Zurück im Hier und Jetzt …

So eine lange Sommerpause hatte ich gar nicht geplant. Der Juli verging wie im Flug und im August erging es mir ebenso. An meine Nähprojekte habe ich kaum gedacht, dafür war es einfach zu heiß. Stattdessen haben wir es uns schön gemacht, sind zur Kunstausstellung in die Schirn nach Frankfurt gefahren, dort gab es das “Big Orchestra” zu bestaunen. Besuchten ein Open-Air Jazzkonzert auf der Mittelburg in Neckarsteinach und waren fasziniert von der schönen sommerlichen Atmosphäre. Der Sommer hat auch seine schönen Seiten auch, wenn es mir bei Temperaturen über 28 °C meist zu heiß ist. In der Wohnung unterm Dach lässt es sich nur mit den Klimaanlagen aushalten und die Jalousien sind tagsüber meistens zu. Da kommt keine große Lust auf, sich an die Nähmaschine zu setzen, hoffentlich wird es bald Herbst!

Ein klein bisschen genäht habe ich zwischendurch dann doch. Erst ein Kameraband für meine Groß-Cousine Johanna und noch drei abwaschbare Lätzchen piekfein mit Namen, für Familie und Nachbarn.

Ende Juli feierte ich trotz der Hitze meinen Geburtstag im Garten, bei 38°C. Das war schon nicht mehr lustig. Wir hatten alles ein paar Tage vorher hergerichtet und zwar in den frühen Morgenstunden. Ab 11 Uhr ging gar nichts mehr, einfach zu heiß. Am Geburtstag selbst hat mein Liebster morgens schon alles aufgebaut und wir haben den Garten zusammen geschmückt. Dann kam ein Gewitter um halb sechs und die ganzen Papiertischdecken waren kaputt und aufgeweicht. Danach blieb es Gott sei Dank regenfrei. Die Tische bekamen neue Kleider und die Stühle wurden einfach abgewischt. Die Party wurde wunderschön und wir saßen noch bis halb zwei draußen im Kerzenschein. Schön, dass auch Angelika aka rrangelika und Herr G. kommen konnten. Hach, ich freute mich so über all die Gäste und den ganzen Tag. Die Kids hatten auch Spaß, sie spielten zusammen Karten. So wie in alten Zeiten meine Geschwister an manchen Abenden zusammenspielten, das hat mir so sehr gefallen. Kuchen hatte ich nicht gebacken, stattdessen gab es Eis am Stiel und Melone. DIE Erfrischung überhaupt! Und, weil mir Andreas Erdbeer-Limes auf dem Machwerk Nähwochenende so gut geschmeckt hatte, setzte ich für die Party zwei kleine Flaschen davon an. Der kam super bei meinen Mädels an und ich freute mich mit ihnen.

Ein bisschen Geburtstagspost hat mich erreicht und ich sage Dankeschön für die lieben Karten und Nachrichten, Geschenke und Anrufe. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut.

Ein kunterbuntes Geschenk kam nicht per Post, … Ingrid hatte mir ihr Präsent schon beim Machwerk Nähwochenende überreichte. Wahnsinn, eine Handtasche, was geht es mir gut! Lieben Dank ♥.

Die Sommerkarte von Claudia zeige ich euch auch noch schnell, sie kam direkt an meinem Geburtstag. Danke dir das du an mich gedacht hast, die Liebe! Sehr gefreut habe ich mich auch über die Geburtstagskarte von Kerstin und Gabi. Dankeschön ihr Lieben.

Ganz lieb verpackt war auch Nicoles Geschenk, über das ich mich riesig gefreut habe. Zumal sie auch noch die hübsche Box selbstgebastelt hat. Und die tollen Abschminkpats, WOW die sind selbstgehäkelt, wie toll ist das denn!! Und in der Dose mit dem beplotteten Glückskind-Ring ist eine wohlriechende Kerze versteckt. Aber der absolute Hammer ist die Sommerkarte von Nicole, hach sie ist ja sooo kreativ. Herzlichen Dank Schatzi ♥, fühl dich mal ganz lieb von mir umarmet.

In den Sommerferien rief der hohe Norden wieder ganz laut, – da mussten wir kommen. Bei der Hinfahrt fuhren wir auch wieder Rheine an und machten eine kurze Pause bei Marita. Sie überraschte mich auch noch mit einem Geburtstagsgeschenk, wie lieb. Dankeschön, du Liebe ♥. Bei ihr im Garten zu sitzen war eine gelungene Abwechslung und das Eis schmeckte besonders den Kindern. Dann ging die lange Fahrt weiter und wir haben uns herrlich amüsiert. Unterwegs hören wir meistens Geschichten vom Känguru, das ist schon fast Tradition.

In der Heimat besuchten wir gute Freunde und meine Schwestern. Fuhren einen Tag nach Emden in die Kunsthalle und hatten dort richtig Spaß, auch weil mein guter Freund Ingo uns begleitete. Die Meisterwerke von Marc, Macke und Nolde sind bewundernswert, aber die Otto Ausstellung fanden die Kinder doch interessanter. An dem Nachmittag bei meiner Schwester fanden wir endlich Zeit in den Barfuß Park zu fahren. Richtig Spaß hat es uns gemacht all die unterschiedlichen Aufgaben zu bewältigen. Hihi, die Füße mussten so einiges mitmachen, was für ein Abenteuer. 🙂

Dann ging es weiter auf unsere Lieblingsinsel, Wangerooge, die wir jetzt schon 14 Mal besucht haben. Schaut mal, und mit den neuen eGepäckschildern hat auch alles super geklappt. Damit es nicht den Rahmen sprengt, zeige ich euch nächste Woche mehr Urlaubsbilder. 

Die ersten Tage auf der Insel hatte ich wieder mit der Klimaumstellung zu tun. Ich sage nur Reizklima, ganz viel frische Luft und WIND all mas. Da bin ich immer so müde. Erst am dritten Tag bin ich richtig auf der Insel “angekommen”. Lustig, es ist immer so, aber das gehört zur Erholung dazu. Das kennen wir schon. Meistens packe ich mir noch ein bisschen Handarbeitszeug mit in den Koffer, für Notfälle. Falls ich es nicht lassen kann aktiv zu sein, hahaha. So “nähmaschinenlos” saß ich manche Tage im Strandkorb und vertrieb mir die Zeit mit meinen Hexis, Herr Knut war meistens mit dabei. Er machte es sich richtig gemütlich, in meiner roten Strandtasche. Und die Wellen tosten und gingen mir nicht aus dem Kopf *hihi*, also stickte ich sie auf Leinen. Lustigerweise sprudelten mir einige neue Ideen in mein Hirn. Davon berichte ich euch demnächst.

Schwuppdiwupp war die Inselzeit auch schon wieder vorbei und es ging zurück in den Süden. Die Ferien dauern aber noch an, gut so! Die “Heimkehr” dauerte auch eine Woche, also sich wieder umgewöhnen ans heiße, schwüle Klima. Mit gefühlten 10 Waschmaschinenladungen Wäsche zurück in die Schränke räumen, war der Alltag wieder zurück. Aber in Gedanken bin ich noch immer am Meer und es fehlt mir so. Die täglichen Spaziergänge, schwimmen im Meer, Muscheln sammeln, im Surfcafe barfüssig chillen und, und und. – Da ist sie schon wieder, die Sehnsucht/Meersucht!  –  Schnitt!! –  Hier ist der Alltag, – und die Nähmaschine ist wieder da. Ein kleiner Trost.

Letzte Woche Sonntag sind noch drei Leseknochen von der Nähmaschine gehüpft, für zwei Schwestern zum Geburtstag. Ich hatte sie wieder mit einem Reißverschluss genäht. Hach, was haben sich die Mädels gefreut. Der Lama Stoff ist aber auch herzallerliebst.

Und, was kann ich noch berichten?

Am Sonntag habe ich mit Kristin aka Augusthimmel telefoniert, wir hatten schon über Instagram geschrieben und uns locker ausgetauscht. Nun wird hier bald ihr Gastautoren Beitrag erscheinen. Sie schreibt über ihre Scraps und ich bin schon so gespannt was sie uns zeigen wird!

Dann gibt es noch eine Buchverlosung Anfang September. Das praktische Buch “Clean” habe ich hier in mehrfacher Ausführung schon eine ganze Weile liegen. Ich dachte, der Titel “Clean” passt ganz gut hier her. Nur als der Verlag 6 Ausgaben für die Verlosung schickte, wurde ich sprachlos. Was zum Kuckuck soll ICH mit so vielen Verlosungsbüchern?? So riesig ist mein Blog doch gar nicht. Naja, vielleicht hat ja einer von euch Interesse bei der Verlosung Anfang September mitzumachen und erzählt es auch noch weiter. Ich würde mich echt freuen, wenn endlich dieser Bücherstapel hier wegkommt. Nun hat sich die liebe Angelika bereiterklärt das Buch zu besprechen. Also, ihr könnt gespannt sein. Angelika ist hier auf dem Blog nicht ganz neu, sie hatte schon bei der “1000 Teile raus” Aktion drei Gastbeiträge geschrieben. Ich finde ihren Schreibstil sehr angenehm. Hihi, zwei Exemplare sind auch schon vergeben, Angelika und ich möchten das Buch nicht mehr hergeben, dass ist echt klasse *lach*!! Also, wer Interesse an der Verlosung hat, trägt sich am besten in der Sidebar als Abonnent ein, damit verpasst ihr keine Beiträge mehr.

Heute habe ich auch wieder ein bisschen genäht und zwar etwas sehr Schönes für den August Swap, das Monatstauschprojekt von Ingrid und mir. Mehr darf ich aber leider noch nicht verraten, ihr werdet schon sehen was ist es. Wir lesen uns !!

Nachtrag:

Und, ich habe Jennys Herbstzeit Sew Along im September entdeckt. Da mache ich natürlich gerne mit, weil der Sohnemann ganz dringend neue Klamotten benötigt. Man, wie schnell die Kids doch wachsen. Die Langarmteile vom letzten Jahr sind schon wieder alle zu klein geworden. Na dann, auf in den September!! Ich freue mich drauf! 🙂

 

Hach, was ich eben bei Valomea entdeckt habe ….

es gibt wieder ein Herbst-Handarbeits-Bingo bei 60° Nord!!!! Da MUSS ich in diesem Jahr unbedingt mitmachen. Juhu, ich freue mich darauf!! Weitere Infos (klick auf den Link).

Ich schicke euch noch eine ♥ Rose, aus dem Garten meiner Schwester ♥ mit ganz vielen lieben Grüßen. ♥

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein schönes Wochenende und lasst es euch gut gehen.

Liebe Grüße

Annette

 


Verlinkt mit dem Monatscollage von Birgitt, zum Freutag, Ingrids Nähzeit am Wochenende und auch beim kleinen Blog und Jennys Herbstzeit Sew Along.

16 Kommentare

  1. Hach ja, war schön von dir zu lesen und die vielen tollen Bilder anzuschauen. Und mache dir wegen deiner Verlsoung mal nicht zu viele Gedanken. Du wirst sehen, die Resonanz auf die Verlosung wird riesig sein!

    Gruß Marion

  2. …das klingt nach einer guten Zeit, auch gut gefüllt…Urlaub am Meer hätte ich auch gerne mal wieder, ist leider immer weit zu fahren…schön, dass du beim Rückblicken dabei bist,

    liebe grüße Birgitt

  3. Liebe Annette,
    Da hattest du ja einen wunderbaren Sommer! Alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag und ich freu mich schon, wieder mehr von dir zu lesen. 🙂
    LG Rike

  4. WOW, was ein wunderbarer Beitrag, liebe Annette. Da war ja ordentlich was los in deinem Sommer, schön, dass du uns nachträglich mitgenommen hast. 😍

    Herzensgrüße

    Anni

  5. Liebe Annette,
    bei deinem Sommerpensum hast du trotzdem gut etwas geschafft!
    Gratulieren mochte ich dir auch noch auch wenn der Geburtstag schon vorbei ist.
    Die Schlafkur in den ersten Urlaubstagen kennen wir auch gut.
    Liebe Grüße, Marita

  6. Liebe Annette, da hattest du ja einen ereignisreichen und wundervollen Sommer. Danke , dass du uns an deinen Eindrücken teilhaben lässt. Liebe Grüße, Janny (jannymade)

  7. Hallo Annette, du hast die Blogpause ja optimal genutzt und ausgefüllt. So viele interessante Aktivitäten rund um deinen Geburtstag, zu dem ich nachträglich herzlich gratulieren.
    LG eSTe

  8. Och nö, ich muss mir dringend abgewöhnen, via Handy zu kommentieren. Offenbar bin ich zu blond dafür und es geht nicht raus. Habe nämlich schon mal geschrieben, wie aufregend ich deine (beinah) nähfreie Zeit finde, aber doppelt hält eben besser 😉

    Und jetzt kommt ja auch noch die Teilnahme beim Sew Along dazu, wie schön!
    Vielen Dank, ich freue mich sehr darüber 🙂

    Auf in die kreative Phase und Willkommen Nähtisch oder so ähnlich 😀

    Bis die Tage, fleißiges Schaffen!

    Herzliche Grüße
    Jenny

  9. Wow war für ein langer schöner Sommer mit vielen tollen Momenten, ich hoffe du hast dich gut erholt und Kraft und Energie getankt für den Alltag! LG Ingrid

  10. Liebe Annette,
    Du hattest einen wunderschönen Sommer und wenn ich deine Zeilen lese weiß ich, dir war nicht langweilig 😀 . Dein Meerweh kann ich gut nachvollziehen. Wir haben gerade unseren Nordseeurlaub um eine Woche verlängert.
    Ich wünsche dir einen guten Start in den Alltag.
    Lg Bärbel -otti-

  11. Liebe Annette,
    mein Urlaub beginnt gerade jetzt. Heute noch gearbeitet und nun liegen zwei Wochen Urlaub vor mir, perfekt. Am Mittwoch geht es für eine Woche in die Schweiz. Erst 3 Nächte zum Schwarzsee und dann noch 4 Nächte an den Brienzer See mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Ich freue mich schon ganz doll und hoffentlich hält das Wetter durch. Urlaub ohne viel Aufregung, einfach nur Natur genießen, wandern, schwimmen etc.. Reif bin ich sowas von.

    Liebe Grüße
    Burgi

  12. Hallo Annette,
    das ist ja ein ausführlicher Bericht der letzten Zeit. An den Sommerferien merkt man immer wie die Zeit verrent.
    Immerhin bist du jetzt zum Trost wieder bei deiner Nähmaschine.
    LG Trillian

  13. Du hast deine Blogpause dich ganz wunderbar mit vielen tollen Momenten gefüllt. Geburtstag bei 38Grad ist für mich unvorstellbar, hier im Norden waren an den heißesten Tagen “nur” 31Grad. Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch nachträglich und ein neues Lebensjahr mit viel Nähzeit.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Lydia

  14. So eine Pause ist immer gut…motivierend…ich finde den Sommer geradezu geeignet dafür, denn ich mag diese Hitze auch so gar nicht…jetzt kann der ruhige milde Herbst kommen und viefältige Aktivitäten dazu…dein Nähprojekte gefallen mir ausnehmend, besonders die süßen Lätzchen!

    Liebe Grüße
    Augusta

  15. Liebe Annette,
    Es war gerade sooo schön, deinen Artikel zu lesen! Das klingt nach ganz viel sommerlicher Erholung, vielen schönen Momenten… ich gratuliere dir ganz herzlich nachträglich zum Geburtstag! Da sind wirklich ganz phantastische Geschenke bei dir eingetrudelt!
    GLG aus Italien 🇮🇹
    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.