Der Quiltkollektiv Workshop in Heidelberg

[Werbung wegen Verlinkung!]

Fast hätte ich es versäumt euch von dem Quiltkollektiv Workshop in Heidelberg, der Mitte November stattfand zu erzählen. Der Kurs war sehr interessant, gut organisiert und fand im Seminarraum des Agaplesion Bethanien Krankenhaus statt. Als alle Teilnehmerinnen ihre Nähplätze eingerichtet hatten, gab es eine große Vorstellrunde. Dabei wurde klar, wie eng die Anfänge der einzelnen Quilterinnen und ihre Interessen beieinander liegen. Lustigerweise begann bei den meisten Damen die Näh- und Quiltleidenschaft im Jahr 2013 und hatte stark mit den Quiltbloggern zu tun, die über den großen Teich zu uns herüberschwappten. Da mussten wir echt schmunzeln.

Die beiden Kursleiterinnen Friederike vom Insta-Blog Piecestopatch und Daniela von Block M Quilts hatten interessante Themen für den Quilt Campus Workshop vorbereitet. In dem ersten Teil des Workshops “Kurven nähen mit Friederike” zeigte Friederike, wie man Kurven in unterschiedlichen Größen und Formen zuschneidet und auch näht.

Als Vorbereitung dazu hatte sie an die Kursteilnehmerinnen ein paar Tipps sowie Schablonen Vorlagen per E-Mail geschickt. So war es möglich schon Zuhause, mit den eigenen Stoffen die Kreiszuschnitte anzufertigen. Das hat echt Zeit gespart. Ganz wichtig beim Zuschnitt ist es auf den Fadenlauf zu achten. Damit ist schon die halbe Miete beim Gelingen gesichert.

Friederike demonstrierte anhand eines Kurvenlineals und auch mit selbst zugeschnittenen Schablonen, wie akkurate Kreise zugeschnitten und genäht werden. Was mich erstaunt hat, waren ihre Freihand-Kreise, die sie ohne Schablone schnitt. So sind eigenen Ideen und der  Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, toll! Friederike hatte auch ihren wunderschönen “Spring Bloom Quilt” mitgebracht, nur leider habe ich ihn nicht fotografiert. Echt schade, dass ich euch den nicht zeigen kann. Die Kreise sind so harmonisch angeordnet und das Farbzusammenspiel ist perfekt. Auch das Quilting ist super schön. Sie hatte darauf eine riesige Spirale füsschenbreit genäht.

Als Beispiel eignete sich auch dazu wunderbar der “Purzle Haze” Quilt von Daniela, den sie für den Pantone Quilt Wettbewerb 2018 mit dem Farbthema: Ultraviolett angefertigt hatte. Alle Rundungen sind für diesen Quilt Freihand zugeschnitten worden. Ich mag ja das Design von modernen Kurvenquilts wirklich sehr und die Farben sind einfach umwerfend schön!

Dann wurde anhand der eigenen Stoffzuschnitte das eben gelernte in die Tat umgesetzt. Ich hatte mir einige Kreise in grauen Stofftönen zugeschnitten, um daraus ein Kissen oder einen Tischläufer zu nähen.

Sehr erstaunt war ich, dass Friederike tatsächlich recht behalten hatte. Bei den meisten Teilnehmerinnen waren wirklich nach dem Zusammennähen der Kreise keine Falten zu entdecken. Was für ein Erfolg für Friederike!

Wir haben viel genäht, ausprobiert und auch bei den anderen geschaut, bevor es mit dem zweiten Teil weiterging. Dann wurden wir aber erst noch gut bewirtete, damit wir nicht schlapp machen *grins*. Es gab belegte Brötchen, Fingerfood Gemüse, Obst, leckeren Kuchen und natürlich Mineralwasser, Saft, Tee und Kaffee.

Toll, und alle bekamen ein Goodie Bag mit vielen schönen Sachen drin. Herzlichen Dank für all die Beigaben. Das Foto habe ich zu Hause gemacht, da hatte ich mehr Zeit *lach*.

Der zweite Teil des Workshops war: Quilt-As-You-Go mit Daniela.

Daniela zeigte uns in zwei Stunden, wie man schnell aus Stoff- und Vliesresten kleine Paneele herstellen kann, die sich prima für Täschchen, Tischsets oder Deckchen eignen. Dafür ist die Quilt-As-You-Go Methode (QAYG) wirklich praktisch.

Sie erzählte, weshalb sie die Quilt As You Go Methode so spannend findet und erklärte welche Materialien sich gut eignen. Sie sprach auch über Farben und wie sie stimmig kombiniert werden können.

Daniela hatte unterschiedliche Vliesproben dabei, die in der Runde umhergehen ließ. Jetzt weiß ich welche Materialzusammensetzungen es gibt und wofür sie sich am besten eignen. Dann durften wir ausprobieren und das freie Nähen umzusetzen.

Ich kannte diese Methode vorher nicht und war sehr überrascht wie schnell kleine Stoffstücke in Szenen gesetzt werden können. Toll finde ich auch, dass die einzelnen Stoffstücke  auf dem Vlies direkt nach dem Zusammennähen gequiltet werden. Das ergibt dann tolle Quiltmuster auf dem Paneel.

Das fertige Erscheinungsbild kann sich sehen lassen, hier zwei fertige Quilt As You Go Stücke von Daniela. Super schön finde ich!

Ihr Lieben, schön das ihr so lang durchgehalten habt. Es hat mir sehr viel Freude bereitet, euch an diesem Kurs teilhaben zu lassen. Diese Woche möchte ich aus meinen genähten Kreisen ein schönes Kissen und aus dem As You Go Miniquilt ein hübsches Täschchen nähen. Die zeige ich euch demnächst. Also dann ihr Lieben, genießt noch ein paar ruhige Tage, bevor das neue Jahr so richtig losgeht und macht es euch fein.

Viele liebe Grüsse aus Heidelberg

Annette

 


Am Montag verlinke ich diesen Beitrag beim Modern Patch Monday. Zusätzlich Nähzeit am Wochenende, Freutag, Froh und Kreativ

7 Kommentare

  1. Das war nicht schwierig durchzuhalten. Das war so interessant. Und diese Quilt as you go Methode kenne ich zwar, habe sie aber noch nie probiert. Das sollte wohl anders werden. Ich warte mal noch auf deinen Bericht von deinem Täschen, der mich dann vielleicht inspiriert!

    Gruß Marion

  2. Hallo Annette,
    solche WE und Kurse sind leider immer viel zu schnell vorüber, besonders wenn die Leute nett sind und die Themen spannend.
    Viel Spaß weiterhin beim Experimentieren und Happy Weekend
    :o) Doris

  3. Da kann ich nur die Augen aufsperren und ganz Neidisch gucken. Das übersteigt meine Nähkünste um ein vielfaches. Das WE mit gleichgesinnten wird unvergesslich bleiben.
    L G Pia

  4. Vielen Dank für den schönen Bericht, liebe Annette! Im Nachhinein ärgere ich mich ja schon ein wenig, dass ich nicht zu euch gekommen bin, aber ich wusste damals nicht, wie es mir gehen würde und die NäMa zu tragen, war auch nicht mehr drin.
    Deine Ergebnisse sind echt toll geworden!
    LG Rike

  5. Liebe Annette, das hört und sieht sich alles sehr fachkundig und interessant an. Da wär ich auch gern dabei gewesen. Sehr schöne Ergebnisse sind zu sehen. Alles inspiriert sehr und wäre live natürlich ein echter Gewinn gewesen.
    LG eSTe

  6. Liebe Annette,
    Danke für den ausführlichen Bericht, sehr spannend. Von der QAYG Methode habe ich bereits gelesen, das muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Britta

  7. Ein schöner Bericht Annette und das hat sicher Freude gemacht. Bei dem Quilt as you go habt ihr die Stücke gleich festgequiltet, was ich spannend finde, das probiere ich mal aus. Und Vliese mal alle live im Vergleich zu sehen würde mich auch interessieren. LG Ingrid

Kommentare sind geschlossen.