Gemeinsam Nähen geht auch alleine Zuhause

Ihr Lieben, bei mir ist es seit Mitte März ganz still. Hier wird viel gewerkelt und in diesem Jahr fühlt sich Ostern ganz anders an. Unter dem Motto: #stayhome und #wirbleibenzuhause hatte ich Ende März begonnen das Nähen von Mundmasken im Ort zu organisieren und zwar jeder für sich Zuhause. Bei dem Aufruf dazu lernte ich Julia Gless @room-made-heidelberg kennen. Sie hatte ebenfalls einen Aufruf in der Facebook Gruppe: Corona Hilfe Heidelberg gestartet. Wir haben uns einfach zusammengetan und unterstützen mit den Helfern ehrenamtlich 7 Pflegeheime und betreutes Wohnen, das Seniorenzentrum Wieblingen und die Kitas der AWO, die Geflüchteten in der Tompkins Kaserne (Schwetzingen), die Nachbarschaftshilfe HD-Handschuhsheim, das Haus Philippus in Neuenheim und die Uniklinik mit selbstgenähten Stoff-Mund-Masken.

Für die Klinik nähen wir nach der nach der Anleitung der Uni Essen mit Bindebändern, weil sich diese Masken enger an das Gesicht anpassen lassen. Diesen Schnitt und den der Uni Dresden hatte man uns empfohlen. Allerdings haben wir ein paar Änderungen vorgenommen. Das Stoffstück wird etwas größer zugeschnitten: 40 x 20 cm und die Bänder schneiden wir 4 cm breit. Wir nähen auch ohne Draht, da sich dieser beim Waschen und Schleudern verformen kann und ggf. aus dem Stoff heraustritt. Das könnte zu Verletzungen führen und das ist definitiv inakzeptabel. Die Senioreneinrichtungen bevorzugen Mundmasken mit Gummis an den Ohren, da die älteren Herrschaften sonst an den Bändern ziehen. Das Material zum Nähen stellen uns die Einrichtungen und die Uniklinik zur Verfügung, Bettlaken die kochbar und strapazierfähig sind, Gummi und Schrägbandformer, als es noch welche gab. Von der schwierigen Beschaffung von Schrägband will ich gar nicht berichten. Momentan werden ja überall Mundmasken genäht und das ist auch gut so.

Mittlerweile nähen ca. 60 Helferinnen und ein Helfer 🙂 mit und unterstützen uns mit ihrer positiven Energie und Freude an der Sache. Das gibt uns allen viel Hoffnung und immer wieder bekommen wir zu hören: “Danke, dass ich mithelfen kann!” Es tut so gut von Zuhause aus etwas bewirken zu können und nicht tatenlos dazusitzen.

Gemeinsam sind wir stark und helfen macht glücklich!

Viele sind noch immer unsicher, ob diese zweilagigen Stoffmasken wirklich schützen. Natürlich ist uns bewusst, dass die Stoffmasken den Träger nicht vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus bewahren. Aber sie können dazu beitragen die Verbreitung der Corvid19 Viren zu minimieren. Menschen, die sich mit dem Corona Virus angesteckt haben, sind schon zwei Tage bevor sie Symptome zeigen ansteckend. Der Virologe Christian Drosten hatte in seinem Podcast des NDR Info “Corona Virus Update” darüber berichtet. Wenn jeder von uns eine Stoffmaske tragen würde, könnte die Verbreitung emens vermindert werden. Weitere Quelle: Robert Koch Institut

Hier zeige ich euch mal einige der genähten Mundmasken, die wir von den Helferinnen und dem Quotenmann erhalten haben. 😉 Es sind aber längst nicht alle. Die Anzahl der weitergegebenen Masken sind schon vierstellig und es werden weitere folgen. 🙂

Nachtrag am 22. April: Wir könnten schon etwa 2000 Stoff-Mundmasken weitergeben!!!!

Nachtrag am 25. Mai: Es ist geschafft, der Bedarf läßt nach und wir haben 2546 Stoff-Mundmasken für soziale Zwecke genäht und übergeben. 🙂

Ein herzliches DANKESCHÖN an:

Anni, Diana , Eve, Fee, Fryda & Julia B. , Hannah O., Hannah K., Heide und Astrid, Inessa G., Judit R. Katharina H., Katharina L., Dorothea und Katrin W.,  Lena, Mona R. und die Wohngemeinschaft, Marina M., Nadine M. aus MA, Nina, Nina H. Noemi Sch., Ramona, Sandra L., Sandra W., Sarah U., Su, Silke S, Verena, Jasmin G., Anke, Nicole, Ani, Melly, Elisabeth Sch., Brigitte F., Frau Fischer, Regine C., Anne K., Kerstin, Georgina P., Tabea, Dorothee F., Marlene F., Ulrike, Rita, Elke, Melanie, Caroline, Sibylle, Christine P., Claudia R., Sigrid G., Mutter von Monika, Katharina S., Hannah G., Angelika und Dorothee F., Amy J., Hannah G., Anita Sch., Stephanie P., Gaby C. und die Quilt Guide Damen, Christian G., Heike Sch. und viele andere, die hinter den Kulissen mithelfen.

Die Liste wird ständig ergänzt, 
mittlerweile haben wir schon ca. 2500 Masken weitergegeben können.

Ich möchte einfach Danke sagen, für all die lieben Gesten der Menschen, die unsere Aktion unterstützen. Danke auch an Julia und ihre Mutter Sigrid, die beide so viel Arbeit investieren. Danke an Anna @Zwergstuecke, die uns mit so vielen Tipps durch ihre Karlsruher Nähgruppe informiert und 1000 Dank an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, ohne Euch wäre das alles in den letzten Wochen nicht möglich gewesen!!!  Hach, ihr seid alle einfach klasse.

DANKE, für alles ihr Lieben

Quelle: pixabay

Und jetzt wünsche ich euch und euren Lieben schöne Ostern mit vielen bunten Ostereiern. Bleibt auch weiterhin Zuhause und passt gut auf euch auf.

Aber vor allem wünsche euch GESUNDHEIT.

Herzliche Grüße

Annette


 

Informatives zu Mundmasken:

Welche Masken bieten welchen Schutz? (Quelle: Tagesschau.de)   „Anwendung eines Mund-Nasen-Schutzes“ – Ein Ehrklärungsvideo auf YouTube   Was man über Schutzmasken in Zeiten von Corona wissen muss Mundschutz – Welche Maske soll ich tragen?   Coronavirus-Schutzmasken – „Kein Schutz für den Träger“   Und, zum Schluss noch etwas Rechtliches…..Atemschutz-Mundschutz-selbstgemacht


Nachtrag: 25. Mai 2020

Wie wunderbar :-), heute brachte die Uniklinik 40 Rosen, 60 Pralinenpackungen und Notizbücher als großes Dankeschön für die 60 Helferinnen und den einen Quotenmann vorbei. Das war vielleicht eine Freude!! Am Nachmittag haben sich einige auf den Weg in den Garten zu uns gemacht und haben die Geschenke abgeholt. Die andere Hälfte hatte ich an Julia übergeben, sie hat ebenfalls an die ehrenamtlichen Helferinnen die Rosen und Geschenke verteilt. Da kann ich nur Dankeschön sagen für all die Mühe!! Wir haben uns sehr über die Wertschätzung gefreut. – Herzlichen Dank auch an alle die so fleißig beim Nähen und organisieren geholfen haben!!!

Insgesamt wurden bei der Mundmasken Nähaktion etwa 2546 Mundmasken genäht, davon gingen allein 1001 Stück zur Uniklinik. Wir werden auch weiterhin Mundmasken für die Kinder der Kinderklinik nähen, auch wenn die Coronazeiten vorbei sind. 🙂

Ihr Lieben, bleibt gesund und passt gut auf euch auf!! #MaskeAuf #stayhome #helfenkannsoeinfachsein 🙂


verlinkt bei Andreas Samstagsplausch 15/20 

15 Kommentare

  1. Unsere Küche sowie das Wohnzimmer sind zu einem Stofflager und Nähraum umfunktioniert worden, der Nähprozess wird beinahe täglich vom Quotenmann weiter optimiert um noch mehr Masken herstellen zu können…. ich find das ganz tolle Arbeit, ganz herzlichen Dank für Euren Einsatz!!!

  2. Super, liebe Annette, dieses Engagement finde ich großartig! Ich bin hier auch wie wild am Masken nähen, dieses Wochenende steht nochmals eine Runde an…

    Frohe Ostern und alles Liebe für dich und deine Lieben

    Anni

  3. Liebe Annette,
    Fleißig seid ihr! Ist ja immens was ihr schon geschafft habt. Ja hier bei uns gibt es eine ähnliche Aktion. Und ja, ich kann bestätigen es tut wirklich gut zu nähen was sinnvoll ist und nicht tatenlos zusehen zu müssen.
    Bleib gesund!
    Frohe Ostern, Marita

  4. Was für fleißige Näherinnen. Toll. Ich höre immer öfter, dass die Masken verkauft werden, was ich unverschämt finde. Unsere Näherin war so erstaunt, weil wir jeder einen kleinen Obolus in einem Kästchen gesammelt haben. Immerhin hat sie viel Zeit und Garn verbraucht. Hut ab vor so viel Fleiß.
    Frohe Ostern
    Andrea

  5. Eine großartige Hilfsaktion, die du/ihr da gestartet habt, liebe Annette
    Ich nähe, wie viele, für Familie, Freunde und Bekannte….
    Bleib gesund und frohe Ostertage für dich und deine Familie
    Fühl dich lieb umärmelt
    Gabi

  6. Liebe Annette, mein Kommentar von gestern ist irgendwie verschwunden, versteckt, maskiert… Ich bin begeistert, was ihr da auf de Beine gestellt habt! So viele helfende Hände, toll!!!
    Habt ein schönes Osterfest zusammen, passt gut auf Euch auf und bleibt gesund
    Katrin

  7. Eine supertolle Leistung, liebe Annette!! Ich bin schwer beeindruckt und applaudiere allen fleißigen Näherinnen. Die Masken sehen dazu auch noch sehr schön und perfekt aus. Danke für‘s Zeigen!
    Wünsche dir und deiner Familie noch einen schönen Abend und einen gesegneten Ostermontag!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  8. Ui, das sind ja richtig viele Masken. 🙂

    Wer weiss, vielleicht nähe ich auch noch welche. Wenn es darum geht, dass die Läden und die Schule wieder öffnen, wir wieder unter Menschen gehen dürfen, dafür aber Mundschutz tragen müssen, würde ich das selbstverständlich tun.

    Von einer solchen Nähaktion habe ich aber (noch) nichts vernommen.

    Liebe Grüsse von Regula

  9. Liebe Annette,
    die Aktion finde ich klasse! Soviele praktische Gesichtsmasken sind schon entstanden…und werden noch viel mehr gebraucht werden, das merke ich auch hier vor Ort. Morgen gehts auch bei mir mit dem Nähen weiter! Danke, für deinen Besuch bei mir und ich wünsche dir und deiner Familie einen schönen Rest, des 2. Ostertages.

    LG KLaudia

  10. Liebe Annette, bewundernswert was du mit dieser Aktion auf die Beine gestellt hast. Dein Appell “gemeinsam stark zu sein”, ist besonders wichtig und kommt ganz sicher an. Vielen Dank für dein großartiges Engagement.
    LG eSTe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.