Gastbeitrag UFOs von Mühlenmeisje

Hallo en goedendag uit Nederland , oder auch hallo und guten Tag aus den Niederlanden! Annette hatte mich gefragt, ob ich auch einen Gastbeitrag zum Thema UFOs schreiben möchte, und da ich mittlerweile doch so einiges an Erfahrung mit diesem Thema habe (höhöhö), erzähle ich heute ein bisschen dazu.

Als erstes stelle ich mich kurz einmal vor: Mein Name ist Ute und im Internet bin ich seit geraumer Zeit unter dem Namen “Mühlenmeisje” unterwegs. Warum dieser Name? Nun, erstens gibt es hier in der Umgebung viele Windmühlen – egal ob die traditionellen aus Holz oder die modernen zur Energiegewinnung. Schließlich sind Windmühlen ja auch eines der Wahrzeichen der Niederlande. Tja, und “meisje” ist schlicht und einfach das niederländische Wort für “Mädchen”. Was gibt es sonst noch zu erzählen? Ach ja, ich wohne seit über 2 Jahrzehnten hier in der Mitte der Niederlande, bin ursprünglich aus Süddeutschland, Ende 40 (bis zur 50 dauert es aber noch ein kleines bisschen), wohne mit Mann (aka Herrn Müller), Sohn (aka Müllerchen) und unseren beiden Katzen in einem kleinen Haus mit Garten. Beruflich habe ich mit Bioenergie und dergleichen zu tun, alles eher technisch, und so handarbeite ich gerne als Ausgleich. Ich stricke, nähe und bastele leidenschaftlich gerne, eigentlich schon seit meiner Schulzeit. Gelernt habe ich einiges von meiner Mutter, noch mehr aber während der Kurse von meiner Lieblingshandarbeitslehrerin auf der weiterführenden Schule.  Und ich bin fest davon überzeugt, dass Probieren immer noch das Beste ist, um etwas zu lernen. Nun ja, beim Reparieren von Maschinen/Autos/dergleichen sollte man vielleicht vorsichtig sein 😉

Und genau dieses Ausprobieren führt bei mir immer wieder zu den sogenannten UFOs = unvollendete Objekte (UnFinished Objects im Englischen). Wer kennt sie nicht, diese Projekte, die man voller Begeisterung beginnt und dann passt irgendwas nicht, eine Naht zieht irgendwie schief und ausbessern hilft nicht weiter oder oder oder? Dann landet zumindest bei mir so ein Teil sehr schnell irgendwo in einem Korb, einer Tasche oder jedenfalls dort, wo es mir nicht gleich ins Auge fällt. Es heißt zwar “aus den Augen, aus dem Sinn”, dennoch gibt es diese UFOs und so bin ich vor gefühlt ewig langer Zeit auf Annettes Aktion “Let’s Finish Old Stuff” gestoßen. An dieser Stelle nochmal vielen lieben Dank, Annette, dafür 😉

Lange Rede kurzer Sinn, die UFO-Bekämpfung ist angesagt: Als erstes habe ich meine aktuellen UFOs gesichtet. Das war jetzt keine große Aktion, hatte ich ja schließlich letztens erst getan. Ihr dürft gerne hier nachlesen, ansonsten folgt hier eine Übersicht.

Quelle: Ute von Mühlenmeisje
Quelle: Ute von Mühlenmeisje

Ich kann mir zwar immer wieder vornehmen, dass ich erst ein Teil fertigstelle bevor ich wieder was Neues stricke (nähmässig scheine ich disziplinierter zu sein, fragt nicht), aber ja, was soll ich sagen? Der grüne Schal ist so ein Zwischendurch-Strick-Projekt, er ist zum Warmhalten beim Cabriofahren gedacht und so wie die Wetterlage bei uns momentan ist (2 Grad und Regen, demnächst auch Schnee) dauert es bis zur Cabriosaison sicherlich noch 3 Monate, wenn nicht sogar länger. Die Socken sind ein schnelles Projekt, gedacht als Aufmunterung für eine Freundin, die sich in diesem erneuten Lockdown sehr einsam fühlt. Besuchen geht momentan nicht (wegen Lockdown), aber ein kleines Päckchen mit warmen Socken und einem Buch bringt ihr bestimmt Freude. Ja, und dann gibt es 3 größere Strickprojekte, alle beinahe fertig und mit etwas Motivation (gut, mit seeeehhhhr viel Motivation) sollten diese Teile schnell fertiggestellt sein. Der Gastbeitrag bei Annette kommt also genau zur rechten Zeit. Dass es noch zwei Projekte zum Ribbeln gibt, ist wieder eine ganz andere Sache. Der angefangene Norwegerpulli für Herrn Müller und der mittlerweile zu kleine Strickpulli fürs Müllerchen (beides nicht abgebildet) werden aber heute Abend aufgetrennt, hoch und heilig versprochen.

Gut, ich mag es wenn ich schnelle Erfolge erzielen kann und so nehme ich mir die Teile für den grauen Strickpulli vor. Als erstes vernähe ich alle losen Fäden und dann geht es ans zusammennähen von Vorder- und Rückteil. Die erste Anprobe zeigt, dass die Teile glücklicherweise doch gross genug sind und ich nicht noch tricksen muss. Interessant wird es noch bei den Ärmeln, aber beim ersten Ärmel merke ich schon, dass auch das wiederum gut passt. Warum die Teile dann so lange unfertig hier herumlagen? Keine Ahnung…

[spacer height=”10px”]

Quelle: Ute von Mühlenmeisje

[spacer height=”10px”]

Quelle: Ute von Mühlenmeisje

[spacer height=”10px”]

Quelle: Ute von Mühlenmeisje

[spacer height=”10px”]

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, ob ich eine kleine Blende an den Halsausschnitt stricken will oder nur kurz umhäkeln oder einfach so lasse. Aber das sollte jetzt ja nur noch eine Kleinigkeit sein.

Und damit alle anderen UFOs hier nicht in Vergessenheit geraten habe ich ein kleines UFO-Bingo für mich erstellt, dass ich dann im Laufe des Jahres mit weiteren UFOs (schließlich kenne ich mich selbst gut genug) und Projekten/Ideen ergänzen werde und hoffentlich zu Ende des Jahres 2021 ganz oft “Bingo” rufen kann:

 

Grauer Strickpulli Lila Strickjacke  Socken für Freundin M.
Petrolfarbene Strickjacke Fleecejacke fürs Müllerchen Lochmusterstola
Cabrioschal mit Kapuze ??? ???

 

Ich hoffe, dieser Beitrag hat Euch gefallen, vielen Dank an Annette, dass ich hier schreiben durfte. Und vielleicht inspiriert Euch meine Geschichte um auch UFOs zu “bekämpfen”, ich drücke die Daumen und wünsche Euch viel Spaß beim Handarbeiten!

 


verlinkt mit: UFO – Let’s Finish Old Stuff!!Creativsalat, froh und kreativ DvD, HoT ,Dings vom DienstagCreativ Lovers

 

9 Kommentare

  1. Liebe Ute, liebe Annette,
    schon das die Aktion weiter läuft. Die Pulli ist gant toll geworden und ichvfibde du kannst ihn so lassen. Denn der auseinander laufende Zopf wirkt schon wie eine Blende.
    Liebe Grüße, Marita

  2. Vielen herzlichen Dank, Marita, für dieses tolle Kompliment!
    Ich habe den Halsausschnitt jetzt doch noch einmal umhäkelt damit er etwas mehr Halt hat und sich nicht immer nach innen dreht. Aber auch das war wirklich in kurzer Zeit getan – das gibt mir auch wirklich genügend Schwung um die restlichen UFOs anzugehen.
    Liebe Grüsse aus den verschneiten Niederlanden,
    Ute

  3. Oh, der sandfarbene Pullover sieht doch schon richtig gut aus! Das Muster gefällt mir auch sehr. Aber einen Halsbündchenabschluss könnte er tatsächlich vertragen.
    Schön, dass Du Deine UFOs zusammen getragen hast. Der Überblick hilft uns ja immer gut auf die Sprünge.
    LG
    Elke

    1. Hallo liebe Elke,
      vielen Dank für Dein Kompliment! Was den Halsausschnitt angeht, ja, ich bin mir immer noch nicht sicher, was ich damit mache. Laut Anleitung sollte der Ausschnitt so bleiben, aber es sieht irgendwie nicht fertig aus… Fürs erste habe ich den Ausschnitt ja umhäkelt und lasse das jetzt so. Dann trage ich den Pulli ein paar Mal und entscheide mich dann definitiv. Durch die Häkelmaschen kann ich ja ziemlich schnell Maschen aufnehmen und einen Abschluss stricken bzw. eine Blende annähen. Ich halte Euch auf dem laufenden.
      Liebe Grüsse
      Ute/Mühlenmeisje

  4. Hallo, liebe Ute,
    schön, Dich hier auch mal als Gastautorin zu lesen.
    Deine UFOs halten sich ja – im Gegensatz zu meinen – sehr in Grenzen.
    Ich bin gerade am Umziehen und war wirklich ganz erstaunt, wie viele UFOs da wieder ans Tageslicht getreten sind. Und da ich “bestimmte Ecken” noch “knacken” muss, weiß ich jetzt schon, dass da noch mehr zum Vorschein kommen werden. Sie haben nun alle gemeinsam ein neues Heim in einer Kommode bekommen, doch ob manche fertiggestellt oder vielleicht doch einem neuen Projekt zugeführt – d. h. wieder aufgetrennt werden – weiß ich noch nicht. Eher wahrscheinlich zweiteres.
    Ich bin auch der Meinung, dass Dein schöner sabdfarbener Pullover noch ein Bündchen am Hals “vertragen” könnte, da das dann einen kompletten Abschluss bildet und Vorder- und Rückenteil miteinander verbindet.

    Alles Liebe und ganz viele Grüße aus Forchheim

    Bine (Sabine) mit Angel und Balou

    1. Das ist ja eine Überraschung, Bine, schöne Grüsse zurück ins Frankenland!
      Durch unseren Umzug vor vier Jahren sind die UFOs auch sehr begrenzt, ich hatte vorher glücklicherweise schon die Zahl meiner Projekte eingegrenzt, das half ungemein.
      Was den Strickpulli betrifft, da halte ich mir (wie in meiner obigen Antwort schon geschrieben) die Optionen noch offen. Ich schaue mal, wie der Pulli sich trägt und ob mir dann noch etwas “fehlt” und auch was es so an Bündchen-/Ausschnittmöglichkeiten gibt.
      Und sobald ich mich entschieden habe, lass ich Euch dies natürlich gleich wissen 😉

  5. Liebste Ute,
    hach, wenn ich doch so gut stricken könnte wie du. Deine Stricksachen sind alle wunderschön und bestimmt werden sie bald fertig werden. Du hast sie ja jetzt im Blick. Lieben Dank nochmals für deinen Gastbeitrag, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut. Hab einen schönen Tag und herzliche Grüße in die Niederlande.
    Annette

    1. Hallo liebe Annette,
      nochmals vielen herzlichen Dank dass ich bei Dir schreiben durfte, das hat wirklich Spass gemacht.
      Und auch ganz lieben Dank für Dein Kompliment zum Stricken, da werde ich ja richtig rot… Ich stricke wirklich gerne, und wie ich Dir ja erzählt habe, entspannt mich stricken – wenn dann nur nicht die Fertigstellung des Strickstücks wäre… aber daran wird hier gearbeitet, die UFOs werden “vernichtet” hihi.
      Nochmals danke schön und viele liebe Grüsse aus den immer noch winterlich weissen Niederlanden.

  6. Hallo Annette,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar zu meinem Kreuzstichkissen.
    Ich war mir nicht sicher mit dem verlinken, ob ich das richtig gemacht habe.
    Der Creativsalat ist so eine schöne Idee gern bin ich dabei.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, mit lieben Gruss von Anna

Schreibe einen Kommentar zu Marita Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.