Eine Pumpentasche für meine Schwester

Im November sind wir in die Heimat gefahren, um meine Schwester und ihren Mann zu besuchen. Sie ist sehr krank und hat seit vielen Jahren Parkinson. Seit August hat sie nun eine neue Medikamentenpumpe. Mein Schwager bat mich, für sie eine Pumpen-Ledertasche zu nähen. Die jetzige wäre zu kurz, sie hätten gerne eine, die auch den Schlauch verdeckt.

Also stiefelte ich in den Keller und holte gutes Leder nach oben und kramte die Materialien zusammen.

Von der kleinen Tasche nahm ich Maß und übertrug die Daten auf die neue Tasche. Mein neues Werkzeug, die Eckenschablone von Inge war dabei sehr hilfreich.

Das Klettband nahm ich von einem defekten Jogger-Leuchtgummi, da war ich ganz froh, denn so breites hatte ich nicht zuhause. Ich finde es praktisch, wenn man Sachen wiederverwertet kann, anstatt etwas neu zu kaufen.

Es hat Spaß gemacht, zu sehen wie die Tasche mehr und mehr „gewachsen“ ist. Das kleine Guckfenster ließ sich besser als erwartet einnähen und der Frixon Stift war als Markierungshilfe auf dem Leder wirklich hilfreich. Denn er ließ ganz einfach mit einem feuchten Lappen wieder wegzaubern.

Etwas kniffelig war die rückwärtige Befestigung für das Gurtband, denn es ist auf der originalen Tasche mit einem fast 5cm breiten Gurtband aufgenäht. So breites hatte ich nicht. Glücklicherweise hatte mir meine Nähfreundin Hanka mit etwas dickerem Leder ausgeholfen. Dann war das Aufnähen und Umschlagen der Klettstreifen ein leichtes Spiel.

Am Ende ging die größere Kopie der kleinen Pumpentasche auf lange Fahrt in den hohen Norden. Ich bin gespannt, ob alles passt und ob die Tasche Erleichterung bringt. Hoffentlich habe ich alles richtig ausgemessen, dass die Tasche auch brauchbar ist. Es ist schon gut, wenn man ein bisschen mehr als Hosen flicken und kürzen kann. Dass hat sich wiedermal bestätigt.

Ich Lieben, am Nachmittag bin ich beim Creativsalat 51/2022 und bin jetzt schon gespannt, was ich alles dort vorfinde. Huch, bald ist das Jahr schon vorbei, wie schnell das wieder ging! Aber zuerst kommt ja auch noch Weihnachten. 😉

Bis bald und liebe Grüße

Annette

 

Übrigens, die schönen Rosen hat mir mein lieber Mann am Wochenende mitgebracht. Da meine Schwester Rosen auch so gerne mag, zeige ich sie ihr hier. ♥

 403 

4 Kommentare

  1. Liebe Annette,
    ja es ist auf jeden Fall gut wenn man mehr kann als Hosen flicken.
    Ich drücke dir die Daumen das alles passt. Wird schon. Es ist so schön wenn man in solchen Fällen helfen kann. Noch dazu sieht die Tasche hochwertig aus und das gibt dann auch ein gutes Gefühl. Ich denke deiner Schwester und ihrem Mann hast du eine Große Freude gemacht.
    Liebe Grüße, Marita

  2. Liebe Annette, mit Sicherheit passt die neue Tasche. Sieht sehr professionell aus.
    Liebe Grüße Verena

  3. So eine Herausforderung zu meistern ist doch ein tolles Gefühl oder ? Deine Schwester wird begeistert sein.
    Liebe Grüße
    Bärbel

Kommentare sind geschlossen.