Kleidung – SEWALONG 2022 – Start!! Januar

Juhuu, heute beginnt der „Kleidung – SEWALONG 2022“ kurz KSAL22, mit dem Thema im 

Januar – Sportbekleidung.

In diesem Beitrag teile ich meine Erfahrungen mit euch und erzähle auch über Recherchen, in Bezug auf Sportbekleidung. Betreffend auf das Material, Schnittmuster, Nähzubehör etc. Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt, nur her damit! Ganz viel Spaß beim Kleidung SEWALONG 2022!!


SEWALONG Regeln:

Achtung!! Ihr müsst nicht jeden Monat mitmachen!! ICH habe mir das vorgenommen, ihr dürft dabei sein, wann immer ihr Lust dazu habt. Macht euch keinen Stress!!

Nachtrag:

Zum Sewalong muss ich noch sagen, dass die Teilnehmer nicht jeden Monat mitnähen müssen! Ich MUSS, ihr nicht. *lach*. Nur damit ihr euch keinen Stress macht. Es ist ein freier Sewalong. Ihr könnt jederzeit einsteigen, aussetzen und einfach Spaß haben mit meinem Jahresprojekt oder einfach an der monatlichen Linkparty, mit einem passenden Thema dabei sein. Im Prinzip ist es für euch ein Pseudo-Sewalong, also ohne Pflicht.

Auch werde ich in den Sommerferien nicht so aktiv sein, da geht die Familie vor! Aber das hatte ich bei meinem Aufruf ja schon angekündigt.

Liebe Teilnehmer*innen, wenn ihr im laufenden Monat dabei seid, dann habt ihr genau einen Monat Zeit, um euch ein Schnittmuster auszusuchen, einen passenden Stoff und Nähzubehör auszuwählen, um daraus ein Kleidungsstück zu nähen. In der Monatsmitte berichtet ihr über den Zwischenstand und das Finale, Ende Januar. Der Zeigetag ist am letzten Dienstag im Januar, also am 25.01.2022. Die Sammlung aller Beiträge – das Januar-Linkup – ist bis zum 07.02.2022 geöffnet!

Liebe Instagramer, verwendet bitte das Hashtag: #kleidungsewalong2022, sonst finden wir eure Beiträge nicht. 🙂

Wer sich über den Sewalong informieren möchte, liest bitte die beiden Posts über den Aufruf und die Termine & Themen


 

Dieses Bild ist nur für mich. 🙂


Meine Nähtipps…

Schnittmuster, allgemeine Tipps

Wenn ihr Nähanfänger seid, sucht euch einen einfachen Schnitt aus. Es werden viele Schnittmuster im Internet angeboten, einige davon auch als Freebook. Man kann sich auch in der Bücherei Nähbücher mit Schnittmustern ausleihen, dann bekommt man auch gleich die Nähanleitung dazu. Das finde ich immer sehr praktisch. Auch gibt es mittlerweile viele Nähvideos auf YouTube, falls man einen Schritt in der Nähanleitung nicht versteht. Sucht einen simplen Schnitt aus, der euch gefällt und habt Spaß beim Werkeln. Ganz wichtig, messt euch vorher aus, damit das Kleidungsstück auf eure Größe und Passform angepasst ist. Wenn ihr wenig Näherfahrung habt, nehmt ein ähnliches, gekauftes Kleidungsstück und legt es auf das Schnittmuster. So wird schnell klar, ob die Beinlänge oder Hüftbreite passt, nur so als Tipp. 

Bitte beachtet, ich bin keine ausgebildete Schneiderin und mache auch keine kommerzielle Werbung für Schnittmuster oder Nähzubehör. Die Angaben, die ich hier teile sind allgemeine Informationen aus meinen Recherchen oder meinem Nähwissen. Ich bin Hobby Näh-Bloggerin und verdiene damit kein Geld! Nur so am Rande. 

Stoffe – Material 

Art des Stoffs 

Für Sportbekleidung ist u.a. Softshell (Jacken/Hoodies) und Funktions-Jersey für Gymnastikhosen geeignet. Beim Kauf von speziellen Funktionsstoffen sollte man auf die Materialzusammensetzung und auf die Stoffbreite achten. Bei welcher Temperatur ist der Stoff waschbar? Es gibt manche Funktion-Jerseys, die aus recycelten Stoffen hergestellt werden. Das ist dann sehr nachhaltig.

Ihr könnt auch wunderbar eure Stoffstapel mit dem Sewalong abbauen, ja vernäht zuerst die Stoffe, die ihr schon gekauft habt und vielleicht für ein bestimmtes Projekt vorgesehen waren. Jetzt ist wirklich der richtige Zeitpunkt genau diese Stoffe zu vernähen, denn Nähen macht glücklich.

Die Stoffbreite ist in der Regel mind. 1,40 m. Das ist ausreichend für die meisten Schnittmuster, die in Deutschland erstellt wurden. Manche Funktions-Jerseys sind extra breit mit 1,65 m. So kann man aus einem Meter Stoff, sowohl eine Leggings plus ein kurzes T-Shirt nähen (Kleidergröße 36/38). Bis Größe 40 ist der Stoffverbrauch, für eine lange Hose ca. 1,30 m Stofflänge, bei einer Stoffbreite von 1,40 m. Näht man nur eine ¾ Hose, langt auch 1 m Stoff. Diese Werte sind nur Circa Angaben, wenn ihr Stoff kauft, schaut immer in die Materialauflistung in der Anleitung des Schnitts, dann seid ihr auf der sicheren Seite! Wenn ihr euch unsicher seid, geht ins Stoffgeschäft und nehmt euren Schnitt mit. Dort wird man euch genau erklären, wie viel Stoff ihr für das Kleidungsstück benötigt. Und bedenkt bitte, wenn ihr Funktionsjersey kauft, er sollte bi-elastisch sein! Damit die Nähte auch strapazierfähig sind. Normaler Baumwoll-Jersey ist nicht bi-elastisch, deswegen für Sportkleidung auch nur bedingt verwendbar. Manche dieser Funktionsjerseys lassen sich auch wunderbar zu Badebekleidung verarbeiten. 😉

Stoff vorwaschen, ja oder nein?

Generell würde ich Kleidungsstoffe immer vorwaschen, da manche Stoffe einlaufen. Bist du unsicher, ob dein Stoff waschbar ist, mache einen Waschtest. Dafür schneidest du ein kleines Stoffstück (10 x 10 cm) aus und wäscht es mit deiner normalen Wäsche. Anschließend überprüfe das Aussehen und die Größe des Stoffquadrats. Ich hatte einmal einen Baumwolle-Jersey der sage und schreibe 14 cm eingelaufen ist. Seitdem wasche ich alle Stoffe (Jersey, Sweat, Strickstoffe, etc.) bei 30°C vor. 

Nähmaschine

Dehnbare Stoffe wie Jersey und Sweat lassen sich am besten mit einer Overlook nähen. Aber auch mit der normalen Haushaltsnähmaschine und einem dehnbaren Overlook Stich und Overlook-Nähfuß lässt sich der Jersey gut verarbeiten. Jerseystoffe müssen nicht mit einem Zickzackstich versäubert werden, da die Kanten nicht ausfransen. Das spart Zeit.

Nähmaschinennadeln

Für dehnbare Stoffe, also Sweat und Jersey wird eine spezielle Nähmaschinennadel mit „Kugelspitze“ empfohlen. Mit der Kugelspitze sticht sie zwischen die Maschen und verhindert so Laufmaschen und Materialschädigungen der Stoffe. Aber ehrlich, eine ganz normale Nähmaschinennadel tut es für den Anfang auch. Am besten probiert beide Nadeltypen aus und entscheidet euch für den Nähmaschinennadeltyp, der euren Ansprüchen gerecht wird. 😉 Die Nadelstärke für Jersey sollte zwischen 70-90 betragen. Ihr könnt euch bei der Auswahl an der Stoffdicke orientieren. Je dünner der Stoff ist, desto niedriger ist auch die Nadelstärke. Vernäht ihr Sweatshirtstoffe nehmt ihr eine Jerseynadel in der Stärke 80-90. Für Funktions-Jersey würde ich auf jeden Fall eine Jersey Nadel verwenden.

Hier auch ein sehr informativer Artikel von Schmetz „Drei Nadeln für Jersey„. Ein Tipp von Stoffnotiz. Vielen Dank!

Nähmaschinengarn

Wenn ihr Spaß beim Nähen haben wollt, verwendet hochwertiges Nähgarn und kein altes, oder billiges Garn aus dem Discounter. Diese Garne fusseln stark und lassen sich schlecht einfädeln und reißen auch schneller. Ihr habt deutlich mehr Freude an Qualitätsgarn. Gängige Marken wie: Gütermann, Amann, Mettler sind empfehlenswert. Wer eine ordentliche Naht erwartet, verwendet Qualitätsgarn. So einfach ist das!

Ich verwende im allgemeinen Polyestergarne, mit einer Garnstärke von 120-100 für leichte bis mittelschwere Stoffe. Diese Garne sind sowohl für die Nähmaschine als auch für die Overlook geeignet. Für Geübte, die viel mit der Overlook oder Coverlook nähen, wird Bauschgarn für Funktionskleidung (Jersey) empfohlen, weil es besonders fein und elastisch ist. Es sind viele Bauschgarne auf dem Markt. Auch hier gilt, nehmt qualitativ hochwertiges Bauschgarn. Ich nähe mit dem Bulky-Lock 80 Bauschgarn (1000 m Laufl.), da man dieses Bauschgarn auch für die Nadeln der Overlook verwenden kann. Die üblichen Bauschgarne werden nämlich nur für die Greifer empfohlen, weil sie so aufbauschen und nur schwer einzufädeln sind. Es gibt aber auch noch andere Bauschgarne, habe ich jetzt entdeckt, z.B. von Hagal, das Textur-Nähgarn Polytex mit 500m Laufl. Petra von Pepelinchen empfiehlt es. Ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert. Und, Marion die Kunzfrau hat gute Erfahrungen mit dem Seraflex Garn von AMANN Mettler gemacht, so schreibt sie im Kommentar untern. Wer mehr über Bauschgarn erfahren möchte, schaut auch beim Nähratgeber.de vorbei.

Wer Bauschgarn mit der Overlook verwendet sollte wissen, dass die Fadenspannung etwas erhöht werden muss. Probiert es einfach aus. Näht ihr mit der Coverlook, fädelt das Bauschgarn in die Greifer (untere Nähte) ein, so wird die Naht schöner.

 

Bildchen zum Mitnehmen (500x500px)

 

Meine Schnittmuster-Recherche

In meine engere Auswahl kommen: Die „Leggings Lolle LongLegs“ von Katjuschka bei makerist und von Ki-ba-doo die zwei Schnittmuster Sporttights und Sport-Bustier.

Toll finde ich auch die Sportbekleidungsschnittmuster von Pattydoo. Bei makerist habe ich eine Seite gefunden, wo es um Sportbekleidung selber nähen  geht. Habt ihr weiter Ideen und Vorschläge, dann lasst es mich wissen, damit ich sie hier ergänzen kann. 

Im Prinzip kann man auch ein einfaches Leggings Schnittmuster zum Ausprobieren nehmen, da gibt es auch etliche Freebooks. Wichtig ist nur, dass es kein „normaler“ Jersey ist. Weil durch die starke Bewegung und den hohen Baumwollanteil die Nähte nicht halten.

 

Meine Nähpläne im Januar

Ehrlich gesagt, hatte ich geplant, nur eine Jogginghose zu nähen. Doch als ich im Netz nach einem passenden Schnittmuster suchte, bekam ich Lust auf ein Trainingsset, bestehend aus einer Leggings mit einem Oberteil. Da ich mir für das neue Jahr vorgenommen hatte, mehr Sport zu machen. Kommt euch das bekannt vor? Haha, immer diese guten Vorsätze zum Jahreswechsel. Naja, ich werde euch am Ende des Sewalongs erzählen, ob ich das mit dem mehr an Sport durchgehalten haben *lach*. Es bleibt spannend!

So ihr Lieben, jetzt seid ihr dran!! 

Liebe Grüße und ganz viel Spaß beim Nähen!

Annette

 


Gerne komme ich und die anderen Teilnehmerinnen/Teilnehmer bei euch vorbei, um zu sehen, wie weit ihr schon seid. Deshalb, vergesst nicht, euren Beitrag in der Linkparty (unten) zu verlinken! Und, diejenigen die an der Linkparty teilnehmen, kann ich auch als Teilnehmer auf dem Blog nehmen. Dann finden wir uns alle viel schneller wieder. Ich freue mich jetzt schon über die bunte Vielfalt beim Kleidung-SEWALONG. Hach, und ich bin sooo neugierig, was ihr in Januar unter der Nähmaschine habt!! Lasst uns anfangen mit unserem schönen Jahresprojekt, Kleidung nähen für mich und dich! 

Und, hier geht es zur Linkparty im Januar – Sportbekleidung ….

Wer noch nie auf einer Linkparty war, bitte kommt und lest das Tutorial: Verlinken, wie geht das eigentlich? bei mir auf dem Blog.

Wie kann ich mit meinem Instagram Beitrag teilnehmen?

Ganz einfach, über deinem Instagram Bild sind oben rechts drei Punkte, dort klicken. Es erscheint eine Liste und auf der 6. Position steht: Link kopieren. Hier wird dein Beitragslink in die Zwischenablage kopiert.  Mit ihm kannst du wie in der Anleitung beschrieben an der Linkparty teilnehmen. Klappt es nicht, schreib mir, ich helfe dir gerne weiter. 🙂 

Datenschutzhinweise für die Inlinkz-Linkparty:  Die Datenschutzhinweise für die Linkparty findet Ihr in meiner Datenschutzanweisung und die von Inlinkz hier: Linkup Inlinkz. Denke bitte daran, dass mit der Nutzung des Inlinkz-Link Deine Daten gespeichert werden und Du Dich mit der Nutzung dieses Links dazu bereit erklärst.

You are invited to the Inlinkz link party!

Die Linkparty startet um 6 Uhr und

ist bis zum 07.02.2022 um 22 Uhr geöffnet!!

Click here to enter

 


verlinkt mit dem Creativsalat #2-2022 am Dienstag und der UFO Linkparty 2022 – Let’s finish old stuff!! 

11 Kommentare

    1. Liebe Traudi,
      ach wie lieb, dass mache ich doch gerne. Das Ziel ist ja selbst auch mehr zu nähen. Und, mit euch zusammen macht es noch viel mehr Spaß. Hab einen schönen Abend.
      Liebe Grüße
      Annette

  1. Hallo Annette!
    Jetzt hast du mich richtig erwischt und ich werde dich bei deinem Sewaloung begleiten… Endlich gibt es die Sport Hose der Stoff liegt schon lange da…. Ein Funktion Stoff mit Camouflage Muster bin selber mal gespannt..
    Und Danke für deine tollen Infos du hast wieder sehr schön und informativ geschrieben 🤩

    Liebe Grüsse Claudia

    1. Herzlichen Dank liebe Claudia, ich bin gespannt was du nähen wirst. Hab einen schönen Abend. Ich muss noch auf meinen Funktionsjersey warten, dann kann ich auch damit starten.
      Ganz liebe Grüße
      Annette

  2. Na da wünsche ich euch viel Erfolg. Und darf ich noch einen Tipp geben?! Diejenigen, die Leggings nähen wollen, können für die Naht Seraflex von Mettler verwende. Das ist ein dehnbares Garn. Habe ich jetzt gerade kürzlich für einen engeren strohigen Rock verwendet. So hast du eine elastische Naht!

    Gruß Marion

  3. Liebe Annette, oh wie cool 🙂
    Ganz tolle Aktion für dieses Jahr. Ich hoffe, dass ich dem ein oder anderen Monat auch nähtechnisch beitragen kann.
    Viele liebe Sonntagsgrüße
    Bianca

  4. Eine schöne und sehr motivierende Aktion! Toll, dass Du den Sew Along ins Leben gerufen hast. Ich nähe Funktionsstoffe mit Elasthan mittlerweile mit einer Stretch-Nadel, nachdem ich im Magazin des Nadelherstellers Schmetz den Beitrag „Drei Nadeln für Jersey“ gelesen habe, der die Anwendungsbereiche der unterschiedlichen Nadeltypen angenehm deutlich unterscheidet. Liebe Grüße!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.