Zu Gast in Augensternswelt: nealichundderdickeopa

Ein ganz leises hallo in die Blogwelt da draußen… Schon lange habe ich keinen Blogpost mehr geschrieben. Annettes liebe Einladung einen Gastbeitrag für ihren Blog zu schreiben, habe ich sehr gern angenommen. Vielen Dank Du Liebe!

Ich bin Katrin und schreibe seit gut 9 Jahren auf meinem Blog nealichundderdickeopa über alles, was mich hier im Nähzimmer so an- und umtreibt. Und natürlich gibt es auch bei mir UfOs. Diese Unfertigen Objekte haben mich in der Vergangenheit manchmal ganz schön fertig gemacht, anstatt ich sie. Sie haben mich belastet und frustriert und wenn doch mal eines fertig wurde, war die Freude jedes Mal trotzdem RIESENGROSS! 

Irgendwann habe ich die Definition eines UfO für mich neu geschrieben. Nicht jede Naht auf einem Stück Stoff ist gleich ein UfO und auch nicht jeder Plan verdient diese Bezeichnung. Es belastet mich viel weniger, wenn ich die angefangenen Dinge als WiP (Work in Progress)  bezeichne und es nimmt ganz viel Druck raus. So bekommt bei mir ein Werkstück tatsächlich erst den Status als UfO, wenn es ein fertiges Top für einen Quilt ist und es sollte auch schon mindestens einen Jahreswechsel erlebt haben. Findest Du das unsinnig? Mag sein, mich entlastet es. So kommt es vor, dass ich tatsächlich nur zwei UfOs habe. Der Elephant Abstractions Quilt ist von 2019 und der Hundertwasserturm aus dem Jahr 2017.

Du fragst Dich vielleicht, wieso diese zwei schönen Tops immer noch nicht fertig sind. Es ist das Quilting. Ich habe schon viele Kurse dazu besucht. Zum freien Maschinenquilten und auch zum Handquilten habe ich verschiedene Techniken gelernt und doch traue ich mich nicht ran. 

An angefangenen Arbeiten, also WiPs, habe ich einiges hier liegen. Da ist ein schönes Projekt für den Sommer, weil ich es ohne Nähmaschine bearbeiten kann: die Anderson Farm. Oder auch die Advents Animals aus denen im Herbst (vielleicht) ein Adventskalender wird. Da bin ich mir über die endgültige Gestaltung noch nicht so ganz im Klaren. Verschiedenen Probeblöcke oder auch kleine Mystery-FPP-Dinge warten auf Ideen zur Fertigstellung.

Manchmal ist es auch so, dass die passende Rückseite einfach nicht zu finden ist. Oder ich habe einen wunderschönen Rückseitenstoff und keine Idee für einen Quilt. Ist es deshalb ein UfO? Nein, natürlich nicht. Die Ideen kommen beim Tun und so entsteht dann bei einer Aufräumaktion ein neuer Quilt. Zweimal ist mir das schon passiert und ganz viele Reste sind zum Spiderweb-Quilt geworden. 

Im Frühjahr wurde aus einem lang gehüteten Schätzchen dieser schöne Carpenters Wheel Quilt.

In den letzten Jahren bin ich sehr standhaft geblieben, was das sogenannte Rudelnähen angeht. Sew Alongs und BOMs sind eine tolle Sache und frau kann ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten ausbauen und vertiefen. Anstrengend für mich ist oft das Tempo solcher Aktionen. Anfangs kommt frau locker mit, fängt gleich noch einen zweiten oder gar dritten BOM mit an. Sie sind aber auch zu schön und verlockend. Und dann wird eines der Kinder krank, die tägliche Routine oder die Arbeitszeiten verändern sich und *schwupps* ist der Anschluss weg und die Motivation schwindet auch, weil ein Aufholen unmöglich erscheint.

Für solcher Art UfOs oder WiPs oder wie auch immer Du es bezeichnen magst, sind Aktionen wie der UfO-Abbau oder auch diverse Linkpartys sehr hilfreich. Oft findet man dort Gleichgesinnte, die meist sogar an ähnlichen Sachen werkeln und gerne Motivation und moralische Unterstützung anbieten. 

Ich werde mich nun den Appli-Blöcken der Anderson Farm widmen, mein Nähzimmer ist noch immer Gästezimmer und der nächste Linkparty-Termin wartet schon…

Vielen Dank nochmals an Annette, und allen einen schönen Sommer, egal ob mit UfOs, WiPs oder sonstigen Plänen.

Katrin


verlinkt bei: UFO – Let’s finish old stuff!! Patchen und QuiltenHandmadeOnMonday, Creativsalat,  froh und kreativ, Small Quilts and Doll QuiltsHoT ,  Dings vom Dienstag 

weitere UFO Gastbeiträge … 

22 Kommentare

  1. Hach, der Elefant und der Hundertwasserturm. Soooo schöne Schätze sind das, liebe Katrin, ich habe diese Quilts ja schon bei dir im Blog bewundert. ♥ Seit ich erstmals von deiner Definition WiP gelesen habe, bin ich auch dazu übergegangen. Die lang gehegten Ufos liegen bei mir nicht ohne Grund, ich mag sie nicht mehr, ich konnte mich nur noch nicht aufraffen, sie aufzutrennen oder zu entsorgen. Manche Projekte überholen sich einfach. Aber das ein oder andere Ufo wurde in der Vergangenheit dank der Linkpartys doch fertig, was mich auch jedes Mal aufs Neue freut. Und das Rudelnähen… Ohhh, ich bin so gespannt auf meinen ersten Quilt im Spätsommer/Herbst mit dir zusammen und ich muss dich unbedingt nochmals um Rat befragen, denn mein Hirn hängt fast täglich in den Überlegungen der Stoffe fest. Wenn dein Nähzimmer wieder Nähzimmer ist, gib doch Bescheid, damit ich weiß, dass der Kopf dann wieder frei für die Antworten für mich sind. Bis dahin aber genieße die Zeit mit deinen geliebten Gästen. Das finde ich ganz wunderbar.
    Danke für deinen schönen Gastbeitrag bei Annette, ich habe ihn mit Freude gelesen.
    Herzensgrüße ♥ Anni

    1. Vielen Dank liebe Anni 🤗
      Ich bin auch sehr froh, dass mein UfO-Stapel so überschaubar ist und hab auch schonmal eines verschenkt, weil es so gar nix mehr für mich getan hat…
      Du schaffst das mit der Stoffauswahl, ich melde mich.
      Ganz liebe Grüße zurück
      Katrin

  2. Liebe Katrin,
    Wann ist ein Ufo ein Ufo? Ja das definiert jeder anders. Also ein Probeblock ist für mich noch kein Ufo. Wenn er gut ist hebe ich ihn zwar auf manchmal fällt einem ja etwas dazu ein aber er belastet mich nicht. Ein Ufo muss schon etwas weiter fortgeschritten sein, aber nicht unbedingt schon ein Top. Es muss aber schon eine Weile unbeachtet im Schrank oder sonstwo gelegen haben. Mindestens Monate.
    Oh ja, die Angst vorm Quilten? Die kenne ich nur zu gut. Bremst mich auch immer wieder aus.
    Ich hoffe doch du findest bald den Mut deine beiden schönen Tops in Quilts zu verwandeln.
    Und ja, auch die Freude wenn so ein Ufo denn mal fertig ist kenne ich nur zu gut. Toll nicht war? Denn irgendwie hat man sich selbst besiegt. Ich finde auch das diese Ufoaktionen eine gute Hilfe sind. bin ja seid Jahren fleißig dabei.
    Liebe Grüße, Marita

    1. Dankeschön liebe Marita, Du verstehst mich gut und es freut mich sehr, dass Du eine sehr ähnliche Definition von Ufos hast.
      Auf dass wir uns bald mal wieder an einer Fertigstellung freuen können 🥂
      Ganz liebe Grüße an Dich von Katrin

  3. Uups, da habe ich meinen Kommentar unter einen ganz falschen Post gesetzt. Deshalb hier noch einmal.
    Ich finde, es hält sich doch in Grenzen mit deinen UFO‘s. Dein Carpenter Wheel ist total schön. Ganz meine Wellenlänge.
    Ich selber unterscheide nicht wirklich zwischendurch WIP und UFO. Wenn ein Teil länger auf seine Fertigstellung warten muss, ist es eben ein UFO. Aber mich stört das auch nicht sonderlich.

    Gruß Marion

    1. Vielen lieben Dank liebe Marion, zum Glück darf ja jede ihre eigene Definition haben! Und es freut mich sehr, dass Dir der Carpenters Wheel so gut gefällt, Dankeschön!
      Liebe Grüße zurück
      Katrin

  4. Liebe Katrin,
    wie schön, Dich hier zu sehen, eine tolle Zusammenfassung Deiner wundervollen Arbeiten hast Du hier gezeigt!
    Liebe Annette, Dir herzlichen Dank, daß Du Katrin zu Dir eingelande hattest!
    Habt einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

  5. hej liebe Katrin,
    du sprichst mir da mit deinem Post aus der Seele. Ich werde jetzt auch mal umdenken und viele UFOs in WIPs umsortieren :0) Dann bleibt nicht mehr viel in der UFO Kiste….dein Elefant ist superschön, auch der Hundertwasser. Ich kann das gut verstehen, das Du überlegst, wie du ihn quilten sollst. Bis jetzt sehen alle deine Quilts phantastisch aus, Katrin, du machst das schon :0) Ein richtig toller Gastpost hier bei Annette! Man darf sich auch nicht stressen lassen, alles braucht eben seine Zeit, obwohl ich SALs liebe, ich brauche ja immer ein bisschen Druck. Aber da gefällt mir der UFO Zeigetag und auch Stich für Stich zum Ziel. Das spornt mich an, jeden Monat etwas voranzukommen. Dein Carpenters Wheel ist so wunderschön geworden, sowas würde ich auch gerne mal nähen. UFO oder WIP hat wohl auch eher eine psychische Relevanz :0) LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  6. Hallo Kathrin!
    So hat jeder seine eigene Beschreibung für seine angefangenen Werke. Tolle Quilts hast du genäht. Die UFO-Linkpartys treiben mich zumindest am Jahresanfang in Richtung fertigstellen… das lässt im Laufe des Jahres sehr nach. Aber wie auch immer, etwas wird jedes Jahr fertig.
    LG Karin

  7. Liebe Katrin,
    Du sprichst mir aus der Seele! So verlockend sind immer die vielfältigen Angebote und dann “wird ein Kind krank” oder was auch immer… Nur die Quilttops zu zählen ist ja ganz raffiniert! Da ist die Last nicht so groß…
    Wir sehen und beim UFO-Treffen und bleiben dran!
    Elke

  8. Hallo Katrin,
    das sind alles wundervolle Arbeiten, der Elefant ist genial. Mir kommen beim Aufräumen und Stoff-Reste-Schnipsel sortieren auch immer wunderbare Ideen.
    Wie man nun die noch nicht abgeschlossenen Projekte bezeichnet, ist ja quasi egal. Jeder so, wie es ihm am besten gefällt und vor allem, wie es am besten motiviert.
    Liebe Grüße Carolyn

    1. Ganz genau so sehe ich das auch, liebe Carolyn 🤗 die (Selbst-) Motivation ist ganz wichtig und sicher bei jedem anders… Hab vielen Dank für Deine lieben Worte!

  9. Hi Katrin,
    I don’t care what they are called right now – UFOs or WIPs……but the label I like to strive for is:…. FINISHED!! You are almost finished with your elephant quilt and your art quilt. You will feel so much better about them when they are completed! Your carpenter’s square quilt is wonderful too!

  10. Liebe Katrin, ein schöner Beitrag 🙂
    Ganz besonders gefällt mir dein Elephant-Quilt. Der hat so etwas Schönes von Fernweh nach Afrika…
    Was du zu WiP geschrieben hast, hat mich ein wenig beschäftigt und lässt sich glaube ich auf vieles übertragen. Ich glaube, manchmal ist die “Reise” und der “Progress” einfach zu schön, als einfach nur ein “UFO erledigt” zu bekommen, um es von der “To-Do-Liste” zu streichen… Und auch etwas anscheinend “Unfertiges” hat seinen eigenen Charme mit allem was dazugehört. Oft ist einfach der Weg das Ziel, wie das ganze Leben auch ein “Work in Progress” ist, in dem man nicht einfach nur schnell ans “Ziel” gelangen mag, sondern die Zeit dorthin genießen mag.
    Liebe Grüße und danke für die (vielleicht auch ungewollten) Denkanstöße 🙂
    Bianca

    1. Vielen Dank liebe Bianca 🤗 ich sehe das auch so und es gibt tatsächlich einige Projekte, die habe ich begonnen um sie zu “machen”, um zu wissen wie es geht und gar nicht mal so sehr um am Ende etwas zu “haben”. Wobei ich natürlich auch stolz darauf bin, Dinge zu beenden 😉.
      Liebe Grüße zurück
      Katrin

  11. Liebe Katrin,
    deine Definition von UFOs finde ich sehr logisch. Ich definiere das tatsächlich auch so ähnlich. Deshalb habe ich für den Ufo-Abbau auch in UFOs und WIPs unterschieden. Wobei ich da manche Projekte mittlerweile auch in die jeweils andere Kategorie sortieren müsste. Aber das werde ich dann wohl Ende des Jahres neu zuordnen, wenn ich meine Ufo-Pläne für 2022 mache.
    Auf jeden Fall stressen mich WIPs auch viel weniger als UFOs.
    Liebe Grüße
    Marietta

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.