Samstagsplausch {34.18}

Endlich kann ich auch mal wieder bei Andreas Samstagsplausch Runde vorbeischauen. Lange war ich abwesend – zumindest kommt es mir vor wie eine ganze Ewigkeit. Die Ferien sind zum Ausspannen da und das praktiziere ich gerade und diesmal machte ich so rein gar nichts *lach*. Aber das ist auch ein bisschen zwangsmäßig, denn meine Nähmaschine ist noch immer in Reparatur, seit dem Taschennähkurs im Juli und ich habe bis jetzt gar nichts gehört das wurmt mich. Mit dem Anrufen aus der Ferne hat es einfach nicht geklappt, echt blöd, da lief immer nur der AB und die Verbindung war so grottenschlecht.

 

 

Ansonsten hatten wir eine schöne Zeit im hohen Norden. Zuerst besuchten wir meine liebe Schwester und dann anschließend ging es ab auf die Lieblingsinsel mit Sack und Pack, dem frischen Wind die Stirn bieten. Puderzuckersand zwischen den Zehen, die Sonne auf der Haut und einfach mal gar nichts tun. Darauf freuen wir uns das ganze Jahr  –  immer wieder.

 

 

Tief Luft holen und die Frische in sich aufnehmen – und schauen bis zum Horizont, das ist Erholung pur! Oft lockte mich der Wellenruf zum Strandspaziergang,  – direkt nach Sonnenaufgang. Oder auch am Nachmittag einfach die Kamera auf die Schulter und ab ging es, Vögel beobachten. Natürlich mit dem Tele, damit das liebe Federvieh nicht gestört wird.

Manchmal ist der Strand so schön still und leer, dann bin ich voll und ganz in meinem Element. Wie überall, waren in diesem Jahr die Temperaturen auch auf den Inseln viel, viel höher als sonst und geregnet hat es kaum. Aber ein paar kühlere Tage hatten wir schon, das ist Standard auf den Inseln und wir lieben das auch so.

 

 

Ein bisschen Handarbeitszeug hatte ich mir doch noch eingepackt. Die Planung war, ein paar Blümchen für die African Flower Decke zu häkeln. Die liebe Burgi hatte mir kurz vor knapp  noch den Floh ins Ohr gesetzt und als ich dann auch noch das passende Garn fand wollte ich gleich starten. Nur hatte ich die Anleitung Zuhause liegenlassen. Burgi half mir aber aus der Patsche und schickte mir eine anfängergeeignete Anleitung, damit war der Start ganz einfach.

 

 

Obwohl, irgendwie habe ich nach der Massenproduktion dann doch noch umentschieden und alles wieder aufgerippelt, um mit dem Magic Ring neu zu starten. Also nochmal zurück auf Los ….

 

 

Mit dem Anfang, also dem Magic Ring entsteht in der Mitte kein Loch, so wie bei dem Luftmaschenring. So finde ich die Mittelteile viel schöner und die “Blumenlöcher” werden mit dem Magic Ring einfach zugezogen, so dass sich das Loch in der Mitte schließt. Viele “Blümchen” habe ich aber noch nicht geschafft, denn am Meer wollten auch noch zwei Bücher gelesen werden. Das eine hieß “Und morgen das Glück”, das fand ich in der Inselbuchhandlung und wurde regelrecht von mir verschlungen. Das Zweite hatte ich aufs Tablet geladen, es heißt “Nebelmord”. Ein Krimi, aber fertiggelesen habe ich es dann doch nicht, irgendwie hat es mich dann doch nicht gepackt und der Strand rief so laut, dass ich nicht widerstehen konnte. :-)

Nach unserer See Kur verbrachten wir noch ein paar Tage im hohen Norden, um meine Familie und gute Freunde zu besuchen. So machen wir sonntags noch einen Ausflug mit unseren Freunden nach Rastede zum SwingGolfen.

 

 

Anschließend wollte mein Liebster nach Bad Zwischenahn, das Meer sehen. Die Sehnsucht war doch zu groß! :-) Dort wurden wir von großen Menschenmengen überrascht, es war Bad Zwischenahner Woche! Wir schnappten uns ein kleines Elektroboot und schipperten auf dem See umher. Dabei sahen wir viele große und kleine Schiffe und hatten unsere Freude an der kleinen Bootstour. Gern hätte ich euch die schönen Segelschiffe gezeigt, doch die Kamera hat auch die Mitfahrer gut aufgenommen und im Vorbeischippern konnte ich nicht schnell genug nachfragen, ob sie damit einverstanden sind vorn mir abgelichtet zu werden *lach*, deshalb diesmal keine Segelbilder.

Am Montag hatten wir einen schönen Tag bei meiner ältesten Schwester und meinem Schwager, wir fuhren gemeinsam zum Mittagessen in ein schönes Mühlenrestaurant in der Nähe und verbrachten einen schönen Tag bei ihnen. Zum Abendessen gab es Schwarzbrot mit Schinken und Ostfriesentee – das nenne ich Heimat!!

Auch zog es uns wieder nach Bremen. Diesmal hatten wir genügend Zeit um uns die Botanika anzusehen. So eine schöne Anlage, und bei den warmen Temperaturen Erholung pur, besonders in den Pflanzenhäusern ist das Klima sehr angenehm. Im Schmetterlingshaus konnte ich ausgiebig mein neues 50er Objektiv testen und ich bin total happy damit.

 

 

Am Mittwoch bummelten wir mit meinem Trauzeugen durch die schöne Oldenburger Innenstadt, frühstückten gemeinsam und waren ganz fasziniert von den vielfältigen Küchenfachgeschäften. Eine tolle Auswahl bot sich uns und mein Liebster kaufte sich die langersehnte Steakpfanne mit Rillen, für das rustikale Streifenmuster *lach*. Hihi, ich musste natürlich auch wieder in den Seil-Laden, für eine neue Geburtstagstasche Material kaufen und die Kinder hatten ihren Spaß in einem neuen dänischen Lädchen, dessen Name mir gerade nicht mehr einfällt. Erst wollten wir gar nicht eintreten, wegen des künstlichen Nasendufts, doch beim Anblick all dieser lustigen Nippsachen waren wir sehr erstaunt, wieviel Zeit wir dort verbrachten. Die Junges hatten viel Freude an den ferngesteuerten Sumoringern *lach* und allein daneben zu stehen und sie zu beobachten war total lustig. :-) Das sind die schönen Momente im Leben einer Mutter *smile*. Am Donnerstag stand dann die Rückreise auf dem Tagesplan und wir wollten aber auf alle Fälle noch in Rheine vorbeifahren, um Marita und Thomas zu besuchen. Die liebe Marita hatte eingeladen und bei unserer Ankunft erwartete uns ein gedeckter Mittagstisch mit selbstgekochter Kürbissuppe. Das war so köstlich, dass glaubt ihr gar nicht, sogar die Kinder verlangten Nachschlag. Wir haben viel erzählt und sind auch durch den sehr gepflegten Garten gestiefelt. Hach wir haben den Besuch alle sehr genossen, richtig schön war es!

Seit gestern hat mich der Alltag wieder – die Waschmaschine läuft und läuft…

Mal sehen was wir an diesem Wochenende sonst noch so ausfressen, vielleicht erzähle ich nächste Woche davon. :-)

 

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein erholsames Wochenende und macht es euch fein!

Liebste Grüße,

Annette

12 Gedanken zu „Samstagsplausch {34.18}

  1. Liebe Annette, dann lass dich mal nach diesem tollen Urlaub vom Alltag nicht gleich wieder total einspannen. Tolle Bilder hast du gezeigt, danke dafür.

    Liebe Grüße von Catrin.

  2. Liebe Annette,
    hört sich nach einer sehr schönen Woche an. Urlauib ist immer was Feines, vor allem, wenn man die Seele baumeln lassen kann. Dafür bietet sich die See einfach an.
    Ich drücke die Daumen, dass du deine Nähmaschine bald wieder erhälst. Hört sich ja nicht so gut an, was du brichtest.
    Hab ein schönes Wochenende
    LG
    Yvonne

  3. Liebe Annette,
    na da warst du ja fast in meiner Nähe unterwegs…denn Zwischen Bremen und Bad Zwischenahn wohne ich und auch wir sind dort manchmal unterwegs.
    Auch meine Daumen sind gedrückt…vielleicht bekommst du sie ja schnell zurück, dein Maschinchen.

    Liebe Grüße Klaudia

  4. Liebe Annette,
    da hast Du ja viel erlebt. Wow, da fällt es einen schwer sich wieder einzugewöhnen.
    Schöne Bilder vielen Dank dafür. Und fleißig warst Du auch. Hut ab. Leider bin ich zur Zeit auch ohne Nähmaschine, aber die Wohnung hat es auch nötig, mal mehr Pflege zu bekommen.
    Hab ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

  5. Der hohe Norden lockt schon länger und genieße daher sehr die schönen Strandbilder. Vielleicht klappt es ja einmal mit meiner Freundin bis Hamburg mitzufahren!?

    Ansonsten bewundere ich Dein Objektiv, beziehungsweise die sehenswerten Ergebnisse.

    …ein ganz herzlicher Sonnengruß zum Samstagsplausch von Heidrun

  6. Hallo liebe Annette,
    beim Ansehen der wunderbaren Fotos kann man direkt ein wenig neidisch werden. Wenn ich Deinen Bericht so lese stelle ich fest, der Urlaub hat Dir gut getan und das Erlebte hält sicher noch lange an.
    So, die Wäsche ist jetzt sicher fertig und Du kannst erst mal ganz beruhigt in’s Wochenende gehen.
    Herzliche Grüße Karin

  7. Tönt nach Abwechslungsreichen Ferien, da war für alle etwas dabei.
    Das Bild mit den Strandkörben gefällt mir besonders gut, möchte ich doch schon sehr lange gerne auch einmal in einem sitzen. Lass es gemächlich angehen im Alltag.
    L G Pia

  8. Liebe Annette,
    schön, dass Ihr gut erholt und gesund aus dem Urlaub zurück seit. Leider geht er immer viel zu schnell vorbei. Ich muss noch eine Woche arbeiten und dann ist es auch bei mir soweit. 2 Wochen Urlaub. Am nächsten Sonntag fahren wir nach Waldbrunn bei Würzburg wo mein Schatz herstammt und schlafen eine Nacht bei seinem Bruder. Am Montag geht es dann weiter Richtung Sauerland zu meiner Mama und meiner Schwester, die habe ich auch über ein Jahr nicht mehr gesehen. Wenn das Wetter mitspielt fahren wir für ein paar Tage nach Wilhelmshaven, meine Schwester hat dort seit 11/2 Jahren ein kleine Ferienhaus. Auf dem Rückweg noch ein paar Tage bei Mama und 2 Nächte in Worms als Zwischenstopp zum Bodensee. Also der Urlaub ist vollgepackt mit Ausflügen und Besuchen. Danach erhole ich mich dann wieder in der Arbeit ;).
    Am Dienstag beim Creadienstag zeige ich meine Fortschritte bei der Decke. 27 Grannys sind fertig und auch schon einige zusammengenäht. Fehlen also nur noch 100!!!

    Liebe Grüße, Burgi

  9. Liebe Annette,
    Das hört sich nach einem super genialen Urlaub an. Und scheinst aus der gleichen Ecke wie mein Mann zu stammen. Er kommt gebürtig aus Delmenhorst.
    So, und jetzt werde ich mich ganz schnell bei Bloglovin bei Dir anmelden, damit ich auch ja keinen Post mehr verpasse.
    LG Rike

  10. Liebe Annette,

    das klingt nach Erholung pur. Sehr schön sehen die Standimpressionen aus und auch Deine Blümchen gefallen mir mit dem Magic Ring wirklich viel besser. Ich habe letztes Jahr so eine Decke in allen möglichen Blautönen gemacht, das Muster ist einfach schön! Eine gute neue Woche und

    liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.