KSAL22 mein Finale im März – Mantel Frau Linda

Hallo Ihr Lieben, heute ist der erste Zeigetag beim Kleidung-SEWALONG-2022 mit dem Monatsthema: Jacke/Blazer/Mantel. Und, ich zeige Euch jetzt mal meinen neuen Begleiter!!

Es ist der Schnitt: Frau Linda von Studio Schnittreif geworden, genäht aus einem Karo-Wollstoff. Ein UFO Mantelstoff, um genau zu sein. Gekauft 2018, als das Nähzentrum hier in Heidelberg wegen Geschäftsaufgabe super Rabatte anbot. Wie der Stoff genau heißt, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.

Genäht habe ich den Kurzmantel in zwei Größen, bis unter den Ärmeln Größe M, darunter Größe L (Taille) und XL (Hüfte). Wobei ich diese Anpassung bei einem weiteren Exemplar nicht wiederholen würde. Denn im Hüftbereich finde ich den Mantel zu weit, die Größe L hätte auch ausgereicht. Da steckt man halt nicht drin (vorher), jedes Material ist unterschiedlich zu bewerten. Dieser Wollstoff ist sehr dehnbar, also fällt der Mantel viel größer aus als gedacht. Aber ich habe mich trotzdem in den Schnitt verliebt!

Ich mag den Stehkragen und auch die Raglanärmel sehr.

Einen Karostoff würde ich allerdings für diesen Schnitt nicht wieder nehmen. Was ich jetzt gelernt habe, Raglanärmel und Karos sind nicht so einfach mit diesem Musterverlauf zu vereinbaren! Ich bin mir sicher 100% im Stoffbruch zugeschnitten zu haben, trotzdem passt das Muster irgendwie nicht perfekt zusammen. Und vorne ist der Mantel auch noch kürzer als hinten. Das Anzeichnen des Saums war nicht gerade easy peasy. Das geht nicht mal eben so, auf dem Fußboden oder Tisch. Das beste wäre, wenn man mit Schneiderkreidepuder und einem Rock-Saum-Markierungspuster-Dings die Markierung im Stehen macht, also zu zweit. Ach ja, ich hatte vom Mantel untern ca. 5 cm abgeschnitten und dann ca. 4 cm für den Saum umgeschlagen. Nur so als Gedankenstütze für den Mantel Nr. 2. Aber ich werde im VHS Kurs noch einmal nachfragen, wie man das besser lösen kann.

Dort gibt es nämlich auch so einen Puderkreide-Puster zum Saumanzeichnen für Röcke oder Kleider. Ich weiß gerade nicht, wie das Ding heißt. Ohne scheint es offenbar nicht zu gehen, jedenfalls nicht bei mir. Oder hast Du einen Rat für mich, wie ich den Saum adäquat markieren kann, damit er überall die perfekte Länge hat?

Die Taschen habe ich laut Schnittmuster ca. 20 cm unterhalb der Ärmel eingenäht. Für mich sind sie zu weit untern, das werde ich noch abändern. Aber wenn man einen Schnitt zum ersten mal näht, kann das vorkommen.

Das die Taschen zu weit nach unten gerutscht sind, liegt aber nicht am Schnitt selbst, sondern an meiner Schnittmuster Anpassung, dass sollte hier fairerweise erwähnt werden!

Die Lösung mit den Druckknöpfen in der verdeckten Knopfleiste finde ich einfach genial! Ich habe 6x 21 mm schwarze Druckknöpfe im Abstand von ca. 9 cm mit der Hand eingenäht. Und, was soll ich sagen, es hat Spaß gemacht und passt super! Den Dekoknopf oben habe ich weggelassen. 

Wie schon erwähnt, ich mag diesen Mantel. Und es ist auch kein Wintermantel wie viele meinen. Ein Übergangsmantel und für diese Jahreszeit genau richtig. Es freut mich, dass ich diesen Schnitt ausprobiert habe. Mit diesem „Probestoff“ ging das wirklich gut und wieder haben ich am Stoffaubbau gewerkelt. Da wird die Freude groß. Es macht ja auch viel mehr Spaß etwas auszuproben, wenn der Stoff nicht so furchtbar wertvoll ist. Alles in allem ein Erfolg in diesem Monat. 😉

Meinen März-Blazer zeige ich Euch auch noch. Der war leichter zu nähen. 

So, ihr Lieben jetzt muss ich mal schauen wer noch alles dabei war in diesem Monat. Ich bin ja so gespannt was Ihr genäht habt und ob Ihr mit Euren Kleidungsstücken zufrieden seid!

Dann hüpfe ich mal rüber zur Linkpartysammlung im März

Also dann, ich freue mich auf Eure Kleidungsstücke und alles was Ihr gewerkelt habt!

Einen schönen Abend und liebe Grüße

Annette

 

Nachtrag 02.04.2022

Gestern hatte ich den Mantel der Schneidermeisterin im VHS Kurs vorgeführt und sie hatte die Lösung. Der Mantel ist nämlich nicht vorne kürzer als hinten, sondern stattdessen vorne und hinten gleichlang und nur die Seiten sind länger. Der Grund dafür sind die schmalen Schultern! Schon wieder mein Passformproblem. Als einfache Lösung werde ich Schulterpolster einnähen, die sind ja auch gerade wieder groß im Kommen. Und, ich werde auch noch nachträglich ein Viskosefutter einnähen. Das wertet den Kurzmantel auch noch auf. 🙂 Hach, ich bin total happy, durch die Schulterpolster kann mein Unbehagen schnell und einfach behoben werden. Die Schneidermeisterin hatte noch eine andere Idee, nämlich die Schnittteile zu verändern, sprich sie horizontal zu verschmälern und dann in anderer Formation einzunähen. Das wäre sehr aufwändig, vielleicht mache ich das bei einem zweiten Modell. Denn der Grundschnitt gefällt mir richtig gut.



Stoffe und Nähzutaten:

Mantel Frau Linda von Studio Schnittreif: Stoffempfehlung: Walkstoffe oder Walk. Stoffbreite: mind. 110 cm, besser 140 cm. Stoffverbrauch: Größe M/L 240 cm bei 140 cm VB. Genähte Größe: Oberteil Gr. M und ca. 10 cm unterhalb der Ärmel beginnend Gr. L/XL.



Alle Informationen für den Kleidung-SEWALONG 2022, die Linkpartys und die vergangenen Blogposts werden *hier*gesammelt.


verlinkt mit der Kleidung-Sewalong2022 Linkparty im März, dem Creativsalat 2022 und der UFO Linkparty 2022 – Let’s finish old stuff!!  und Heikes Mantel Linkparty.

16 Kommentare

  1. Toll geworden, Dein Mantel, der gefällt mir richtig gut! Und wie schön, daß dieser Karostoff jetzt seine Verwendung gefunden hat. Den Kragen des Mantels mag ich auch sehr gerne. Ich finde die Karoanpassung sehr gelungen – aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß es dann irgendwann nicht mehr paßt, egal wieviel Mühe man sich gibt. Dein Saumproblem sehe ich eigentlich nicht als Problem, viele Mäntel haben doch vorne und hinten unterschiedliche Längen. Vielleicht soll das einfach so? Und wenn Du es doch ändern wolltest, ist das Abpüstern des Saumes vermutlich keine Lösung, denn dann passen die Karos ja nicht mehr. Vielleicht hängt das auch mit der Schulter zusammen? Kann es sein, daß der ganze Mantel über die Schulter eher nach hinten rutscht? Das würde das eher kurze Vorderteil erklären.
    Aber das ist wie gesagt Jammern auf einem hohen Niveau, der ganze Mantel ist wunderschön geworden.
    Ich freue mich sehr, daß ich Deine Linkparty entdeckt habe, war bisher eher an mir vorbeigegangen. Aber ich finde das Nähbloggen und -verlinken so wichtig und unbedingt erhaltenswert, danke, daß Du uns dafür eine weitere Plattform zur Verfügung stellst!
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Liebe Barbara,
      vielen lieben Dank für Deine lieben Worte. Ja, vielleicht ist das Jammern auf hohem Niveau *lach* aber ich bin halt selbstkritisch. Und du hast Recht, der Mantel sieht optisch wirklich schön aus. Vielleicht ist auch Deine Annahme mit der Schulterpatie richtig, das könnte der Grund sein, weshalb er vorne kürzer ist. Wie schon geschrieben, es war jetzt nur mal so ein Probierstück und ich bin total happy, dass ich es gewagt habe den Mantelstoff einfach anzuschneiden. Ich werde ihn auf jeden Fall liebend gerne tragen und auch durch die Gegend schleppen. ;). Wegen der Weite… ich bin es nicht mehr gewohnt so weite Kleidungsstücke zu tragen, vielleicht ist das wirklich auch nur eine Gewöhnungssache. Ich teste das mal aus.

      Gerne habe ich auch Deinen Beitrag gelesen. Deine Cordjacke ist ja auch der Hammer!! Bitte verlinke sie doch auch noch mit der https://creativsalat.de/creativsalat-linkparty-13-2022/ :-). Darüber würde ich mich auch total freuen. Hab einen schönen Abend und herzlichen Dank für deinen Besuch hier. Ich bin schon gespannt mit welchem Kleidungsstück Du mich im April überrascht.
      Liebe Grüße
      Annette

  2. Liebe Annette,
    WOW, was für ein oberschicker Mantel! Auf den Fotos sehen auch die Karos perfekt aus und die Idee mit den Druckknüpfen ist genial – vielleicht klau ich mir die noch 😁
    Vielen Danke für den tolle Sewalong!
    Liebe Grüße
    Nanni

    1. Liebe Nanni,
      herzlichen Dank für dein Lob! Tja, ich bin auch schwer Begeistert von diesem Mantel. Der Schnitt ist echt gut gemacht. Vielleicht nähen ich mir daraus auch noch einen Herbstmantel. Mal sehen ;). Die Druckknöpfe ist echt genial, viel Spaß beim Nähen damit. Hab einen schönen Abend.
      Liebe Grüße
      Annette

  3. Gut gelungen ist dir dein Mantel. Aber ich möchte auch ehrlich sein: Ich würde dieses Muster für den Mantel nicht verwenden. Aber meist merkt die nähende Frau das erst bei dem fertigen Stück.
    Und vorn Kürzer?! Ich weiß nicht wirklich woran das ,liegt. Aber im normalen Alltag wird das nicht auffallen!

    Gruß Marion

    1. Liebe Marion,
      vielen lieben Dank für dein Lob. Ich war hin und hergerissen wegen der Karos, und auf den Bildern kann man nicht wirklich sehen, dass da was nicht in Ordnung ist. Aber beim Herumstolzieren wird es sichtbar. Morgen nehme ich ihn zum VHS Kurs. Mal sehen was die Kursleiterin davon hält. Vielleicht hat sie ja auch noch den ein oder anderen Verbesserungsvorschlag.ich bin gespannt.
      Hab einen schönen Abend und ich freue mich auf deinen Mika Mantel.
      Liebe Grüße
      Annette

  4. Hallo Annette, dein Mantel ist toll, das Vokuhila stört meinem Geschmack nach nicht, macht den Mantel sportlicher, ein toller Kontrast zum klassischen Karo! An einen Mantel würde ich mich noch nicht trauen, aber eine einfache Jacke habe ich genäht! Leider ist sie noch nicht ganz fertig, aber es wird …
    Bis dann! Sigrid

    1. Liebe Sigrid,
      einfach mal ausprobieren, dass ist meine Devise. Auf deine Jacke bin ich gespannt. Hab noch einen schönen Abend,
      Ganz liebe Grüße
      Annette

  5. Liebe Annette,
    Hut ab, der Mantel ist fertig! Ich finde die Musterübergänge zwischen Ärmel und Vorderteil gut gelungen und auch die kleine Kragenlösung gefällt mir.
    LG
    Elke

    1. Liebe Elke,
      vielen lieben Dank, dass war ein Stück Arbeit, aber ich habe es geschafft und bin glücklich darüber. Wieder ein UFO Stoff weniger im Keller!! Haha, irgendwann sind sie alle vernäht!! 😉
      Ganz liebe Grüße
      Annette

  6. Liebe Annette, auch von mir kommt ein Wow. Ich finde der Mantel ist dir super gelungen. Ein richtige toller Allrounder, den du hoffentlich zu ganz vielen Gelegenheiten tragen kannst. Ganz tolle Arbeit. LG Bianca

    1. Herzlichen Dank liebe Bianca, ich freue mich sehr über deine Worte.
      Liebe Grüße
      Annette

  7. Liebe Annette,
    bin ganz begeistert von Deinem schönen Mantel. Die Schnittführung ist toll und beim Vernähen der Karos hast Du mächtig aufgepasst. Rundum gelungen!
    Lieben Abendgruß von Traudi.♥

    1. Liebe Traudi,
      ach wie schön, der Monat ist fast um und wir haben unsere Ziele erreicht. Da kann man doch nur zufrieden sein. Dankeschön für dein Kompliment!!
      Ich wünsche dir einen guten Start in den April.
      Ganz liebe Grüße
      Annette

  8. Liebe Annette, der Mantel ist dir sehr gut gelungen und vor allem steht er dir auch gut zu Gesicht. Er sieht bequem aus und passt prima. Mir gefällt besonders die Knopflösung (da zieht es dann auch nicht rein) und das du die Karos so stimmig vernäht hast. Optisch sieht es auch gut aus, dass der Mantel hinten ein bisschen länger zu sein scheint. Prima, da kannst du stolz auf dich sein. Was den Saum und das technische Zeugs angeht bin ich leider keine Hilfe. Dafür sehe ich da hinten in den Beeten schon so allerhand und heute schneit es arg. Viele Grüße Ingrid

Kommentare sind geschlossen.