UFOs – im Landeanflug – Update von Minerva Huhn

Mitte September – ein Vierteljahr nach meinem Gastbeitrag. Kleine Erfolge hab ich erreicht, die mich aber sehr zufrieden machen. Darüber hinaus sind natürlich auch noch andere Projekte auf dem Tisch gewesen. Nur UFOs/WIPs? Nein, mein Hirn braucht auch neuen Input.

Heute berichte ich euch, wie ich weitergemacht habe. Nachdem ich meine Liste ja bereits im ersten und zweiten Beitrag vorgestellt hatte, werde ich mich auch an dieser weiter orientieren.

TULA PINK City Sampler

An dieses Projekt hab ich nur ganz kurz Gedanken verschwendet – nämlich als ich meine Sachen für #näheninwesternohe gepackt hatte. Auf meiner To-Sew Liste für dieses Wochenende standen 2 Quiltpuzzle (dazu später mehr), ein Patterntest und „was sonst noch so geht“.

Ich stand also daheim und überlegte, was kann ich ohne groß denken zu müssen noch nähen, wenn die Müdigkeit zuschlägt. Wie wäre es mit dem City Sampler? Da ich da aber noch nicht zu 100% entschieden habe, als was diese Blöcke das Licht der Welt erblicken sollen, hab ich die Kiste gar nicht erst angeguckt.

Status: Entscheidung treffen – Auf alle Fälle mache ich noch die fehlenden Blocks. 2 kleinere Quilts? Oder doch ein großer? Der City Sampler ist nämlich ein ganz schön großes Monster!

BEE Quilts

Warten auf meine Lust, an ihnen weiterzuarbeiten. Im Moment ist meine Zeit jedoch arg begrenzt und ich arbeite nach Dringlichkeit und dann erst nach dem Lustprinzip. Fest steht: Mindestens die Sterne und Wonky Squares mache ich (dieses Jahr) noch fertig.

Status: Zwei von drei sollen zeitnah fertig werden. Evtl. sind beide Projekte mein Plan für das nächste Nähtreffen.

 

SNOWFLAKE Quilt

Ich hab die nicht ins Konzept passenden Stoffe für die Flocke aussortiert und neue falsche Unis in die Projektmappe gelegt. Wenn mal wieder Luft für ein Projekt mit „nicht zu viel denken“ ist, werde ich die fehlenden Quadrate schneiden. Und wenn sich das nächste größere Zeitfenster auftut, puzzle ich den Quilt mal zusammen.

Status: WIP mit kleinen überschaubaren Fortschritten.

KINSHIP FUSION Sampler

Yoah, immerhin bin ich bis Block 28 gekommen dieses Jahr. Dann war ich kurz im Urlaub und aus dem Tritt. So ein Projekt mit Plan und Farbkonzept braucht bei mir Zeit und Muße. Da kann ich an einem popeligen Block auch schon mal 4 h und mehr dran sitzen, weil ich die Farbwahl nicht perfekt finde. Meisterwerke dauern, oder? ODER?

Status: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

BACKGAMMON Anleitung

Bis auf das Nähen der ersten Reihe hab ich nix geschafft. Halt, stimmt so nicht. Eines der Mädels beim #niw hatte sich in den Kopf gesetzt, an diesem Wochenende ihr Geschenk für den Liebsten fertig zu machen. Also ihr Plan: als absoluter FPP-Newbie mit diesem Werk nach Hause zu fahren.

Neben meinen Projekten an diesem Wochenende hab ich also ganz viel lernen dürfen bezüglich des demnächst (hoffentlich vor Weihnachten) erscheinenden Patterns. Rechts und links ist bei FPP immens wichtig. Anfänger oder Pingelliesen arbeiten gern mit Templates (die mich wahnsinnig machen). Dinge, die mir absolut klar sind, müssen (deutlicher) erklärt werden. Muss die Anleitung überhaupt anfängertauglich sein? Einfacher schreibt es sich natürlich, wenn man bestimmte Dinge voraussetzt. 

Status: die Liste der To-dos für dieses Projekt ist lang, aber machbar.

MEADOWLAND Quilt

Nachdem ich einige Monate dem letzten Block hinterhertelefoniert habe, kam in der letzten Woche der Zuschnitt wieder bei mir an. Gerade so rechtzeitig, um alles einzupacken und für die Auszeit im Westerwald eingepackt zu werden. Dieser Block ist auch das Einzige, was ich am Freitag genäht habe.  Alle Blöcke auslegen und ein bisschen hin und her schieben hab ich auch noch geschafft. Danach war Plauderzeit.

Samstag konnte ich dann in Ruhe das Top so puzzeln, dass es mir gut genug war. Die Verwendung der zwei farblich zwar harmonischen, aber stilistisch doch sehr unterschiedlichen Fat-Quarter-Bundle hat für einige Kommentare gesorgt. Zum Glück ist dieser Quilt zur Abwechslung nur für mich und ich finde, es passt einfach. Klar sind in Precuts manchmal Stoffe, die einem mehr oder weniger zusagen. Aber für mich passt das alles so!

Status: Quilttop fertig, Rückseitenstoff hab ich auch schon (im Regal stehen im Laden) – Batting nachmessen und dann quilten.

Und was ist sonst noch passiert?

Das ein oder andere Geschenk wurde genäht. Und alle sind gut angekommen. Ein paar BeeBlöcke wurden auch genäht und verschickt.

Dann fehlten unserer Herzkissengruppe die Herzen. Das letzte verließ neulich das Lager und es wurde dringen Nachschub gebraucht. Also ein bisschen Orga und dann ganz viel Freude über so tolle Unterstützung. am 23.09. wurden Kissen gestopft. Und werden bald ins Krankenhaus gebracht.

Weil ich im letzten Jahr so viel Freude am Quiltbuzzbingo hatte, musste ich dieses Jahr auch dabei sein. Entstanden ist dabei ein pinker Quilt für die ehemalige Grundschullehrerin meiner beiden Kleinen.

 

 

 

Ein Patterntest, ne zwei! hab ich auch erfolgreich beendet und bin mit beiden Ergebnissen zufrieden. Für beide Projekte hab ich Stoffe aus dem Vorrat gewählt und nur bei einem musste ich ein bisschen nachkaufen.

Die spontan eingeschobene #kissenwichtelei2021 braucht auch ein bisschen meiner Zeit – aber ich mag ja SWAPs so gern. Ist zwar Zeit, die ich nicht an der Maschine bin, die mich aber mit anderen verbindet und neues Entdecken und lernen lässt.

Und weil ich eben Spaß am Wichteln hab, ist auch der #herbsthalloweenswap2021 ein Thema. Das schöne an SWPAs ist ja, dass sie ein Datum haben, welches man einhalten muss. Somit ist die Wahrscheinlichkeit, hier UFOs zu produzieren, sehr gering.

 

Aber etwas worauf ich auch ein bisschen stolz bin, wurde auch beendet: Patterntest und Designnähen der nächsten Stoffserie von ZenChic – inklusive Custom Quilting durch mich auf einer Longarm. Ich kann es kaum erwarten, bis dieser Quilt zu mir zurück kommt und bei mir wohnen darf.

Ebenso hab ich nun ein Layout für meinen #friendshipquilt aus den Candycats. Um das Top fertig zu machen, brauch ich noch ein paar Fishbones als Lückenfüller bzw. Auflockerung. Ich freu mich schon sehr darauf!

Wie geht es weiter?

Ich hoffe, dass ich bald Zeit finden werde, die fertigen Tops zu quilten. 

Bis zum nächsten Nähtreffen im November möchte ich diese Dinge von meiner Liste gestrichen haben:

  1. An 3 Frühchenquilts das Binding annähen und dann zusammen mit den gespendeten von anderen Mädels nach Lohmar bringen.
  2. Candycat Friendship Quilt – Fishbones nähen, Top fertig stellen.
  3. Spring in Paris – fertig zuschneiden und nähen (hatte ich bisher in meiner Aufzählung ignoriert)
  4. TartanXmas-Top als Kissen/Miniquilt fertiggestellt.

 

Wie ihr seht: DIE Liste ist sehr dynamisch. Zur Zeit bemühe ich mich sehr, mich nicht ablenken zu lassen und all zu viele neue Sachen zu beginnen. Allerdings ist Patchwork/Nähen bei mir auch sehr stimmungsabhängig und da kann ich einfach nicht stur nach Plan arbeiten. Geht nicht. Mag ich nicht. Aber verschiedene Projekte in verschiedenen Stadien griffbereit zu liegen haben ist auch viel Wert.

Dies war nun der Bericht von meiner WIP/UFO-Front. Ich hoffe, es hat euch ein bisschen Freude bereitet und bestärkt euch, eure Projekte anzugehen. Manchmal hilft es auch, mit anderen am gleichen Projekt zu arbeiten oder miteinander eine UFO-Challenge zu starten. Vielleicht ist das ja eine Idee für dich?

Bleibt gesund und kreativ!


verlinkt mit dem Creativsalat und der UFO – let’s finish old stuff!! Linkparty

6 Kommentare

  1. Liebe Christina!
    Na da hast du ja einiges geschafft und einiges wird noch. Ich glaub da fest an dich. Und wir wissen alle: es ist nicht einfach, aber möglich 😉
    Gerne verfolge ich deine Fortschritte weiter.
    LG Karin

  2. Wow! Das waren ja eine beeindruckende Menge an Projekten auf dem Nähtisch!
    Ich finde, Du hast enorm viel geschafft. Und das Lustprinzip darf man nicht außer Acht lassen – es soll unbedingt ein Hobby bleiben.
    Fröhliches Weiterwerkeln!
    Elke

Kommentare sind geschlossen.