Sugaridoo Quilt #5 ‘This Way’

Heute gebe ich euch wieder einen Einblick in meine Nähprojekte. Im Mai hatten Ingrid aka Nähkäschtle und ich uns die fünfte Reihe beim Sugaridoo Quilt Along ausgesucht. Die fertiggestellte Blockreihe trägt den Namen: “This Way”.

Anfang Juni trafen wir uns zum virtuellen Nähen, aber ganz schnell wurde klar, den Zuschnitt kann man nicht einfach nebenbei machen. Zu kompliziert! Dafür braucht man Ruhe. Also suchten wir, jede für sich die Stoffe zusammen und erledigten den Zuschnitt allein. Hier ist meine Stoffauswahl für diese Blockreihe.

Den Freitag drauf hatten wir uns wieder zum Nähen verabredet. Diesmal wurde tatsächlich auch genäht *lach*. Gestartet hatten wir mit dem Quadrat. Dann wurde an einer Seite zuerst von den Rechtecken einer Breite, zuerst ein kurzer und dann ein langer Streifen angenäht. Nach jedem Streifen sollte man die Nahtzugabe auseinander bügeln. Damit das Nähen schneller ging, habe ich die Nahtzugabe einfach mit dem Fingernagel auseinandergedrückt und gefalzt. Gebügelt wurde erst ganz am Schluss. So konnten Ingrid und ich uns die gemeinsame Zoomzeit besser einteilen. 

Gleich zu Anfang wurde ich von meinem lieben Mann mit einem leckeren Eis überrascht. Meine Lieblingssorten sind Joghurt und Rhabarber. Gern hätte er auch Ingrid ihr Lieblingseis mitgebracht, aber wie hätten wir es durch das Zoommeeting schleusen sollen *lach*. Leider war das nicht möglich. Schade!

Schaut, so sehen die Streifen angenäht aus. Wie schon gesagt, erst immer den kurzen Streifen annähen, dann den längeren hinzufügen. Das ergibt dann ein Fischgrätmuster.

Irene von Sugaridoo hat unterschiedliche Muster vorgeschlagen. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden, zumindest am Anfang. Mit dem Akzentstoff an der falschen Stelle ist die Reihenfolge noch ein bisschen durcheinander gekommen.

Von links aus gesehen sieht es bei mir so aus: Ein Quadrat, Hintergrundstoff, ein ganz schmales Dreieck, Hintergrundstoff, ein dickes Dreieck mit Akzentstoff, Hintergrundstoff, wieder ein dickes Dreieck, Hintergrundstoff, ein ganz schmales Dreieck, Hintergrundstoff, ein mittleres Dreieck, Hintergrundstoff, wieder ein mittleres Dreieck, Hintergrundstoff, eine dickes Dreieck … und so weiter.

So entstand der lange Streifen mit dem This Way Namen. Wie hier schon zu erahnen ist, da musste wieder ziemlich viel Stoff weggeschnitten werden, damit die Reihe später eingenäht werden kann. Schade, um den schönen Stoff.

Also das Inch Lineal mit der 2 Inch Linie an die Spitzen Ecken in der Mitte legen und von der oberen und unteren Seite jeweils die Überstände abschneiden. Das sieht dann so aus!

Wer rechnen kann, wird am Ende wissen, dass diese Reihe sehr schmal wird. Also nur 4 Inch breit. Da haben wir uns beide sehr gewundert.

Hier ist der Abfall-Berg gut zu sehen. Ich habe noch kurz überlegt, ob ich aus diesen Dreiecksschnipseln vielleicht kleine Hexagone nähen soll. Aber schwupp lagen sie dann schon im Mülleimer. 

Im Garten habe ich die Reihen ans Gewächshaus gehängt, vor die Tür. Das gefiel mir sehr gut. – Dann hat der Wind mit den Streifen gespielt. 🙂

Schaut mal … klick! augensternswelt-2021-06-sugaridoo-thisway und hihi, man sieht mein Gewächshaus von innen *haha*. Vielleicht hätte ich da vorher noch etwas aufräumen müssen. 😉 Deshalb hier die Reihe hängend ohne Durchsicht, grins. Das gefällt mir viel besser *lol*. 

Für das Beitragsbild habe ich die Reihe aber auch wieder ans Erdbeeren Hochbeet gepinnt. Mit den süßen Früchten gefällt mir das Foto richtig gut!

Hier noch die ganze Breite … (wie auch schon ganz oben gezeigt).

Und wieder können wir eine Reihe abhaken, darüber bin ich echt froh. Am Montagabend, also heute nähen wir die nächste Reihe. Wir liegen ja etwas zurück, mit unseren Jahresprojekten. Bis lang haben wir nur die einfacheren Muster genäht. Für die nächste Reihe werden wir uns der Aufgabe “Nähen auf Papier” stellen müssen *lol*. Vielleicht könnt ihr erraten, welche Reihe die Nächste ist? Falls nicht, wir werden es euch bald wissen lassen. 

Ihr Lieben, habt eine gute Woche und genießt das kühlere Wetter. Hier prasselt gerade der Regen auf das Dachfenster (Sonntagabend) und die Luft ist sooo angenehm kühl. Endlich keine 37 Grad mehr, die letzte Woche war wirklich grenzwertig heiß! Aber der Sommer hat ja noch gar nicht richtig begonnen. Mist, manchmal möchte ich auswandern, in kühlere Gefilde,  z.B. zurück in den hohen Norden. Aber dort war es genauso heiß. Diese Klimaveränderungen sind wirklich schlimm! Schauen wir mal, was die Zeit so bringt.

Bei Ingrid kann ich erst später vorbeischauen, Termine, Termine. Aber vielleicht könnt ihr bei ihr schon mal luschern… hier geht es zum Nähkäschtle Blog.

Macht es euch fein!

Liebe Grüße

Annette

 

Nähzutaten und Anleitung:

  • Sugaridoo Quilt Along Teil 5  – This Way 
  • Stoffe: Zen chic – Day in Paris – Live… la vie en rose!

Meine genähten Sugaridoo Reihen:

 

 

 


verlinkt bei: UFO – Let’s finish old stuff!! Patchen und Quilten, HandmadeOnMonday, Creativsalat,  froh und kreativ, Small Quilts and Doll Quilts 

12 Kommentare

  1. Hallo Annette,
    das ist wirklich viel Stoffabfall für die Reihe, aber sie sieht echt schön aus.
    Hier hat es sich auch mit einem ordentlichen Regenguss schön abgekühlt. Das war auch nötig nach den heißen Tagen. Ich mag die Hitze nicht.
    Liebe Grüße Carolyn

  2. Liebe Annette,
    ja, die Anleitungen sind manchmal schon interessant – das Herringbone geht aber tatsächlich so am besten. Aber ich freue mich, Eure Fortschritte zu sehen!!
    Liebe Grüße
    Ines

  3. Liebe Annette, so ein Verschnitt ärgert mich auch immer. Denn schließlich bezahlt man gtes Geld für die schönen Stoffe.
    Aber die Reihe ist super geworden und vor dem Gewächshaus zeigen sich die Streifen von ihrer schönsten Seite.
    Liebe Grüße, Marita

  4. Liebe Annette,
    schön wie du uns durch den Sugaridoo führst und durch dein Gewächshaus.
    Ich bin gespannt wie es weitergeht mit eurem gemeinsamen Projekt.
    Und zum Umzug: auch hier war es sehr sehr heiß und wir haben tüchtig geschwitzt.
    Bis dann
    Bärbel

  5. it’s very pretty and I love the color you’re using. I hope you enjoy the cool weather, here it’s very humid, make sewing very uncomfortable unless the AC is on 🙂 – Elvira

  6. Na du hast es dir ja gut gehen lassen beim nähen. Und das auch noch mit Liefertservice!
    Schön ist dein Weg geworden. Ich muss mir diesen Quilt mal in Gänze anschauen. Und natürlich die Reihe von Ingrid.

    Deshalb sage ich jetzt ganz schnell Tschüüüüüs!
    Marion

  7. Liebe Annette,
    das wird ja ein toller Quilt! Ich bin gespannt, mit welchem Muster es weitergeht!
    Ich hoffe, ich hab bald wieder mehr Zeit zum lesen und kommentieren!
    Hab einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße nach Heidelberg , Claudia ♥️

  8. Hi Annette, das ist ja mal eine interessante Art und Weise das Fischgratmuster zu nähen, hab ich mir ganz anders vorgestellt. Man lernt eben nie aus. Super sehen deine Musterstreifen aus.
    LG eSTe

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.