HerbstHandarbeitsbingo – die letzten Kreise

Ich bin in den letzten Zügen von Barbaras 60° Nord HerbstHandarbeitsbingo und ich möchte doch zumindest eine Reihe abhaken. Vor zwei Wochen hatte ich mit meiner Schwester Quitten-Marmelade eingekocht. Einige Quitten waren übrig geblieben und wollten noch ins Glas, um zu Marmelade verarbeitet zu werden. Also machten wir “etwas für die Küche”.

So haben wir es gemacht:
  • 1 kg gelbe Quitten (5 Stück)
  • Quitten waschen, schälen und das Kerngehäuse entfernen
  • Quittenstücke zum Kochen bringen und pürieren
  • Mus gar kochen, abkühlen lassen und dann mit Gelierzucker 2x 500g (2:1)  verrühren.
  • 3 Minuten kochen
  • Einmachgläser bei 80 °C vorwärmen
  • Topflappen bereitlegen, Gläser füllen, Deckel aufdrehen
  • 5 Minuten über Kopf stehen lassen, dann umdrehen und die Gläser beschriften! Fertig

Dann kann ich euch endlich die selbstgenähte Strickjacke zeigen, die ich mir eigentlich für Ingrids Shietwetter Sew Along genäht hatte. Doch aus Zeitmangel und einer ungeplanten Reise in den hohen Norden blieb sie hier ungesäumt liegen und wurde auch nicht geknipst. Aber jetzt kann ich euch das “Oberbekleidungsstück” vorführen. Es ist ein gemütlicher Cardigan von Prülla und trägt den Namen jOne. Genäht hatte ich ihn in der Gr. 38 und ehrlich, ich finde die Ärmel echt zu kurz. Beim nächsten Modell werde ich sie mindestens um 15 cm verlängern. Ansonsten gefällt mir das Schnittmuster sehr gut und der Strickstoff aus dem Stoffschrank (ein echter UFO Stoff) gefällt mir auch. Er ist richtig kuschelig, wie für diese Jahreszeit gemacht. Aus ökologischen Gründen würde ich den Cardigan natürlich lieber aus Naturfasern nähen, aber erst müssten die Schrankleichen weg, bevor etwas neues gekauft wird.

Und, dann hatte ich mir im Oktober auch noch ein T-Shirt aus Bio-Jersey, also ein “nachhaltig mit Bio zertifiziertes Material” genäht. Das hat so schöne herbstliche Motive, also bunte Blätter und ihr könnt es euch auch noch gerne ansehen. Es ist ein lang gehüteter Jersey Schatz aus dem Stoffschrank *lach*, der Bio-Jersey ist von Blaubeerstern und der Schnitt eine Abby von Lolletroll mit der Kurzarmvariante.

Eigentlich war das auch für den Shietwetter Sew Along, aber dann kam alles anders und so kann ich es euch zumindest noch hier beim HerbstHandarbeitsbingo zeigen. Mit diesem dritten Kringel kann ich zum ersten Mal BINGO rufen!! Zumindest eine diagonale Reihe zum Abhaken!! Schade, dass ich nicht mehr geschafft habe.

Zu guter Letzt zeige ich euch noch die kleine, gehäkelt Nikolaus Mütze. Irgendwas wollte ich noch auf die Schnelle mit der Häkelnadel werkeln. Eigentlich nicht der Rede wert, aber fürs HerbstHandarbeitsbingo wollte ich sie euch nicht vorenthalten.

Sie ist relativ klein, nur ca. 6 cm im Durchmesser und sie war auch ganz schnell fertig. Also “etwas gehäkelt” -> Haken dran. Tschakka!!

Und so sieht sie nun aus, meine HerbstHandarbeitsbingo Liste 2019! Bei euch sind bestimmt mehr Punkte abgehakt, oder?

So werde ich also am Samstag, den 23.11.2019 zum HerbstHandarbeitsbingo-Finale bei Barbara von 60° Nord gehen. Natürlich habe ich im November noch ein paar Punkte zum Nachtragen, aber dann ist das Finale schon vorüber. Aber so geht es bestimmt Vielen. Zum Beispiel hatte ich am Martinstag mit der Hand genäht (für Ingrids Oktober-Swap). Der Blogpost dazu kommt aber erst am Montag, einen Tag vor dem November-Swap.

Und freut euch auf den Bärbel-Blog Post am Wochenende, denn ich bin wieder mal an der Reihe. –  So ihr Lieben, macht euch einen schönen Abend!

 

Liebste Grüße

Annette


verlinkt mit Sew La La und der UFO ‘Let’s finish old stuff!!

8 Kommentare

  1. Liebe Annette,
    Quitten ist ja nicht so meins…aber was bei dir da im Topf ist, sieht echt lecker aus. Vielleicht sollte ich es doch noch einmal probieren…
    Dein T-Shirt finde ich total schön, auch farblich – und es steht dir prima!
    Und die kleine Nikolausmütze ist echt knuffig!
    Ich glaube, ich komme dieses Mal über meine eine Reihe auch nicht hinaus…aber so ist es halt… HAuptsache es hat Spaß gemacht – und das hat es 🙂
    LG
    CHristiane

  2. Liebe Annette,
    schöne Sachen hast Du gewerkelt, dazu noch lecker Marmelade gekocht :O) Quitten hab ich bisher immer nur entsaftet, das sollte ich auch mal so probieren, klingt köstlich!
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag und einen guten Start in ein schöne Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

  3. Hey was für ein schönes Foto von Dir, liebe Annette.
    Da hast Du doch einiges auf Deinem Bingozettel abhaken können, ich finde Du kannst damit sehr zufrieden sein.
    Ich habe Quitten immer erst entsaftet, aber so wie Du es gemacht hast, muss ich es auch mal ausprobieren.
    Die Nikolausmütze finde ich ganz entzückend…das wäreauch was für mich
    Liebe Grüße
    Bettina

  4. Moin annette,
    Na das sieht doch schon gut aus 🙂 du hast doch wirklich so einiges geschafft! Und die nikolausmütze ist ja niedlich, sieht als deko auf dem tisch auch prima aus…das quittengeleee ist bestimt otal lecker und auf deinen cardigan bin ich gespannt. Hab ein schönes wochenende und ganz lg aus dänemark, ulrike 🙂

  5. Liebe Annette,
    ha! Wir haben die gleiche Reihe im HerbstHandarbeitsbingo voll. Mein Beitrag dazu geht heute online. Aber auch ich habe noch soooo viele Felder frei, die Herausforderungen “Beeren”, “Moos” und “Zapfen” werden bei mir wohl frei bleiben, ebenso bleibt der “Martinstag” frei, denn da war ich im Urlaub und lag faul auf dem Liegestuhl in der Sonne und habe gelesen. 🙂
    Das Nikolausmützchen ist süß und Quittenmarmelade… yummy, lecker!
    Hab einen feinen Freitag, Herzensgrüße
    Anni

  6. Hmmm, lecker Quitten … ich rieche es hier ganz deutlich … Kindheitserinnerungen! Wie schön das du noch ein Bingo geschafft hast, das ist super und ich mag dieses Shirt sehr an dir! LG Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.