✿ Kartoffelsuppe – nach Art des Hauses

Was koche ich heute? Oft stelle ich mir diese Frage, denn mit Schulkindern darf es auch ein bisschen abwechslungsreich sein. 🙂 Heute gibt es mal wieder die leckere Kartoffelsuppe, so wie meine Mutter sie schon gekocht hat, als ich noch zur Schule ging. 🙂

Das Rezept ist ganz einfach ….

festkochende Kartoffeln schälen und in Würfen schneiden.

Wie viele? So, dass die Kartoffelwürfel in ein 1 Litermaß passen. 🙂
Dazu 2 Karotten ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.

1 1/2 l Wasser kochen und entsprechend Gemüse-Brühwürfel im kochenden Wasser einrühren. Dann die Kartoffeln und Karotten zugeben und leicht köcheln lassen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit kleingeschnittene Petersilie kurz mitkochen lassen. Gesamtkochzeit: 15-20 Minuten. Fertig!

Guten Appetit!!

Hmm, das war lecker! 🙂

Zutaten:
1 Litermaß festkochende Kartoffeln
2 Karotten
1 1/2l Gemüsebrühe
Petersilie (TK oder aus dem Garten)
Lasst es euch schmecken!

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

7 Kommentare

    • Liebe Jennifer,
      hier hat es auch den ganzen Tag nur geregnet. Da bin ich richtig froh, dass ich gestern den Rasen gemäht haben. Aber bald wird es wieder richtig schöööön! 🙂
      Vielen, lieben Dank,
      Annette

  1. Yummy!!! In Wien haben wir heute ein Sauwetter!!! und ich weiß schon, was ich uns leckeres kochen werde, um unsere Bäuche zu wärmen! Danke für´s tolle Rezept!!

    Lieben Gruß,
    Susanna

  2. Danke Annette, du hast unser Mittagessen gerettet 🙂 Wußte heute so gar nicht was ich kochen sollte und schnell mußte es auch mal wieder gehen – bin im Moment mehr in den Ställen als an der Nähmaschine zu finden ;-). Kartoffeln und Karotten habe ich zum Glück immer im Haus und so habe ich dein Rezept gleich nachgekocht, super!

    Herzliche Grüße,
    Silke

    • Liebe Silke,
      das hört sich gut an! Zeig doch mal was du so alles in den Ställen machst, das würde mich sehr interessieren. 😉 Das wäre dann mal was ganz anderes. Ich freue mich sehr, dass euch die Kartoffelsuppe gemundet hat.

      Herzliche Grüße zurück,
      Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.