Samstagsplausch {21.20}

Heute setze ich mich nach einer ganzen Weile mal wieder zu Andrea zum Samstagsplausch.

Momentan halte ich mich mehr im Garten auf, als das ich an der Nähmaschine sitzen. Ich hatte euch ja schon von meiner neuen #Hochbeetliebe im März erzählt. Seitdem hat sich Einiges getan.

Oh man, wie der Salat in die Höhe geschossen ist und die ersten Erdbeeren durfte ich auch schon vernaschen. Gestern habe ich zwei große Handvoll abgesammelt. Die sind total lecker und süß. Als dann letzte Woche endlich nach Wochen der Regen kam, waren wir alle so glücklich die dritte Regentonne aufgestellt zu haben, aber die Natur braucht noch viel mehr Regen! Neben der neuen Regentonne gibt es jetzt auch noch eine zweite Hütte. 😉

Salat, Erdbeeren, Zucchini, Mangold, Kohlrabi, Fenchel, Paprika und Gurken, all dass kann ich  wann immer ich möchte und es reif ist, aus dem Garten holen, unabhängig von der Zeit oder dem Wochentag. Das macht so viel Freude. Ein Garten ist aber auch zum Ruhefinden ein guter Ort.

Nähtechnisch ist nicht allzu viel Neues entstanden, nur ein Leseknochen fürs Tochterkind letzte Woche. Dann konnte ich noch ein paar Mundmasken für die Nachbarn, meine Schwester, Freundinnen und die Familie zaubern. Auch die gewünschten schwarzen Mundmasken für die Kinder wurden fertig und nun sind sie damit auch wirklich zufrieden. Bunte Stoffe sind bei den Kids absolut out und die schwarzen Stoffe lassen sich auch bei 60 Grad waschen.

So wie es schein, geht die Nähaktion mit den ehrenamtlichen Helferinnen langsam zu Ende. Vor zwei Wochen haben wir noch 180 Mundmasken an die Nachbarschaftshilfe der Friedensgemeinde angegeben. Und am Freitag konnte ich weitere 206 Mundmasken an die Friedenskirche abliefern, die sie an das Haus Philippus weitergeleitet haben und morgen holt auch noch die Uniklinik weiße Bettlaken-Mundmasken und bunte Kinder-Mundmasken ab.

Ich finde die Stoffmasken haben ja wirklich den Vorteil, dass sie mehrfach verwendbar sind. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch nachhaltig. Ihr glaubt gar nicht, wie viele gebrauchte Mundmasken man beim Spazierengehen auf dem Gehweg findet! Komischerweise sind das alles nur Einmal-Masken. Stoffmasken habe ich nicht eine dort gefunden. Lustig nicht war? Mehrweg ist immer besser für die Umwelt. – Aber wie gesagt in der Nähgruppe wird kaum noch genäht. Einige versorgen noch die Schulklassen ihrer Kinder, andere die Pflegeheime ihrer Angehörigen. Ich bin sehr froh, dass wir so vielen Menschen helfen konnten mit unserer Aktion und bedanke mich auch nochmals bei allen Helferinnen und dem einen Quotenmann. Er hatte zusätzlich auf die schnelle noch weiter 80 Mundmasken genäht. Auch für die anderen die immer noch Masken abliefern ein großes Dankeschön. Insgesamt wurden nun schon über 2200 Mundmasken weitergegeben. Da kann ich nur den Hut vor allen Helfern ziehen.

Anfang des Monats erhielt ich eine liebe Mail von Nina aka wippsteerts. Sie überraschte mich mit wunderschönen Postkarten, die ich anlässlich ihres 5. Bloggeburtstags gewonnen hatte, das war vielleicht eine Freude!! In ihrem Blogpost Ostern-Jubiläum-und-mehr konnte ich mich gar nicht satt lesen. Sie hat einen so tollen Blog und ich lese oft bei ihr mit, aber oft nur ganz still und leise. Und schaut mal, sind die Karten nicht einfach der Knaller??

Ganz viel Freude und positive Ablenkung bereitet mir seit Anfang Mai der Austausch in der Bee.4.Bees Nähgruppe bei Instagram. Die NewbieGermany wird von Christina aka Minerva Huhn organisiert. Sie hat 4 neue Bee-Gruppen sich finden lassen, mit Teilnehmerinnen die noch nie an einer Bee teilgenommen haben. Eine Bee (Patchwork Bienen) ist eine Nähgruppe, die ein Jahr lang Quiltblöcke näht. Sehr spannend das Ganze. Wir haben auch eine Bee-Mama, dass ist die liebe Elke @felike_rb3. Sie ist für die Organisation innerhalb der Gruppe zuständig und macht das richtig gut. Im Juni  ist sie unsere erste Queen.  Wir sind schon fleißig dabei ihr ausgewähltes Block-Pattern zu nähen und ihre Farbauswahl finde ich wunderschön. Lasst euch überraschen. Dazu werde ich aber bald noch mehr erzählen. Heute ist der Blogpost schon lang genug *lach*.

 

Am Mittwoch gab es noch einen weiteren Freutag, denn die liebe Oggi @ogginelle aus der Bee.4.Bees Gruppe hatte sich mit mir in Heidelberg getroffen. Sie brauchte noch petrolfarbenen Stoff für den Juni-Block. Oggi hatte auch ein kleines Mitbringsel für mich dabei, ganz hübsch verpackt. Sie hatte eine kleine Projekttasche mit einem Stoffstück in Gelb, der mir für den Monatsblock Juni fehlte und ein Glas Holunderblüten Gelee für mich mitgebracht. Total lieb.

Das hat mir ein bisschen geholfen darüber hinwegzukommen, dass ich leider nicht nach Bayern fahren konnte. Denn eigentlich hätte ich ja das Wochenende mit Ingrid verbracht. Wir hatten schon im letzten Jahr geplant gemeinsam zu den Patchworktage in Meiningen zu fahren. Leider hat Corona uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. So schade! Aber wir holen das ganz bestimmt nach. Jedenfalls freue ich mich sehr mit ihr auch in diesem Jahr zu Tauschen, nur leider hat es mit dem Verschicken nicht so ganz geklappt. Die Corona-Krise läßt grüßen!

So ihr Lieben, jetzt muss ich schauen, ob ich noch jemanden bei Andreas Samstagsplausch erreiche. Vielleicht bin ich auch schon zu spät dran. Habt alle einen schönen Sonntagabend und  einen guten Wochenstart. Passt gut auf euch auf!

Liebste Grüße

Annette

 

6 Kommentare

  1. Liebe Annette,
    Da ist ja so einiges passiert ☺ das mit Ingrid finde ich auch sehr schade, aber irgendwann geht es dann wieder. Das mit der bienengruppe finde ich spannend, Marita macht ja auch mit, oder? Dein Garten mit den Hochbeete sieht super aus, frische Erdbeeren hmmm 🥰❤ das du dich mit oggi treffen konntest, war ja prima, die projekttasche sieht prima aus…ich hoffe bei dir zu Hause läuft auch alles besser? Ganz liebe Grüße aus Dänemark, Ulrike :0

  2. Oh, erst einmal Danke ich Dir für die lieben Worte! Ich bin einfach nur froh, dass Du Dich gefreut hast.
    Eure Projekte hören sich spannend an, Bienen freundlich sozusagen und Menschen freundlich mit so unglaublich vielen Masken.
    Eine etwas ruhigere Woche nun, liebe Grüße
    Nina

  3. Hi Annette, da tut sich ja einiges bei dir, die bee-Gruppe scheint interessant zu werden. Auch im Garten hat die Natur einen überwältigenden Schub getan, auch bei uns, im Gegensatz zu euch hatten und haben wir genug Regen und wir sind froh darüber.
    Ich wünsch dir eine schöne Woche mit
    LG eSTe

  4. Liebe Annette,

    da ist ja allerhand los bei dir. Ein schöner Samstagsplausch, vielen Dank für die Ein- und Anblicke. Ja, ein Garten ist ein toller Ort, um sich zwischendurch immer wieder einmal im wahrsten Sinne des Wortes zu erden.

    Herzensgrüße

    Anni

  5. Ach der Garten sieht wunderbar aus und hmm, da möchte man sich gleich mal durchessen … ja, es war so schade, dass nichts aus unserem Wochenende geworden ist, aber vielleicht können wir es ja im nächsten Jahr nachholen. Wenn ich das von euren BeeGruppen lese ärgere ich mich ja doch schon ein bisschen, dass ich mich nicht getraut habe, aber im Moment nähe ich so gut wie nicht und habe glaube ich alles verlernt und traue es mir nicht zu. Aber vielleicht gibt es ja mal wieder neue Gelegenheiten.
    Viele Grüße Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.