Samstagsplausch (14-22)

Endlich Wochenende, da setze ich mich gerne in die gemütliche Samstagsplausch Runde von Andrea Kaminrot.

Beim ersten Blick aus dem Fenster heute Morgen war klar, es hatte über Nacht geschneit. Ist das denn wirklich die Möglichkeit? Wir hatten doch schon so schönes Wetter letztens. 

Die frühlingshaften Temperaturen von mehr als 18 Grad hatten uns alle schon fröhlich gestimmt, sogar an den Eisdielen standen die Leute letzte Woche ellenlang Schlange. Schade um die schönen Blumen, die sich da draußen schon auf wärmeres Wetter eingestellt hatten. Jetzt gibt es stattdessen wieder Eis und Schnee auf den Straßen. So ist es hier im April.

Heute morgen war ich schon früh unterwegs, der zweijährige Mammographie Kontrolltermin stand an. Ich habe noch Brötchen vom Bäcker mitgebracht, so dass wir heute morgen ein gemütliches Familienfrühstück mit den Kindern machen konnten. Letzte Woche sind mein Mann und ich auf Tee umgestiegen, weil der Kaffeekonsum überhandgenommen hatte. Zum Frühstück Tee zu trinken, ist ja auch lecker. Alles eine Sache der Gewohnheit.

Anfang der Woche hatten wir viel Wäsche gewaschen, weil es draußen so schnell trocknete und gebügelt hatte ich auch einige Male. Ich liebe es, wenn die Wäsche schnell gewaschen ist und auch schnell wieder im Schrank verschwindet.

Am Mittwochmorgen waren mein Schatz und ich im Gewächshaus zum Frühstücken beim Café Huben gewesen. Es war wieder total lecker. Ab und zu gönnen wir uns zu zweit etwas Schönes zu machen. 

Am Donnerstag hatten wir uns eigentlich vorgenommen in die Pfalz zu fahren, um die Mandelblüte zu sehen. Meine Spiegelreflexkamera ist ja repariert, da hätte ich so gerne ein paar tolle Fotos gemacht. Allerdings war für Donnerstag die Regenwahrscheinlichkeit über 60 Prozent vorausgesagt. Wir hatten es verschoben, leider! Wären wir doch hingefahren, denn jetzt schneit es, so ein Mist, wieder keine Mandelblütenbilder in diesem Jahr.

Gestern war ich wieder im Nähen am Vormittag VHS Kurs, dort habe ich auch meinen Mantel mitgenommen, um zu hören was die anderen davon halten. Die Kursleiterin hatte ein paar Änderungsvorschläge, die ich in den Mantel Blogbeitrag nachgetragen habe. Die Lösung meiner Probleme ist viel einfacher, als ich gedacht hatte. Darüber freue mich sehr.

Dann hatte ich auch noch die Hosentasche von der Jeans meines Mannes geflickt. Da er oft die Schlüssel in der Tasche hat, war sie von innen aufgerissen. Das Loch musste wieder zugenäht werden. Dass war aber auf den ersten Blick gar nicht so einfach, doch dann kam mir eine Idee, die ich umgesetzt habe.

Und mit diesen Bildchen gehe ich zu Fix it – Reparieren ist nachhaltig und Annis Bingofeld: „Reparieren schont Ressourcen“. Bingo!

Nach dem Nähen waren Hanka und ich noch ein Kaffeekränzchen machen, dabei ist mir eingefallen, dass ich im März noch gar keine Geschenkbeutel im Blog gezeigt habe. Irgendwie ist das durchgeflutscht *lach*. Wir hatten wieder viel zu erzählen, ich genieße diese Treffen immer sehr.

Eben war ich noch kurz im Garten, um zu schauen, wie es dem Salat im Hochbeet geht. Noch ist er nicht erfroren. Ich werde mal schauen, ob ich ihn abdecken kann, damit das nicht passiert. Sonst buddele ich ihn einfach wieder aus und dann kommt er wieder zurück ins Gewächshaus. Ich glaube, dass ist die beste Idee.

So, gleich gibt es Mittagessen, dann noch einen Kuchen für das Wochenende backen und dann werde ich die Beine hochlegen und ein bisschen lesen. Die liebe Tina hatte mir ja das Buch ‚Der Teepalast‘ ausgeliehen. Das passt mir gerade richtig gut und ist eine schöne Unterhaltung. Lieben Dank Tina für das schöne Buch, sobald ich es durch habe, schicke ich es dir wieder zurück. 🙂

Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und lasst es Euch gut gehen.

Liebe Grüße

Annette 


Verlinkt mit: Reparieren von 12 bis 12 bei Valomea 

8 Kommentare

  1. Oh ja, die Mandelblüte, da wollten wir auch hinfahren, aber die Wetteraussichten hatten auch uns davon abgehalten. Man sollte echt nichts planen müssen, sondern jederzeit sofort losdüsen können. Ging mir heuer auch mit den Krokussen so. Kaum bin ich soweit, dass ich fototechnisch gerüstet wäre, ist die Zeit vorüber. Nun denn, nächstes Jahr. 😉
    Die Hosentasche hast du gut geflickt, so mache ich das auch, dass ich ein neues Stoffstück ansetze. Alles andere Geflicke ist Krampf und hält eh nicht. Top gemacht!
    Liebe Grüße
    Anita

  2. Hallo Annette

    Flicken lohnt sich und macht glücklich. 🙂 Eigentlich müssten Hosentaschen von anfang an doppelte Stofflage haben. Einen friedlichen Sonntag wünsche ich dir. LG von Regula

  3. Liebe Annette,
    Heute lese ich endlich deinen Blogbeitrag, während es draußen jetzt auch bei uns schneit. Eine Rolle, erfolgreiche Woche hast du gehabt. Deinen Mantel mag ich sehr, aber ich habe immer noch keine Overlock, habe deshalb mit dem Kleidersewalong noch gar nicht angefangen. Auch in Sachen Improv läuft noch gar nichts, da ich bei dem Sewalong der Patchworkgilde teilnehme. Seitdem merke ich, wie wenig ich das fpp bisher geübt habe, denn solch ein kleinteiliges Arbeiten macht mir sehr viel Mühe. Deshalb kriege ich außer meinen Wochenblöcken nur ganz wenig zusammen. Habe eine gute neue Woche, hoffentlich auch wieder mit steigenden Temperaturen und Sonnenschein.
    Liebe Grüße, Susanne

  4. Die Mandelblüte wäre bestimmt super schön gewesen. Der Schnee wird aber einiges zerstört haben. Genauso tut es mir um die ganzen Frühblüher leid.
    deine Nähprojekte sind wieder einmal toll. Ich komme gerade zu gar nichts. Vielleicht klappt es ja diese Woche
    Liebe Grüße
    Andrea

  5. Hallo Annette,
    ja, bei uns ist ein Magnolienbau erfroren und ich glaube, den anderen Magnolien ging es nicht besser.
    Er schaut traurig und ganz braun aus.
    Das tut einem weh.
    Nun wünsche ich dir eine gute Nacht und freue mich morgen auf deinen Creativsalat, um dort mitzumachen.
    Liebe Grüße Eva

  6. Liebe Annette,
    da hattest du eine gute Woche und es war sehr interessant und kurzweilig, bei dir zu lesen! Bei uns konnten die Kinder sogar Schlitten fahren, so viel hatte es bei uns geschneit. Mir tun die Frühlingsblumen und Blüten auch leid, und der Salat – und ich tu mir auch leid, ich möchte auch nicht frieren ;-). Wo wir uns doch alle schon so über die warmen Tage gefreut haben.
    Das Frühstück sieht lecker aus. Ich finde es klasse, dass ihr euch dies immer mal wieder gönnt. Die Partnerschaft muss auch gepflegt werden. Die Hose hast du super repariert!
    Hab noch eine gute Restwoche und sei ganz herzlich gegrüßt
    Ingrid

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.