Bee.4.Bees #6 Dream Weaver Block – November 2020

Im November war Beate @bealina05 die Queen bei den Bee.4.Bees. Sie hatte sich den Dream Weaver Block von Christina aka Minerva Huhn ausgesucht. Als Stoffwünsche nannte Beate weiße “low volume” Stoffe, dazu passende Akzente in Apricot oder Pink gemixt mit grauen, kleingemusterten Stoffen. Ein fertiger Block, mit 9 Miniblöcken hat die Größe von ca. 12 Inch.

[spacer height=”10px”]

[spacer height=”10px”] 

Diesmal wollte ich nur Stoffe aus meinem Fundus nehmen und entschied mich für einen aprikot farbenen Akzentstoff aus der Stoffserie Day in Paris von Brigitte Heitland. Davon hatte ich mir 2019 einige Fat Quarter gekauft.

[spacer height=”10px”]

[spacer height=”10px”]

Der auf den ersten Blick einfach zu nähende Block war dann doch unerwartet etwas kniffelig. Denn manch einer überfliegt die Anleitung *lach* und übersieht, dass die kleinen Blöcke, die aus drei 2″ breiten Streifen bestehen, vor dem zusammennähen des neuner Blocks noch getrimmt werden müssen. Es ist nämlich so, dass ein fertiger dreier Block eine Größe von 4,5″ x 4,5″ haben soll! Aber Achtung, nach dem zusammennähen der drei Streifen ist dieser kleine Block etwas größer, als zuerst gedacht.

Wie schon erwähnt, werden bei dem „Dream Weaver“ Block alle Stoffstreifen mit 2 Inch Breite zugeschnitten. Jedoch ist beim zusammengenähten Block der mittlere Streifen schmaler. Klar, denn bei ihm wurde rechts und links die Nahtzugabe abgesteppt. Um auf eine Blockgröße von 4,5″ x 4,5″ zu kommen, müssen die Außenseiten jeweils der Länge nach getrimmt werden. Man kann die Arbeitsschritte vereinfachen, indem man zuerst alle drei Streifen-Blöcke näht. Anschließend werden die Seitenstreifen gekürzt, um jeweils 1/4 Inch. Erst dann wird wieder wie am Fließband gearbeitet und alle 9 Dreierblöcke zusammengesteppt. So spart man sich kostbare Zeit!

Als ich die Anleitung vor dem Nähen überflog, übersah ich diesen Schritt. Hätte mich nicht Elke, unsere Bee-Mama darauf aufmerksam gemacht, hätte das Zusammennähen fatale Folgen gehabt. Es ist doch immer wieder schön in der Gruppe gemeinsam zu nähen. Das Nähen in der Bee Gruppe ist einfach sehr lehrreich. 

[spacer height=”10px”]

[spacer height=”10px”]

So sehen die fertigen 9er Blöck aus, von dem ich drei mit nur minimalen Unterschieden genäht hatte. Lediglich variiert die Position des Akzentstoffs, wie man auf den Fotos sehen kann. 

[spacer height=”10px”]

[spacer height=”10px”]

Wie Beate mir erzählte, plant sie den Quilt mit 30 Blöcken. Allerdings ist sie mit dem Nähen noch nicht fertig, ihr fehlen noch etwa 10 Blöcke. Dann kann sie das Top zusammennähen.

Zusätzlich habe ich für Beate noch ein Wendetäschchen genäht und zwar nach der Anleitung von Nastja aka DIY-Eule (Japanische Kinchaku Beutel).

[spacer height=”10px”]

[spacer height=”10px”]

Das Nähen dieser Blöcke hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin schon sehr gespannt wie der fertige Dream Weaver Quilt von Beate aussehen wird.

Ihr Lieben, macht es euch fein!

Viele Grüße

Annette


verlinkt bei Patchen und Quilten, Creativsalat, Nähzeit am Wochenende, froh und kreativ 

5 Kommentare

  1. Liebe Annette,
    ich finde solche Aktionen ja immer witzig, habe selbst aber noch nie mitgenäht.
    Deine Blöcke werden sicher gut gefallen, der Akzentstoff ist ganz toll gewählt!
    LG
    Elke

  2. Liebe Annette,
    oh wow, sogar mit passendem Beutel!
    Die Blöcke sind toll geworden und der Akzentstoff passt prima! Das hat alles so eine schöne Leichtigkeit!
    LG
    Christiane

  3. wow annette, was hast du da für tolle stoffe rumliegen?! die blöcke sind klasse geworden, tolle akzente und auch der beutel ist traumhaft! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.