✿ Kartoffelsuppe – nach Art des Hauses

Was koche ich heute? Oft stelle ich mir diese Frage, denn mit Schulkindern darf es auch ein bisschen abwechslungsreich sein. 🙂 Heute gibt es mal wieder die leckere Kartoffelsuppe, so wie meine Mutter sie schon gekocht hat, als ich noch zur Schule ging. 🙂

Das Rezept ist ganz einfach ….

festkochende Kartoffeln schälen und in Würfen schneiden.

Wie viele? So, dass die Kartoffelwürfel in ein 1 Litermaß passen. 🙂
Dazu 2 Karotten ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.

1 1/2 l Wasser kochen und entsprechend Gemüse-Brühwürfel im kochenden Wasser einrühren. Dann die Kartoffeln und Karotten zugeben und leicht köcheln lassen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit kleingeschnittene Petersilie kurz mitkochen lassen. Gesamtkochzeit: 15-20 Minuten. Fertig!

Guten Appetit!!

Hmm, das war lecker! 🙂

Zutaten:
1 Litermaß festkochende Kartoffeln
2 Karotten
1 1/2l Gemüsebrühe
Petersilie (TK oder aus dem Garten)
Lasst es euch schmecken!

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

7 Kommentare

    1. Liebe Jennifer,
      hier hat es auch den ganzen Tag nur geregnet. Da bin ich richtig froh, dass ich gestern den Rasen gemäht haben. Aber bald wird es wieder richtig schöööön! 🙂
      Vielen, lieben Dank,
      Annette

  1. Yummy!!! In Wien haben wir heute ein Sauwetter!!! und ich weiß schon, was ich uns leckeres kochen werde, um unsere Bäuche zu wärmen! Danke für´s tolle Rezept!!

    Lieben Gruß,
    Susanna

  2. Danke Annette, du hast unser Mittagessen gerettet 🙂 Wußte heute so gar nicht was ich kochen sollte und schnell mußte es auch mal wieder gehen – bin im Moment mehr in den Ställen als an der Nähmaschine zu finden ;-). Kartoffeln und Karotten habe ich zum Glück immer im Haus und so habe ich dein Rezept gleich nachgekocht, super!

    Herzliche Grüße,
    Silke

    1. Liebe Silke,
      das hört sich gut an! Zeig doch mal was du so alles in den Ställen machst, das würde mich sehr interessieren. 😉 Das wäre dann mal was ganz anderes. Ich freue mich sehr, dass euch die Kartoffelsuppe gemundet hat.

      Herzliche Grüße zurück,
      Annette

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: