Weihnachtskleid Sewalong 2021 – Teil 3 – Zwischenstand – Wie läufts?

Und, weiter geht es beim Weihnachtskleid Sew along, der von Me Made Mittwoch organisiert wird. Ich muss mich beeilen, in sechs Tagen ist schon Weihnachten! Meine Stoffe wurden erst Mitte dieser Woche geliefert. Gestern habe ich Beide vorgewaschen und zum Trocknen auf den Wäscheständer gelegt. Eine Wäschetrocknertrocknung wird nicht empfohlen. Wahrscheinlich ist das Material (Romanit Jersey) zu empfindlich, für die heißen Temperaturen, zumindest habe ich mir das zusammengereimt. Jetzt wird es technisch, ich hoffe ihr seid nicht allzu so gelangweilt… .

Letzte Woche hatte ich mich im VHS Kurs von der Kursleiterin, die ausgebildete Schnittdirektrice ist und Modedesign studiert hat, ausmessen lassen. Wichtig dabei war es ein Taillenband anzulegen (vorher wusste ich gar nicht was das ist) und einen BH zu tragen. Damit alle Maße für den Schnitt Figur-genau übernommen werden konnten. Gut zu wissen: Am Besten geht das zu zweit, sich allein auszumessen ist fast unmöglich.

Masstabelle 

Brustumfang, Taillenumfang, Hüftumfang, Rückenlänge, Rückenbreite, Brusthöhe, Brustweite, Schulterlänge, Hüfthöhe, Kniehöhe, Armlänge und den Oberarmumfang werden für das Kleid AIKO aus dem Buch: Das perfekte Kleid von Evelien Cable benötigt. Schon beim letzten Bericht (Teil 2), hatte ich erwähnt, dass ich das Kleid aus einem Oberteil mit U-Boot Ausschnitt nähe und dazu ein A-Linien Rock (AIKO OoRo). In dem Buch gibt es weiter Schnittmöglichkeiten, aber das Kleid in dieser Kombination gefällt mir einfach am besten.

Heute war ich wieder beim Nähkurs in der VHS. Zusammen mit der Kursleiterin konnte ich die Schnittkonstruktion vornehmen und auch schon den Stoff zuschneiden. Über die einzelnen Schritte möchte ich hier aber noch ausführlich berichten. Denn gerade die Schnittkonstruktion ist für mich absolutes Neuland

Massanpassung für Oberteil, Taille und Rock

Anhand der Maßtabelle wurden die Oberteil- und Rockteilgrößen bestimmt (Rockteil: Gr. 42, mit Anpassung an das Oberteil: Gr. 40). Wichtig war es beim Übertragen, also Abzeichnen der Schnittteile vom Schnittmuster auf das Schneiderpapier, den Schnitt nicht gleich auszuschneiden. Durch die eigenen Werte beim Ausmessen des Körpers, musste zuerst die Schnittkonstruktion passgenau an meine Figur angeglichen werden.

Leider war ich bei den Oberteilen zu schnell und hatte schon ausgeschnitten. Bei der Schnittanpassung kam heraus, dass nicht die Rockteile auf die Größe 40 verschmälert werden, sondern stattdessen die Oberteile jeweils ca. 1 cm verbreitert werden müssen. Das liegt an meiner tieferliegenden Taille.

Erstellen des Halsspiegels am Oberteil/Schnittmuster.  Für den Halsspiegel wird die Linie vom Schulterbereich und des Halsausschnitts verlängert. Der Halsspiegel liegt ca. 7 cm von der oberen Schnittmusterkante entfernt. (Das muss ich mir noch einmal genauer nachlesen, habe es noch nicht 100 %ig verstanden. Mir fehlt echtes Schneider-Grundwissen!

Brustabnäher anpassen

Mit Hilfe der Brustweite, die bei mir 17 cm beträgt, kann die genaue Position des Brustabnähers bestimmt werden. Dafür zieht man eine verlängerte Linie (Schnittpunkt) jeweils vom Brustabnäher zum Taillenabnäher. Um den genauen Punkt zu erhalten, wird die Brustweite halbiert (8,5 cm).

Damit man die Brustabnäher perfekt anzeichnen kann, zeigte mir die Kursleiterin, wie man mit Schneider Kopierpapier und einem spitzen Schneiderrad die Linien abpaust. Das ist wirklich genial. Wenn man sich eine Schneidematte unterlegt, kann man sogar Stoff im Bruch gleichzeitig anzeichnen, wenn das Kopierpapier doppelt liegt und der Stoff dazwischen. Sehr cool oder!!

Tipps der Kursleiterin

Zuschnitt/Nahtzugabe

  • Rundungen: 1 cm Nahtzugabe
  • weitere Seiten: 1,5 cm Nahtzugabe
  • Saum: 3 cm Nahtzugabe

Reißverschluss

Der Reißverschluss sollte die Länge des Oberteils + 20 cm für das Rockteil haben, also 60 cm Länge. Die Kursleiterin empfiehlt einen nahtverdeckten Reißverschluss. Zum Einnähen benötigt man einen speziellen Nähfuß für nahtverdeckte Reißverschlüsse.

Nachtrag vom 22.12.2021:

Der nahtverdeckte Reißverschluss ist eingenäht. 🙂

Nähmaschine oder Overlook?

Näht man den Schnitt zum ersten Mal, sollte man den Stoff nicht mit der Overlook nähen. Denn falls das Kleid nicht passt, können die Overlook Nähte nur schwer wieder aufgetrennt werden. Besser ist es zuerst mit der Nähmaschine zu nähen, vielleicht sogar mit einer große Stichlänge.

Schneidertipps der Kursleiterin

Sehr hilfreich fand ich auch den Tipp zum Nähen der Brustabnäher. Wird der Brustabnäher abgesteppt, sollte man das von oben nach unten überlappend nähen. So fällt später die Naht nicht so sehr ins Auge. Genauer gesagt, wird die Nahtzugabe des Brustabnähers von innen, also nach oben geklappt. Macht man es andersherum, schaut man beim Anblick auf die Person direkt auf die Naht des Brustabnähers und das wirkt unschön.

Welch Freude, beim Zuschnitt heute Mittag wurde klar, dass die Stoffmenge von 1,7 m für meine Größe ausreichend für längere Ärmel ist. Also, falls das Kleid gut pass, muss ich evtl. gar kein weiteres Kleid nähen. Dann wäre das Probekleid mit der Größenanpassung auch gleich mein Weihnachtskleid! Hey, ich bin total neugierig auf das Nähen am Wochenende. Weiteres erfahrt ihr nächste Woche beim Me Made Mittwoch Weihnachtskleid Sew along Finale.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und einen stimmungsvollen 4. Advent.

Liebe Grüße

Annette

 

 

Hier der Fahrplan des Weihnachtskleid Sew Alongs:


auch verlinkt mit dem Creativsalat und Froh und Kreativ vom kleinen Blog, Nähzeit am Wochenende bei Ingrid von Nähkaschtle und HandmadeOnMonday

10 Kommentare

  1. Guten Morgen Annette,
    da bin ich sehr gespannt, also für mich sieht das alles kompliziert aus.
    Liebe Grüße Eva, die lieber Rad fährt. :-))))

  2. Liebe Annette,
    das klingt nach sehr viel Arbeit. Aber wie bei vielen Dingen ist eine gute Vorbereitung sehr wichtig. Ich bin schon gespannt auf das neue Kleid.
    Liebe Grüße
    Renate

  3. Hallo Annette,
    Dein Bericht ist sehr spannend, voller Tipps. Er weckt meine Nähfreude auf (-: Das Buch habe ich auch und bin sehr gespannt, ob es vollumfänglich empfohlen werden kann – bisher habe ich mir nur ein aus dem Buch Modell zusammengestellt und das Projekt dann nach hinten verschoben …
    Es grüßt eine aufmerksame Leserin, die auf die Fortsetzung gespannt wartet …
    Bettina

  4. Klingt spannend, was du da machst. Bei dem Buch scheint das Schnittmuster schon weitgehend fertig zu sein, so wie ich es verstehe. Und wird dann noch mal genau kontrolliert anhand der Maße? Finde ich gut und sinnvoll. Allein die Sache mit der Brustpunktausmessung war mir unbekannt, scheint spezifisch fürs Konzept zu sein. Da bin ich mal gespannt, muss ja klappen! Viel Freude weiterhin! Regina

  5. Ich hab so richtig gar keine Ahnung vom Kleidung schneider. Deine Kursleiterin scheint ja eine echte Perle zu sein! Viel Erfolg mit dem Kleid 🙂 xo

  6. Hallo Annette, das klingt kompliziert, aber spannend. Ich bin gespannt, ob das Ergebnis dann schon perfekt passt.
    Viele Grüße von Xenia

Kommentare sind geschlossen.