Samstagsplausch {7/20} zum Stick-Workshop

Schwupps ist auch schon wieder eine Woche rum. Hier ist das Wetter gerade richtig schön. Blauer Himmel, milde Temperaturen um die 18 Grad und endlich Wochenende – was will man mehr. Vielleicht gehe ich noch in den Garten, aber erst möchte ich euch ein bisschen von meiner Woche erzählen.

Am letzten Samstag fand von der Heidelberger Hearts and Castles Quilt Guild ein Handstick-Workshop statt. Der war richtig nett und auch sehr entspannend. Die Kursleiterin Kara Mason ist Mitinhaberin von “Through the Needles Eye” und die derzeitige Präsidentin der Black Forest Quilt Guild Stuttgart. In diesem Workshop zeigte Kara, wie man eine kleine Buchhülle, mit Applikationen auf Wollfilz herstellt. Kara ist so eine nette Person, sie hat sich ganz viel Mühe gegeben uns alles genau zu erklären. Dafür brachte sie etliche Stickarbeiten zum Zeigen mit. Hier ist nur ein winziger Teil zu sehen. Insgesamt stellte sie 4 Tische mit all ihren Werken aus, alles wunderschöne Arbeiten.

Zu meiner Überraschung hatte sie auch noch einen großen Koffer mitgebracht, gefüllt mit historischen Quilts, die sie Daheim im Internet gekauft hatte. Der älteste darunter war ein King David’s Crown Quilt von 1830. Ein zweiter, sehr alter Quilt aus der Familie ihres Vaters war ein weiß-roter Quilt mit Schneeballmuster aus dem Jahre 1870. Es gab aber auch noch jüngere Exemplare zu bewundern. Ein Quilt aus dem Jahre 1920 hatte auf der Topoberseite viele Einzelbilder, die teilweise mit Stiften nachgezeichnet waren. Offenbar wurde er viel genutzt und die Farben waren verblichen. Dann ein Hexagonquilt von 1940, ein rot-blauer Quilt der ungewaschen ist, der war von 1910. Kara hatte zu allen historischen Quilts viele Informationen gesammelt, die sie mit uns teilte. Das war so interessant.

Sie zeigte uns aber auch noch einen ihrer eigenen handbestickten Quilts. Dieser war reich mit bunten Applikationen verziert. Ein Traum von Quilt, den ich auch kurz in den Händen hielt und liebevoll streichelte.

Für den praktischen Teil des Workshops durfte sich jede Teilnehmerin ein Materialpaket aussuchen. Das Applikationsset: Marcia’s Needles Book gab es entweder mit kräftigen oder gedeckte Farben. Meine Auswahl ist hier zu sehen (ganz links), gedeckte Farben – sind sie nicht schön?

In den Materialpaketen befanden sich Wollfilzstücke für die Applikationen, Vliesen, Stickgarn, Innenfutter und auch gutes Wollfilz für die Außenseite. Auch eine kurze Anleitung ist mit dabei gewesen, in der die unterschiedlichen Stickarten kurz beschrieben sind.

Nachdem wir die Applikationsschablonen auf Papier übertragen haben, stickten wir zuerst alle Teile mit einem unsichtbaren Stich fest. Damit die Applikationen beim weiteren Handsticken sich nicht selbstständig machen. – Ganz ehrlich, sticken ist ja absolutes Neuland für mich, dafür braucht man viiiiel Geduld. Wie auf dem Bild zu sehen ist, bin ich im Kurs nicht weit gekommen. Dafür war die Zeit zu knapp. Nach dem leckeren Podlook Mittagessen, startete Kara nämlich gleich mit ihren Geschichten zu den historischen Quilts, die sie mitgebracht hatte. Danach wurde aufgeräumt und schwupps war der Kurs auch schon vorbei.

Am Mittwoch beim Quilttreffen brachten einige Damen ihre fertiggestellten Buchhüllen mit. Da war ich sehr überrascht, was für wunderschöne Exemplare bei dem Workshop entstanden sind.  Besonders das Nadelheft von Gudrun hat uns sehr entzückt. Hach, alle sind einfach wunderschön geworden. Toll Mädels!

Das war ein richtig schöner Workshop und es hat mir sehr viel Freude bereitet dabei gewesen zu sein. Gemeinsam mit anderen zu werkeln und auch neue Nähtechniken kennenzulernen macht einfach Spaß.

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen netten Sonntag. Ich gehe jetzt erst mal zu Andrea. Vielleicht kommen heute noch ein paar Samstagsplausch Gäste hinzu Ich freue mich darauf. Doris  und Gabi statte ich auch noch einen Besuch ab, sie sammeln ja im Februar wieder Nadelsticheleien. 😉

Macht es euch fein ihr Lieben

Annette

9 Kommentare

  1. Liebe Annette, solche Kurse sind wunderbar für einen Einstieg in eine unbekannte (und vllt auch ungeliebte?) Technik und auch eine schöne Auszeit vom Alltag. Das Motiv ist toll gewählt und mit Wollfilz zu arbeiten ist sicher nochmal ganz anders, als das, was wir so im Handarbeitsunterricht gelernt haben ;o) Historische Quilts anzuschauen ist großartig, wenn man sich überlegt, wieviele Stunden Arbeit darin stecken, ist ja ganz viel Handarbeit…..
    Mach Dein Nadelbuch ruhig fertig, wenn Du den Bogen erstmal raus hast, macht Sticken richtig Spaß und manchmal sogar süchtig ;o)
    Hab einen feinen Sonntag, liebe Grüße an Dich
    Katrin

  2. Liebe Annette,
    was für eine schöne Arbeit! Das Applizieren mit Filz ergibt immer besonders schöne Effekte, finde ich. Du hast ein tolles Materialset ausgewählt. Das gefällt mir besser als der schwarze Untergrund.
    Liebe Grüße
    Elke

  3. …noch ein paar Worte Samstagsplausch, obwohl es bereits Sonntag hat.

    Die Ausstellung hätte mich ebenfalls gefreut. Was sind das für sagenhafte Nadelwerke. Sowohl gestickt als auch in Patchwork. Toll. Die Künstlerin darf zu recht stolz sein auf ihre Arbeiten.

    Liebe Grüße von Heidrun, hab einen schönen Abend

  4. Neues lernen, Schönes entdecken. So stelle ich mir einen klasse Workshop vor. Ich war tatsächlich noch nie in einen Workshop.
    Eure Büchhüllen sehen wunderschön aus und die Quilts sind faszinierend.
    Lieben Gruß und eine schöne Woche
    Andrea

  5. Liebe Annette,

    bewundernswert, dieses Hobby. Das wäre ja nichts für mich, viel zu viele Handnähstiche. Nun ja, ich muss nicht alles können und/oder wollen, umso mehr mag ich es, die Quiltarbeiten bei dir zu bewundern. Schön gemacht und wie schön, so ein Kurs – das macht immer Spaß.

    Hab eine gute Woche, liebe Grüße

    Anni

  6. Oh, das klingt nach einem ganz wunderbaren Wochenende! Vor allem um die Möglichkeit, so alte Quilts nicht nur zu sehen sondern sie auch berühren zu dürfen und die Geschichten dazu zu erfahren – Klasse! Ob wohl unsere Nachfahren/Nachfahrinnen auch mal Quilts von uns so in Ehren halten und von Generation zu Generation weitergeben? Klasse, dass Du ins Handsticken hineinschnuppern konntest. Hast Du Feuer gefangen? Liebe Grüße, Gabi

  7. Das ist toll Annette und ich beneide dich jetzt schon um eine so aktive Gruppe, die gemeinsam neue Dinge lernt, sowas würde ich mir auch wünschen. Das Ergebnis ist super geworden und ich finde es sehr spannend zu sehen wie unterschiedlich die Ergebnisse sind. Ich freue mich schon auf weitere Berichte!
    LG Ingrid

  8. Liebe Annette,
    das klingt nach einem tollen Wochenende! Und dass die Kursleiterin auch noch historische Quilts mit Geschichte dabei hatte – hach, das war sicher das Tüpfelchen auf dem i!
    Und? Ist das Handsticken was für dich? Bei mir ist sticlken tagesformabhängig… nähen tue ich eigentlich immer gern 🙂
    LG
    CHristiane

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: