✿ EWA – Machwerk Tasche | Cognac

Ledertaschen mag ich wirklich am allerliebsten. Und, eigentlich nähe ich sie auch nur für mich, obwohl und im Besonderen diesmal meine dritte EWA für meine Schwester bestimmt ist. Sie hatte sich bei unserem Sommerbesuch im hohen Norden so sehr in meine grüne EWA verliebt, dass sie mein Herz ganz stark berührte. Ja, es sollte ein Weihnachtsgeschenk werden, so war mein Plan.

 

 

Doch dann gab es keine passende Gelegenheit für eine Übergabe, denn wir sind alle sehr reisefreudig, nur getroffen haben wir uns dann doch leider nicht. Deshalb ist die EWA noch mein eigen! 🙂 Hihi, und ob ich sie wirklich hergeben möchte, tja so sicher bin ich mir da auch noch nicht.
Was ich an der EWA so sehr liebe, sind viele Dinge die sich gar nicht so einfach in einem Satz beschreiben lassen. Es ist die Liebe zum Detail, aber auch die Form und all die praktischen Fächer, die Ordnung versprechen. 😉 Der Schnitt den sich da Frau Griselda von Machwerk ausgetüftelt hat, ist ja echt ein Schmuckstück. Etwas Anspruchsvolles mag ja jede Frau gern, besonders zur Aufbewahrung der wichtigsten Dinge die ja sonst in der Handtasche einfach herumfliegen – ohne Ordnung eben. Bei der EWA kann Frau gar nicht anders als Ordnung halten. Dann auf der Vorderseite gibt es eine RV-Tasche, da stecke ich persönlich ja immer meine Schlüssel hinein. Die aufgesetzte Innentasche mit den zwei Fächern für mein Mobiltelefon, einen Stift und natürlich Kosmetik sind auch leicht zugänglich. So ist die Unterteilung der Tasche im Inneren gut durchstrukturiert. Das Trennfach hat eine verschließbare Innentasche und zwei Zipper. Na, da findet sich wirklich alles seinen Platz und die nervige Suche ist passé.
Mit der Ledersuche habe ich mich diesmal ein bisschen schwergetan. Den Boden (Leder) hatte ich mir vorsorglich schon letztes Jahr bei Martina über Instagram bestellt und sie hatte mich auch mit den EWAtypischen Ringkarabinern versorgt. Gut so, denn die gehören einfach zu den Schlingträgern, die ich auch gleich bei ihr mit bestellt hatte.
Als Material habe ich für die Innentasche zwei bedruckte Leinenstoffe ausgewählt, einmal mit schwarzen Punkten und als Pendant dazu einen Modestoff in den Farben: Natur, Schwarz und Braun.
Es war für mich das erste Mal, dass ich diese großen Ösen ins Leder eingeschlagen habe und ich war erstaunt, wie gut das geht. Die beiden anderen Taschen hatte ich ja in Martinas Nähkursen genäht. Dort bringt sie immer ihre schwere Ösenpresse mit. Die ist genial, nur riesig groß und Tonnen schwer!! Vom Einschlagen der Ösen sind noch die Leder-Konfettis zu sehen. Das passt gut zu Faschingszeit, die jetzt hinter uns liegt.

 

Hier könnt ihr die praktische Trennwand sehen, die extra mit zwei RV-Schiebern ausgestattet ist. So lässt sich das innenliegende Reißverschlussfach besser öffnen.
Von der Rückseite sieht die EWA recht schlicht aus. Nur die beigefarbene Paspel peppt das Ganze etwas auf. Das musste einfach sein. 😉
Die ledernen, Schlingträger umklammern die Ringkarabiner und mit den großen Ösen, das sind richtig Eyecatcher, finde ich.
Der Magnetverschluss ist innenliegend und von außen fast unsichtbar. Durch das  zusätzliche Reißverschlussfach in der Trennwand ist noch ein bisschen mehr Schutz gegeben, vor den Langfingern. Hier auch wieder die eingenähte Paspel, an der aufgenähten Innentasche mit mittigem Stifthalter.

 

Und, noch ein letzter Blick ins Innere …. Schick geworden, oder???

 

Bodennägel!! Diesmal wollte ich unbedingt Bodennägel an der Unterseite. Zwar klappern sie ein bisschen, wenn die Tasche auf Fliesen etc. gestellt wird, aber ich habe einfach ein bisschen Sorge um das Wildleder. Vielleicht hält es so ein bisschen länger.
Aus dem restlichen Leder habe ich mir für die Vordertasche eine Quaste gemacht, die aus dünn geschnittenen Lederstreifen zusammengeklebt wird. Dafür verwendet man einen speziellen Kleber, den ich mal bei Martina im Taschen Nähkurs gesehen hatte. Die Lederdreiecke an den Enden des Reißverschlusses sind auch optisch ganz nett anzusehen.
Gerade vor ein paar Tagen habe ich mich wieder zum Sommernähkurs bei Frau Machwerk hier in Heidelberg angemeldet. Ob ich dann wieder eine EWA nähe, tja, dass bleibt noch ein Geheimnis!
Jedenfalls wird das Nähwochenende bestimmt wieder ein tolles Ereignis, ich freue mich darauf!

 

Meine EWA #1 “Supergirl” in Kunstleder und EWA#2 in grünem Leder könnt ihr auch auch gerne begutachten. ;-)Und jetzt wird kräftig geRUMST und zu Taschen und Täschchen hüpfe ich auch noch vorbei.

 

Stoff und Nähzutaten:
Lederset: Ewa, Cognac aus dem Machwerk Shop

Leinenstoff: LA COUTURE
Metallisierte Reißverschlüsse
Schnitt: EWA von Machwerk
Ihr Lieben, ich wünsche euch eine gute Zeit!
Macht es euch nett. ♥
Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

16 Kommentare

  1. Wow, eine ganz wundervolle Tasche! Richtig richtig schön innen und außen! Die würde ich auch sofort tragen und nutzen. Den Schnitt habe ich bereits, aber zum nähen noch keine Muße, man braucht 1000 Zutaten und 200 Schnitteile…. ich glaube da nähe ich erstmal lieber noch ein Kleid 😉 LG Kuestensocke

  2. Hallo Annette,
    kann es sein, dass ich Deine Schwester bin, hi. hi……denn dann hätte ich ja die Chance so eine traumhafte Tasche geschenkt zu bekommen……. die Tasche ist ja echt der Wahnsinn; ich weiß gar nicht was ich sagen soll.
    Jetzt ziehe ich einfach meinen Hut vor Dir!
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit
    Ganz ♥liche Grüße Karin

  3. Sternchen, das ist ja ein TRAUM von einer Tasche. So schön und die Details einfach toll. Ob ich mich von sowas trennen könnte? Du musst doch auch stolz drauf sein, oder? Ich bin restlos begeistert.💕💕💕

    Liebe Grüsse
    Nicole

  4. TT… tolle Tasche :)) Gefällt mir super 😉 Warum habe ich eigentlich keine Schwester die auch nähen kann ?
    Ich bin sicher Deine freut sich darüber .
    Toll sieht sie allemal aus
    LG heidi

  5. Liebe Frau Augenstern,
    ganz zauberhaft! Und mit dem tollen Material ist das ein wahres Schmuckstück geworden. Ich habe vor Jahren mal einen Kurs bei Frau Machwerk besucht, da war ich auch ganz angetan.
    LG
    Valomea

  6. Hallo FraubAugenstern,
    diese Tasche ist ein sehr edles Teil! Das könnte ich auf keinen Fall hergeben. Innen und außen ist sie total schick und gut durchdacht. Die vielen Fächer und die kleinen Details begeistern mich total.
    Ich bin hin und weg!!!
    Liebe Grüße, Marita

  7. Liebe Frau Augenstern,
    diese Tasche ist einfach nur TOLL! Die ist wunderschön und so prima verarbeitet! Ich bin begeistert!
    ღ Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende! ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  8. Die Tasche sieht wirklich genial aus… ich trau mich ja noch nicht wirklich an solche Materialien, weil ich denke die nähen sich sicher schwieriger als Stoff und verzeihen halt keine Nähfehler… aber immerhin ich hab schon Wachstuch hier… für eine Tasche – wäre ja eine gute Vorlage zum Üben.
    Liebe Grüße Jacky

  9. Ich hoffe ja immer das bei diesem Heidelbergevent mal ein Platz frei wird … da wäre ich so gern mal dabei. Diese EWA ist wunderschön – und du hast alles beschrieben, was mir an dem SChnitt so imponiert hat. Ich durfte zwei Exemplare in der Entstehung bewundern letztes Jahr beim Nähkurs in Heidenheim, das war so schön! Liebe Grüße Ingrid

  10. Liebe Annette,
    deine EWA ist mega schön geworden, da kann ich gut verstehen, dass du dir überlegst sie wirklich herzugeben. Und die Farbe des Leders mit dem Futterstoff ist dir einfach super gelungen!
    Herzliche Grüße, Silke

  11. Diese Ewa sieht wieder toll aus! Das du diese Tasche nicht hergeben möchtest, dass kann ich gut verstehen.
    Liebe Grüße Heike

  12. Liebe Annette,
    schöne Tasche! Für mich etwas zu unbunt, aber manchmal braucht man ja auch was schlichtes!

    ♥liche Grüße
    Ellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.