Däschletausch 2021

Für den #Däschletausch2021 der bei Christina von Minerva_huhn auf IG stattfand, nähte ich für meine Swapsie eine ‚make and go pouch‘ in der Größe von 6“ x 8 ½“/17“ x 8 ½“.

Das Wickeltäschchen hat, wenn es aufgeklappt wird innen drei Reißverschlusstaschen. Im Mittelteil befinden sich ein Nadelkissen (Watte) und ein Filz Nadeleinsteckteil. Direkt darunter ist eines der drei Reißverschlussfächer und seitlich die zwei anderen, die mit Vinyfolie eingenäht wurden.

Bei der Auflistung der benötigten Materialien entdeckte ich in der amerikanischen Anleitung eine Unbekannte. Eine Einlage, zur Verstärkung dünnere Stoffe, von der ich noch nie gelesen hatte: Woven fusibele InterfaceingDas ist, wie ich herausfand ein aufbügelbares, gewebtes Vlies zur Verstärkung dünnerer Stoffe. Etwas vergleichbares wird bei uns nicht hergestellt. Nach langem Suchen fragte ich eine Näh-Freundin. Sie riet mir stattdessen Decofil light oder Peltex zu verwenden und Fusible fleece wäre mit Volumenvlies, also H630 gleichzusetzen. Die Anleitung selbst ist sehr gut erklärt und ich war erstaunt wie exakt Aneela Hoey den Zuschnitt berechnet hatte. Alles passte wirklich gut zusammen.

Meine Swapsie Christa von Mrs_Schnuff (IG) hat sich riesig über ihr Däschle gefreut. Sie hatte sich bei mir den Tula pink Stoff u.a. gewünscht und auch ihren Schokoladenwunsch bin ich nachgekommen. 😉 Hach, ich bin so happy das ich ihre Wünsche erfüllen konnte und ich ihr eine Freude damit gemacht haben. 

Ein paar Tipps zum Nähen des Näh-Organizer ‚make and go pouch‘:

Die Reißverschlüsse mit Stylefix einnähen. Dafür fixiert man den Klebestreifen an der äußeren, langen Kante der rechten Reißverschlussseite. So lässt sich das schon gefaltete, im Bruch liegende Einfassband (offen) mit der Bruchkante perfekt annähen. Hilfreich ist auch, dass der Unterfaden die Farbe es Reißverschlusses hat, und beim Zipper aufziehen sollten alle Zipper nach oben geschlossen werden.  Dann wird es richtig schön.

Es war ein großes Spektakel mit 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und es wurde viel kommentiert und geraten. Mit Antworten wie: „Sehr schön, das würde mir gefallen“ oder aber „…nicht ganz mein Geschmack“. Konnte man bei seinem möglichen Wichtel die Richtung angeben. So wurden Stoffe, Muster und Täschchen grob vorgewählt. Natürlich war alles streng geheim. Niemand durfte etwas ausplaudern. Das Ganze hat riesig Spaß gemacht und ich möchte Christina danke sagen, für das schöne virtuelle Frühlingsevent und die grandiose Organisation. 

*

Beim Zuschnitt habe ich gleich ein zweites Modell der „make and go pouch“ genäht. Die findet ihr in einem später veröffentlichten Beitrag. 


 

Und, natürlich ich habe auch etwas bekommen. Meine Wichtelmama war Ines von Nähzimmerplaudereien. Sie hat mich so reich beschenkt! Schaut mal, was sie sich alles einfallen lassen hat. Ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Sie hat mir eine wunderschöne, rote Projekttasche nach eigenem Schnittmuster genäht, für meine 12,5″ Patchworkblöcke. Die hab ich mir gewünscht. Habt ihr die Schere gesehen??? Die hat Ines per Fondation Paper Piecing in den Stoff eingenäht!! Das ist ja wohl der Hammer!! Ja, ins Schwarze getroffen, ROT mag ich auch sehr gerne.

Aber zusätzlich hat sie dann auch noch ein Posey supply Case für mich gezaubert. Hey, Ines das war doch wirklich nicht notwendig und viel zu viel!! Als ich das Paket auspackte, habe ich mich so sehr gefreut, das könnt ihr mir glauben. 🙂 🙂 🙂

Der Nähorganizer ist super durchdacht mit ganz viel Innenleben. Ganz ideal für Patchworkblöcke und FPP Nähsachen. Da hat man gleich alles beisammen. Superschön und ich liebe GELB. Das war schon meine Lieblingsfarbe, als ich noch ein Kind war.

Wenn man ihn öffnet, kommt links ein großes Vinylfach zum Vorschein. In der Mitte ist eine Reißverschlusstasche eingenäht und auf der rechten Seite gibt es noch einiges zu enddecken.

Nämlich ein kleines Nadelmagnetkissen (schwarz), dann diverse Filzmatten für Stecknadeln und…

hinter der Klappe auch noch drei Einsteckfächer. Alles genäht mit wunderschönen Stoffen. Sie hat es geschafft auch noch meine Stoffwünsche zu erfüllen, denn die schönen Quadrate stammen aus einem Mini Charm Pack von Brigitte Heitland. WOW, das ist richtig klasse. Ich liebe ihre Stoffe und allein damit hat Ines mir einen Herzenswunsch erfüllt.  Ihr Lieben, schaut mal bei Ines vorbei. Sie hat schon letzte Woche über den Däschletausch2021 geschrieben. Dort könnt ihr dann auch nachlesen, weshalb sie die Projektmappe 3x genäht hat. Was für eine Mühe sie sich gemacht hat!

Hach ich freue mich so sehr über diesen Swap und gehe gleich mal zum Freutag! Damit ich mich weiter freuen kann.

Liebe Grüße

Annette


verlinkt mit:  Creativsalat, Nähzeit am Wochenende, Patchen und Quilten, Froh und kreativ 

8 Kommentare

  1. wahnsinn, Annette,
    da habt ihr ja toll getauscht, leider konnte ich nicht teilnehmen, es ging ja nur aus Deutschland… deine geschenke sind der hammer, besonders schöne stoffe und das Zusatzgeschenk mit den tollen gelben stoffen ist mega!!! da muss ich mal nach der anleitung stöbern :0) auch dein genähter organizer ist wunderschön geworden! Hab noch ein schönes Wochenende und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  2. Liebe Annette,
    wahnsinn was für tolle Däschles ihr genäht habt. Ich finde deine Mappe super und der Tula Pink Stoff ist sooo schön. Aber auch die Däschles die du bekommen hast sind der Hammer. Das eure Freude groß war kann ich mir gut vorstellen. 😁

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  3. Liebe Annette, ich habe dein Däschle schon bei der Aktion bewundert. Ich finde den von die genähten Organzier total schön, die Frau Tula in Pink gefällt mir super gut dazu. Auch die Mappe die du bekommen hast gefällt mir sehr gut, auch eine sehr schöne Stoffkombi. Mir hat der Däschletausch auch sehr gut gefallen, Alle Taschen waren durchweg sehr schön, alle haben sich sehr viel Mühe gegeben und mit Freude für den anderen genäht, so habe ich es erlebt. Liebe Grüße moni

  4. Na das ist ja ein echter Freutag. Beide Taschen finde ich von der Art her richtig toll. Will aber ehrlich sein, dass die Stoffe nicht meine sind. Müssen sie ja aber auch nicht.
    Jetzt schaue ich mir mal die Schnitte der Taschen an und dann glaube ich wächst meine ToSewListe wieder.

    Dir ein schönes Wochenende!
    Marion

  5. Ich freue mich mit Dir, dass Du so mit dem Swap zufrieden warst. Hängt ja ab, von dem was man erhält und nicht immer trifft alles genau zu. Doppelt schön, dass beides den Nagel auf den Kopf getroffen hat 🙂

  6. Liebe Annette,
    das war eine tolle Aktion und sehr schön habt ihr getauscht!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne Osterwoche!
    ♥️ Allerliebste Grüße nach Dänemark, Claudia ♥️

  7. Liebe Annette,
    nun schaffe ich es endlich auch noch, bei Dir zu kommentieren. Es ist ja immer spannend, für jemand anders zu nähen – und so ganz unbekannt bist Du mir ja nicht. Daher bin ich richtig erleichtert, dass die Däschle, die ich für Dich genäht habe, Gefallen gefunden haben. Mir hat das Tüfteln ja große Freude gemacht. Anfangs habe ich zu lange hin- und herüberlegt – man müsste da besser auf sein Bauchgefühl hören.
    Deine Tula-Elizabeth ist sehr fein und das Schnittmuster ist echt gut!
    Liebe Grüße
    Ines

  8. Ach, was sind das für schöne #däschle.

    Wo ich jetzt öfter im Sessel sitzen kann, weil im Frühling das Licht perfekt reinscheint, vermisse ich so ein „make and go“. Aber irgendwann näh ich mir auch eins!

    Vielen lieben Dank für deine Teilnahme!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.