✿ vier Leseknochen für die Silberhochzeit …

Herzliche Geschenke zu besonderen Anlässen nähe ich am liebsten selbst. Natürlich kann man auch etwas kaufen, wenn man weiß das die Beschenkten sich sehr darüber freuen, doch wenn jemand schon fast alles hat, wird es schwer etwas Geeignetes zu finden. 

Ich finde Leseknochen einfach super praktisch als Mitbringsel und habe mal wieder welche genäht. Zudem wusste ich von unserem letzten Besuch, dass meine Freundin Gertrud und ihre Familie noch kein Wohlfühlpolster für den Nacken besitzt. 
Geschenke, die selbstgemacht werden, tragen gute Gedanken in sich, weil schon bei der Herstellung die Liebe für die schönen, gemeinsamen Momente miteingenäht werden. So kommen die selbstgezauberten Sachen direkt von Herzen,  und zwar ohne Umwege. 😉
Bei diesen vier Leseknochen hatte ich mir vorher genau überlegt, ob z.B. die Mädels und meine liebe Freundin die Stoffe auch gefallen könnten. Jeder ist genau auf den Geschmack der Personen abgestimmt. Für den Herrn verwendete ich einen etwas dezenteren Stoff, Männer lieben es ja eher schlicht! Dann wurde auch noch je ein Reißverschluss mit eingenäht, damit die Bezüge auch waschbar sind. Das hatte ich bei dem ersten Leseknochen, für den Ältesten im letzten Jahr auch schon so gemacht. So bekam er für sein erstes Studentenzimmer natürlich auch schon einen Leseknochen und ich war wirklich sehr überrascht, dass die ganze Familie noch nie von Leseknochen gehört hatte.
Vor 25 Jahren hat sich das Silberhochzeitspaar kennengelernte und ich kann mich noch gut an diesen Abend erinnern. Wir waren am Wochenende gemeinsam zum Tanzlokal “Sieger” in Thüle gefahren. Dort traf sich immer die Clique von der Landjugend. Ja, hihi da waren wir als Jugendliche ein bisschen aktiv. Eine ganze Ewigkeit ist es schon her. Die beiden Verliebten tauschten an diesem Abend heiße Blicke aus und tanzten nur miteinander. Das war so schön mitanzusehen. 
Ein Jahr später wurde standesamtlich geheiratet. Manchmal besuchte ich sie in ihrer gemeinsamen Wohnung, aber zusammengezogen sind sie erst nach der kirchlichen Hochzeit. So war das damals eben bei uns auf dem Dorf. Das Hochzeitsfest war ganz klassisch in Weiß und ich erinnere mich noch an das tolle Fest, auf dem wir alle viel getanzt und gut gefeiert haben. Es war einfach wunderschön, mit all den Freunden, der Familie und dem so glücklichen Brautpaar! 
Gar nicht viel später kamen die Kinder und sie kauften sich ein großes Haus auf dem Land. Mich dagegen zog es immer weiter in den Süden, doch die Freundschaft hat trotz der 530km gehalten. 
Und, nun sind all die schönen Erinnerungen, die wir damals gemeinsam verbrachten, beim Nähen dieser Leseknochen mir durch den Kopf geschossen. Hach, Freundschaft ist so etwas Schönes! – Bei der Silberhochzeit konnten wir dann doch leider nicht teilnehmen, da wir zu dem Zeitpunkt in Baden-Württemberg noch keine Sommerferien hatten. Aber wir haben gemütlich nachgefeiert, gefühlte 500 Bilder angeschaut und zwei Gläschen “Rote” habe ich dann auch noch mit meiner Freundin getrunken, so wie in den guten alten Zeiten. 
Lange saßen wir draußen auf der Terrasse und haben uns ganz viel erzählt. So ist es jedes Mal, in dem großen Haus, mit dem großen Garten auf dem Land. Eine Freundschaft fürs Leben eben.
Ihr Lieben, schön das ihr mich hier wieder besucht habt. Macht euch auch eine schöne Zeit, 
bis zum nächsten Mal.

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen
Nähzutaten/Schnitt:
Schnittmuster des ursprünglichen Leseknochens: Klick 😉
dazu von mir einen eingenähten Reißverschluss …
verlinkt bei Freutagweekend- wonderland,

9 Kommentare

  1. Was für eine schöne Geschichte, liebes Sternchen.
    Solche Freundschaften sind mit keinem Geld der Welt zu bezahlen und deine Leseknochen sind echt total schön.

    liebe Grüße und einen dicken Drücker
    Nicole

  2. So schöne Leseknochen. Da muss ich immer aufpassen, dass die bei uns nicht gemopst werden. 😉 Und dann muss ich noch welche nähen. Die Geschichte dazu war wirklich sehr süß. Wenn Freundschaft so lange hält, ist das einfach wundervoll.

    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Eine schöne Geschichte…..
    und deine Leseknochen….so schön und das perfekte Geschenk.
    Vielen lieben Dank für deine tolle Stickerei.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  4. Hej Annette,
    was für eine tolle geschichte! das freundschaften so lange währen, ist ja eher selten… tolle leseknochen hast du da genäht. Ich habe für meine Älteste mal einen genäht, aber ohne reissverschluss. das ist eine klasse idee! schönes WE und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  5. Liebe Annette,

    ja du hast Recht. Selbstgemachte Geschenke sind wirklich etwas
    ganz besonderes! Ich freu mich auch immer wenn ich welche bekomme.
    und noch mehr wenn ich sie mir für jemanden überlege!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

  6. Hallo Annette,
    ich habe auch gerade welche fertig genäht… einfach geniale Geschenke, dass finde ich auch.
    Echte Freundschaft hält auch die zig Kilometer Entfernung aus, die einen trennen… das ist sooo toll!
    Liebe Grüße, Karin

  7. Liebste Annette,

    wie schön dass wir die Geschichte nun auch kennen und Du sie uns auch noch so schön erzählt hast. Die Leseknochen finde ich allesamt perfekt. Ich liebe solche Geschenke auch♥

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.