Zu viel Stoff für einen Monat! Gastbeitrag von Klara flickenreich

Waaaas?! Es ist schon der 28. Mai. Mein Gastmonat Mai ist fast vorbei und ich hatte dir doch versprochen, mich noch einmal zu melden und zu berichten, wo es vorangegangen ist (und wo auch nicht). Ganz ehrlich, meine Smartphone-Kamera hilft meinem Gedächtnis etwas auf die Sprünge. Irgendwann habe ich angefangen, jeden Tag Fotos zu machen, mindestens eins – so habe ich eine Art Fototagebuch. Es macht Freude, es durchzublättern!

Wie war der Ufo-Monat Mai?

Es war insgesamt ein ziemlich produktiver Monat, was sicher auch an meiner mehrtägigen Quiltauszeit lag:

  • 4 Kissenhüllen angefangen und 5 Stück fertiggestellt. Also ein Ufo weniger. Yeah!
  • Beim SewAlong mit meinen Miniblöcken bin ich im Zeitplan, also zählt dieser angefangene Quilt definitiv (noch) nicht als Ufo.
  • 2 Paar Topflappen angefangen, nur eines fertiggestellt. Ein neues Ufo. Oh nein! Zum Glück ist es nur klein; das habe mir direkt für Anfang Juni hingelegt…

Trommelwirbel für gleich 2 fertiggestellte Ufos!

Mein “kleiner” Mystery Quilt nach Bonnie Hunter’s Vorlage “Grassy Creek” hängt nun an der Wand und trägt den Titel “Arabische Keramik”. Ich bin gegeistert! UND mein Frühlingsquilt “Maifreu(n)de” ist auch fertig. Er hat sogar eine gepatchte Rückseite bekommen, weil der geplante Rückseitenstoff einfach nicht ausreichte. Euer genialer Rückenwind ist bis an meiner Nähmaschine angekommen. Danke dafür!

Hattest du mitbekommen, dass Mitte Mai die Patchworktage der Patchworkgilde Deutschland waren? Dort gab es gleich drei Mitmach-Aktionen, für die ich zu Stoff und Rollmesser gegriffen habe. Weißt du, was das Beste ist? Alle drei habe ich auch direkt fertig gestellt. Kein neues Ufo!

Meine Bilanz des Monats

  • 3 Ufos abgeschlossen,
  • 1 neues produziert.

Das kann sich sehen lassen! Ich jedenfalls bin sehr glücklich mit jedem fertigen Stück.

Wie entstehen Ufos?

Im Austausch mit euch habe ich etwas Wesentliches über Ufos herausgefunden. Sie treten dann gehäuft auf, wenn wir einfach etwas für uns selbst oder zumindest ohne eine gezielte Bestimmung oder einen bestimmten Anlass patchen. Nachdem ich das meistens so mache, verwundert es mich nicht, dass sich auch ein paar Ufos angesammelt haben. Schlussfolgerung: Ich verpflichte mich in Zukunft häufiger gegenüber anderen (zum Beispiel in Form einer Ufo-Challenge) ein bestimmtes Stück bis zu einem bestimmten Datum fertigzustellen oder zumindest den nächsten Schritt zu unternehmen. Ach ja, den nächsten Schritt finde ich ja ganz leicht heraus, wenn ich in der Ufo-Checkliste die Spalte mit dem “Warum…” beantworte 😉

Die Shortarm steht still

Bevor ich mich an dieser Stelle von euch verabschiede, komme ich nicht umher, doch noch etwas über meine Maschine und den Quiltrahmen zu schreiben. Ich gestehe: Ich habe sie im Mai nicht ein einziges Mal angeschaltet!

Es ist noch immer der Storm-at-Sea-Quilt eingespannt und gut abgedeckt, damit er an der außen liegenden Seite keinen Lichtbruch bekommt. Eigentlich macht das Arbeiten am Quiltrahmen echt Spaß! Ich habe ihn mir so hoch aufgebaut, dass ich ihn im Stehen bedienen kann. Eine willkommene Abwechslung zum Sitzen an der Nähmaschine. Der Juni ist schon ziemlich verplant… Vielleicht schaffe ich es trotzdem, die schöne Arbeit fertigzustellen.

Und du?!

Wie ist es dir ergangen? Hast du etwas Neues begonnen oder etwas Angefangenes fertiggestellt? Vielleicht beides?

Wenn du Lust hast, mein kreatives Schaffen weiter zu verfolgen, dann abonniere gerne meinen Instagram-Kanal @flickenreich. Ich freue mich, dich persönlich kennen zu lernen und sage an dieser Stelle: Tschüss und auf Wiedersehen!


verlinkt mit: Samstagsplausch, Froh und Kreativ, Freutag, Creativsalat, Nähzeit am Wochenende, Patchen und Quilten, Patchwork, Patchwork and Quilts, UFO – Let’s Finish old Stuff!! 

20 Kommentare

  1. Liebe Klara,
    da warst du ja fleißig. Nur ein kleines neues Ufo, das ist bestimmt auch schnell fertig.
    Ich habe im Mai ein Shirt begonnen und fertig genäht, ein kleines Portemonnaie als Mitbringsel zum Geburtstag einer Schulfreundin meiner Kleinen genäht, das Top des Frühlings Mysterys von Regina Grewe vollendet und mein 6K12B-Ufo in Angriff genommen. Also eher Kleinigkeiten, aber immerhin.
    Liebe Grüße
    Marietta

    1. Liebe Marietta,
      du bekommst das wohl besser als ich hin, schöne Dinge auch fertigzustellen. Glückwunsch zu Shirt, Portemonnaie und Mysterv-Bild! Einen 6K12B habe ich auch noch angefangen liegen… Vielleicht krame ich den auch noch im Juni hervor? Danke für die kleine Erinnerung!
      Frohes Nähen wünscht dir Klara

  2. Hallo Klara, da hast Du aber wirklich fleißig gearbeitet und der kleine Grassy Creek ist ganz besonders schön geworden! Die Schlauphone-Kamera als Erinnerungshilfe ist fast unverzichtbar und zeigt am Monatsende noch mal ganz toll, was im Nähzimmer (und anderswo) so los war.
    Vielen Dank für die Einblicke in Deine Arbeit und an Annette für die Gastblogger-Aktion!
    Liebe Grüße
    Katrin

    1. Guten Abend Katrin,
      jaa, danke für deinen lieben Kommentar! Und meinen Dank an Annette für die Möglichkeit hier zu schreiben, habe ich ihr schon persönlich ausgedrückt. Gerne hier auch nochmal, denn doppelt hält besser… oder so ähnlich. Wie gut, dass wir heute Fotos machen können, ohne die verbleibenden Bilder bis zum Filmende zählen zu müssen. Beim verrückten Fotoshooting mit meinem kleinen Grassy Creek – den ich “Arabische Keramik” getauft habe – sind alleine über 50 (mehr oder weniger brauchbare) Fotos entstanden. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Und das ist doch die Hauptsache bei all unserem Wirken. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim kreativ Sein und Stöbern auf meinen Plattformen.
      Viele Grüße
      Klara

  3. Liebe Klara,
    egal wie, aber der Überblick ist wichtig. Was muss wo noch gewerkelt werden und warum liegt es still…? Ich habe manchmal kleine Haufen, die mich nerven und schwups geht’s voran. 😊 Du warst ein richtiges Bienchen und hast ne Menge fertig bekommen, gratuliere. 🐝

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    1. Liebe Andrea,
      als sehr strukturierter Mensch kann ich wunderbar mit Tabellen, Ordnungssystemen und Monatsplänen umgehen. Meist packe ich alle drei etwas zu voll. Gerne würde ich bis zum Monatsende noch ein Ufo abschließen… da heißt es nun schnell schlafen 😉
      Das mit dem kleine Haufen bilden merke ich mir!
      Viele Grüße zurück! Klara

  4. Hallo Klara,
    Sehr schöne Arbeiten zeigst du uns hier. Die Patchworktage gebe ich zum größten Teil verfolgen können und auch dort deine schönen Arbeiten gesehen.
    Die Frage nach dem Warum bei meinen UFOs hat mich von Anfang an beschäftigt. Der Ursache auf den Grund zu gehen hat mir sehr geholfen weitere Ufos zu vermeiden. Ich arbeite sie nun schon jahrelange ab, mit guten Erfolg. Ja es kommt auch Mal wieder das eine oder andere dazu aber es ist eben niemand perfekt.
    Genauso stellt sich mir die Frage warum so kleine Dinge wie Kissenhüllen oder Topflappen überhaupt zum Ufo werden können. Passiert mir auch, keine Frage. Aber wenn man so etwas nach Jahren wieder ausbuddelt finde ich nur Kopfschütteln für mich selbst.
    Liebe Grüße, Marita

    1. Liebe Marita,
      wie schön, hier von dir zu lesen! Kopfschütteln über sich selbst mit einer ordentlichen Portion Humor, ja das erleichtert so manche Situation. Vor allem wenn mal wieder der Alltag “dazwischen” kommt. Toll dass du schon so viele Ufos fertigstellen konntest! Lass uns dran bleiben!
      Bis bald mal wieder, Klara

  5. Liebe Annette, liebe Klara

    Wow, so schöne Dinge sind fertig geworden…die Topflappen gefallen mir besonders, denn ich könnte auch mal wieder neue gebrauchen, und sie erinerten mich gerade daran.
    Ja, manchmal bedarf es nur noch Kleinigkeiten, um eine Ufo zu beenden, wo ich mich nach Fertigstellung frage, warum dieses nun solange gebraucht hat.;-)
    Die Idee, mit der Erinnerungshilfe muss ich mir merken….

    LG Klaudia

    1. Danke Klaudia für deinen lieben Kommentar. Freut mich, dass dir meine Arbeiten so gut gefallen! Hast du heute schon ein Foto gemacht? Von einer Blüte… dem Abendessen… deinen neuen Topflappen? Alle paar Wochen und auch am Ende des Jahres blättere ich durch meine Bilder – das ist immer ein schöner Rückblick. Absolut empfehlenswert 😉

  6. Hallo Klara,
    da hast Du ja tolle Dinge fertiggestellt, die Kissenhüllen sind richtig hübsch geworden. Ich finde das immer toll, wenn ich höre wie viel man in einem Monat so fertigstellen kann. Aber ehrlich gesagt, bin ich auch froh, dass ich nicht der UFO Produzierer bin, mir macht das mega Stress wenn alles angefangen rum liegt. Ich musste feststellen, dass ich dann nur noch am arbeiten bin, damit alles ganz schnell fertig wird, da wünschte ich mir etwas mehr Gelassenheit.
    Liebe Grüße und ein kreatives Wochenende wünscht
    Manu

    1. Hallo Manu,
      das Gefühl “Dinge abzuarbeiten” kenne ich sehr gut. Den Wunsch nach mehr Gelassenheit teile ich voll mit dir! Zum Glück macht sich auch Entspannung breit, wenn man wieder ins Tun kommt und etwas weniger Angefangenes rumliegt. Vorhin kam mir eine voll gute Idee, was ich aus so einem unfertigen Stück machen werde. Da freue ich mich nun richtig drauf, morgen früh wieder an der Nähmaschine zu sitzen. Es wird also definitiv ein kreatives Wochenende… Lass es dir gut gehen!
      Gruß Klara

  7. Eine erfolgreiche UFO-Bilanz, das muss man sagen. Wenn man so konsequent dran bleiben kann, geraten die Ziele nicht so leicht aus dem Blick. Die fertigen Quilts sind beide sehr gut gelungen. Glückwunsch!
    LG
    Elke

    1. Hach Elke, ich wünschte, ich wäre immer so konsequent, dann würden ja erst gar keine Ufos entstehen! Nachdem ich mir ja bei den beiden Quilts eine schnelle Fertigstellung vorgenommen hatte, musste ich etwas mit den Stoffen improvisieren, wodurch der große eine richtig schöne Rückseite bekommen hat (habe ich vor ein paar Tagen auf Instagram gezeigt). Und nachdem der Quiltrahmen ja belegt war, habe ich die 155 x 220 cm große Decke komplett auf meiner kleinen Nähmaschine gequiltet. Sportliches Unterfangen erfolgreich abgeschlossen! Freut mich, dass dir meine beiden Quilts so gut gefallen!
      Sich Ziele setzen und sie im Blick behalten – da sagst du etwas sehr hilfreiches! Nicht nur beim kreativen Schaffen, sondern im Leben allgemein. Ich wünsche dir viel Erfolg bei allem, was du anpackst! Viele Grüße, Klara

  8. Gerne lese ich diese Gastbeiträge hier.
    Liebe Klara, Glückwunsch zur UFO-Disziplin. Um Ideen und Anregungen brauchen wir uns keine Sorgen zu machen nur Zeit dafür müssen wir suchen und finden. Auf Insta habe ich Deine Nähprojekte schon bewundert.
    Durch meine Nähfotos schaue ich gelegentlich auch gerne. Da sieht man was schon alles entstanden ist und hat nicht nur die Pläne vor Augen.
    Vielleicht treffen wir uns persönlich wieder 2022 in Meiningen … ich würde mich freuen.
    LG Ute

    1. Ja, Ute, durch Annettes Einladung sind wir uns ganz unverhofft sozusagen virtuell über den Weg gelaufen. Meiningen 2022 ist natürlich schon fest im Kalender eingetragen. Ich bin dabei.
      Eine Kollegin hat mich gelehrt, dass der letzte Arbeitsschritt jedes Projektes “BEWUNDERN” ist. Ob der Quilt an der Wand oder das digitale Foto – Alles Erinnerungsstücke, die wir mit unserem Geist und Händen erschaffen haben. Und was die Zeit angeht: alles eine Frage der Prioritätensetzung: ich habe in diesem Frühjahr noch keine Fenster geputzt… dafür 2 Ufos fertiggestellt. In diesem Sinne viel Freude beim Nähen! Man sieht sich! Gruß Klara

  9. Na die beiden neuen kleinen produzierten Ufo’s zählen doch gar nicht. Wichtig ist, dass überhaupt etwas fertig wurde. Wenn der Ufo-Abbau in Zwang ausartet macht das auch keinen Spaß.

    Gruß Marion

    1. Hallo Marion, jetzt ist Anfang Juni und die Topflappen sind wie geplant fertig geworden. Yeah! Für mich sind die Zeiten im Atelier Erholung. Stress kommt bloß auf, wenn ich mal wieder alles bis auf den letzten Drücker aufgehoben habe (z. B. für die Teilnahme bei Ausschreibungen oder Kunsthandwerkermärkten). Mein Ufo-Abbau ist wie Ausmisten und tut gerade richtig gut. Dem nächsten Ufo geht es bereits an den Kragen 😀
      Viele Grüße und eine gute Zeit wünscht dir Klara

  10. Ich finde, es spricht nichts gegen das eine oder andere Parallel-Projekt. So, wie ich nicht jeden Tag das gleiche essen möchte, möchte ich auch nicht jeden Tag das Gleiche stricken. Ufos sind was anderes. Aber ab wann ist ein Projekt ein Ufo?
    Dein Genähtes sieht toll aus. Alles!
    Liebe Grüße
    Carina.

    1. Guten Abend Carina,
      vielen Dank für dein großes Lob!
      Wann ein Ufo ein Ufo ist, das darf jeder selbst entscheiden. Ich habe Anfang Mai meine angefangenen Arbeiten gezählt und da gehört dann mein aktueller Sew Along natürlich auch dazu. Wie oben geschrieben, zähle ich ihn aber nicht als Ufo, da ich beim Nähen der Teile nicht in Verzug bin. Ich versuche schon, eine Arbeit nach der anderen anzufangen und auch fertigzustellen. Wenn ich doch mal was liegen lasse, dann fällt es mir schwer, den Anschluss zu finden. Häufig mache ich mir viel zu wenig Notizen… Insofern gibt es bei mir wenig Parallelprojekte. Eintönig wird mir das Werkeln an einem Stück auch nicht, da die einzelnen Schritte so unterschiedlich sind. Schön dass du für dich eine abwechslungsreiche Variante gefunden hast! Weiter so!
      Viele Grüße
      Klara

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.