Nähtreff in Tamm – Wintermantel Luzie ist fertig

“nette Werbung wegen Blog- und Markennennung”

Ihr Lieben, hach was soll ich sagen … ich bin so happy – endlich ist mein Wintermantel fertig!! So ist ein großer Part vom UFO-November Plan abgehackt! Juhuu.

 

 

Schaut mal, ist er nicht schön geworden? Ein bisschen stolz bin ich schon, dass möchte ich hier gar nicht abstreiten *lach*. Dieser Mantel war eine echte Herausforderung, denn die Nähanleitung ist recht spärlich. Nur eine DinA 4 Seite – für Profinäher natürlich kein Thema. Zugeschnitten hatte ich ihn schon im letzten Herbst. Dann kam die Weihnachtszeit, das neue Jahr, der Frühling und dann war es plötzlich zu warm für den Wollmantel. Im Frühling nähe ich ja viel lieber Sommersachen *smile*. Aber dank meiner UFO Jahresliste 2018, die Sammlung der “unFOlendeten Dinge” geriet der Mantel nicht in Vergessenheit!

 

 

Das kniffeligste war das Zusammensetzen der einzelnen Stoffteile. Level: anspruchsvoll- für Profis! Da gab es nämlich nicht die üblichen Markierungen, wie ich es von den E-Books gewohnt bin. Kein A1 mit A2 zusammenkleben, so wie gewohnt. Ich habe die einzelnen Schnittmusterteile zwar ausgedruckt und zusammengeklebt, aber großartig gekennzeichnet waren sich nicht. Dann gab es die erste Blockade obwohl sie im Nachhinein völlig unbegründet war. Die zweite Blockade hatte ich nach dem Nähtreffen in Tamm. Ich wusste nämlich nicht genau, wie ich den hinteren Kragen an den Mantel genäht sollte. Der Mantel hat ja ein Innenfutter und außerdem war da ja noch der hintere Besatz. Wohin nur mit diesem Besatz? In der Anleitung stand nichts darüber. Echt, das hat mir Kopfzerbrechen bereitet. Aber als ich Stück für Stück weiternähte, wurde jeder Folgeschritt klarer. Letztendlich habe ich es besiegt, das UFO 2017. Das Beste ist jedoch, ich bin über meinen Schatten gesprungen und habe auch noch ganz viel dazulernen. Dafür bin ich wirklich dankbar.

 

 

Den größten Part des Zusammennähens habe ich auf dem Nähtreff in Tamm erledigt. Heike von der Modewerkstatt HT hatte schon im Frühling zum Nähen und Werkeln aufgerufen. Ursprünglich stand auf meinem Nähtreffplan ein Softshell Mantel. Stoff und Nähzutaten liegen hier auch schon dafür bereit. Aber als der Termin für das Bärbel-Nähtreffen näher kam, erinnerte ich mich an meinen Wollmantel Luzie, den ich im letzten Jahr zugeschnitten hatte. Ehrlich, ich konnte es nicht übers Herz bringen mit einem neuen Kleidungsstück zu starten. Zumal ich mir immer schon einen roten Wollmantel für den Herbst gewünscht hatte. Also überraschte ich die Bärbels mit dem Nähvorhaben und packte die Koffer, Kisten, Tüten. Stellt euch vor, ins Auto passte dann auch noch ein Bügeltisch samt Bügeleisen, Heike hatte mich darum gebeten es mitzubringen. Gesagt getan und ab auf die Autobahn nach Tamm. Bettina hat auf dem Bärbel Blog sehr ausführlich über das Nähtreffen geschrieben, da muss ich gar nicht mehr dazu sagen. :-) Heike hatte das Nähtreffen richtig schön organisiert, die Location war gut gewählt und der eine oder andere Salat und das Fingerfood war zum Reinsetzen. ;-) Danke Heike ♥.

Wollt ihr hier schnell lesen, wer alles beim Nähtreffen dabei gewesen ist?

Einige Bärbels und noch andere liebe Leute: Nicole, Rosi, Biggi, Ingrid & Peter, Marita & Thomas, Trixi, Kerstin, Doreen & Emily, Bettina & Jürgen, Claudia & Frank und natürlich Filou, Maritas Hund.

 

Und, was wurde alles genäht?

Ingrid werkelte zusammen mit Marita an einen tollen Rucksack, nach einem amerikanischen Schnitt. Nicole schneiderte ihre erste Bluse. Biggi zauberte sich ein Abendkleid aus blauem Jersey. Birgit nähte lustig Mützchen für ihre Enkel und Rosi freundete sich mit dem Nähmaschinennähen im Allgemeinen an und werkelte zusammen mit Marita an Babyhosen fürs Enkelkind. Marita und Kerstin halfen beim Zuschnitt, Nähen und bei auch bei Nähfragen jeglicher Art. Trixi war gut vorbereitet, sie hatte den Zuschnitt ihrer Softshelljacke schon zu Zuhause erledigt und machte sich gleich ans Werk. Bettina schneiderte sich ein kurzes Jäckchen mit edlem Futter. Und ihre Freundin Claudia nähte sich aus sehr grobem Strickstoff eine Jacke. Doreen hat sich einen hübschen roten Rock genäht und Tochter Emily hatte so viel Spaß daran, sich eine Stiftrolle zu zaubern.

Viel zu schnell verging die Zeit. So ein Wochenende in netter Gesellschaft geht ratz fatz vorbei. Ganz fertig geworden bin ich dort nicht mit meinem Mantel. Aber ein gutes Stück vorangekommen, mit Heikes Hilfe. Total happy war ich auch beim Zusammennähen des roten Stoffs. Ich kenne ich ja mit Wollstoffen nicht so aus und nahm an, die dunkle Seite mit der gestrickten Oberfläche sei die Außenseite. Als mich Heike vom Gegenteil überzeugte hüpfte mein Herz nur so vor lauter Freude. Zuhause fügte ich noch die vorderen Belege und das Kunstfell hinzu. Ganz zu Schluss traute ich mich an die Knopflöcher.

 

 

Oh Mann, das war ein Akt. Nicht, das es mit dem Knopflochfuß nicht funktioniert hätte. Mechanisch und funktionell war alles ok, nur leider waren die Knopflochraupen zu eng gesetzt. Als ich den Schlitz mit dem Nahttrenner öffnete, platzte auch gleich die Raupennaht wieder auf. Es half nichts, ich musste die Knopflöcher feinsäuberlich von Hand annähen. Puh, dann war es geschafft. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Wollmantel.

 

 

Das wird definitiv nicht mein einziger Mantel bleiben, ich habe schon einen anderen Schnitt im Kopf, den ich umsetzen möchte. Mal sehen wann ich euch davon erzähle.

Nun werde ich aber erstmal in vollen Zügen die Wollmantel Zeit genießen. ;-)

Ihr Lieben, macht es euch fein und Dankeschön fürs Vorbeischauen. ♥

Liebe Grüße, Annette

 

 

Schnitt: Wintermantel Luzie – Schnittmuster Berlin

Material: Oberstoff: Wollloden – Buttinette, Futter: Karostoff – Stofflager,  Knöpfe: NTM Flohmarkt

Verlinkt mit: Heikes Lieblingsmantel, Dienstagsdinge & Creadienstag & HotUFO Linkparty – Let’s finish old stuff!!

✿ Meine UFOs – Erste Schritte im Januar

✿ Meine UFOs … Let’s finish old stuff!
Erste Schritte im Januar, eine Planung usw.
So ihr Lieben, jetzt gibt’s keine Entschuldigungen mehr!!!
Die Schulferien sind auch hier endlich vorbei.
Hihi, ein neues Jahr mit vielen Glücksmomenten? Jaaaaa.
Neues Jahr, neuer Spaß!!
Auf meiner UFO Liste stehen jetzt noch ein paar weitere Punkte.
Alle Sachen, die ich im letzten Jahr nicht geschafft habe, geht es nun an den Kragen.
Zur einfacheren Monatsplanung drucke ich mir Monat für Monat eine Kalenderseite aus, die gibt es *hier* und ich finde sie sehr praktisch. Man kann sich aber auch selbst einen Kalender malen.
Auf dem Kalenderblatt werden besonders die freien Zeiten eingetragen, die ich zum Nähen nutzen kann. Natürlich kommen auch wichtige Termine mit hinein, damit alles gut passt!
Und hier sind meine UFO’s für dieses Jahr:
Zuerst aber die UFO’s, die auf meiner imaginären To Do Liste standen und doch
noch im Dezember abgearbeitet wurden:
Paulas Geburtskissen ist passend zur Taufe im Dezember fertig geworden.
Jippie, das war ein schönes Fest!
– Dann Clive’s Leseknochen, den ich zu Silvester verschenkt habe, im passenden English Look,
aus robusten Leinenstoff, den ich auch zusammen mit Kerstin in Griesheim gefunden hatte.
 
Und, nun die unfertigen Projekte:
– Der 6 Köpfe 12 Blöcke-Quilt 2017:
Wenn ihr euch vielleicht erinnert, habe ich erst 2 Blöcke genäht, im Januar den Churn Dash Block und im Februar den Rolling Stone. Natürlich möchte ich diesen Quilt in diesem Jahr fertig stellen, besser früher als später! Geplant war, pro Monat einen Block zu nähen,
vielleicht bin ich aber auch schneller. ;-)
– Für meine Regalordnung zur 1000 Teile raus Aktion im letzten Jahr hatte ich mir diese Utensilos genäht. Geplant waren allerdings 5-6 Utensilos, die auch schon hier zugeschnitten liegen.
Auch die müssen noch fertig werden, also Schwups mit auf die Liste!

– Die schönen Stoffe sind jetzt schon mit feinem Leder zu einer Machwerk Tasche zusammengenäht. Doch ganz fertig ist die Tasche nicht, da ich mit dem dicken Leder ein wenig Probleme hatte und es dann zum Zeigen (im Herbst) farblich nicht mehr ganz passte. So ist auch diese Stoffzusammenführung *lach* ein Teil meiner UFO Sammelliste.

 

– Mit meinem Dreieckstuch aus BOBBLE COTTON bin ich immer noch nicht weitergekommen. Irgendwie finde ich die Zählerei ziemlich kompliziert und da ich etliche Male wieder auf rippeln musste, habe ich die Lust daran verloren. Wenn ich doch nur jemand hätte,

der mir das häkeln und zählen abnehmen würde.
Das wär’s doch!! 😎 Ich glaube, nochmal traue ich mich nicht da ran!
– Richtig Spaß gegangen hat mir das Granny Häkeln bereitet. Schnell sind die kleinen Teile fertiggeworden, doch das Kissen steht auch noch auf der UFO Liste. Vielleicht sollte ich mir generell angewöhnen, erst alle Sachen fertig zu machen, anstatt immer wieder (mit voller Begeisterung) was neues zu beginnen! 😂
– Der Wintermantel Luzie ist leider nicht ganz fertig geworden. Schade, dabei hätte ich ihn so gern schon ausgeführt. Für dieses UFO Projekt werde ich wohl noch etwas mehr Zeit benötigen.
 
– Ach ja, da ist noch die zugeschnittene Sew Together Bag. Eine hatte ich ja schon im Dezember genäht und auf Insta gezeigt. Die Zweite ist für mich wartet auch noch auf die Fertigstellung.
Dann gibt es noch die allgemeinen Dinge, die ich bereits auf die To Do Sammelliste gesetzt hatte:
Mal sehen, wieviel ich in diesem Monat davon abstreichen kann!
Ihr Lieben, oft erscheint der Berg an Arbeit so hoch, da möchte man am liebsten fortlaufen.
Keine Sorge, macht euch keinen Stress, auch wenn die Zeit knapp ist –
WIR SCHAFFEN DAS!!
 
In diesem Sinne… Let’s finish old stuff!!
 Als zusätzliche Motivation…..
die liebe Klaudia hat in diesem Jahr auch eine UFO Linkparty gestartet.
Deshalb gebe ich euch hier ihren Link (falls ihr ihn noch nicht kennt)
für ihre UFO Abbau Time.
 Cool, da kann man sich dann auch immer noch zusätzlich
am letzten Donnerstag im Monat verlinken. :-)
Ihr seht, wir sind nicht allein mit all den unvollendeten Projekten!
Gemeinsam sind wir stark!!
Macht es euch fein, ihr Lieben.
Ende des Monats zeige ich euch,
was ich von meiner Liste alles streichen darf.
♥ Und, wer aktuell mitmacht, den nehme ich mit in meine Sidebar. ♥
Hach, ich freue mich!

Was darf alles in die UFO Linkparty:Häkeln, Stricken, Nähen, Quilten, Stricken, Basteln,

Papierwerke, arbeiten mit Holz, Leder, Beton, Metall, Glas, Stein, …

What ever!!!

 

Und auch … Nano

(Nicht Angefangenes Näh-Objekt, im Gegensatz zum UnFertigen Objekt)

sind hier herzlich Willkommen.

Noch Fragen, dann klickt *hier*.

 

Hier gehts zur Linkparty:

 

✿ WKSA-2 | Weihnachtskleid Sew Along mit Wintermantel

In diesem Jahr mache ich zum ersten Mal beim Winterkleid Sew Along, kurz WKSA von MeMadeMittwoch mit. Am letzten Montag hatte ich euch von meinen Entschluss erzählt und heute zeige ich meine Pläne für den Sew Along. Aber alles ordentlich der Reihe nach …
Hier kommt: “Ich habe mich entschieden und sogar bereits Stoff”.


Total toll finde ich, … dass es auch möglich ist, eine Hose, einen Rock, einen Mantel oder anderes zu nähen. Deshalb erzähle ich euch heute von meiner Ideensammlung …
Im September freute ich mich schon sehr, auf den Wintermantel Sew Along, so hatte ich mit Kerstin und Heike den Mantelschnitt: Luzie ausgesucht, mit dem Plan im Herbst Mäntel zu nähen. Gesagt, getan und so bestellte ich zwei Schnittmuster für Kerstin und mich. Dann kam die Überlegung, aus welchem Stoff ich den Mantel nähen möchte und ein roter Wollloden hat gewonnen.  Passend dazu ließ sich ein schönes Karofutterutter finden. Auch dabei hat Kerstin mit tatkräftig unterstützt, *smile*.

Sehr happy war ich, als uns auch das schwarze Fell für den Fellbesatz in die Hände fiel. 4 rote Knöpfe ließen sich auf dem Theater Flohmarkt ausfindig machen. Somit bin ich vom Material her komplett.

Kerstin half mir auch beim Zuschnitt, da das Schnittmuster im Taillienbereich sehr schmal geschnitten ist. So musste gründlich ausgemessen werden, zu zweit geht das viel, viel besser. Die Schnittteile fadenlaufgerecht auf den Stoff zu platzieren war auch eine ganz neue Erfahrung, weil Kerstin mir den Tipp gab, schon vor dem Zuschneiden den Stoff doppelt zulegen. Das erspart viel Arbeit, hier liegt der Wollloden links auf links beim Zuschneiden. Wobei ich mir immer noch nicht sicher bin, ob ich vielleicht doch die Innenseite als Außenseite verwende. Das Rot ist so schön und ich habe mir doch immer schon einen kräftigen, roten Mantel gewünscht. Später habe ich mir noch für innen eine wärmere Schicht gegönnt.

Danke dir liebe Kerstin, für deine Hilfe und den Zuspruch, ohne dich hätte ich mich da nicht herangetraut! Besonders beim extra Schnittmuster für das Innenfutter gab es etliche Fragen, so das wir sogar die fachfrau’ische Unterstützung von Heike benötigten. Dann war aber alles klar. Jetzt muss ich noch ein paar Stunden an die Nähmaschine, dann sollte ich auch soweit sein. Kerstin dagegen hat schon ihren Obermantel fertiggenäht und den Kampf mit dem Fell gewonnen. Wie es mir wohl damit ergehen wird?
———————————-
Weiter geht es mit meinem Weihnachtskleid, da habe ich mir ein 2016er Schnittmuster von Ottobre ausgesucht. Der Strickstoff, mit Spitze ist perfekt für das Festtagskleid und ich konnte noch so gerade eben 1,9m davon erbeuten, bevor er ausverkauft war. Jetzt liegt er hier schon bereit und wartet auf weitere Schritte.

Mehr dazu demnächst!
Nun gehe ich beim Weihnachtskleid Sew Along luschern und drehe noch eine Blogrunde, um zu schauen wie weit die anderen sind. Höchst interessant sage ich euch! 
Hier die Weihnachtskleid Sew Along 2017 Termine und meine Links dazu:
· 23.12.2017 Das große Finale!
Macht es euch fein, ihr Lieben und genießt den Sonntag …

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen