wunderschöner Bericht. Tolle Sachen hast du genäht und das komplette Rudelnähwochenende scheint ja mehr als ein Hit gewesen zu sein. Hach, da würde ich wirklich gerne auch mal dabei sein! Deine Projekttaschen sind super, der Nähutensilien-Stoff ist wirklich zauberhaft. Und dein Portemonnaie sieht spitzenmäßig aus!

    Viele Grüße
    Anni

  6. Huhu, ach ja das ist schön das heute hier am Schreibtisch bei der Arbeit zu lesen … und deine Projekte leuchten alle so schön in den Tag. Die Grete ist einfach nur megaschön und bei den Didis, ich weiß nicht so recht, ich mag ja eigentlich kein rosa, aber die Kombination mit dem blau und den Stoffen ist einfach auch super. Also ich finde sie beide toll. Und ja die Mülleimer fand ich auch super. Ach ja es war schön … liebe Grüße Ingrid

  7. Liebe Annette,
    ja, das war mit Sicherheit ein ganz wunderbares Wochenende! Und an Deiner “Ausbeute” sieht man sehr schön, dass Ihr nicht nur erzählt sondern auch genäht habt. Dass Deine Taschenreparatur gelungen ist, freut mich ganz besonders. Es ist immer schade, wenn eine eigentlich tolle Tasche wegen so etwas liegen bleibt und man mit häuslichem Werkzeug der Sache nicht beikommt. Da ist Martina immer super ausgestattet.
    Beide Didis sind schön – ich könnte nicht sagen, welche mir besser gefällt.
    Liebe Grüße
    Elke

  8. Liebe Annette, da bietest du uns einen sehr interessanten Bericht über ein tolles Nähtreffen. Ihr wart wirklich sehr produktiv. Die Grete ist dir sehr gut gelungen und super finde ich, dass sogar das Handy darin Platz findet.
    LG eSTe

  9. Liebe Annette,
    deine Grete ist klasse geworden! Sie leuchtet so schön!
    Und bei den Didi-Taschen kann ich mich gar nicht wirklich entscheiden! Beide sind superschön geworden!
    Jetzt habe ich schon mehrfach von eurem tollen Wochenende gelesen und die superschönen Taschen, die entstanden sind, bewundert!
    LG
    Christiane

  10. Ach herrje! So viel zu entdecken. Deine sonnengelbe Grete gefällt mir total gut, Annette! Ich mag dieses leuchtende Gelb :0) Die Taschen sind alle klasse geworden, der Machwerk Kurs war ja wieder ein voller Erfolg! Wo bringst du bloss all die Taschen unter??! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  11. Pingback: Siebdruck- und Taschennähkurs mit Frau Machwerk – Augensterns Welt

  12. Pingback: Duett und Solo – der neue Machwerk Taschenschnitt {Probenähen} – Augensterns Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.