Bee.4.Bees #9 Wonky Chevrons Block – Februar 2021

Im Februar war Sonja @kapri.diy die Queen bei den Bee.4.Bees und sie hatte sich die Wonky Chevrons von Melanie Mellmeyer ausgesucht.

Für den Bee-Block wünschte sich Sonja kleingemusterte Stoffe mit einem anthrazit/uni färbenden Hintergrundstoff. Ein Dreieck in Beige und die übrigen in Dunkelblau und Petrol. Eine schlichte, unaufdringliche Farbzusammenstellung, na das ist ja mal was ganz anderes.
Als Garnfarbe wünschte sie sich Grau und die Stoffe sollten möglichst mit Sprühstärke behandelt werden. Für den Hintergrundstoff nannte sie uns den „moonstone“ Art Gallery Stoff oder einen ähnlich grauen Patchworkstoff aus dem eigenen Stoffschrank. Genäht werden sollte entweder der Wonky Chevrons oder der Super Chevrons Block. Da ich ja jedes Mal zwei Blöcke nähe, fiel mir die Entscheidung leicht, ich nähte beide.

Mit meiner Auswahl der Blautöne war ich erst nicht wirklich zufrieden, deshalb klärte ich meine Stoffkombination mit Sonja ab. Besser ist besser dachte ich. Der Hintergrundstoff ist ja schon ziemlich dunkel, da sollten die blauen Dreiecke auch schön aus dem Hintergrund herausstechen, das war mir sehr wichtig. Die fertiggenähten Blöcke meiner Stoffauswahl konnte ich im Februar wunderbar draußen fotografieren. Denn in der Woche kletterte das Thermometer sogar bis auf 19 °C. Und bei so schönem Sonnenwetter sehen selbst dunkelgraue Blöcke fröhlich strahlend aus.

Die Methode, die beim Nähen angewendet wurde, heißt FPP (Foundation paper piecing), also Nähen auf Papier. Das war ja beim Kite Tales Block im Januar auch schon Thema. Bei dieser Methode musste ich wieder um die Ecke denken *lach*, FPP ist jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung für mich. Da man den Stoff auf die Rückseite legt und auf der Vorderseite, dort wo das Muster gedruckt ist näht. Und dann kommt noch hinzu das die Stoffstücke, die aneinandergenäht werden, ja auch noch spiegelverkehrt aufeinandergelegt werden müssen *lach*. Wie gesagt, jedes Mal ein neues Abenteuer – aber es entspannt mich ungemein und es macht riesig Spaß, wenn man erst den Dreh heraus hat. Hihi, aber das hält ja bekanntlich den Kopf fit. 🙂 

Beim Zuschnitt bereitete ich mir entsprechend der Flächen große und kleine Stoffstücke zu. Dafür ließ ich jeweils rundherum 2 cm Nahtzugabe überstehen. Das hat gut geklappt. Ihr denkt euch bestimmt, hey das ist ja viel zu viel Abschnitt, also Trash. Aber ich hatte auch diesmal wieder vor, aus den Resten ein kleines „quilt as you go“ – Miniquilt-Täschchen für die Bee Queen zu nähen. Den selbsterstellten Schnitt habe ich mir dafür frei Schnauze angepasst.
Ein einfaches Täschchen mit der Miniquilt Größe von 26 x 18 cm. Im Bruch des Außenstoffs (beim Zusammenlegen der kurzen Kanten), habe ich jeweils die zwei Ecken ausgeschnitten (Breite: 2 cm, Höhe: 2,5 cm). Das Futter hatte ich aus zwei Stücken zugeschnitten. So gab es im unteren Bereich genügend Platz für eine Wendeöffnung, die ganz am Ende mit einem Matratzenstich per Hand verschlossen wurde. Es wurde natürlich vorher noch einen Reißverschluss eingenäht und schwupp war dieses Täschchen fertig. 

 

Das Nähen der zwei Chevron Blöcke und des Miniquilt Täschchens hat mir ganz viel Spaß gemacht. Schön war es auch, dass ich zusammen mit Marita die Blöcke per Videochat genäht habe, sie ist ja auch bei den Bee.4.Bees. Das war sehr unterhaltsam und auch abwechslungsreich. Wie ich heute in der WhatsApp Gruppe las, sind die Chevron Blöcke jetzt auch gut bei Sonja angekommen.

Ich freue mich auf viele, weiter Bee Blöcke und einen schönen Frühling in diesem Jahr.

Ihr Lieben, macht es euch fein

Annette

 


verlinkt bei Patchen und Quilten, Creativsalat, Froh und kreativ

7 Kommentare

  1. Huhu Annette, was für ein schöner Blog, bei Tina bin ich zu Dir abgebogen und habe gerade ein wenig gestöbert. Auch hier geht es kreativ zu, so tolle Ideen und Ergebnisse, da kann ich einige Inspirationen mitnehmen. Schön, Dich entdeckt zu haben. Ich gucke ganz bestimmt wieder ein.
    Ahoi von der Insel Rügen, hab noch eine schöne restliche Woche. Liebe Grüße, Mandy

  2. Liebe Annette, tolle Bee-Blöcke und ein sehr interessantes Muster ergibt sich da. So nette kleine Täschchen können auch leicht zur Sucht werden, die Erfahrung mache ich auch gerade ;-)). Tolle Resteaufarbeitung.
    LG eSTe

  3. Guten Morgen liebe Annette, das sind ja tolle Blöcke!!! Wo kann man denn die fertigen Quilts bewundern? Das fände ich gerade bei diesem Block sehr spannend… Du wirst bald alle Techniken im Schlaf drauf haben und ich lese aus jeder Zeile den Spaß den Du daran hast 😘 super!!!
    Ganz liebe Grüße an Dich von Katrin

  4. Liebe Annette,
    Das sind zwei wunderbare Blöcke geworden! Ja, ins fpp muss man erst einmal hineinkommen. Aber dann macht es auch viel Spaß.
    Das Täschchen ist auch super süß geworden!
    LG Rike

  5. Die Täschchen finde ich ja genial – da muss ich glaub ich auch mal wieder zuschlagen. Und deine BeeBlöcke sind auch sehr schön geworden. Ich näh auch gerade bei einem Quilting-Bee mit – aber die wollen nicht die einzelnen Blöcke sehen sondern erst die fertigen Decken. Also dauert es noch bis ich da etwas zeigen kann.
    Dir ein wunderschönes Wochenende
    Liebe Grüße Karin

  6. Sehr schön sind die Blöcke geworden. Und auch ich Nähe FPP so wie du. Passgenaue Stoffstücke herzustellen ist mir auch zuviel. Und wir wissen ja, dass wir die Reste gut verarbeiten können!

    Gruß Marion

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.