KSAL22-Blusen | Meine Nähgedanken u. Stoffauswahl im September

Das Monatsthema beim #Kleidung-Sewalong2022 sind Blusen jeglicher Art. Das ist ein schönes Thema, um neue Schnitte auszuprobieren oder auch UFO Stoffe abzubauen. Früher mochte ich Blusen überhaupt nicht, mittlerweile sehe ich ihren Vorteil, nämlich für bestimmte Gelegenheiten ein schickes Kleidungsstück zu tragen. Mit einer Bluse ist man im Nun gut angezogen!

Am liebsten mag ich Blusen ohne viel Schnickschnack. Ich brauche keine Schleifen oder Rüschen, klare Formen sind nüchtern betrachtet gerade sehr modern. Das kommt mir entgegen. Ein Detail, was ich mir vorstellen könnte, wären Biesen. Meine neue Coverlook hat einen speziellen Biesenfuß, den würde ich bei Gelegenheit ausprobieren. Aber sehen so viele Biesen an eine Bluse nicht zu streng aus? Ob das wirklich meins ist, muss ich erst herausfinden.

Im Sommer 2021 hatte ich mir bereits zwei legere Blusen genäht, und zwar mit Fake Knopfleiste. Ja, das Knopflochnähen mit der Nähmaschine habe ich noch nicht so verinnerlicht. Das liegt aber hauptsächlich an der Verdrängung solcher Projekte *lach*.

Bluse Bellah von Prülla – Material: Polyester

 

Diese Polyester Bluse hatte sich als „nicht tragbar“ erwiesen. Zum einen waren die Ärmel zu eng ausgefallen und zum anderen stört mich die Haptik dieser Kunstfaser. Auch „klebt“ sie am Körper, bzw. läd sich statisch auf. Der Plan für weitere Blusen ist: Unbedingt Naturfasern vernähen!

Bellah Bluse Nr. 2 hatte ich dann aus einem weißgeblümtem Viskosecrepe genäht (hier seht ihr die linke Stoffseite). Leider fiel die Bluse sehr viel größer aus, als angenommen, obwohl ich am Schnittmuster nichts verändert hatte. Wieder nichts, aber ich gebe nicht auf! Diese Bluse werde ich aber noch zur gegebenen Zeit anpassen.

Der Plan für den Sewalong ist nun, mind. zwei tragbare Blusen zu nähen. An den Nähmaschinen soll es jetzt diesmal nicht mehr liegen, die sind alle generalüberholt. Stoffe sind auch genügend vorhanden. Also ran, an die Nähmaschine, es gibt keine Ausreden mehr!! An diesem Wochenende wird zugeschnitten und genäht!

Hier meine Stoffauswahl für den September:

Ein hellroter Musselin, den ich auch noch in Blau habe, ein lilafarbener Karostoff, den ich beim Zuleeg Nähcamp im Juni mitgebracht hatte und ein Baumwollcrepe, von dem ich leider nur einen Meter Stoff habe. Vielleicht habt Ihr eine Idee, welche Bluse nur 1 Meter Stoff benötigt? Für den Tipp wäre ich dankbar. 🙂

Schnittmuster für den Blusenmonat September (oder danach)

  • lila Karostoff (Zuleeg) – Burda 04/2019, Modell #105A 
  • Musselin (apricot) – Clove Oversize Shirt/Bluse von Studio Tabita (geht fix)
  • Musselin (blau), nicht auf dem Foto – Fibre Mood Edition 20 – Bluse #Simone
  • Viskosecrepe – Fibre Mood #19 – Bluse „Sienna Top“ (1,70m)
  • Frau Suki mit Kellerfalte
  • Weitere Schnittmuster stehen auf meiner NÄHLISTE.  🙂

Da sind doch mal wieder viel zu viele Schnitte für diesen Monat! Aber ich liste sie hier einfach auf, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. 😉

Also dann ihr Lieben, am Dienstag ist Zeigetag für den Kleidung SEWALONG und dann zeige ich Euch wirklich mal wieder was, was ich für mich genäht habe!! Also dann, macht es Euch fein und nutzt die Zeit, bevor es draußen wieder richtig düster wird.

Liebe Grüße 

Annette


verlinkt mit der September Sewalong Linkparty und dem Creativsalat 

6 Kommentare

  1. Schade, dass die Bluse nicht gepasst hat, denn sie nett sehr hübsch aus. Ich selbst kaufe keine Polyesterstoffe, da meine Haut sie nicht mag. Es ist toll, dass du nicht aufgibst mit den Blusen, ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg.

    1. Liebe Susanne,
      ja das war kein schöner Anfang beim Blusennähen. Den Polyesterstoff hatte ich damals in der Restekiste vom Karstadt entdeckt und ihn nicht als Kunstfaser erkannt. Das war ein Fehlkauf, aber zum Ausprobieren eines neuen Schnitts fand ich ihn jetzt ok, nur hätte ich diese Bluse lieber mit einer Seidenfaser genäht. Wie meine Mutter immer sagte: Aus Fehlern wird man klug! Ich weiß es nun besser und nochmal werde ich dieses Material nicht kaufen.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Annette

  2. Schöne Stoffauswahl! Einige Webstoffe wie Crepe können etwas „ausleiern“, da kann es dann sein, dass das Modell größer ausfällt. Manchmal ist das ja auch ganz gut, wenn es sonst zu eng wäre. Für ärmellose Blusenshirts reicht 1 m, z.B. „Mein Mittsommer“ von Lotte und Ludwig.

    1. Liebe Bea,
      schön, dass dir die Stoffauswahl auch gefällt. Mit Blusenstoffen kenne ich mich noch nicht hundertprozentig aus, aber das wird noch und das mit dem Crêpe war mir nicht bewusst, aber ich bin ja noch lernfähig *grins*. Danke für den Schnittmuster Tipp, gute Idee.
      Liebe Grüße
      Annette

  3. Liebe Annette,
    deine Stoffauswahl sieht sehr vielversprechend und so schön herbstlich aus. Hach, ich liebe Rottöne 🙂
    Ich bin schon sehr gespannt…
    Liebe Grüße
    Bianca

  4. Sehr schade, dass deine Versuche noch nicht von Erfolg gekrönt waren, aber ich bin sicher du findest noch den richtigen Schnitt für dich und DEINE Bluse. Die Stoffe gefallen mir prima, das sieht doch gut aus. Viel Erfolg und Freude beim Nähen.
    Liebe Grüße Ingrid

Kommentare sind geschlossen.