Samstagsplausch (18-22)

Ihr Lieben, heute ist wieder Samstagsplausch bei Andrea und ich erzähle Euch, wie die letzte Woche bei mir war.

Am Montag startete wieder der Alltag nach den Osterferien. Schade, dass gemütliche Aufstehen hatte ein Ende. Mittags beim Spüldienst in der Schule wurde ich angenehm überrascht. Meine Kollegin fiel wegen Krankheit aus und es hatte sich kein Ersatz gefunden. Glücklicherweise ist dann aber der neue Koch eingesprungen und in Null Komma Nix war die Arbeit getan. Das hat mich sehr gefreut, wir waren sogar eine halbe Stunde früher als sonst fertig. Profis eben!

Am Dienstag hatte ich nur Zitronen im Kopf. Warum? Das darf ich noch nicht verraten, es hat aber etwas mit Ulrike Smaatings Bloggeburtstag zu tun.

Am Mittwoch konnte ich viel Zeit an der Nähmaschine verbringen. Ich habe auch mal die genähten Blöcke meiner beiden Bee-Quilts gebügelt und fein zusammengelegt. Davon gibt es zeitnah auch Bilder und Fortschritte. Die Quilts müssen fertig werden, denn ich habe noch so viele Ideen für neue Quiltprojekte. Work in Progress!

Auch konnte ich für die Bee Queen Britta, die April Blöcke zaubern und verschicken. Sie hatte sich Scrapstashplus Blöcke in Lila- und Gelbtönen von mir gewünscht. Fertig ✅. 

Am Donnerstagmorgen waren wir schon ganz früh im Grossmarkt, Fleisch war im Angebot.  Dabei musste ich auch Erdbeeren angucken. Gekauft habe ich keine.

Nachmittags erstellte ich zwei Bildcollagen für Christinas #däschletausch2022, die ich bei Instagram postete. Der #däschletausch2021 bei Christina aka Minerva Huhn war so eine schöne Aktion, da musste ich mich einfach wieder anmelden. Und, ich habe mir zum ersten Mal einen Guide erstellt, mit Anleitungen und Stoffen, die mir gefallen. Den findet man in meinem Instagram Profil unter dem Buchsymbol. So hat es mein Wichtel einfacher herauszufinden, welchen Geschmack ich habe. Das hier ist eine Zusammenstellung meiner selbstgenähten Taschen, als Anhaltspunkt. Da kommt mit der Zeit schon eine Menge zusammen. Seid Ihr auch dabei, beim Däschletausch? Es haben sich 84 Leute angemeldet und es gibt 4 Gruppen.

Donnerstagabend ich konnte etwas im Garten arbeiten. Die Beete wurden gehackt und von Unkraut befreit. Dabei habe ich wieder Pilze im Hochbeet entdeckt. Die haben sich wohl vom letzten Jahr in der Erde vermehrt. Weiß jemand, was für Pilze das sind?

Und, noch ein Pilz ist mir über den Weg gelaufen. 😉

Gestern entdeckte ich bei Katrin ihren „Glückspilz“ Blogpost. Endlich, mein Wichtelgeschenk war bei ihr angekommen. Von der Wichtelei hatte ich ja schon beim Finale von Marita BW 8. Bloggeburtstag berichtet, nur da war meine Handytasche noch nicht fertig. Asche auf mein Haupt! Ich hatte für Katrin eine spezielle Handytasche genäht, eine Little Foksa von Hansedelli. Das Schnittmuster erwies sich etwas aufwändiger als erwartet, deswegen konnte ich die Handytasche erst diese Woche verschicken.

 

Gestern war so ein wunderschöner Tag! Mein Schatz und ich waren nach Mannheim zum Einkaufen gefahren. Wir wollten Frühstücken und auch ein bisschen Shopping stand auf der Liste. Hier mal ein Teller-Blick mit zwei Spiegeleier mit Avocado Toast für 6,90€.  Das war so lecker! Dann konnte ich endlich die gesammelten Bonuspunkte in zwei Läden einlösen und neue Messer haben wir auch bekommen. –  Nun ist Samstag, endlich Wochenende und es regnet in Strömen. Ideale Bedingungen für einen Näh- oder Lesetag. 😉

 

Also dann, macht es Euch fein!

 

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.

Liebe Grüße

Annette

 

5 Kommentare

  1. Hallo Annette,

    wie die Pilze heißen weis ich nicht, aber ich hatte die gleichen mehrmals in meinem Blumentopf mit dem Ficus Benjamini. Ich hatte den Baum von einem Bekannten geerbt, der sehr viele Pflanzen hatte aber wegen der Ankunft eines Babys einige davon abgeben musste. Er sagte mir bei der Übergabe das in der Erde eine bestimmte Kultur leben würde „die eine ideale Symbiose mit dem Ficus“ bilden würde und ich konnte damals da nix mit anfangen. Bis dann nach kurzer Zeit diese Pilze zum vorschein kamen. Darauf hin habe ich recherchiert und er fahren das diese Pilzart gut ist für Topfpflanzen und man sie wachsen lassen soll bis sie vertrocknen. Essbar sind sie allerdings nicht und man sollte sie von kleinen Kindern fern halten.

  2. Hallo Annette,
    das Frühstück sieht sehr lecker aus. Das könnte mir jetzt auch gefallen.
    Solche Pilze hatte ich tatsächlich mal in einer Orchidee, allerdings viel kleiner. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Carolyn

  3. Hallo Annette,
    bei den Pilzen – ich bin mir aber nicht sicher und ohne die Lamellen kann man das auch schlecht bestimmen könnte es sich um
    Dung-Samthäubchen oder Gold-Mistpilz. Ausrotten kannst du sie schlecht, sie kommen immer wieder. Am besten rausreißen, wenn du sie nicht magst. Aber sie kommen immer wieder. Ich habe sie auch im Balkonkasten.
    https://www.natur-in-nrw.de/HTML/Pilze/Agaricales/PA-44.html
    https://www.123pilzsuche.de/daten/details/Dungsamthaeubchen.htm
    So nun gehts gleich ab in die Oper, ich freue mich schon.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir Eva

  4. Ach, diese Pilze haben ja unterirdisch ein viel grösseres Habitat 🙂 Ich lasse sie einfach immer. Oft sind sie ja auch wichtig für andere Pflanzen.
    So lecker aussehenden Salat aber, guten Appetit
    Die Handytasche sieht mega aus!
    Liebe Grüsse
    Nina

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.